Erfahrungsberichte Fernsehfee 2.0

  • 21 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungsberichte Fernsehfee 2.0 im Android TV Boxen, Sticks & Fernseher im Bereich Weitere (Android) Hardware.
C

Celtic Bear

Neues Mitglied
Ich habe sie heute bekommen. Liegt jetzt im Büro mit Rücksendeaufkleber.
Gründe waren:
- der Launcher ist diverse Male abgeschmiert.
- ebenso die Fernsehfeeapp
- ingesamt war mir das System zu träge
- Umschaltzeiten zu lang
- Werbeblocker hat auch mal angesprochen, wenn überhaupt keine Werbung war

Grundsätzlich ein ganz schickes Gerät mit vielen Funktionen (Streaming funktionierte gut). Allerdings will ich in erster Linie damit fernsehen und das war nicht so toll. Wenn sie diverse Kinderkrankheiten ausmerzen, könnte es was werden.

Momentan ist es für mein Ermessen noch nicht Alltagstauglich. Habe mir jetzt mal einen Atemio Titanit Edition bestellt. Mal schauen was der bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Der Augenringmann

Stammgast
Celtic Bear schrieb:
- Werbeblocker hat auch mal angesprochen, wenn überhaupt keine Werbung war
Vielleicht war der Student eingeschlafen, ist aufgewacht und hat panisch "WERBUNG" gedrückt :D
 
C

clunk_funky

Neues Mitglied
@Celtic Bear: wie war bei dir die Bildqualität?

Ich spiele hier grad ein wenig rum und bekomme einfach kein gutes Bild hin. Vor allem die HD Sender sind im Vergleich zu meinem internen Reciever (Pioneer KRP 500A) deutlich schlechter.

Beim Ton bin ich grad noch am suchen, der ist auch bei maximaler Fernsehfee Einstellung zu leise. Wenn ich den Pegel an der TV Fernbedienung anhebe, sind alle anderen Anwendung wie interner TV Reciever und Bluray zu laut.
 
C

clunk_funky

Neues Mitglied
REVIEW folgt.

Ich muss mir erst im FernsehFee Forum erklären lassen, wie das geanu mit der Programmierung von Sendungen funktioniert.

Generell ist die Bedienung sehr sperrig und wenig intuitiv. Das Hauptmenü ist zwar schön aufgeräumt, allerdings sind alle relevanten Features innerhalb der FernseFee App zu finden. Ich hab da noch so meine Probleme.

Die Startzeit aus dem Standby ist für ein Fernsehabspielgerät sehr lange. Hat man dann erst mal ein Bild, werden noch teilweise weitere Dienste nachgeladen. Als Hauptreciever um mal eben kurz die Nachrichten anzusehen wird die Fee wohl eher nicht zum Zuge kommen.

Was ganz gut funktioniert, sind die HD Trailer aus google, die sind sehr scharf. Das Fernsehbild ist generell ein ganzes Stück schlechter als bei meinem Vergleichs-Reciever (Pioneer KRP 500).

Kann man eigentlich maxdome, myvideo etc. auch abspielen?

Das Gerät wird sehr heiß im Betrieb.

Weiteres folgt.
 
C

Celtic Bear

Neues Mitglied
@clunk funky: Im Vergleich zum alten Receiver (Comaq SL40HD) war das HD Bild auf einem 60" schon ein Stück schlechter. Ton war jetzt kein Problem, das läuft komplett über einen AV-Receiver.
 
D

Der Augenringmann

Stammgast
Das klingt für mich so, als sei der 1GHz Single doch zu langsam...
 
skybird1980

skybird1980

Stammgast
Genau aus diesem Grund verlasse ich mich nicht auf Aussagen wie "schnell genug" ;) das sind manämlich alles Scheinantworten.
 
