Erfahrungsberichte ZenPad S8

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungsberichte ZenPad S8 im Asus ZenPad S8 Forum im Bereich Weitere Asus Geräte.
KaRa2

KaRa2

Fortgeschrittenes Mitglied
Also hier mal mein kurzer Zwischenstand beim Vergleich ASUS ZenPad S 8.0 zum Sony Xperia Z3 Tablet compact:

Akku:
  • Beim Surfen und Nachrichtenapps lesen (Spiegel, Focus...) merke ich keinen allzu großen Unterschied, allerdings meine ich das auch da das Sony weniger Akku verliert.
  • Im Standby gibt es keine Unterschiede. Morgens das ASUS Pad vom Ladekabel genommen und Abends um 20 Uhr hatte es gerade einmal 2% verloren.
  • CoC spielen, da verliert das ASUS Zenpad leider deutlich zum Sony. Da geht die Prozentanzeige leider im Minutentakt runter. Auch das Sony verliert da stark an Akkukapazität, aber nicht so schnell wie das Zenpad.
  • Noch dazu, ist das Zenpad gegenüber dem Sony bei automatischer Helligkeit im etwas Dunkler eingestellt.
Handling:
  • 4:3 bei 8 Zoll gefällt mir gerade beim Surfen deutlich besser als 16:10 bei 8 Zoll.
    Bei einem 10 Zoll Tablet sieht die Sache genau andersherum aus :biggrin:
  • Das ZenPad und das Sony sind beide schön leicht und lassen sich lange und komfortable halten
Display:
  • Das Sony ist heller und auch die automatische Helligkeitsregelung regelt deutlich angenehmer und heller.
  • Wenn ich die Wahl habe, gefällt mir das Sony Display (bis auf das Format) besser
Oberfläche:
  • Das Sony hat Android 5.1.1 und die Oberfläche ist nah am puren Android und sehr zurückhaltend.
  • Die ZenUI sieht nett aus, und basiert leider immer noch auf Android 5.0. Ich hoffe da kommt noch Android 6. Aber mit der Oberfläche kann ich leben, notfalls kommt der Novalauncher drauf.
Allgemein:
  • Beim Surfen mit Chrome ist das ZenPad richtig schnell
  • USB-C gefällt mir, allerdings vermisse ich das Magnetdock vom Sony
Ich werde das ZenPad S behalten, alleine deshalb weil es meiner Frau zu groß ist :scared::lol: und sie lieber das schmalere Sony haben möchte.
Für das Sony mit 32GB hatte ich damals 333€ (Cyberport) bezahlt und jetzt für das ASUS in der Topausstattung 269€.
Bei dem Preis bekommt man sicherlich aktuell kein besseres 8 Zoll Tablet, noch dazu mit 4GB RAM und 64GB Speicherkapazität und in dem für mich sehr angenehmen 4:3 Format.
Der größte Schwachpunkt vom ZenPad ist sicherlich der zu kleine Akku bei/für Last und die Updatepolitik muss sich noch zeigen. Android 6 ist für so ein neues Gerät Pflicht!
Das Sony ist sicherlich das etwas rundere Paket und bei gleichem Preis und gleichem Displayformat würde ich mich eher für das Sony Z3 Tablet entscheiden.
 
tweek

tweek

Fortgeschrittenes Mitglied
Habe das Teil seit Samstag und bin soweit zufrieden, nur die schwache Akkulaufzeit stört.
 
KaRa2

KaRa2

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja die Akkuleistung ist für mich auch der Schwachpunkt aktuell an dem Pad.
Allerdings sehe ich da auch noch deutliches Potenzial für Softwareoptimierungen!
 
tweek

tweek

Fortgeschrittenes Mitglied
Worin genau siehst du das Potenzial? Bei meinem Handy wurde die Laufzeit von Android 5 auf 6 nicht wirklich besser.
 
Helter-Skelter

Helter-Skelter

Fortgeschrittenes Mitglied
Akku technisch ist bei MM nur im Deepsleep eine Verbesserung eingeführt worden. Wer sowieso sein Handy über Nacht lädt und tagsüber ständig das Handy in der Hand hält, dem wird diese Funktion wohl kaum auffallen.
 
KaRa2

KaRa2

Fortgeschrittenes Mitglied
Bei mir stehe Android OS (Google Dienste) immer mit großen Abstand an erster Stelle, sodass sich das Pad auch beim nur "rumliegen" sehr schnell entlädt. Und das muss ein Bug sein, da ich damit nicht der einzige bin.

Gerade bei einem Pad ist es mir wichtig, das es sich im Standby kaum entlädt!
 
Zuletzt bearbeitet:
V

votoindex

Neues Mitglied
Ich habe zwar mein Zenpad S 8.0 in der Zwischenzeit verkauft, möchte aber auch kurz meine Erfahrungen damit niederschreiben (und warum es mich schließlich verlassen musste).

