UG802 oder MK802II?

  • 36 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere UG802 oder MK802II? im Android TV Boxen, Sticks & Fernseher im Bereich Weitere (Android) Hardware.
B

Burnsi

Fortgeschrittenes Mitglied
Titel ist Thema, ich kann mich nicht entscheiden.
Bitte helft mir.
Ausserdem interessiere ich mich für ne Air Mouse. Hat da jemand Erfahrung?

Gesendet mit HP Touchpad und Tapatalk2
 
T

taod

Erfahrenes Mitglied
Rein von den Daten her UG802 also würde ich kaufen ~56€
Dual Core Mini PC UG802 Rockchip 3066 Android 4.0.4 1.2GHz Cortex-A9 Quad Core GPU 1GB RAM 4G ROM IPTV TV Box - In4dealz.com
Aber wen ich mich nicht irre schicken die den erst in 17 Tage ab oder?

Air Mous
Mele F10 Fly ~30€
Mele F10 Fly Mouse 3-in-1 - YouTube

Aber ich warte bis das in ne Box gibt und nicht als stick, 1080p über WLAN kann ja nix werden, zumindest läuft das nicht mal über Laptop richtig bei mir.



EDIT:
http://stadt-bremerhaven.de/minix-drei-android-mini-computer-fuer-den-kleinen-geldbeutel/
da ist meine Box^^ mal gucken wie Teuer der Neo x5 wird
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Burnsi

Fortgeschrittenes Mitglied
ok, hab mir den ug802 bestellt.
die air maus von dem händler hab ich auch mal mitbestellt.
bin gespannt
 
R

rrescue

Neues Mitglied
Hallo, möchte mir den Ug802 kaufen. Kann man den gleichen Firmware von MK802II oder Mk802 für den UG802 nehmen ?
 
chris67

chris67

Experte
Nein, passt nicht, der hat eine komplett andere Hardware.
 
Hiasl

Hiasl

Fortgeschrittenes Mitglied
R

rrescue

Neues Mitglied
und wo findet man support für Firmware und tools zum upgrade von UG802 ?
 
Hiasl

Hiasl

Fortgeschrittenes Mitglied
rrescue schrieb:
und wo findet man support für Firmware und tools zum upgrade von UG802 ?
Über das hab ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Bis jetzt läuft er super bis auf das w-lan.
aber es werden sicher neue Roms für diesen chip kommen vermute ich
 
T

Trest

Erfahrenes Mitglied
Hier ein Mini-Review auf englisch/russisch vom UG802.
 
F

FutureBSD

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe den UG802 auch bestellt, danach jedoch NUR schlechtes davon gelesen. Nicht, weil die Performance schlecht sein soll, davon sind alle begeistert. Aber das Wifi soll GAR NICHT nutzbar sein. Man verflucht Geschwindigkeiten wie im 56k Zeitalter.
Leider konnte ich meine Bestellung nicht mehr stornieren.

Rockchip gibt auch keinen Source Code für den 3066 raus, damit man an einer HW-Beschleunigung für XBMC arbeiten kann. Durch die Geschwindigkeit des Prozessors, kann das aber offensichtlich gut kompensiert werden. Ich freue mich schon gar nicht mehr darauf, dass der Stick ankommt.

Können die Besitzer dieses Sticks hier im Forum ggf. etwas genauer über die Wifi-Geschwindigkeit sagen und wie sie sich damit arrangieren?
 
T

Trest

Erfahrenes Mitglied
Wenn alle Stricke reißen, dann könnte man dem WiFi evtl. mit USB->Ethernet/Ethernet->WIFi Access-Point (externe Antenne) auf die Sprünge helfen. Dieses Konstrukt führt allerdings die Idee eines kompakten Sticks ein wenig ad absurdum, kostet einen wertvollen USB-Port und macht dadurch einen USB-Hub unumgänglich. Das WiFi der meisten Sticks und boxen zieht durch die internen Antennen nichts vom Teller. Mein MK802 ist sehr positionerungsempfindlich, deshalb finde ich die Male-HDMI-Stecker der meisten Sticks ziemlich blödsinnig (zumindest für WLAN). Bei mir macht es teilweise 2 Empfangsbalken aus, ob der Stick hinter dem TV steckt und in welche Richtung ich den Stick drehe. Im schlimmsten Fall ist die Stick-Antenne auf einer Seite durch den Fernseher und auf der anderen Seite durch die Stick-eigene Platine geschirmt.... oder in anderen Worten... wie vernichte ich die Chance auf einen guten,schnellen WLAN-Empfang. So ein 0,5-1 m Male-Female-HDMI-Kabel sollte eigentlich jedem Stick beiliegen und nicht nur die 10 cm Variante.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FutureBSD

Fortgeschrittenes Mitglied
Die Entwickler vom Raspberry Pi wissen wohl, wieso es kein WLAN geben sollte.
 
Hiasl

Hiasl

Fortgeschrittenes Mitglied
FutureBSD schrieb:
Ich habe den UG802 auch bestellt, danach jedoch NUR schlechtes davon gelesen. Nicht, weil die Performance schlecht sein soll, davon sind alle begeistert. Aber das Wifi soll GAR NICHT nutzbar sein. Man verflucht Geschwindigkeiten wie im 56k Zeitalter.
Leider konnte ich meine Bestellung nicht mehr stornieren.

Rockchip gibt auch keinen Source Code für den 3066 raus, damit man an einer HW-Beschleunigung für XBMC arbeiten kann. Durch die Geschwindigkeit des Prozessors, kann das aber offensichtlich gut kompensiert werden. Ich freue mich schon gar nicht mehr darauf, dass der Stick ankommt.

Können die Besitzer dieses Sticks hier im Forum ggf. etwas genauer über die Wifi-Geschwindigkeit sagen und wie sie sich damit arrangieren?

Also das wifi ist wirklich sehr schlecht da muss ich dir recht geben.
Wenn der Router mehr als 1 Meter entfernt ist wirds unbrauchbar langsam.
Was an der im Gerät nicht vorhandenen Antenne liegt.

LAN-Adapter funktioniert aber wunderbar.
Und ich muss sagen ich hatte den Stick in ca. 1 Woche so weit, dass alles was ich wollte funktioniert (Videos, Bilder gucken, Internet, Spiele,....)

Ich hab den Stick jetzt gerootet und ihn als NAS im Einsatz.

Wenn jemand damit leben kann auf das W-Lan zu verzichten, dann ist es ein super Gerät für wenig Geld


FutureBSD schrieb:
Die Entwickler vom Raspberry Pi wissen wohl, wieso es kein WLAN geben sollte.
Also ich hatte den Raspberry und hab ihn nach 2 Wochen wieder verkauft da er extrem überfordert mit fast allen ist. OK XBMC läuft flüssig. Aber auch nur die Oberfläche. Wenn es ans Abspielen von 720P Movies über LAN geht dann kommt das Ding an seine Grenzen.

Ich hab jetzt den UG802 und er ist bei weiten besser als der Raspberry.
Und wenn du einen USB-To-Lan Adapter nutzt hast du auch kein W-Lan Problem.

Und wenn man es genau betrachtet bekommst du fürs selbe Geld die ca. 4-fache Leistung

Raspberry + Gehäuse + SD + Netzteil + Kabeln => ca 80€
UG802 + Netzteil + USB-To-Lan + Kabeln => ca 85€
 
Zuletzt bearbeitet:
chris67

chris67

Experte
Eine Art die WLAN Empfangsleistung erheblich zu verbessern, wäre möglicherweise die Kombination RP SMA-Buchse/pigtail U.FL Kabel + Antenne (sofern auf der Platine der benötigte Pfosten vorhanden ist - müsste mal einer von euch prüfen). Beide Artikel zusammen sind z.B. bei Amazon (Bilder anklicken) für unter 20€ zu haben.


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

teajay

Ambitioniertes Mitglied
Also das WLAN hat deswegen Probleme da sich die Antenne im Stick also in der nähe der Prozessoren bedindet. Ich habe die Antenne aus dem Stick geführt .und siehe da keine Probleme mehr.

Stick an den Seiten vorsichtig Öffnen. Die Antenne ist in den PlastikRahmen gekelbt.vorsichtig abziehen .Kabel aus dem Plastik geheuse führen eventuell mit einem SeitenSchneider ein kleines loch für das Kabel machen . Fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FutureBSD

Fortgeschrittenes Mitglied
@teajay: Großartiger Tipp. Das hätte ich auch als erstes probiert.
Wie hat sich die Signalstärke effektiv bei dir verändert? Kannst du ggf. auch Zahlen bei der Übertragungsgeschwindigkeit nennen? (Vorher, Nachher)
 
S

Simon.S

Stammgast
du hast ihn als NAS im Einsatz? in dem anderen Thread klang es so als würdest du das gerne aber es hat nicht funktioniert und du suchst noch nach der richtigen app dafür. Servers ultimate hat ja nicht funktioniert.

Der raspberry pi kommt bei 720p an seine grenzen, aber im anderen thread schreibst du, das im xbmc der ug802 ab 720p ruckelt.
 
T

teajay

Ambitioniertes Mitglied
Simon.S schrieb:
du hast ihn als NAS im Einsatz? in dem anderen Thread klang es so als würdest du das gerne aber es hat nicht funktioniert und du suchst noch nach der richtigen app dafür. Servers ultimate hat ja nicht funktioniert.

Der raspberry pi kommt bei 720p an seine grenzen, aber im anderen thread schreibst du, das im xbmc der ug802 ab 720p ruckelt.
Also ein kolege hatte sein raspberry Pi gestern dabei.100mbit Netzwerk 1080p mkv flüssig und ohne Probleme unter Linux. Kein Plan was er da drauf hatte.

Auch das ug802 weches ich besitze spielt über USB 1080p flüssig ab. Es scheint aber so als würde es einen Bild Ton versatz von Ca 2ms geben.welchen ich noch nicht beheben konnte.

Der ursprüngliche Beitrag von 16:53 Uhr wurde um 17:01 Uhr ergänzt:

FutureBSD schrieb:
@teajay: Großartiger Tipp. Das hätte ich auch als erstes probiert.
Wie hat sich die Signalstärke effektiv bei dir verändert? Kannst du ggf. auch Zahlen bei der Übertragungsgeschwindigkeit nennen? (Vorher, Nachher)
Leider habe ich jetzt keine Werte mehr parat. Tatsächlich ist das WLAN Modul wohl nicht das beste. In meinem Wohnzimmer ca 10m + wände war der Empfang unmöglich. Nach dem ich die Antenne raus hatte lag der Empfang bei 60%. 54mbit.

im Arbeitszimmer Ca 5 m ist der Empfang bei 95 % 54mbit.

mit der Antenne raus verhält sich das ug208 jetzt genauso wie mein Handy.

Der ursprüngliche Beitrag von 17:01 Uhr wurde um 17:06 Uhr ergänzt:

Für die Leute die Probleme beim mkv abspielen haben.
ich besitze einen Samsung tv . Diese wie auch andere glotzen haben bildverbesserer.
beim ersten ausprobieren mit dem ug208 ruckelte das Bild . Erst dachte ich es läge am ug208 .aber mit nichten.nach dem ich meinen Fernseher "entbessert" hatte siehe da alles flüssig.