Feo

Feo

Ambitioniertes Mitglied
Hatte mich total drauf gefreut, sie am Freitag bekommen und sie geht postwendend zurück.
Enttäuschung auf der ganzen Linie.
Ich bezweifle, dass das HW-Decoding korrekt funktioniert. Beim Streamen von HD Videos konnte ich keine vernünftige Qualität erzielen.
XBMC läuft nur minimal besser als auf einem Android-Stick-PC.
Die CPU scheint mir zu schwach ausgelegt.
Fazit: Tablet an den Fernseher hängen und nicht weiter ärgern
Oder ich kaufe mir in der Bucht ein Galaxy 3, Note oder Note2, bei dem das Display total im Eimer ist und hänge das an. Wahrscheinlich die beste Lösung von allen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dervonhier

Neues Mitglied
Feo schrieb:
Ich bezweifle, dass das HW-Decoding korrekt funktioniert. Beim Streamen von HD Videos konnte ich keine vernünftige Qualität erzielen.
XBMC läuft nur minimal besser als auf einem Android-Stick-PC.
Die CPU scheint mir zu schwach ausgelegt.
Das ist kein Hardware Problem, sondern die lediglich die Folge des falschen Betriebssystems. Android ist schlicht eine schlechte Wahl.
Mit einem angepassten Mini-Linux läuft XBMC rasend schnell und HD-Inhalte werden in bester Qualität und ohne Synchronitätsprobleme dargestellt.

Leider sind die Treiber für den DVB-S Empfänger fehlerhaft, so dass der Live-TV derzeit nur mit einem separatem Empfänger möglich ist. Aber auch das kann und wird sicherlich gelöst werden.
 
M

marty29ak

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe die baugleiche Box von Comag und kann eigentlich nicht meckern.
Wenn du XBMC mit HW-Decoding möchtest dann installiere dir von HIER eine Version. Die laufen sehr gut.
Was beim Streamen noch zu beachten wäre, die Wlan Reichweite ist bei der Box ziemlich begrenzt. Selbst ein Zimmer weiter zum Router reicht bei mir der Durchsatz für HD nicht mehr. Zum Glück habe ich im jedem Zimmer Lan und da geht`s dann sehr gut.
 
M

marty29ak

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja kannst du installieren, habe meine Box auch schon zig mal umgeflasht. Die ist einfach nicht tot zu bekommen.
Allerdings wird in dieser beta der DVBs Tuner noch nicht unterstützt. Das soll erst in der Nächsten Version kommen. dann werde ich auch komplett zu xbmc wechseln.
 
C

clunk_funky

Neues Mitglied
Hier nun das ausstehende REVIEW der Fernsehfee 2.0:


Vorweg:
Die Fernsehfee hat meine Erwartungen bei Weitem nicht erfüllt.


Um die folgende Zusammenfassung besser einordnen zu können, ist es daher vermutlich hilfreich, meine Erwartungen im Vorfeld kurz zu erläutern:
In erster Linie bin ich auf der Suche nach einem familientauglichen SAT-Aufzeichnungsgerät, das einfach zu bedienen ist und grundsätzlich die Option bietet auch zukünftig für neue Plattformen und Technologien erweiterbar zu sein.


Die Angebote im Umfeld der Windows Mediacenter sind mir mit Preisen um die 1.000 € zu teuer und bei den Linux basierten Geräten hatte ich (auf Basis diverser Forenbeiträge) eher das Gefühl, dass dies ausgesprochene Bastel-Lösungen für Tüftler und weniger für „Konsumenten“ sind.


Bei den Geräte von HUMAX, Technisat etc. hingegen waren immer deutliche Abstriche im Bereich Erweiterbarkeit zu verzeichnen.


Und dann kam die Fernsehfee!!!! Und auf den ersten Blick schien das eine gute Lösung zu sein.

Hardware:
Über die Hardware kann ich nur wenig sagen, da ich (wie oben beschrieben) weniger der Techniker sondern eher der Konsument bin.



Sie ist recht klein und für meinen Geschmack anständig verarbeitet.



Die Fernbedienung ist ebenfalls handlich und die zentralen Funktionen sind gut zu bedienen. Die Funktionstasten im oberen Bereich sind nur in bestimmten Situationen einsetzbar (z.B. „WEB“ und „APP“ hat bei mir nur im Hauptmenü funktioniert, nicht bei gestarteter Fernsehfee APP). Eine entsprechende Feedbackmeldung fehlt jedoch, was am Anfang etwas für Verwirrung sorgt.



