Erstes Android-Tablet von Freescale?

  • 4 Antworten
  • Neuster Beitrag
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
garak

garak

Ehrenmitglied
Threadstarter
Freescale, texanischer Hersteller von Halbleitern und Microprozessoren, ist vor einem Monat der Android Open Handset Alliance beigetreten und stellt nun bereits mit dem i.MX51 Prozessor ein Entwicklungskit vor, auf dem nativ der aktuelle Android-Kernel inklusive Multimedia Codecs und Grafik läuft. Mit diesem Entwicklungskit, basierend auf der ARM Cortex-A8 Technologie, sollen Geräte-Hersteller in die Lage versetzt werden, mit geringen Aufwand Android basierte Geräte zu entwickeln.

Freescale selber stellt eine Referenz-Entwicklung eines Androit Tablet-PC's vor, dessen erste Bilder (damals noch ohne lauffähiges OS) bereits im Januar auf der CES in Las Vegas für Furore sorgten. Der angekündigte Verkaufspreis von 200 US Dollar stieß damals auf Ungläbigkeit, lässt sich heute jedoch durch die hohe Integration des Chipsatzes erklären, der sein eigenes - auf die Hardware angepasstes - Android gleich mitbringt und deshalb natürlich massiv Entwicklungskosten einspart. Ob das Gerät in dieser Version ein Prototyp bleibt oder tatsächlich auf dem Markt erscheint, bleibt abzuwarten. Der Chipsatz jedoch wird die weitere Entwicklung von Android basierten Geräten mit Sicherheit beflügeln.

IMX51ANDBD.jpg

Technische Daten dieses Prototyps:
Maße 200 x 128 x 14.9mm
Touchscreen Display, 1024 x 600 Punkte
i.MX515 Prozessor mit ARM Cortex-A8
Wi-Fi (8002.11 b/g/n), Bluetooth 2.1, 3G Modem
GPS-Empänger
3 Megapixel Kamera
Internet-Browser mit Adobe Flash Player 10.1
512 MB DDR2 Arbeistsspeicher, 4 GB - 64 GB internem Speicher
MicroSD Kartenslot
USB 2.0 mini
Audio Eingang/Ausgang
SIM-Kartenslot
Lautsprecher
Akku mit 1900 mAh

Quellen:
Welcome to Freescale Semiconductor - News Release
i.MX51 Android Solutions Product Summary Page
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Wenn die 4GB Variante für 200$ kommt, bin ich an Bord
 
garak

garak

Ehrenmitglied
Threadstarter
Sollte dieses Gerät tatsächlich auf den Markt kommen (was ich hoffe) dann werde ich mir auf jeden Fall eines kaufen. Denn wenn ich abends auf der Couch liege und mit meinem Eee PC die Mails checke und ein wenig surfe, merke ich nach relativ kurzer Zeit wie umständlich die Bedienung über das Touchpad von statten geht. So ein Tablet-PC mit Gestensteuerung ist jedem Netbook um Längen überlegen.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Dito. Zudem hab ich ein schlechtes WLan Netz und würde eh nur 3G benutzen ^^
Hoffentlich ist die GEschwindigkeit akzeptabel
 
H

hellmoot

Ambitioniertes Mitglied
hört sich wirklich nett an. bei dem preis könnte mein uralt sony vaio nb mit 900mhz glatt in rente gehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten