64GB SDHC und SDXC Karten

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere 64GB SDHC und SDXC Karten im Asus Eee Pad Transformer Prime TF201 Forum im Bereich Weitere Asus Geräte.
CougarOne

CougarOne

Fortgeschrittenes Mitglied
Abend,

ich hab mir jetzt das Prime bestellt und das sollte die nächsten Tage bei mir sein. Ich brauche aber eine 64GB Speicherkarte dafür und wollte wissen ob man auch SDXC Karten mit 64GB Kapazität nehmen kann? Oder sind die nicht kompatibel? Denn auf der ASUS Homepage steht nur SDHC fürs Dock.
 
B

Blarok

Stammgast
Die SDHC und SDXC Karten funktionieren fast anstandslos, für Probleme mit manchen Apps die aufgrund fehlender Unterstützung für die Karte nicht auf die Gespeicherten Daten zugreifen können, hab ich dir hier mal was aus nem anderen Kommentar von mir herrauskopiert (ist hier am Beispiel des Power AMP Musikplayers, sollte aber auch bei anderen Apps funktionieren!):

1. Am PC eine normale Micro SD in fat32 formatieren (bis 8gb größe, eben normal).

2. Die Ordnerstruktur anlegen, die du auf der SDHC/ SDXC Karte hast (z.b. einen Ordner für Musik, einen für Videos etc.). Wichtig: Die Ordner MÜSSEN gleichnamig sein!

[3. Entsprechende Dateien hineinkopieren (damit die App auch weiß dass da was ist).]

4. Micro SD in das Prime reinstecken und mit Power AMP die Musik im entsprechenden Ordner auf der SD Karte suchen und diesen manuell im Einstellungsmenü als Quelle festlegen.

5. Power AMP Schleißen.

6. Die Micro SD Mit der Micro SDHC/ SDXC Karte Tauschen und danach den Power AMP öffnen.


Wie funktioniert das?
Ich vermute, dass der Power AMP nach dem Starten der App immer erst die bereits festgelegten Quellen durchsucht.
D.h. das der Power AMP Player durch das Einlegen der normalen Micro SD und der Angabe eines Quellordners auf dieser, diese Einstellungen natürlich behält und dann, obwohl er die SDHC/ SDXC selbst nicht erkennt, trotzdem (vermutlich vom Android System, dieses erkennt die SDHC/ SDXC ja) nach dem Zielordner suchen lässt. Somit sollte der Power AMP Player trotzdem die Musik von der SD Karte finden, obwohl du nicht Manuell IM Player selber oder per Autoscan die Musik finden kannst!
Wenn du nur die SD Karte als Pfad angibst, scannt er sie und findet alle Audio Dateien (auch die von Filmen usw.) und nimmt diese in seine Bibilothek auf.

PS: Die Apps die noch Probleme mit den SDHC/ SDXC Karten haben sollten in näherer Zukunft von den Entwicklern angepasst werden per Update, der Firlefanz mit dem der SD Zum Pfade anlegen sollte also bald überflüssig sein!
 
M

meta96

Erfahrenes Mitglied
Blarok schrieb:
Die SDHC und SDXC Karten funktionieren fast anstandslos ...
SDHC war eh klar,

aber Du meinst, dass 64GB SDXC Karten definitiv im Prime funktionieren, d.h. auch selbst getestet? Ja? Bitte gib mir ein Ja!
 
M

Metler

Neues Mitglied
MicroSDXC geht definitiv mit kleineren Einschränkungen - siehe Blarok Post.

Normal SD weiß ich nicht.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Wenn ich mir das so durchlese, dann könnte man meinen Android hat ein Problem mit zu großen Partitionen.

@blarok
Gibt es eine Quelle für diese Anleitung oder selbst entwickelt?
 
B

Blarok

Stammgast
Selbst entwickelt, bin mehr oder wehniger durch Zufall darauf gekommen... :)

Da ich meine SDHC direkt nach dem Auspacken auf NTFS umformatiert hatte und sie anschließend (voll gepackt mit Musik und Filmen) mit der 2gb SD Getauscht hatte.
Dann wollte ich zuerst im Power AMP Player den Musikordner anwählen weil er die ganzen Filme mit in die Musiksammlung gepackt hat, konnte aber weder den Ordner geschweige denn die SDHC finden (im vorinstallierten Dateimanager wurde sie problemlos erkannt).
Das hat mich auf die Idee gebracht dass der Power AMP vllt einfach den vorher angegebenen Pfad genutzt hat und so trotzdem auf die SDHC zugreifen konnte (vermutlich hatte Android die Finger im Spiel, weil dieses im gegensatz zur App schon mit NTFS klar kommt...).
Und weil ich vorher NUR die SD Als Musikordner ausgesucht hatte (hatte die Musik lose daraufkopiert), hab ich versucht mal mit der 2gb SD einen Ordnerpfad im Power AMP einzuspeichern, und siehe da....^^
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Seit wann kann Linux/Android NTFS lesen? Ist das eine Asus Erweiterung?
Entweder Fat32 formatieren (dann gehen nur 2GB Files), oder halt ext3 oder 4 nutzen (dann ist die Einbindung in Windows schwierig, aber dafür hat man keine Einschränkungen).

Aber wir können jetzt wohl festhalten, dass das ganze eine Formatierungsgeschichte ist und jetzt kein Problem auf Hardwareebene
 
B

Blarok

Stammgast
Ist das eine Asus Erweiterung?
Ist es (vllt in Zusammenarbeit mit Paragon oder so)!
Und sie ist wohl ausgezeichnet implementiert, denn sonst würde der Trick mit der Pfadangabe ja nicht funktionieren.
Übrigend werden auch andere Windowseigene Formate unterstützt, wie z.B. da neue exFAT (da funktioniert der Trick mit den Ordnerpfaden genauso laut Metler).
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
ok. Aber gut funktionieren würde ich in anbetracht dieser Umstände eher verneinen - das solte auch ohne Trick gehen... ;)
Vllt. fixt. Asus das noch mit 4.0
 
D

draig

Fortgeschrittenes Mitglied
Öhm habt ihr noch nie von ntfs-3g gehört? Benutzt mittlerweile jede Linux Distro. Und kann auch im Kernel für Android integriert werden.
 
blausand

blausand

Neues Mitglied
Umgekehrt empfehle ich unter Windows den kleinen, quelloffenen Treiber Ext2fs.
Den benutzt mittlerweile jeder, der zB. Linux und Windows parallel fährt
oder sonst die Vorzüge von ext2/ext3/ext4 Dateisystemen nutzen will.
Läuft astrein!