Zu viel Zoll-Gebühr?

  • 19 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Zu viel Zoll-Gebühr? im APad GF10 Flytouch 2 Forum im Bereich APad Forum.
W

walterelf

Neues Mitglied
Hallo,
Vor ein paar Tagen bekam ich nen Anruf von DHL, sie hätten gern den Paypalzahlbeleg
( hab ich dann gemailt )
gestern kam per mein Pad aus Honkong für 134,00 Euro.
Der DHL Lieferant wollte 42,30 Euro Zoll ( Einfuhrumsatzsteuer )
Ich dachte es geht um 19 % vom Warenpreis ???
Kann mir jemand weiterhelfen ?
Gruß Walterelf
 
Zuletzt bearbeitet:
Jenne2112

Jenne2112

Erfahrenes Mitglied
Wieviel Transportkosten waren denn auf der Rechnung ausgewiesen ?
Die 19% werden auf den Warenwert zzgl. der Versandkosten berechnet.
 
W

walterelf

Neues Mitglied
Keine
Ich hab nur ne Komplettrechnung incl Versand über 134 Euro
Gruß Walterelf
 
W

walterelf

Neues Mitglied
jna schrieb:
Nein, es geht um den Einfuhrumsatzsteuerwert, und der liegt typischerweise über dem Warenpreis. Tipp: Einfuhrumsatzsteuer und Zollwert
Ja, ist klar, daß auf den Warenpreis noch die Versandkosten kommen.
Aber bei mir sind die Versandkosten schon im Endpreis enthalten, d.h die Ware kostet weniger als 134 Euro.
...und was ist mit der Freigrenze bis 150 Euro ?
Gruß Walterelf
 
Zuletzt bearbeitet:
Duffy003

Duffy003

Experte
Die Freigrenze gilt IMHO, wenn du das persönlich einführst ;-))
 
R

RStorm

Fortgeschrittenes Mitglied
Warum fragst du beim zoll nicht mal nach warum das so viel ist. Wann das wirklich nur für die zollgebühr ist, dann müssten die dein pad mit ca. 225 euro berechnet haben.
 
T

THE ZEUS

Ambitioniertes Mitglied
Hallo,

gab es ab einem Wert von 150 Euro nicht eine Strafe + MwSt?

Wenn man es falsch einführt oder so. Ist ja beim Zoll am Flughafen auch so, da wird dann die doppelte Steuer oder so berechnet.

ZEUS
 
R

RStorm

Fortgeschrittenes Mitglied
was heist "falsch einführt". Ich hab auch 149 € + 25 € DHL EX = 174 € gesamt betrag gehabt. Ich hab dann die Paypal rechnung gemailt und musst dann an der tür ca. 33 € nachzahlen. Also da war nix mit strafe oder ähnlichem.

Im Flughafen ist aber der zoll "Steuerfreibetrag" bei 175 €

bei versand oder empfang bei/von firmen ist die grenze 150 € darüber muss alles verzollt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

walterelf

Neues Mitglied
RStorm schrieb:
Warum fragst du beim zoll nicht mal nach warum das so viel ist. Wann das wirklich nur für die zollgebühr ist, dann müssten die dein pad mit ca. 225 euro berechnet haben.
Ich hab gestern ne mail an reklamationsscacc@deutschepost.de geschrieben.
...leider noch keine Antwort
 
Duffy003

Duffy003

Experte
Was hat denn die DEUTSCHE Post da für eine komische eMail-Addy: Reklamations Kack @Post.de ;-))

Da kann ja nichts vernünftiges bei rumkommen ;-))

...
 
K

kinjau

Neues Mitglied
Musste bei 96 Euro Wert 39.81.- an den UPS Mann bezahlen.Widerspruch per Einschreiben bei UPS-keine Rückmeldung.Widerspruch beim zuständigen Zollamt-abgelehnt,da ich kein gültiges Formular Nr....für den Widerspruch genommen hatte,ein weiterer sinnlos wäre,da die Frist abgelaufen sei.Beamten.....
 
W

walterelf

Neues Mitglied
kinjau schrieb:
Musste bei 96 Euro Wert 39.81.- an den UPS Mann bezahlen.Widerspruch per Einschreiben bei UPS-keine Rückmeldung.Widerspruch beim zuständigen Zollamt-abgelehnt,da ich kein gültiges Formular Nr....für den Widerspruch genommen hatte,ein weiterer sinnlos wäre,da die Frist abgelaufen sei.Beamten.....
Formular gegen Widerspruch ??
wo soll man das herbekommen ?
 