Ich hatte schon Fernbedienungen bei ähnlichen Geräten gesehen, die auf der Rückseite eine Tastatur eingearbeitet hatten, was in vielen Fällen jenseits der klassischen TV Funktionen sicher für ein deutlich besseres Handling sorgt. Im Fall der Fernsehfee muss man sich bei der Basisausstattung ohne zusätzliche Hardware eben mit den Pfeiltasten über die virtuelle Tastatur quälen.


Im laufenden Betrieb wird das kleine Gerät ganz schön warm. Und hier kommen wir schon zu einem problematischen Punkt: Wenn die Fernsehfee für Aufnahmen programmiert wurde, MUSS sie (und damit auch das ganze angehängte Festplattenarsenal) laufen und kann nicht in den Standby geschaltet werden. (Leider habe ich nicht herausgefunden ob und wie man direkt auf einen Homeserver oder eine NAS aufnehmen kann.)



Auf der anderen Seite will man die Fernsehfee auch gar nicht in den Standby schicken (zumindest nicht, wenn sie als primärer SAT-Receiver eingesetzt werden soll), da die Startzeit bis zum Fernsehbild schon gut und gerne 1,5 Minuten in Anspruch nimmt (An -> A9 Logo -> Android Männchen -> Android Schriftzug -> Hauptmenü -> diverse Dienste werden gestartet -> Auswahl Fernsehfee -> Programmauswahl).


Das Ausschalten geht zwar schneller, birgt dafür aber eine andere Spezialität. Hier muss man nicht nur den Ausschalter drücken, sondern ein weiteres Dialogfenster mit JA bestätigen. Ein doppelter Klick auf die Austaste ist dabei NICHT möglich, da man „JA“ mit einem Klick nach rechts und einem weiteren Klick auf „OK“ bestätigen muss. Bedeutet also: wenn man für eine Aufnahme das Gerät die ganze Nacht hat laufen lassen, muss man am Morgen dann auch extra den Plasma TV kurz anschalten, nur um in den Genuss zu kommen, die Fernsehfee in den Schlaf zu schicken.

Was bei den Sat-Anschlüssen auf der Rückseite auf den ersten Werbebildern verlockend aussah, hatte sich ja hier im Forum bereits im Vorfeld in Rauch aufgelöst: Die beiden Anschlüsse sind nicht für zwei Eingangssignale gedacht. Es handelt sich um einen Sat-Eingang und eine Sat-Ausgang, der das Signal durschleift. Damit ist ein weiterer wichtiger Punkt für eine Kaufentscheidung ausgefallen, weil dies automatisch bedeutet, dass man für den Betrieb einen Zweitreceiver im Einsatz haben muss, was in Punkto einfacher, familientauglicher Bedienung fast schon ein Killerargument ist.


Auch die vorgeschlagene Lösung mittels Loop eine zweite Fernsehfee an die erste zu hängen ist eher ein Werbegag als ein ernstzunehmender Vorschlag.


Das Bild der Fernsehfee ist im Direktvergleich zum internen Receiver meines Pioneer KRP 500 deutlich wahrnehmbar schlechter, was vor allem bei HD Kanälen auffällt.

Generell stürzt die Fernsehfee APP sehr häufig ab. „Fernsehfee wurde beendet“ oder „Fernsehfee reagiert nicht. Warten?“ gehören zum normalen Bedienprozess dazu. Was zuverlässig als letzte Auffangstation funktioniert ist der Launcher. Da es sich bei der Fernsehfee aber primär NICHT um ein Handy oder Tablet, sondern um ein Sat Empfangs- & Aufnahme-Gerät handelt, kann diese Tatsache nicht wirklich positiv gewertet werden.


Software:
Da die Fernsehfee wohl baugleich mit anderen Geräten wie z.B.: von Pearl und anderen Herstellern ist, wurde in früheren Foreneinträgen bereits mehrfach auf die "gewaltigen" Unterschied im Bereich der Software verwiesen.



Als langjähriger Anhänger des SONOS Multiroomsystems waren meine Erwartungen bezüglich des Bedienkonzepts entsprechend hoch.


Das Launcher Menü ist übersichtlich gehalten: Fernsehfee, Datei, Musik, Filme, Bilder, Einstellungen, App, Internet. Alles schön mit großen Icons und von der Bediengeschwindigkeit grade noch OK. So stelle ich mir eine familientaugliche Oberfläche vor. Was danach kommt ist teilweise der blanke Horror.


Menü „Fersehfee“:
Das Fernsehbild kommt beim wiederholten Start der Fernsehfee APP (ohne vorherigen Standby) nach einer erträglichen Wartezeit. Allerdings füllt das Bild nicht den ganzen Bildschirm aus. Am linken und rechten Rand sind deutlich Streifen zu sehen (bei meinem 50“ Gerät je 3 cm). In der Mitte ist von Zeit zu Zeit ein seltsames und zudem extrem hässliches Overlay Menü zu sehen (Beste Sendung /Letzter Kanal /Abbruch), dessen Sinn ich nicht verstanden habe. Zudem wird ständig ein W-Lan Symbol trotz Nutzung mittels LAN-verbindung angezeigt.



– Oooops da ist es wieder: „Leider wurde Fernsehfee beendet. OK“…. Hnggggggggggggggggg.


Ich habe im Fernsehfee Forum bereits gelesen, dass einige Fehler noch softwareseitig mittels Updates behoben werden sollen, aber auch hier ist meine ganz klare Ansage: So etwas kann bei einem TV-Produkt nicht sein. Ich bezweifle ernsthaft, dass man all die Macken jemals beseitigt bekommt, aber schon allein die Tatsache, dass ein Gerät in diesem Zustand an Endkunden verkauft wird, ist eine Zumutung (wir lassen an dieser Stelle die Diskussion mit der verspäteten Lieferzeit mal weg. Die Optimierung der Software ist dafür vermutlich nicht verantwortlich).


Hat man es also geschafft, dass nach 1,5 Minuten und ggf. mehrfacher Beendigung der Fernsehfee APP, ein stabiles Fernsehbild (mit Streifen rechts und links J) zu sehen ist, will man wie gewohnt das Sat-Empfangsgerät bedienen.



Kurzer Klick nach rechts und die Senderliste taucht auf. Diese ist schön übersichtlich, reagiert zeitweise aber sehr träge und ruckelig. Ein grünes Sechseck zeigt an, dass derzeit eine Sendung läuft, ein rotes Sechseck zeigt an, dass auf diesem Kanal derzeit Werbung gespielt wird.


Wählt man nun einen Kanal aus, dauert es 2-3 Sekunden, bis Bild und Ton zusammen abgespielt werden. Das Sender-Menü muss mit einem Klick nach rechts ausgeblendet werden.


Auf der linken Seite kann man das Fernsehfee Menü einblenden (Sender-Liste, EPG, PVR-Manager, Timeshift, Konten, Fernsehfee Einsetllungen).


Menü - Senderliste
Dieses Menü ist identisch mit dem oben beschriebene "Klick nach rechts". Die TV Sender werden eingeblendet.


Menü - EPG
Es wird eine Wochenübersicht des aktuell ausgewählten Senders angezeigt. Beim Klick auf eine Sendung erscheint das Menü „No Book“ und „Book Play“. Was genau dieses EPG oder dieses Menü leisten soll, bleibt verborgen.



Bei der DVB App (die laut Fernsehfeeforum gar nicht zum Einsatz kommen soll und nur „aus Versehen“ in den Apps zur Verfügung steht) ist hier ein entscheidender dritter Menüeintrag zu finden „Book Record“. Dieser fehlt aber beim Fernsehfee Menü.



Aber auch wenn man den Umweg über die andere App nimmt, sind Nutzen und Bedienkomfort sehr schlecht. Es können weder mehrere Kanäle gleichzeitig angezeigt werden, noch können Sendungen mittels Serienfunktion oder Stichwort programmiertwerden.



Eine weitere zentrale Funktion ist demnach mehr oder weniger unbrauchbar und schon gar nicht familientauglich zu bedienen.




Menü - PVR-Manager
Im lieblos umgesetzten PVR-Manager Menü können die aufgenommenen Titel eingesehen werden. Eine simple Liste, ohne Thumbnail, keine Möglichkeit vorhandene Aufnahmen zu ordnen oder Unterordner zu erstellen, machen eine Nutzung schnell zur Qual.


Auch diese Funktion ist in der DVB App zu finden. Seltsamerweise sind in der Fernsehfee APP nicht alle Aufnahmen in der Liste zu finden, wohingegen die Liste der DVB App alle Aufzeichnungen anbietet und abspielt.



Viele Aufnahmen sind so dermaßen außerhalb der Zeit, dass grad bei kurzen Kindersendungen (z.B: Kinaninchen) die finale Aufnahmedatei NUR die Werbung zeigt ?!?!?!



Fazit:
Ich möchte gar nicht weiter auf die anderen Menüpunkte eingehen. Die zentralen Funktionen der Fernsehfee sind für den täglichen Einsatz unbrauchbar. Das Gerät geht bestenfalls als Spielzeug für Android-Fans durch (vielleicht kommen ja noch brauchbare Ergebnisse mit xbmc heraus, ich bin gespannt).



Auch der überschaubare Preis von 100 € rechtfertig die gelieferte Leistung nicht. Der viel gepriesene Werbeblocker ist dabei nur Makulatur, weil ja der Weg zur Aufnahme nicht ernstzunehmend funktioniert.


Was Spaß gemacht hat war der HD Film mit „google Play Movies“, dafür braucht man aber keine Fernsehfee. :glare:


Also ab in die Kiste und zurück. Na da hat sich das Warten aber gelohnt.



P.S.: Hat jemand eine Idee für ein alternatives Gerät?
 
D

Der Augenringmann

Stammgast
Danke für das Review. Meine Euphorie nach der Enthüllung war schon lange verflogen, jetzt habe ich die Bestätigung, dass ich nichts verpasse.

Eins frage ich mich jedoch: Wenn die Software hier schon so grotten schlecht ist, wie übel ist dann die "ach so schlechte China-Software"? :ohmy:

:lol:

Wahrscheinlich kommt bald otr an den Start und behauptet bei der Fernsehfee wäre alles voll top und du arbeitest ja eh nur für die Konkurrenz ;)
 
P

perpe

Gast
@clunk_funky
Danke für deinen ausführlichen Bericht!

@Der Augenringmann
Die Stichelei muss nun nicht sein, er ist hier nicht mehr Mitglied, auf die Ebene der Diskussion müssen wir nicht wieder ;)
 
A

Androide2013

Gast
Kurzes Update..das meiste am Review wurde in Version 103 behoben (siehe Antwort auf identisches Posting in Amazon):



**Hallo , unsere Bemerkungen(wir sind der Hersteller :)) , Danke vorab für das ausführliche und deutliche Feedback!!!
Im Fall der Fernsehfee muss man sich bei der Basisausstattung ohne zusätzliche Hardware eben mit den Pfeiltasten über die virtuelle Tastatur quälen.
**** hier weisen wir an jeder STelle auf eine USB-Maus hin. Am Liebsten hätten wir sie beigelegt, aber der Preis ist dermaßen knapp kalkuliert hätte nicht mehr reingepasst. Aber bitte eine USB-Bluetooth-Funkmaus hier bei Amazon dazu kaufen (3€!! ) lohnt sich wirklich! Kleine Tastaturen sind nicht sehr praktisch. Ich bin selbst bei Texteingaben mit der Maus oft schneller, weil man die kleinen Tasten nie trifft. Große Tastaturen sind dagegen sinnvoll.

Im laufenden Betrieb wird das kleine Gerät ganz schön warm.
** stimmt, 46 Grad hat ein User im Forum gemessen

Und hier kommen wir schon zu einem problematischen Punkt: Wenn die Fernsehfee für Aufnahmen programmiert wurde, MUSS sie (und damit auch das ganze angehängte Festplattenarsenal) laufen und kann nicht in den Standby geschaltet werden. (Leider habe ich nicht herausgefunden ob und wie man direkt auf einen Homeserver oder eine NAS aufnehmen kann.)
*** stimmt, das wird erst langfristig gelöst. Derzeit gibt es einen Weg via Network-App, leider vergisst die App bei einem Neustart die Pfade.., es gibt im Forum aber schon andere Apps die das Problem lösen.