Warum habe ich Zenpad S 8.0 gekauft?
Für das Zenpad S 8.0 hatte ich mich aufgrund der sehr guten Specs und der Möglichkeit der Eingabe per Stift entschieden. Zudem war ich von der Auflösung und dem Seitenverhältnis des Displays sehr angetan. Mit dem Tablet wollte ich verschiedene Zeitschriften lesen und in Kombination mit dem Z Stylus auch digitale Notizen anfertigen. Dazu noch Youtube, usw.

Warum musste das Zenpad S 8.0 nun wieder gehen?
Nach der ersten Euphorie machte sich dann doch Entäuschung breit.

  • Die Laufzeit des Zenpad S 8.0 mit einer vollen Akkuladung ist einfach zu gering. Ein Update brachte zwar Besserung während der DeepSleep-Phasen, änderte aber auch nichts am rasend schnellen Akkuverbrauch während der Nutzung.
  • Ja, das Zenpad S 8.0 ist dünn - mir leider schon wieder zu dünn. In Kombination mit den schmalen Displayrändern fällt es mir auf Dauer sehr schwer das Tablet vernünftig zu halten. Das Resultat sind Fehleingabe, welche unbeabsichtigt mit dem Daumen ausgeführt werden.
  • Die Lautsprecher lassen meiner Meinung nach sehr zu wünschen, was wiederum auf die sehr dünne Bauweise des Gerätes zurückzuführen ist.
  • Die installierte Bloatware stört irgendwie doch und man wünscht sich ein Stock-Android zurück. Das aufgespielte Asus UI ist nicht mal so schlecht.
  • Auch drei Monate nach dem Tabletkauf war es mir nicht möglich einen Asus Z Stylus zu beschaffen. Einzige Möglichkeit wäre ein überteuerter Import gewesen, welcher in keinem Verhältnis zum eigentlichen Wert des Stylus steht. Hier hat Asus wohl vergessen, dass Zubehör auf den Markt zu bringen.
Insgesamt waren das für mich zu viele Problemstellen für ein Tablet welches knapp 350€ kostet.
Als Ersatz habe ich mir nun ein BQ Aquaris M10 FHD gekauft und bin damit (in meinem Anwendungsfall) deutlich glücklicher.
 
I_AM_ANDROID

I_AM_ANDROID

Fortgeschrittenes Mitglied
Dem Kritikpunkt in Bezug auf Akku kann ich zustimmen. Als "Tablet-to-go'" ist Zenpad S 8.0 eher wenig geeignet, zuhause kann man aber jederzeit aufladen, also läßt es sich verschmerzen.

Bloatware läßt sich deinstallieren/deaktivieren, "dünn" ist Geschmackssache, träumen wir alle etwa nicht von möglichst leichten und dünnen Gadgets mit möglichst besten Specs ?)

Richtig gute Lautsprecher habe ich bisher nur bei zwei Tablets erlebt: Nexus 9 (dafür alles andere eine Katastrophe, jedes zweite Gerät ist ein Montagsgerät) und iPad Pro (preislich aber eher im Bereich "Immobilien und Luxusauto" angesiedelt). Beim Zenpad S 8.0 sind die Lautsprecher vorne (gut), laut (gut), mit Stereoeffekt (gut), mit Höhen (gut) und absolut 0 Bass (schlecht, war aber anders nicht zu erwarten).

Ein Tablet wie BQ Aquaris M10 FHD gehört meiner Meinung nach zu einer ganz anderen Geräteklasse, gerade bei der Auflösung 224 ppi (BQ Aquaris) vs 320 ppi (Zenpad S 8.0). Dazu noch kein 4:3 Seitenverhältnis. Dann schon eher Samsung Galaxy Tab S2 8.0 oder 9.7. Ist aber alles Geschmackssache, wie schon oben erwähnt.
 
V

votoindex

Neues Mitglied
Mein kurzer Bericht stellt natürlich auch nur meine persönlichen Erfahrungen mit dem Zenpad S 8.0 dar.
Wie "dünn" ein Tablet sein sollte und wie groß die Displayränder sein müssen, muss jeder für sich entscheiden.
Solang ich das Zenpad S 8.0 im Sitzen verwendet habe, hatte ich auch kein Problem damit. Sobald ich es aber im Liegen genutzt habe, hatte ich einfach Probleme das Tablet sicher zu halten und gleichzeitig mit dem Daumen das Display nicht zu berühren.
Ich behaupte einfach mal, dass man das Zenpad S 8.0 tatsächlich einfach mal in der Hand halten muss und bisschen damit rumspielen sollte.
In den letzten Jahren hatte ich einige Tablets in Verwendung und erst mit dem Zenpad S 8.0 hatte ich diese Probleme.

