1. Chuwi Hi9 Air LTE Gewinnspiel ! Alle Informationen findest Du hier!
  1. hastylicious, 16.05.2019 um 06:21 Uhr #1
    hastylicious

    hastylicious Threadstarter Neuer Benutzer

    Hallo Forum,

    eines vorweg: ICH BIN STINKSAUER!
    Mir wurden in den letzten 3 Jahren 4 absolute Top - Smartphone Modelle gestohlen (HTC10, Samsung S7 Edge, Samsung S9 und nun vor gut einer Woche das P30 Pro) und ich verstehe einfach nicht, warum es bis heute keine vernünftige und funktionierende Lösung für deren Sicherheit gibt.

    Mir ist völlig bewusst, dass das Problem wie sonst auch, hier vor allem vor dem Display sitzt. Es kann nicht sein, dass ich - entschuldigt die Ausdrucksweise - so dämlich bin und mir alle paar Monate die Handys abnehmen lasse (Ihr dürft mir dies gerne noch mal an den Kopf werfen, aber glaubt mir, ich habe jede noch so kreative und ausgefallene Geringschätzung in dieser Angelegenheit bereits von meinen Freunden und Bekannten erfahren).
    Dass Google und die Hersteller an der Sicherheit kein großes Interesse haben, leuchtet ein: Würden deren Methoden zum Schutz des Smartphones funktionieren, hätten sie in den letzten drei Jahren wohl mindestens drei Telefone weniger verkauft.

    Aber bitte erklärt mir eins: Warum gibt es keine gescheite App, die hier Abhilfe schafft.
    Meiner Meinung nach könnte es so einfach sein und die App folgendermaßen aussehen:

    Kern-Feature
    Ausschaltschutz: Was nutzen mir die besten Ortungs- und Verschlüsselungs - Features, wenn das Handy nach dem Diebstahl sofort ausgeschalten wird. Meine Telefone hatten alle einen festverbauten Akku, welcher nur mit geeignetem Werkzeug unter Zeitaufwand entfernt werden kann. Handy-Diebe, die mit Heizluftfön auf die Jagd gehen, sind glücklicherweise noch nicht weit verbreitet.
    In meiner Vorstellung verlangt der Ausschaltschutz nach einem Pin, sobald ich das Telefon herunterfahren möchte. Auch der Hardreset muss Pin-geschützt sein. Wäre das möglich – bspw. übers Rooten/ neue Rom?
    Natürlich kann immer noch durch das Entfernen der Sim Karte der Kontakt zum Telefon unterbrochen werden. Hier sollten dann ESims helfen können. Gleichwohl ist jeder weitere Schutz besser als gar keiner. Zum Entfernen der Sim, muss nämlich auch hier wieder erstmal geeignetes Werkzeug da sein.

    Weitere wichtige Features
    Frontkamerafoto beim Herunterfahren: Sobald jemand versucht, das Telefon herunterzufahren, wird ein Foto oder ein kurzes Video mit der Frontkamera gemacht und mir per E-Mail zugesandt.
    Ortung nach dem Versuch herunterzufahren: Sobald jemand versucht, das Telefon herunterzufahren, wird die Ortung aktiviert, sodass ich beispielsweise über Google den Standort nachverfolgen kann. Idealerweise bekomme ich noch per E-Mail alle paar Minuten den Höhenverlauf zugeschickt, damit ich weiß, in welcher Etage des 17-stöckigen Plattenbaus mein "Finder" denn wohnt.
    Verbindung zur Smartwatch: Ich persönlich gehe selten ohne meine Smartwatch aus dem Haus (und lasse häufig mein Handy irgendwo liegen). Wenn ich mich doch jetzt von meinem Handy entferne und die Bluetooth-Verbindung zur Uhr abreißt, warum kann dann nicht sowohl meine Uhr, als auch mein Handy, richtig Radau machen - am besten mit Blinken, Piepsen, Leuchten - halt alles, was so geht und richtig schön nervt.

    Bitte liebes Forum: Sind meine Erwartungen überzogen? Ist es so schwer, eine App auf den Markt zu bringen, die diese Features vereint? Ich weiß, viele dieser Funktionen gibt es in einer ähnlichen Form bereits, allerdings müsste ich dann 13 verschiedene Apps installieren. Oder habe ich etwas übersehen?

    Ich habe mir geschworen, kein neues Handy mehr zu kaufen, bis es eine App gibt, die mich vor meiner eigenen Dummheit schützt. Bitte helft mir…

    VG
    Hasty
     
  2. cad

    cad Android-Ikone

    @hastylicious Ist vielleicht Cerberus Antitheft etwas für dich?
    Cerberus security: Antitheft, Persona, Kids

    Wobei das mit dem 17. Stock schon mal nicht gehen kann, da müsste dein Phone ja den Luftdruck messen können...
     
    hastylicious und nik haben sich bedankt.
  3. Falsche Uhrzeit, 16.05.2019 um 06:37 Uhr #3
    Falsche Uhrzeit

    Falsche Uhrzeit Senior-Moderator Team-Mitglied

    Da gibt es so einige Apps, die z.B bei einem per Sim Wechsel eine SMS schicken. Abhören per SMS Kommando, Orten per SMS Komando, etc.

    Teils setzen die Apps #root voraus, für die benötigten Rechte.

    Mit einen Xiaomi Telefon kann von Haus selbst per Hardware Restet, das Telefon gesperrt bleiben.

    Das ganze ändert aber nichts an der Tatsache, daß du dann trotzdem kein Telefon mehr hast. :1f60f:
     
  4. Andi_K

    Andi_K Senior-Moderator Team-Mitglied

    Das stimmt nur so halb. Mit GPS kann man die aktuelle Position durchaus dreidimensional bestimmen. Allerdings dürfte die Genauigkeit der GPS Empfänger in Samrtphones hier kaum ausreichend sein für brauchbare Resultate.

    Schönen Gruß
    Andi
     
    cad bedankt sich.
  5. MrT69

    MrT69 Fortgeschrittenes Mitglied

    Auf Apple umsteigen. Das wenn mal gelockt ist kannst du es in die Tonne treten.
    Ein geklautes IPhone ist keine 10 Euro wert denn das einzige was man davon nutzen könnte wäre das Display. Ansonsten, wenn du das als gestohlen markierst, ist das nur ein Briefbeschwerer.

    Ich geb dir recht. Warum ist sowas nicht bei Android möglich? Da mit den Apps ist nämlich völlig sinnlos. Mit einem Reflash krieg ich alles weg. Aber - das ist der Vorteil bei Samsung - der Knox Chip ist auch nicht schlecht. Ohne Passwort zum Google Account ist das Ding auch unbrauchbar wenn es geklaut ist. Allerdings weiß ich nicht ob es dafür nicht doch schon einen Patch gibt.
     
  6. hastylicious, 16.05.2019 um 09:40 Uhr #6
    hastylicious

    hastylicious Threadstarter Neuer Benutzer

    Danke für diesen Vorschlag @cad . Diese App ist grandios!
    Kurze Zusammenfassung:

    1. Schutz vor dem Runterfahren!
    2. Foto oder Video bei Falscheingabe des Entsperrcodes!
    3. Lokalisierung des Handys (sogar ohne Internet und nur mit SMS - selbst wenn es nicht mehr die von mir ist, geilo!)