G

geo5

Neues Mitglied
Bei mir war es ähnlich.

- Der DHL Kurier verlangte 16,68 € Zoll und 30,99 € Einfuhrumsatzsteuer in Bar (was ich auch erst einmal bezahlt habe), ingesamt 47,58€

- Ich habe dann Widerspruch per FAX an DHL eingelegt (mit Angabe der Sendungsnummer und Aufforderung auf Zusendung einer Kopie des Original Abgabenbescheides des Zollamts). FAX: 01805 3061570 (Diese FAX Nummer wurde mir vom DHL Service Center für solche Widersprüche genannt).

- Nach 4 Wochen jetzt das Schreiben von DHL: Der Abgabenbescheid des Zolls war tatsächlich anders: 0,00€ Zoll und 27,74€ Einfuhrumsatzsteuer. DHL wird die zu unrecht vom Kurier erhobenen Einfuhrabgaben erstatten.

- Den Zollabgabenbescheid über 27,74€ verstehe ich allerdings nicht.

Die der Sendung beigefügte Rechnung lautet über USD 80 (Commercial Invoice für "MP5 - sample of internet device"). Der Zoll rechnet jetzt so:

Rechnungspreis: 80 USD = 59,34 € ("MP5 Player", Umrechnungskurs 1,3481)
Versandkosten: 25,99€
Hinzurechnungen: 60,67 € (70% von 86,66€)
Summe 146,00 Euro

Hiervon 19% Einfuhrumsatzsteuer: 27,74€

Hat jemand eine Ahnung, was es mit dieser ominösen Hinzurechnung auf sich hat? Es steht bei der Hinzurechnung noch eine 10, evtl. ein Hinweis auf eine spezielle Abgabengruppe.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

walterelf

Neues Mitglied
walterelf schrieb:
Hallo,
Vor ein paar Tagen bekam ich nen Anruf von DHL, sie hätten gern den Paypalzahlbeleg
( hab ich dann gemailt )
gestern kam per mein Pad aus Honkong für 134,00 Euro.
Der DHL Lieferant wollte 42,30 Euro Zoll ( Einfuhrumsatzsteuer )
Ich dachte es geht um 19 % vom Warenpreis ???
Kann mir jemand weiterhelfen ?
Gruß Walterelf
Also ich hab Einspruch eingelegt und bekam heute Antwort.
Es wär alles rechtens, da der Verkäufer die Frachtkosten nicht extra aufgeführt hat, berechnen die mir über 80 Euro Fracht.
Die 80 Euro werden auf meinen Kaufpreis draufgeschlagen, somit wären wir bei ca 220 Euro, davon 19%.. und fertig.
Ich muß jetzt 220 Euro versteuern und hab nur 136 ( incl Fracht )gezahlt.
Das kann doch nicht sein.
 
B

Berty

Neues Mitglied
Hi,

Wo hast du Einspruch eingelegt ? Gegen den Steuerbescheid ?

Kannst du denen nicht einen Ausdruck zukommen lassen (vll Kopie der Seite, wo es gekauft wurde), wo dick+fett "free shipping" draufsteht ?
 
W

walterelf

Neues Mitglied
J

JBH

Neues Mitglied
RStorm schrieb:
bei versand oder empfang bei/von firmen ist die grenze 150 € darüber muss alles verzollt werden.
Und was macht man, denn man von einer Firma einen Promotion-Artikel bekommen hat und im Paket eine Rechnung mit 0,- € drinnen ist und die einem das Paket aber nicht geben wollen bis man eine "richtige Rechnung" hat?! HILFE!!! :scared:
 
G

greg121

Ambitioniertes Mitglied
Ich habe ähnliches zu berichten und habe mich bei reklamationssczoll@deutschepost.de gemeldet. 7 Tage später wurde mir ohne Einreichen eines Beleges wurde mitgeteilt, dass ich die Kontodaten zusenden soll und aus Kulanz zurückgezahlt wird. Weitere 8 Tage später war das Geld auf meinem Konto. Läuft.
 
satriani

satriani

Neues Mitglied
JBH schrieb:
Und was macht man, denn man von einer Firma einen Promotion-Artikel bekommen hat und im Paket eine Rechnung mit 0,- € drinnen ist und die einem das Paket aber nicht geben wollen bis man eine "richtige Rechnung" hat?! HILFE!!! :scared:
Zoll bestimmt den Warenwert und davon sind dann 19% fällig :)