Auf der anderen Seite will man die Fernsehfee auch gar nicht in den Standby schicken (zumindest nicht, wenn sie als primärer SAT-Receiver eingesetzt werden soll), da die Startzeit bis zum Fernsehbild schon gut und gerne 1,5 Minuten in Anspruch nimmt (An -> A9 Logo -> Android Männchen -> Android Schriftzug -> Hauptmenü -> diverse Dienste werden gestartet -> Auswahl Fernsehfee -> Programmauswahl).
** auch richtig... schneller resume mode wird dran gearbeitet, bei uns läuft die Fee aber auch tag und nacht durch, ist einfach praktischer.

Das Ausschalten geht zwar schneller, birgt dafür aber eine andere Spezialität. Hier muss man nicht nur den Ausschalter drücken, sondern ein weiteres Dialogfenster mit JA bestätigen. Ein doppelter Klick auf die Austaste ist dabei NICHT möglich, da man „JA“ mit einem Klick nach rechts und einem weiteren Klick auf „OK“ bestätigen muss. Bedeutet also: wenn man für eine Aufnahme das Gerät die ganze Nacht hat laufen lassen, muss man am Morgen dann auch extra den Plasma TV kurz anschalten, nur um in den Genuss zu kommen, die Fernsehfee in den Schlaf zu schicken.
*** bei mir geht rote Powertaste ohne Rückfrage. müsste man schauen, woran das liegt

Was bei den Sat-Anschlüssen auf der Rückseite auf den ersten Werbebildern verlockend aussah, hatte sich ja hier im Forum bereits im Vorfeld in Rauch aufgelöst: Die beiden Anschlüsse sind nicht für zwei Eingangssignale gedacht. Es handelt sich um einen Sat-Eingang und eine Sat-Ausgang, der das Signal durschleift. Damit ist ein weiterer wichtiger Punkt für eine Kaufentscheidung ausgefallen, weil dies automatisch bedeutet, dass man für den Betrieb einen Zweitreceiver im Einsatz haben muss, was in Punkto einfacher, familientauglicher Bedienung fast schon ein Killerargument ist.
**** man kann durch loop in out eine twintunerlösung durch 2 Feen schaffen. Tatsächlich ist local recording nicht der Schwerpunkt, da man mit der fee auch cloud-recorder&mediatheken nutzen kann, die eh alle Kanäle rundum die Uhr aufnehmen, ohne dass man vorher was aufnehmen muß.

Auch die vorgeschlagene Lösung mittels Loop eine zweite Fernsehfee an die erste zu hängen ist eher ein Werbegag als ein ernstzunehmender Vorschlag.
*** warum? es gibt twintuner, die kosten mehr als 198€.. mit 2 Mäusen getrennt bedienbar.. 2 Appssammlungen für Eltern/Kind , wir haben das so im Einsatz, geht gut.

Das Bild der Fernsehfee ist im Direktvergleich zum internen Receiver meines Pioneer KRP 500 deutlich wahrnehmbar schlechter, was vor allem bei HD Kanälen auffällt.
*** ist möglich, im Forum haben wir aber auch gutes Feedback zum Bild... ist da eigentlich kein Thema

Generell stürzt die Fernsehfee APP sehr häufig ab. „Fernsehfee wurde beendet“ oder „Fernsehfee reagiert nicht. Warten?“ gehören zum normalen Bedienprozess dazu.
*** das stimmte von Version 80 bis Version 98. Wurde mit V99 gelöst..

Menü „Fersehfee“:
Das Fernsehbild kommt beim wiederholten Start der Fernsehfee APP (ohne vorherigen Standby) nach einer erträglichen Wartezeit. Allerdings füllt das Bild nicht den ganzen Bildschirm aus.
Am linken und rechten Rand sind deutlich Streifen zu sehen (bei meinem 50“ Gerät je 3 cm).
** Version 98 ist das richtig, wurde geestern mit V99 behoben...

In der Mitte ist von Zeit zu Zeit ein seltsames und zudem extrem hässliches Overlay Menü zu sehen (Beste Sendung /Letzter Kanal /Abbruch), dessen Sinn ich nicht verstanden habe.
***das kommt nur beim Start und fragt Dich, ob Du ins letzte Programm oder ins aktuell beste willst. Die fee bietet ja den Ueberblick anhand der Mainstream-beliebtheit (sehr gutes Feature!!)
kann man abstellen im Menue/Fernsehfeesetup/Diverses


Zudem wird ständig ein W-Lan Symbol trotz Nutzung mittels LAN-verbindung angezeigt.
*** verschwindet, wenn Verbindung gut ist..sollte jedenfalls und tut bei uns auch

– Oooops da ist es wieder: „Leider wurde Fernsehfee beendet. OK“…. Hnggggggggggggggggg.
**** V98 war abhängig vom Server, der war überlastet, mit V99 ist das weg , keine Abstürze mehr, wenn Serer überlastet ist

Ich habe im Fernsehfee Forum bereits gelesen, dass einige Fehler noch softwareseitig mittels Updates behoben werden sollen, aber auch hier ist meine ganz klare Ansage: So etwas kann bei einem TV-Produkt nicht sein. Ich bezweifle ernsthaft, dass man all die Macken jemals beseitigt bekommt,
*** Keine Sorge, ALLE Macken werden beseitigt, vorher geben wir keine Ruhe. 80% der Fehler sind gestern schon raus mit V98, wir haben allein heute 2 Probleme gelöst. Das einzige was schwer lösbar ist (weil außerhalb unserer App) ist 5.1 Tonproblem (DTS) und Stream PC->TV (Tonproblem). Stream Tablet->TV geht gut.

aber schon allein die Tatsache, dass ein Gerät in diesem Zustand an Endkunden verkauft wird, ist eine Zumutung.
**das tut uns am meisten leid, sorry nochmals dafür, aber wir haben auch 28 Tage Rückgaberecht statt 14, gerade weil manche Fehler erst bei VIELEN Benutzern auftauchen. So war es ja auch. Server hat schlapp gemacht -> was wir nicht wußten, die Fee mochte es garnicht, wenn Server down ist.->Absturz. Sowohl der Server läuft wieder, als auch die Abhängigkeit ist weg.

Kurzer Klick nach rechts und die Senderliste taucht auf. Diese ist schön übersichtlich, reagiert zeitweise aber sehr träge und ruckelig.
*** mit V99 gelöst gestern

Ein grünes Sechseck zeigt an, dass derzeit eine Sendung läuft, ein rotes Sechseck zeigt an, dass auf diesem Kanal derzeit Werbung gespielt wird.
Wählt man nun einen Kanal aus, dauert es 2-3 Sekunden, bis Bild und Ton zusammen abgespielt werden.
** mit V99 gelöst

Menü - EPG
Es wird eine Wochenübersicht des aktuell ausgewählten Senders angezeigt. Beim Klick auf eine Sendung erscheint das Menü „No Book“ und „Book Play“. Was genau dieses EPG oder dieses Menü leisten soll, bleibt verborgen.
*** Man kann Sendungen zum Abspielen vormerken. Wenn Du die Gratisapp "Recorderplgin" hast, geht auch Aufnehmen hier.

Bei der DVB App (die laut Fernsehfeeforum gar nicht zum Einsatz kommen soll und nur „aus Versehen“ in den Apps zur Verfügung steht) ist hier ein entscheidender dritter Menüeintrag zu finden „Book Record“. Dieser fehlt aber beim Fernsehfee Menü.
*** s.o.

Aber auch wenn man den Umweg über die andere App nimmt, sind Nutzen und Bedienkomfort sehr schlecht. Es können weder mehrere Kanäle gleichzeitig angezeigt werden, noch können Sendungen mittels Serienfunktion oder Stichwort programmiertwerden.
**das geht mit der Fernsehfee, online->Wunschzentrale... sogar Schauspielernamen etc.

Eine weitere zentrale Funktion ist demnach mehr oder weniger unbrauchbar und schon gar nicht familientauglich zu bedienen.
*** Das geht via senderübergreifenden EPG, wir haben 2 (du warst im Sat-EPG).

Menü - PVR-Manager
Im lieblos umgesetzten PVR-Manager Menü können die aufgenommenen Titel eingesehen werden. Eine simple Liste, ohne Thumbnail, keine Möglichkeit vorhandene Aufnahmen zu ordnen oder Unterordner zu erstellen, machen eine Nutzung schnell zur Qual.
*** das stimmt, gute Anregung, werden wir schöner gestalten

Ich möchte gar nicht weiter auf die anderen Menüpunkte eingehen. Die zentralen Funktionen der Fernsehfee sind für den täglichen Einsatz unbrauchbar. Das Gerät geht bestenfalls als Spielzeug für Android-Fans durch (vielleicht kommen ja noch brauchbare Ergebnisse mit xbmc heraus, ich bin gespannt).
*** Du hast einen Ticken zu früh aufgegeben. Der erste Massenansturm auf dieServer, das Desaster am Samstag, alles richtig. Aber heute Dienstag mit V101 sieht es ganz anders aus. Mehr Geduld :)) eilt doch nicht.

Was Spaß gemacht hat war der HD Film mit „google Play Movies“, dafür braucht man aber keine Fernsehfee.

Also ab in die Kiste und zurück. Na da hat sich das Warten aber gelohnt.

P.S.: Hat jemand eine Idee für ein alternatives Gerät?
**** Ja, bestell nochmal , schreib mir ne Email , wir erstatten Dir auch das zweite Porto bzw. Amazon hat glaub eh keines.. ;-) Gib dem Ding eine Chance, wir sind total überzeugt vom Konzept, hatten die Fee schonmonatelang im Einsatz. Das einzige was schief ging, war der Massenansturm am Samstag/Sonntag..da haben wir ziemliche Serverprobleme gehabt und die Fee war nicht robust genug, damit umzugehen. Das ist ALLES geändert. Mehrim Forum. Wir wollen nichtss schönreden und gehen offen mit Fehlern um. Unter Parallels Confixx kann man genau nachlesen, welche Fehler wo wie oft derzeit bestehen und wie schneell wir auch schon viele fehler beseitigt haben. Grüße GC (TCUAG)
 
C

clunk_funky

Neues Mitglied
Ja, manche Sachen, wie z.B. die Seitenränder wurden behoben.

Ich hatte das Postpaket mit der Fernsehfee noch hier liegen und hab auf Grund der Amazon Antwort das Gerät heute nochmal an den Fernseher gehängt, alle Updates gemacht und getestet. (drum bin ich auch noch wach – grummmml)

Ich will es mal ganz diplomatisch ausdrücken: Es ist nach wie vor noch sehr viel Luft nach oben und die Kernthemen lassen sich auch nicht mit einem kleinen Versions-Update beheben.

Aber jetzt genug getestet. Die liebe Fee ist wieder fachgerecht verpackt und wartet auf ihre Reise ins Traumland.
 
A

Androide2013

Gast
Was sind für Dich die Kernthemen oder die Top5 der Bugs/Kernthemen?
 
C

clunk_funky

Neues Mitglied
Für mich sind folgende sehr wichtig:

  • Nutzung „out of the box“
  • Intuitives, ansprechendes, übersichtliches Benutzerinterface
  • Einfache Handhabung und komfortable Bedienung der Entertainment Kernfunktionen
  • Stabiler Betrieb ohne Hänger und Aussetzer
  • Maximale Integration in das vernetze Multimedia-Home-Umfeld
 
D

Daggi_Duck

Neues Mitglied
Androide2013 schrieb:
....
*** Keine Sorge, ALLE Macken werden beseitigt, vorher geben wir keine Ruhe. 80% der Fehler sind gestern schon raus mit V98, wir haben allein heute 2 Probleme gelöst. Das einzige was schwer lösbar ist (weil außerhalb unserer App) ist 5.1 Tonproblem (DTS) und Stream PC->TV (Tonproblem). Stream Tablet->TV geht gut.
...
Das kommt dann davon, dass man vorher gar nichts getestet hat und auch keine Test-Geräte zur Verfügung gestellt hat. Da hat otr vor Monaten wohl eine vollkommen andere Firmware "zum Testen" gehabt, denn die lief ja (fas) perfekt und problemlos.