Mit dem Vergleich zum BQ Aquaris M10 FHD hast du natürlich vollkommen Recht, es ist eine ganz andere Geräteklasse.
Mir war dabei nur wichtig zu zeigen, dass man nicht nur blind nach den Spezifikationen eines Gerätes entscheiden sollte, den die bessere/beste Ausstattung macht nicht gleich auch das bessere/beste Gerät - natürlich in Bezug auf die eigenen Ansprüche an das Gerät.

ps. Ich finde es übrigens sehr angenehm, dass man hier auch mit konstruktiver Kritik an einem Gerät angenommen wird. Das kenne ich leider auch anders. Vielen Dank.
 
C

ct157

Neues Mitglied
hab die tage die frage zwar irgendwo schon hier gesehen, aber leider keine antwort dazu... also nochmal :

gibts die möglichkeit multiuser anzulegen? also 2 benutzerkonten am tablet, im lockscreen auswählen mit welchem account man sich einloggt
 
lema67

lema67

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja funktioniert. Habe auch mehrere User angelegt.
 
T

tabletopa

Neues Mitglied
Asus ZenPad S8.0, ich krieg kein Miracast Screenmirror hin
Hallo,

ich hab seit kurzem ein ZenPad S8.0, ist so ganz passabel.
Ein wesentlicher Kaufentscheid war Miracast, was ich in der Anleitung ohne vollständige Beschreibung gefunden hatte.
Miracast sagt für mich, dass u.a. auch Bildschirmspiegelung (Mirroring) möglich ist, genau das brauche ich, kriege es aber nicht hin.

Ich habe einen EZCast-HDMI-Dongle, der einwandfrei mit einem Sony Z4 Compact Smartphone funtkioniert und das sehr schnell. Vorher klappte der Dongel auch mit einem Aldi-Tablet, das leider mit unreparablem Defekt an Medion zurückging, für mich gabs ne Gutschrift / Garantie. Darauf hab ich das ZenPad gekauft.

Das ZenPad findet zwar den EZCast-Dongle, aber ich kann in den Einstellungen (Android) nicht Bildschirm-Spiegelung einstellen (wie beim Sony), sondern habe nur die Auswahl "PlayTo" und "Digital Media Server".

Digital Media Server sagt "Medien mit anderen Geräten teilen", will ich eigentlich so nicht.

PlayTo meint, "mit kabellosem Wiedergabegerät verbinden"
Das könnte es eigentlich (?) sein, was ich brauche, ist aber nicht so ganz eindeutig beschrieben.
Ich brauche die komplette dauernde Spiegelung des Bildschirms.

Ich habe PlayTo mal versucht, eher ohne Erfolg... ein Teil des Bildschirms hat eine Ewigkeit gebraucht (ca. 2 min), bis was auf dem TV erschien, zusammen mit irgendwelchen Teilen von Bildern und war dann eher festgefroren.

Hat schon jemand das S8.0 und mit Miracast (also kabellos an TV) Erfahrungen= Welcher Dongle ist dabei im Einsatz?

Den Asus-Support habe ich schon zweimal angerufen
1. eine Dame hat einen so starken ausländischen Akzent gehabt, die habe ich nicht verstanden und sie wollte mich immer wieder aufs Handbuch verweisen.
2. Danach hatte ich einen jungen Mann dran, der nicht mal wusste, dass es mein ZenPad S8.0 überhaupt gibt. Nach interner Rückfrage wusste er, dass es mein Tablet wirklich "schon" gibt, aber zu Miracast keine Aussage.

Wer kann weiterhelfen? Oder kann das ZenPad keine Bildschirmspiegelung? Dann muss ich das Teil zurückgeben und mit evtl. das Sony Z4 compact Tablet besorgen, das kann alles... und zusätzlich WLAN-ac.

PS. das ZenPad ist bei mir via WLAN eher sehr langsam und verliert häufiger mal die Verbindung zum ASUS-Router.

tabletopa
 
CommodoreJB

CommodoreJB

Neues Mitglied
Moin, moin,

also, Miracast funktioniert bei mir ohne Probleme zusammen mit dem FireTV-Stick.

Der Chromecast II funktioniert so leidlich. Ich habe zusammen mit dem Chromeast merkliche Aussetzer beim Ton, wenn ich in der Groove-Library scrolle.
Zusammen mit dem Miracast-Stick von Acer habe ich ganz gute Erfahrung gemacht - wobei dafür ein separates Adhoc-WLAN verwendet wird.

Ich denke es hat generell damit zu tun, wie starkt die WLAN-Frequenzen genutzt werden und ob man sich direkt verbindet oder über einen Access-Point arbeitet, der vllt. auch noch 802.11b&g-Geräte zwischendurch bedienen muss. Es scheint nichts gebuffert zu werden, wenn ne Sekunde kein Netz da ist - ist halt ne Sekunde kein Bild & Ton.