Welche Möglichkeiten bietet OS Entwicklung bzw. Customize?

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Welche Möglichkeiten bietet OS Entwicklung bzw. Customize? im Android OS Entwicklung / Customize im Bereich Android App Entwicklung.
1

13hunter37

Neues Mitglied
Sooo...

Ich wollte mal einen allgemeinen Thread dafür erstellen da ich einige Fragen habe und mir im Laufe der Zeit wahrscheinlich noch mehr einfällt.

Meine erste Frage die ich mir(und u.k-f) gestellt habe war:

Ist folgendes - wenn ich mich in das customizen eingearbeitet habe - möglich?: Kamera und Galerie des Smartphones nur in einem bestimmten Bereich(Bestimmter Standort) zuzulassen? Dazu im Hintergrund GPS einzuschalten und zu prüfen ob die Person sich in dem Bereich aufhält. Wenn sich die Person außerhalb des Bereiches befindet, soll die App einen "Toast" ausgeben aber nicht ausführbar sein.

Das war erstmal die erste Frage. Ich hoffe Ihr habt auch noch Fragen oder Antworten ;)

Grüße
 
R

Rashiel

Gast
Das geht ganz sicher mit Tasker :)?
 
U

u.k-f

Gast
Abgesehen von der mit Sicherheit vorhanden Möglichkeit, dies unter Verwendung von Dritt-Software zu lösen, bestehen folgende Möglichkeiten, es selbst zu implementieren:

Möglichkeit 1
Man zieht sich den Source-Tree von CM. Dort hat man u.a. auch die Sourcen der App Galery. Da kann man nun in der Main-Activity eine Abfrage einbauen, die das Starten der App verhindert, wenn nicht bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Das Implementieren der Bedingungen hat man selbst in der and, also kann man alles machen.

Dann baut man das CM neu und bekommt somit auch die Galery App automatisch miterstellt. Diese tauscht man in seinem ROM gegen die originale Galery App aus.​

Möglichkeit 2
Wen man sich vor dem Aufwand scheut, eine Build-Umgebung für CM zu erstellen, kann man die Galery App seines ROM auf den PC ziehen, extraheren und einen Eigenes 'Rahmen-Projekt' um die Galery-App entwickeln. Man nimmt dafür das Manifest der Originalen App, setzt die Main-Activity auf eine eigene Activity, die man wie oben nur startet, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Das Jar, in dem die Originale Galery App drin ist, bindet man einfach als Bibliothek mit in sein Projekt ein. Dann baut man sein Projekt und tauscht die selbstgebaute Galery gegen die im ROM aus.​

Vergleich der beiden Möglichkeiten:
  • Bei Methode 1 benötigt man ein Linux und 40 GB freien Plattenplatz.
  • Das Ziehen und Builden der CM Sourcen kann ganz schön lange dauern. Transfervolumen wird ca 6 GB betragen, die entpackten Sourcen benötigen dann ca. 15 GB Plattenplatz. Das intiale Builden der Sourcen wird je nch PC auch mehrere Stunden dauern. Die gebuildeten Objekte benötigen weitere 20 GB Plattenplatz. Danach kann man incrementelle Builds machen.
  • Bei Methode 2 muss man womöglich mit Problemen beim Einbinden der vorhandenen Bibliothek bezüglich Zertifikaten kämpfen.
  • Methode 2 ist eher eine Frikel-Lösung.
  • Ich würde es daher mit Methode 1 versuchen.

Grüsse Uwe