    Weitere Funktionen die ich nicht auf dem Schirm hatte, aber super praktisch sind:

    1. Mirkofonaufnahme
    2. Anzeige der Anrufhistorie
    3. SMS-Wechselbenachrichtigung inkl. der neuen Telefonnummer
    Und das absolut Beste:

    4. Mit Rootzugriff lässt sich die App als Systemapp hinterlegen und durch einen Werkreset nicht entfernen!

    Nun meine Fragen zu der App:

    • Ist der Hard-Reset auch Passwort geschützt? Ich stelle mir vor, dass dies schwer zu realisieren ist.
    • Gibt es eine Schnittstelle zur Smartwatch, sodass Alarm geschlagen wird, sobald sich das Handy ungeplant entfernt? Auf der Website steht "Untertützt Android Wear"; im Playstore finde ich allerings keine Informationen hierzu. Wenn es diese Schnittstelle nicht gibt, kennt ihr eine weitere App, die ich zusätzlich installieren könnte?
    • Kann ich das App-Icon verstecken, sodass mein "Finder" nicht weiß, dass sie installiert ist?
    Ich würde die App gerne selber ausprobieren und die Funktionen testen, habe allerdings aktuell kein Android Phone mehr :1f648:


    Ich kenne nur die halbswegs präzise Stockswerksangabe meiner Smartwatch (läuft die über Luftdruck? Kann natürlich sein.) sowie die Höhenangabe von Apps wie zum Beispiel Runtastic, die soweit ich weiß ihre Daten ausschließlich durch GPS/ Galileo etc. bezieht. Evtl könnten die Werte durch den Gyroskopsensor weiter verfeinert werden. Ich bin allerdings kein Hardware Experte - wenn ihr sagt, die Anzeige eines stockswerksgenauen Höhenprofils sei illusorisch, glaube ich euch das gerne.

    Wie meinst du das @Falsche Uhrzeit? Verstehst du unter einem Hardware-Reset das Zurücksetzen auf Werkzustand oder das Neustarten des Handys trotz Lockscreen?

    Wenn ersteres, dann hast du natürlich völlig recht. Sobald das Handy neu aufgesetzt wurde, ist es nahezu unmöglich, es zurückzubekommen. Wenn aber das zweite damit gemeint ist, wär das natürlich gold wert: Ein Hard Reset der das Handy zwangsläufig wieder startet und mit dem Internet verbindet wäre sehr hilfreich.
    .
    -- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
    @MrT69
    Ich glaube die meisten Leute klauen im Affekt. Mir wurde zumindest noch nie etwas mutwillig aus der Tasche gefischt. Ich lasse meistens die Teile irgendwo liegen weil ich unachtsam bin. Die Leute nehmen das Geschenk dann gerne an und schalten das Telefon aus. Ich kann mir vorstellen, dass nur wenige Handy Diebe wirklich wissen, welches (Android) Handy sie gerade klauen und wie einfach es sein wird, daraus Profit zu schagen.

    Wenn das Handy allerdings nicht ausschaltbar und er aufgeflogen ist, kann ich mit dem "Finder" immerhin noch kommunizieren und ihm einen Deal vorschlagen - soweit zumindest meine Hoffnung.
     
  7. Falsche Uhrzeit, 16.05.2019 um 09:45 Uhr #7
    Falsche Uhrzeit

    Falsche Uhrzeit Senior-Moderator Team-Mitglied

    Wenn dein Xiaomi Gerät mit dem Mi Account verbunden ist, und du das Gerät zurücksetzen tust, wird eine aktive Internet Verbindung benötigt zum Account, oder du brauchst das Passwort.

    Schau mal bei Xiaomi vorbei, wo Leute ein gebrauchtes Gerät gekauft haben, wo das Gerät nicht vom Vorgänger Account gelöscht wurde.

    Nicht nur Apple kann soetwas.... :]
     
    MrT69 bedankt sich.
  8. rudolf

    rudolf Android-Guru

    Man kann aber die Firmware neu flashen, dann ist es weg.
    Ausserdem haben die meisten gerooteten Geräte praktischerweise ein TWRP zum bequemen flashen. Und wenn noch ein Backup vom System existiert... :)
     
  9. MrT69

    MrT69 Fortgeschrittenes Mitglied

    @rudolf

    Denk ich mir auch. Gerade wenn das Gerät mit Root ist, dann kann ich ja eben alles machen.
    Wäre ja auch ziemlich dämlich wenn ich das Gerät mit der SIM Karte Online schicke, denn ich an dem seiner Stelle würde wissen wollen was da drauf ist auf dem Handy.

    Auch wenn das eine Systemapp ist, ich bin mir sicher dass ich die mit Root auch wieder weg bekomme. ROM Entwicklung ist bei mir jetzt schon ein paar Tage her, aber ich kann es mir nicht vorstellen dass das mit einer App wirklich 100% zuverlässig funktioniert. Noch dazu mit Root.
     
  10. rudolf

    rudolf Android-Guru

    Das flashen geht auch immer ohne das System zu starten. Bei Mediatek Geräten geht das bei komplett ausgeschaltetem Gerät, bei Samsung, Rockchip oder Geräten die Fastboot können (Huawei, BQ und viele andere) geht das ohne System und Recovery. Sonst könnte man ja schlecht reparieren.
     
  11. hastylicious

    hastylicious Threadstarter Neuer Benutzer

    Ich würde gerne root/ nicht root getrennt voneinander beleuchten:

    Ohne root:

    Ich habe schon lange kein Telefon mehr gerootet, damals aber war es so, dass dies über den Recovery Modus (Lauter-/ Leiser Taste + On/Off Taste oder so) lief. Wäre es zumindest technisch machbar, diesen mit einem Passwort zu schützen? Oder ist dies wiederum nur möglich, sofern das Handy zuvor schon einmal gerootet worden ist?
    Mit root:
    Könnte man bei einem gerooteten Device den TWRP irgendwie schützen oder wieder vom Handy entfernen?


    Mein Gedanke:
    Sofern sowohl Recoverymodus/TWRP sowie Neustarten/ Ausschalten mit einem Passwort geschützt sind, muss das Handy laufen bis der Akku a) leer oder b) ausgebaut ist und ich gewinne wertvolle Zeit, um es zu orten und mit dem Finder Kontakt aufzunehmen.

    Klar, ein Passwort für den Reparaturmodus ist der Horror eines jeden Service-Teams. Wenn ich aber mein Handy roote/ flashe, um z. B. besonders potente anti-theft tools zu installieren, verliere ich ja sowieso die Gewährleistung und Garantie und kann es eh nicht mehr einschicken. Oder habe ich hier einen Denkfehler?
     
  12. cad

    cad Android-Ikone

    Das Thema wird übrigens nicht zum ersten Mal im Forum diskutiert, das hier nochmal nebenbei. Noch ein paar Standpunkte von mir:

    1. Es gibt keinen Software-Diebstahlschutz. Man müsste da schon das Smartphone anketten ;)
    Ein Hilfe wäre jedoch, wenn durch die Hersteller im Vorhinein dafür gesorgt und bekannt wäre, dass geklaute Geräte nicht mehr nutzbar wären.

    2. Wenn nun das Smartphone abhanden gekommen ist, ist die erste Priorität der Schutz der eigenen Daten:
    - Smartphone muss gesperrt sein (dann ist man da relativ sicher - außer externe SD)
    - Zusätzlich helfen Fernsteuerungs-Apps wie Cerberus, die sogar ohne Internetverbindung arbeiten können.

    3. Erst danach kann es um Ortung, Fotos vom "Finder", Nachverfolgen der Aktivitäten gehen. Auch beispielsweise mit Cerberus.

    4. In sehr vielen Fällen wird man das Gerät trotzdem nicht wiedersehen, weil beispielsweise neu geflasht. Da sind die eigenen Daten immerhin sicher...

    Fazit: Nicht zuviel erwarten im Ernstfall. Echtes Blockieren von Herunterfahren geht nicht, man kann immer einen Neustart erzwingen und ins Recovery Menü gelangen.

    Wenn dein "Finder" Apps sieht, ist er im Gerät mit deiner Anmeldung (es sei denn, er hat ein Werksreset deines gerooteten Phones gemacht). Da hast du dann ganz eventuell noch andere Probleme ;).
    Ansonsten kann man bei Cerberus immerhin die "disguised" Version statt der normalen Version herunterladen, die hat einen unauffälligeren Namen.
     
  13. rudolf

    rudolf Android-Guru

    @hastylicious
    Lies nochmal meinen Beitrag. Für das flashen ist es egal ob root oder nicht. Root ist bei laufendem Android. Flashen geht OHNE das Android oder Recovery läuft, Root ist für das flashen ohne Bedeutung.
     
  14. hastylicious

    hastylicious Threadstarter Neuer Benutzer

    Danke noch einmal für den Hinweis. Hier im Forum habe ich leider nicht viel dazu gefunden. An welche Diskussion hattest du gedacht?

    Im folgenden xda Thread (und in einigen anderen) wurde das Thema allerdings bereits recht ausführlich besprochen: [Q] Password Protect Bootloader/Recovery?


    Für alle, die keine Lust haben alle 12 Seiten durchzugehen nochmal kurz das Wesentliche zusammengefasst:


    Einen nahezu vollen Schutz (JTAG Hacking mal ausgenommen) gäbe es, wenn nicht nur die Recovery sondern auch der Bootloader Passwort geschützt wären. Wohingegen das Schützen der Recovery wohl noch halbwegs einfach zu realisieren wäre (und es tatsächlich auch schon Passwort geschützte Versionen gibt/gab), ist das Schützen des Bootloaders aufgrund des unbekannten Codes für die Community Devs quasi unmöglich.

    Ein Passwort Schutz der Recovery würde es zwar schwerer machen, das Handy an Ort und Stelle zu Wipen und alle Daten und Anti-Theft-Apps unbrauchbar zu machen (wo auch immer sie installiert sein mögen), allerdings müsste nur eine neue Recovery mit dem Bootloader geladen werden, welche dann keinen Passwort Schutz mehr hätte und für das Neuaufsetzen genutzt werden kann.


    @rudolf @MrT69: Hoffe, ich habe das korrekt wiedergegeben und da stecken keine inhaltlichen Fehler drin. So ähnlich hattet ihr das ja auch schon erklärt.


    Hierzu dann noch kurz eine Anmerkung von mir:


    Eine geschützte Recovery verhindert das Wipen des Telefons an Ort und Stelle. Der Dieb müsste also im Zweifel zuerst nach Hause/ zu einem Bekannten und dort einen Laptop anschließen, um das Telefon flashen zu können. Angenommen, er hat es in der Zwischenzeit nicht geschafft, dass Handy auszuschalten, dann weiß ich immerhin schon einmal, wo er hingegangen ist (Cerberus sei Dank). Aktuell wird das Flachen und Wipen meines Geräts für einen Profi wohl immer möglich bleiben.



    Ich habe im Zuge meiner Recherche weitere interessante Punkte aufgeschnappt: Wieso nicht eine fake Shut-Off Animation nutzen, um Zeit für die Lokalisierung/ Datensicherung zu gewinnen? Dies ist wohl in Cerberus integriert sowie im App Store als separate App vorhanden. Da den modernen Handys durch ca. 15-sekündiges Drücken der Power Taste ohnehin fast immer ein Entfernen der Batterie simuliert wird und sie sich dadurch ausschalten lassen, ist ein geschütztes Power Menü recht sinnlos. Da ich keine eigenes Android Phone mehr habe, kann ich die Strategie aktuell nicht auf Brauchbarkeit testen. Hat hier jemand Erfahrung mit dieser Einstellung, taugen diese Apps etwas oder fällt da keiner drauf herein? Primäres Ziel ist wie gesagt der Zeitgewinn: Ich möchte, dass der Dieb sich in Sicherheit wiegt und ich Polizei oder Freunde zusammen trommeln kann, um den Typen zuhause zu besuchen.


    Grundsätzlich gehe ich übrigens immer noch davon aus, dass 75% der Handydiebe einfach eine gute Gelegenheit für das Klauen eines teuren Telefons sahen und nicht auf das Hacken von Handys spezialisiert sind. Mit Sicherheit kennen sie alle den ein oder anderen Bekannten, der Profi genug ist, das Telefon neuaufzusetzen ist oder zumindest gelernt hat, Google zu nutzen. Solange aber das Herunterfahren des Telefons nicht auf Anhieb funktioniert, sehe ich immerhin die Chance, das Gerät oder die Daten zurück zu bekommen.

    Abschließend der Vollständigkeit halber noch eine letzte Frage: Ist es möglich, ein Gerät zu flashen (mit Root/ ohne Root) wenn es läuft und nicht ausgeschaltet ist (quasi im Lock Screen)?
     
  15. nik

    nik Senior-Moderator Team-Mitglied

    Das dürfte relativ schwierig werden. Polizei wird nicht aktiv, wenn es sich nicht um einen Raub handelt und selbst wenn du deine Freunde zusammen trommelst, dürftet ihr Probleme haben, raus zu finden, wer das nun war. Willst du dann ein ganzes Wohngebäude auf eigene Faust durchsuchen?
     
  16. hastylicious

    hastylicious Threadstarter Neuer Benutzer

    Zugegeben, schon beim Schreiben kam mir dieser Absatz etwas machohaft vor. Im Zweifel würde ich mich immer gegen das Handy und für meine körperliche Unversehrtheit entscheiden.
    Aber bzgl. des Ablaufs habe ich es mir grob folgendermaßen vorgestellt: Sobald ich weiß, wo der Dieb wohnt, fahre ich zu der lokalisierten Stelle. Ich rufe von dort die Polizei und bitte sie, vorbei zukommen, da ich eben ausgeraubt wurde und vermute, die Täter seien noch in der Nähe. Ich bin mir nicht sicher, ob es funktioniert, ein Versuch wäre es allerdings wert. Wenn sie nicht kommen sollten, kann ich immer noch anklopfen und freundlich nachfragen. Oder zumindest die Personalien der Klingel aufschreiben und sie an die Polizei übermitteln.
    Klar, funktionieren wird das nur, wenn ich weiß, wie der Dieb aussieht. Aber dafür wird ja ein Foto mit der Frontkamera gemacht, sobald versucht wird, das Telefon auszuschalten. Und im Plattenbau kann ich immernoch die Nachbarn fragen, ob sie die Person auf dem Foto kennen
     
  17. rudolf

    rudolf Android-Guru

    Dann packt er es halt wie einen Döner in Alufolie.
    Das mit dem Diebstahlschutz wird nichts.
     
  18. Falsche Uhrzeit, 19.05.2019 um 14:53 Uhr #18
    Falsche Uhrzeit

    Falsche Uhrzeit Senior-Moderator Team-Mitglied

    Wie man sieht gibt's Software Lösungen, aber wenn in
    geklaut werden Lebst du in einer echt miesen Gegend, oder es liegt in deiner Natur.

    Hier Hilft wohl nur ein Case, was du zukünftig mit einem Band am Körper trägst.
     
  19. Nufan

    Nufan Ehrenmitglied

    Bei aller verständlicher Frustration, das halte ich für ganz dünnes Eis
     
  20. rudolf

    rudolf Android-Guru

    Ich denke diese recht absurde Diskussion hat nichts mehr mit Diebstalschutz zu tun.
     
    Fulano und Falsche Uhrzeit haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ortungs-App (ferngesteuert) verfügbar? Android Sicherheit - AntiVirus, Firewalls, Datenschutz, Verschlüsselung 24.04.2019
Smartphone aus der Ferne sperren Android Sicherheit - AntiVirus, Firewalls, Datenschutz, Verschlüsselung 30.12.2018
MAC-Adresse vom Android-Smartphone ändern Android Sicherheit - AntiVirus, Firewalls, Datenschutz, Verschlüsselung 01.11.2018
Du betrachtest das Thema "Wir brauchen endlich einen funktionierenden Diebstahlschutz für Smartphones!" im Forum "Android Sicherheit - AntiVirus, Firewalls, Datenschutz, Verschlüsselung",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.