Prime Verschlüsselung - Geschwindigkeitsverlust?

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Prime Verschlüsselung - Geschwindigkeitsverlust? im Asus Eee Pad Transformer Prime TF201 Forum im Bereich Weitere Asus Geräte.
bibabutzi

bibabutzi

Stammgast
Guten Morgen.

Hat jemand von euch sein Prime schon verschlüsselt und kann vielleicht etwas zur performance danach sagen?
 
A

awoken_eyes

Erfahrenes Mitglied
Was genau willst verschlüsseln ?
 
bibabutzi

bibabutzi

Stammgast
Ja das weiß ich nicht genau. Alle außer Daten oder so.

Gibt unter Sicherheit diese Funktion.

Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
 
F

freetzbox

Neues Mitglied
Ich hatte es verschlüsselt,performens im betrieb war eigendlich super,lediglixh da kopieren großerDateien uber usbkam mir langsamer vor.
Ich hab dan eine full wype gemacht um den vergleich zum verschlüsselt zustand boch mal zu haben.was sehr gestört hat war,mein gewähltes Passwort (nur zahlen) aber die tastatur zum prestart passwort hat keine zahlen nur in der skundarbelegung
Mfg sebastian

Gesendet von meinem Transformer Prime TF201 mit Tapatalk
 
M

mrlee

Ambitioniertes Mitglied
Moin!

Hat jemand mittlerweile weitergehende Erfahrungen?
Habe jetzt mittels ICS verschlüsselt...alles gut.

Nur leider wird die MicroSD nicht verschlüsselt. Hier teste ich gerade Luks Manager...

Hat jemand hier Erfahrung oder Tipps für ein "sicheres" Gerät?

Mr.Lee
 
Trollhammar

Trollhammar

Experte
Ich wage mal zu bezweifeln, dass so eine Hauseigene Verschlüsselung sicher ist. Bei Windows gibt es auch das Passwort, was man in 2 Minuten mit Hilfe eines USB Sticks mit Linux knacken und ändern kann. Ich traue deshalb den hauseigenen Passwörtern und Verschlüsselungsmethoden nicht über den Weg.
 
K

Kashban

Fortgeschrittenes Mitglied
Trollhammar schrieb:
Ich wage mal zu bezweifeln, dass so eine Hauseigene Verschlüsselung sicher ist. Bei Windows gibt es auch das Passwort, was man in 2 Minuten mit Hilfe eines USB Sticks mit Linux knacken und ändern kann. Ich traue deshalb den hauseigenen Passwörtern und Verschlüsselungsmethoden nicht über den Weg.
Es handelt sich bei der Verschlüsselung um dieselbe, die unter aktuellen Linux-Systemen wie Ubuntu verwendet wird. Volle Disk-Verschlüsselung mit AES 128, soweit ich mich entsinne.

Von der Android-Seite:

The actual encryption used for the filesystem for first release is 128 AES with CBC and ESSIV:SHA256. The master key is encrypted with 128 bit AES via calls to the openssl library.

Quelle: Notes on the implementation of encryption in Android 3.0 | Android Open Source

Nach Aussage eines freiberuflichen IT-Sicherheitsexperten und Forensikers von letzter Woche ist das so sicher, dass man mit einem gefundenen Gerät nichts mehr anfangen kann.

SD-Karten sind natürlich damit nicht verschlüsselt.
 
Butzelmann

Butzelmann

Erfahrenes Mitglied
mrlee schrieb:
Hat jemand hier Erfahrung oder Tipps für ein "sicheres" Gerät?
Ja...ich !

"Den Prime niemals aus den Augen lassen !" ist die sicherste und zuverlässigste Methode ! :winki:
 
M

mrlee

Ambitioniertes Mitglied
Moin!

Bitte nicht Passwportschutz mit Verschlüsselung in einen Topf werfen...

Danke fürs Feedback über die Sicherheit. Ich halte die verwendeten Algorithmen auch für hinreichend.

Nun aber zum Spaß: Wie sichere ich die SD-Karte?
Jemand parktische Erfahrung mit LUKS? Unter Linux z.B. oder gleich unter Android.
https://market.android.com/details?id=com.nemesis2.luksmanager

Hatte bisher mit nem 500MB-VOL etwas gespielt und versuche gerade einen 29GB Container auf der SD-Karte zu erstellen und unter \sdcard\ zu mounten...

Spannend währen fragen wie eject der Karte, USB-Zugriff...Fehler und corruptions der karte.
Aktuell verwend eich exFAT was mich nur mittel glücklich macht.

Weitere Infos gerne genommen :)
 
M

mrlee

Ambitioniertes Mitglied
Butzelmann schrieb:
Ja...ich !

"Den Prime niemals aus den Augen lassen !" ist die sicherste und zuverlässigste Methode ! :winki:
Das ist der klassische für Sicherheitsmängel...die SD-Karte kann rausfallen, Du läßt nie GEräte im Auto liegen, bei Dir ist nie Eingebrochen worden....

Klingt eher nach der Verneinung von Risiken...
 
Butzelmann

Butzelmann

Erfahrenes Mitglied
Nach meinen Erfahrungen verlieren mehr Leute ihre Daten weil sie das Verschlüsselungs-Passwort vergessen haben :sleep: bzw. durch einen Hardwarecrash...da keine Datensicherung durchgeführt wurde. Der Fall: "Verlust durch Diebstahl" ist äußerst selten in der Realität...erst recht wenn man(n) so griesgrämig ausschaut wie ich ! :mad2: :smile:

Es soll ja sogar Leute geben die ihren Prime durch windige Versicherungsverklopper haben versichern lassen...Sachen gibt's ! :rolleyes2:
 
Trollhammar

Trollhammar

Experte
Ich kenne die Aes Methode, nur kann man da nur hoffen, dass es keine geplanten Backdoors gibt, die man ausnutzen kann, um am PW vorbei zu kommen.

Meine HDD ist auch damit verschlüsselt via Truecrypt.
 
M

mrlee

Ambitioniertes Mitglied
Butzelmann schrieb:
Nach meinen Erfahrungen verlieren mehr Leute ihre Daten weil sie das Verschlüsselungs-Passwort vergessen haben :sleep: bzw. durch einen Hardwarecrash...da keine Datensicherung:
Mal ganz kurzer Exkurs ins OT: Verschlüsselung hat nix mit dem Verlust der Daten zu tun sondern das sie komprimiert werden. Die Wenn das Spielchen weg ist mag das unwichtig sein.
Wenn Daten von anderen ausgelesen werden mag das eine höheren Impact haben.. Es geht um die Betrachtung der Wahrscheinlichkeit UND Der Auswirkung... Dann kann man langsam von Sicherheit reden.

So zurück zur encryption:
Habe mal nen 30gb Container erstellt und die Robustheit geärgert... Karte raus, die akku leer und ähnliche Spielchen.

Ab und an wurde die Karte dann nicht erkannt bis dass Prime bei einem Neustart die integriert neu geprüfter hatte.. Auswerfen und neu mounten ging NICHT:
Das VOLUME war aber danach wieder heil und entschlüsseln.

aktuell habe ich die Karte auf exFAT und den Container auf FAT32.. Werde wohl mal mit ext2 testen.

bis denne
Mr.Lee