nas software oder netzwerk daten software für ein mit lan unterstützung?

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere nas software oder netzwerk daten software für ein mit lan unterstützung? im Android TV Boxen, Sticks & Fernseher im Bereich Weitere (Android) Hardware.
D

djshooter

Fortgeschrittenes Mitglied
hi da nasdroid nur für mac ist suche ich entweder

ne nas software (möglichst kostenlos) wo ich den tronsmart per lan einbinden kann.

oder ne andere alternative um meine filme musik und co auf den tronsmart, bestückt mit hdd zu übertragen

airdroid und sambadroid gehen nicht da man dafür wifi nutzen müsste

der tronsmart ist aber per ethernet angeschlossen

vielleicht habt ihr aber auch ne andere idee :)

- hdd abmachen und pc anschliessen geht nicht weil netzteil und usb kabel hinter ner schrankwand fest verlegt sind
 
mamma22

mamma22

Fortgeschrittenes Mitglied
Schon mal über einen NAS nachgedacht ? Bietet viel mehr Möglichkeiten, brauchst diesen nicht neben dem Fernseher zu stellen, kannst diesen neben deinen Router plazieren z.B. im Arbeitszimmer. NAS-Server haben lange Standzeiten und "überdauern" mehrere Mediaplayer. Deine Filme liegen zentral, kannst eine zentrale XBMC Datenbank haben, verwaltest alles bequem vom Laptop oder PC usw...
Imho lohnt diese Investition immer, muss ja nicht gleich immer eine Synology oder Qnap sein.
 
D

djshooter

Fortgeschrittenes Mitglied
hatte ne buffalo linkstation 4tb :)

bin davon weg aus mehreren gründen

-nerviger lüfter
- 24std dauerbetrieb
- war fest verbaut im hifi fach
- wurde zu wenig genutzt

deswegen suche ich einfach ne software womit ich den tronsmart mit LAN unterstützung ansurfen kann

daten erst auf stick und dann in der box mit total commander ist mir zu aufwendig und doppelte zeit

wifi softs gibts genügend, aber ich habe bisher noch keine gefunden die lan unterstützt, was wohl in 99% der fälle den grund hat das hdmi sticks, tablets,handys mit android kein LAN besitzen

ok ich könnte eventl wenn ich wollte die box per 5ghz wlan laufgen lassen und dann in den settings hin und her switchen aber die frage ist. wie schnell geht das ganze?

Der ursprüngliche Beitrag von 22:09 Uhr wurde um 22:10 Uhr ergänzt:

ich suche auch noch eine remote app für ios womit ich meinen tronsmart komplett steuern kann. nicht nur xbmc :)
 
oligoboli

oligoboli

Erfahrenes Mitglied
Warum nutzt du nicht einfach FTP? Ist vielleicht nicht sonderlich schnell und nicht das neueste Übertragungsprotokoll, aber es würde zum Überspielen der Daten reichen. FTP-Server-Apps benötigen im Gegensatz zu Samba oder NFS-Servern kein Root.

Was soll denn deine Remote-App können? Mauszeiger steuern? Ob Du allerdings eine App für IOS findest, die ein Android-Gerät steuern kann... :confused2:

Einfach wäre sicherlich dafür ein VLC-Server auf der Box und einen Client auf dem Apfelgerät. VLC benötigt aber auch wieder Root, so wie alle anderen Apps, womit sich die Android-Kiste "richtig" fernsteuern lässt.
 
D

djshooter

Fortgeschrittenes Mitglied
die tronsmart hat Root durch finless 1.4

ftp wäre ne idee.

was ich nur doof finde das dielanschnittstelle prinzipiell ausser zur media sharing und surfen fürn popo ist. denn keine app die ich bisher gefunden habe nutzt die lan schnittstelle -.-

am liebsten wäre mir ne nas software weil...

ich meinen alten nas gleichzeitig auch als aufnahmepfad für meine dreambox genutzt habe.

werde mal testen wie schnell down/up der unterschied zwischen wlan und lan ist.

sowohl 2,4ghz als auch 5ghz. mein router steht nämlich quasi direkt daneben
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gueschmid

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich kenn dein Netz nicht, aber was soll da die Ethernetbuchse nutze?

Du musst halt ein Server im Netz haben, sonst gibt es keine Dienste, klar.

Du kannst z.B. eine HDD an die Fritzbox hängen (FritzNAS) oder du lässt den PC laufen. Dann kannst du neben SMB (ab Windows NT 3.5) ab Windows 7 auch noch DLNA-Server betreiben!

Klar am besten ne echte NAS, ich habe ne Synology die läuft immer, blos die Platten gehen teilweise in Ruhemodus, die steht beim Router im Flur und ich hör da nix.

Auch interessant, es gibt Router (Kabelfritzboxen) und Receiver die Fernsehen als IPStream im Netz verbreiten können, das ist dann LIVE-TV.

Alles über die Ethernetschnittstelle machbar.
 
B

Berbi

Fortgeschrittenes Mitglied
Die Sache ist mit djshooter geklärt.
Für Leute, die dasselbe vorhaben, die Boardsuche bemühen und sich vielleicht von den bisherigen Posts hier entmutigen lassen: Es ist möglich, die beiden Tools über die Ethernet-Schnittstelle laufen zu lassen.

Bei SambaDroid in den Einstellungen einfach die Häkchen bei WiFi raus nehmen und unter Erweitert=> Bind als Wert eth0 eingeben. Damit wird die App an das Ethernet-Gerät (=LAN-Port) gebunden. Klappt genau so mit dem Bluetooth-Gerät; eben jedes Gerät, dass das TCP/IP-Protokoll als Transportschicht beherrscht.
Dass es keine einfache Klick-Methode in den Einstellungen gibt, darf nicht verwundern; ~98% der Android-Geräte sind Smartphones und Tablets ohne eine RJ45-Buchse, sondern nur WLAN.

Zu FTP: Netter Gedanke, aber wenn man die Box als NAS-Ersatz laufen lassen will, ist ein CIFS/SMB-Server (oder NFS in Linux-Umgebung) besser und flexibler. Bei FTP muss immer ein FTP-Client auf den Geräten bedient werden, so aber kann man einfach ein Netzlaufwerk mounten und das Ganze nahtlos in seinen bevorzugten Dateiexplorer einbinden und die Daten wie gewohnt managen.