Motorola One Vision: Schlankes Android, schlanker Preis

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Ein etwas unorthodoxes, aber dadurch erst recht interessantes Smartphone hat Motorola ab Anfang Juni uns im Angebot. Das One Vision ist eines der wenigen Nicht-Samsung Modelle mit einem Exynos Chipsatz.

Das 9609 SoC setzt auf vier Cortex-A73-Kerne mit maximal 2,2GHz sowie vier energiesparendere Cortex-A55-Kerne. Flankiert wird der Prozessor von 4GB RAM und an Bord sind noch 128GB Speicher plus die Möglichkeit, per microSD-Kartenslot zu erweitern. Das geht allerdings nur, sofern ihr auf die Dual-SIM-Funktion verzichtet. Bedient wird das Motorola One Vision über einen 6,3-Zoll großen Touchscreen mit FullHD-Auflösung. Das Display ist meiner Meinung nach zumindest auf dem Papier der größte Schwachpunkt, da es sich um ein IPS-Panel handelt und nicht um ein AMOLED. Eingelassen in einem kleinen Loch links oben liegt die 25MP-Frontkamera (f/2.0). Deren Fotos werden bei dunkler Umgebung auf 6-Megapixel reduziert, damit soll das Ergebnis mehr Licht beinhalten und damit besser sein. Hinten gibt es eine Dual-Kamera mit 48MP (f/1.7, OIS) + 5MP für die Tiefenschärfe. Auch hier verspricht Motorola einen speziellen Nachtmodus. Ebenfalls auf der Rückseite liegt der Fingerabdrucksensor.

04.jpg

Mit einem Nennwert von 3.500mAh und 18W Fastcharge sollte das One Vision auf jeden Fall den Tag über gut durchhalten. Unterstützt wird das vom schlanken OS, denn Motorola macht mit beim Android-One-Programm, also gibt es Version 9 (Pie) in Reinform, ohne Anpassung der Benutzeroberfläche. Lediglich ein paar bekannte Moto-Features sind integriert, wie zum Beispiel das Smartphone zweimal kurz mit dem Handgelenk schwenken, um die Kamera zu aktivieren. NFC für Android Pay wird unterstützt und auch eine 3,5mm-Klinkenbuchse haben die Entwickler berücksichtigt.

03.jpg

Ins Wasser solltet ihr mit dem neuen Modell nicht, aber einen Regenschauer kann es gemäß IP52-Standard schon ab. Als ich nun gesehen habe, wie hoch die UVP des Motorola One Vision ist, war ich schon positiv überrascht. 300€ klingt angemessen, vor allem mit der aktuellen Dual-Kamera und zuverlässigen Upgrades für zwei-, bzw. Sicherheitsupdates für drei Jahre. Einzig das IPS-Display werde ich mir mal genauer ansehen, passt der Eindruck, könnte das One Vision mein nächstes Smartphone werden.



02.jpg

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Motorola Allgemein")
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten