Anleitung (und Erinnerung) zur regelmäßigen Sicherung eurer persönlichen Dateien.

  • 19 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Anleitung (und Erinnerung) zur regelmäßigen Sicherung eurer persönlichen Dateien. im Backup- und Sicherungsapps im Bereich Tools.
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

01 Vorwort:

ich höre und lese immer wieder, dass Personen sich über den Verlust ihrer persönlicher Dateien beklagen.
Daher schreibe ich hier jetzt in Kurzform nieder, wie man automatisch seine liebsten Dateien regelmäßig sichern kann.

Vorab aber noch der Hinweis, dass es unzählige Möglichkeiten gibt sich vor Datenverlust zu schützen, ich hier aber nur den Weg darstelle den ich selbst bereits lange Jahre nutze. Dieser ist vielleicht nicht der einfachste aber dafür bleiben alle Dateien lokal in eurer Hand und es besteht keine Abhängigkeit zur irgendwelchen Cloud-Diensten.

Konkret ist das Ziel des Vorhabens alle als wichtig befundenen Dateien (solche die über einen Dateimanager erreichbar sind) automatisiert über WLAN auf ein lokales Netzwerklaufwerk zu spiegeln, damit diese im Falle eines Ausfalls des Smartphone noch an anderer Stelle wieder abrufbar sind. Zum Ausfall des Smartphones können viele Dinge führen, weshalb das gar nicht so unwahrscheinlich ist. Um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen: zufälligen defekt der Hardware, dem Sturz auf den Fußboden, dem Wasserschaden, dem versehentlichen Formatieren beim verlassen der Android-Beta oder dem Angriff durch Schadsoftware - all das und noch viel mehr kann euch eure Dateien kosten. Daher lieber zu viel als zu wenig Gedanken über die Sicherung von Dateien machen.


02: Was es benötigt:

Um das ganze zu realisieren benötigt es nicht viel:
1. WLAN Netzwerk
2. Smartphone
3. die App Folder Sync
4. Netzwerklaufwerk (in Form eines WLAN-Router mit USB-Anschluss oder als separates Geräts)

1. und 2.: dem WLAN Netzwerk sowie des Smartphone Bedarf es wohl keinen weiteren Worten.

3. die App Folder Sync übernimmt hier das ausführen des Sicherungsjob sowie das definieren der Einstellungen für die Sicherung. Für diese App habe ich mich entschieden da sie umfängliche Einstellungsmöglichkeiten bietet, seit Jahren regelmäßig an die Entwicklung von Android angepasst wird und in der Vollversion kein Abo sondern einen günstigen Einmal-Kauf erfordert.

4. das Netzwerklaufwerk stellt den sicheren Hafen für eure Dateien da. Die Sicherung ist am Ende also nur so gut wie dessen Grundgerüst auf der sie baut. Verwendet also bestenfalls Geräte denen ihr eine ausreichende Haltbarkeit zuschreiben würdet. Für den USB-Anschluss am Router sollte es daher nicht der USB-Stick für 4,99€ vom Discounter seien sondern mindestens ein hochwertiges Modell oder besser eine kleine portable SSD. Falls schon ein Speichermedium vorhanden ist kann das natürlich auch verwendet werden. Prüft im Zweifelsfall aber häufig genug die Integrität der Sicherung.


03: Das Netzwerklaufwerk am Beispiel des AVM FRITZ!NAS.

Ich persönlich verwende als Netzwerklaufwerk ein waschechtes NAS in Form einer Synology DS 720+. Für die meisten von euch, die bisher keine derartige Sicherung durchführen, wird der einfachste Weg aber über das integrierte NAS eures Router seien. Viele Router bieten so eine Funktion ab Werk. Ich erkläre es jetzt Anhand einer FRITZ!Box mit FRITZ!OS 7.29.

Als erstes steckt ihr euer Speichermedium an den USB-Anschluss des Router an. Anschließend geht es schon in das Webinterface des Router.
Dort aktiviert ihr sowohl die NAS Funktion im allgemeinen als auch die Zugriffsart SMB. (siehe Fotos)

USB Speicher aktivieren.png Zugriff über SMB aktivieren.png

Gegebenenfalls müsst ihr dem Benutzerkonto der FRITZ!Box noch den Zugriff auf das FRITZ!NAS gewähren.

Das Netzwerklaufwerk erreicht ihr jetzt beispielsweise auch im Windows-Dateiexplorer unter "//IP-Adresse eures Router" also beispielsweise "//192.168.178.1".
Etwas tiefer im Pfad findet ihr dann auch euer angeschlossenes Speichermedium - beispielsweise unter " \\192.168.178.1\Netzwerk\Samsung-SSD860EVO-01".


04: Die App Folder Sync einrichten

Als erstes ladet ihr euch die kostenlose Version herunter. Sollte der funktionsumfang nicht ausreichen oder im nachhinein die Werbung stören kann man ja immer noch auf die kostenpflichtige Version umsteigen. Ich verwende die kostenpflichtige Version.

Wichtig ist, dass ihr im erstmaligen Einrichtungsprozess alle geforderten Berechtigungen verteilt damit die App auch zuverlässig und automatisiert arbeiten kann. (siehe Fotos)

Screenshot_20220226-075610.png Screenshot_20220226-075659.png Screenshot_20220226-075704.png

Als nächstes erstellt ihr dann ein Konto für euer Netzwerklaufwerk.
Achtet darauf SMB2 auszuwählen und in den Textfeldern eure eigenen Daten zu übernehmen.
Bei Anmeldung tragt ihr die Zugangsdaten des vorbereiteten FRITZ!Box Benutzerkonto ein.
Bei Verbindung die IP-Adresse des Router, der Port bleibt unverändert und den im FRITZ!Box Menü ersichtlichen Freigabenamen.

Screenshot_20220226-080221~2.png Screenshot_20220226-080227~2.png Screenshot_20220226-080352.png

Die Verbindung zum Netzwerklaufwerk steht nun. Als nächstes wird die Sicherung selbst definiert.
Dafür unten auf die Profile klicken und dann beim eurem eben angelegten Profil auf neues Ordnerpaar tippen.

1. Ihr wählt "Zu Remote-Ordner" da ihr ja Dateien vom Smartphone auf das Netzwerklaufwerk spiegeln wollt. Weiter wählt ihr einen beliebigen Speicherort auf eurem Netzwerklaufwerk, dieser muss aber auf eurem externen Speichermedium liegen. Danach noch den lokalen Ordner als Datenquelle. In meinem Beispiel der DCIM/Camera Ordner wo alle eure Fotos gespeichert sind.

2. In der Terminplanung wählt ihr die gewünschten Tage und am besten eine Uhrzeit wo ihr auf jeden Fall Zuhause seit.

3. Die Synchronisationsoptionen müssen nicht unbedingt angepasst werden.

4. Bei Verbindung ist ein Haken bei WLAN sinnvoll sowie das eintragen eurer persönlichen SSID bei "zulässig" damit die App es mit der Synchronisation erst gar nicht versucht wenn ihr nicht Zuhause seid.

5. Benachrichtigungen würde ich alle aktivieren damit man auf dem laufenden bleibt ob auch alles ordnungsgemäß funktioniert.

6. Ein tippen auf Sync oder auf der Startseite auf ALLES SYNCHRONIESEREN stößt dann schon mal die erste Übertragung an. Alle weiteren erfolgen dann automatisch nach Terminplan.

Screenshot_20220226-080423~2.png Screenshot_20220226-082207.png Screenshot_20220226-082210.png Screenshot_20220226-082214.png Screenshot_20220226-082239.png Screenshot_20220226-082243.png

Das ganze kann jetzt noch um beliebige Ordnerpaare erweitert werden um neben den Fotos noch andere Dateien zu sichern.


05: Abschluss

Kontrolliert gegebenenfalls nochmal ob nach der ersten Synchronisierung auch alle Dateien auf dem Netzwerklaufwerk angekommen sind.

12.png

Ist das der Fall, dann habt ihr hiermit erfolgreich ein automatisiertes Backup eingerichtet. Ein positiver Nebeneffekt ist dann noch, dass ihr die dort gespeicherten Dateien auch mit anderen Geräten abrufen könnt. So habt ihr beispielsweise mit dem Desktop-PC immer gleich Zugriff auf eure Fotos vom Smartphone ohne dass ihr diese erst manuell übertragen müsst.

Fürs Erste habt ihr eure Dateien damit also schon mal deutlich sicherer verstaut. Theoretisch müsstet ihr aber noch gelegentlich eine Sicherung von der Sicherung machen. Wer dazu mehr wissen möchtet kann mal nach der 3-2-1 Backup Strategie suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
holms

holms

Ikone
@Christian1297 Danke für die Anleitung. FolderSync nutzen ja sehr viele für das tägliche Backup aus Android heraus.

Da es ja im wesentlichen um die Einrichtung der App FolderSync geht, empfiehlt sich vielleicht dieses Unterforum für den Thread hier:
Backup- und Sicherungsapps

Dorf finden sich ähnliche Themen.

Noch etwas persönliche Meinung:
- Ich verwende eine externe sichere Cloud fürs Backup, bin so auch vor Einbruch/Feuer zuhause mit den Daten geschützt.
- Es gibt alternative Apps (z.B. AutoSync), aber FolderSync gefällt mir auch am besten
- FolderSync lässt sich mit dem eingebauten Plugin von Tasker her steuern. Das erleichtert die Automatisierung des Backups noch einmal. zusätzlich.
 
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
Das Unterforum darf gerne durch einen befugten angepasst werden. Ich bin normalerweise nur in den gerätespezifischen Unterforen unterwegs weshalb mir etwas der Überblick in den allgemeinen Bereichen fehlt. Diese Anleitung ist im Prinzip die Reaktion auf einen Beitrag im Google Geräte Unterforum wo ein Nutzer seine Fotos verloren hat und ich gerne aufzeigen wollte wie man sich für die Zukunft absichern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Aehmfc

Neues Mitglied
@Christian1297 vielen Dank für deine Anleitung, wirklich top von dir 👍
ich hab da noch ein paar fragen:
- was passiert wenn man ein Foto am Smartphone löscht wird es dann auch auf dem USB Speicher gelöscht?
- gibt es sowas auch für IPhone 😁 ( meine Frau besteht auf ihr IPhone )
 
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
@Aehmfc
Du kannst in den Folder Sync Einstellungen beim Ordnerpaar auswählen ob auf dem Smartphone gelöschte Dateien auch auf dem USB Speicher gelöscht werden sollen oder diese auf dem USB Speicher unberührt bleiben sollen.

Screenshot_20220227-201858.png

Ob es etwas ähnliches auf dem iPhone möglich ist weiss ich leider nicht. Als ich vor einigen Jahren noch ein iPhone benutzt habe war iOS so restriktiv dass man lediglich Fotos übertragen konnte und dafür dann auch die App auf dem Bildschirm offen gehalten werden musste.

Das hier ist die App damals gewesen. Wie sich das heute verhält kann ich dir aber leider nicht sagen.
‎PhotoSync - Fotos übertragen
 
orgshooter

orgshooter

Lexikon
"Verbessern" kann man das ganze, wenn per Macrodroid (oder Tasker) vor dem Sync(-versuch) eine Prüfung erfolgt, ob man im heimischen WLAN sich befindet.
Bei mir sieht das dann folgendermaßen aus:
Screenshot_20220228-082626_MacroDroid.jpg
 
holms

holms

Ikone
orgshooter schrieb:
"Verbessern" kann man das ganze, wenn per Macrodroid (oder Tasker) vor dem Sync(-versuch) eine Prüfung erfolgt, ob man im heimischen WLAN sich befindet.
In FolderSync selbst kann man das Ganze ja auf das heimische WLAN beschränken, das geht auch ohne Automatisierungs-App.

Was ich mit Tasker seit Jahren mache;
Jeden Tag, an dem ich ab 14 Uhr irgendwann zum ersten Mal im heimischen WLAN bin, wird automatisch einmal alles Wichtige durch FolderSync synchronisiert.

Aber auch nur einmal, Sicherung einmal täglich reicht mir. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
phone-company

phone-company

Lexikon
@holms ja so mache ich es auch... Synch nur am Lader und im heimischen WLAN... Ansonsten eben manuell
 
A

Aehmfc

Neues Mitglied
welche Software benutzt ihr beim sichern der Ordner auf verschiedenen Speichergeräten?
ich will ja nicht die Bilder doppelt und dreifach ( sollen ja nur neue Bilder gesichert werden) haben oder benutzt ihr nur den windows explorer?
 
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
@Aehmfc
Ich benutze auf Windows das Programm Free File Sync.
Darin kann man sich ein Profil anlegen dass dann auf Abruf den Quellordner in den Zielordner (auf einem anderen Medium) synchronisiert. Es wird dabei vorab eine Liste der entstandenen Änderungen erstellt und dann nur die fehlenden Dateien ergänzt.
 
holms

holms

Ikone
Aehmfc schrieb:
welche Software benutzt ihr beim sichern der Ordner auf verschiedenen Speichergeräten?
Eben die erwähnte Cloud (ob zu Haus oder extern - wobei ich letzteres aus Sicherheitsgründen bevorzuge, s.o.) Bei mir Nextcloud.

Alle Geräte (PC, Notebook, Tablet, Smartphone) sichern automatisch zur selben Cloud. Alle Dateien sind so jederzeit überall in der Welt und auf jedem Gerät verfügbar, auch auf Fremdgeräten. Dasselbe analog für weitere Familienmitglieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
holms schrieb:
Eben die erwähnte Cloud (ob zu Haus oder extern - wobei ich letzteres aus Sicherheitsgründen bevorzuge, s.o.) Bei mir Nextcloud.
So eine externe Lösung kann man übrigens auch problemlos selbst bauen wenn man seine Dateien keinen Dritten anvertrauen möchte oder der Speicherplatzbedarf die Kosten bei den üblichen Anbietern zu stark in die Höhe treibt.

Ich sichere mein lokales Netzwerklaufwerk regelmäßig auf ein zweites Netzwerklaufwerk dass in einem anderen Haushalt an einem anderen Ort steht.

Dafür verbinde ich die Netzwerke bei Bedarf über eine verschlüsselte VPN Verbindung.

Über eine VPN Verbindung erreiche ich auch mein eigenes Heimnetzwerk und kann so auch mit jedem Gerät von überall auf der Welt auf meine Dateien zugreifen.

Allerdings ist dass dann vom Einrichtungsaufwand kein Vergleich zu einer fertigen Lösung über Google Drive oder ähnliches.
 
holms

holms

Ikone
Christian1297 schrieb:
Ich sichere mein lokales Netzwerklaufwerk regelmäßig auf ein zweites Netzwerklaufwerk dass in einem anderen Haushalt an einem anderen Ort steht.
Das ist für mich ein entscheidender Aspekt. Solange du nicht da eine zweite Wohnung zahlen musst 😄
Christian1297 schrieb:
Allerdings ist dass dann vom Einrichtungsaufwand kein Vergleich zu einer fertigen Lösung über Google Drive oder ähnliches.
Auch Google Drive ist weniger "fertig" als etwa eine Nextcloud oder ownCloud. Mit letztgenannten kann man in Windows einfach existierende Ordner auswählen zum Synchronisieren.

Bei anderen Anbietern müssen die Dateien in einen speziellen Ordner, was eher lästig ist.

Und die gesicherten Urlaubsfotos in der Nextcloud kann man dann auch noch bequem mit der Galerie-App "Photos for Nextcloud" auf dem Smartphone ansehen.
 
A

Aehmfc

Neues Mitglied
hab jetzt alles eingerichtet und funktioniert auch aber wie schaut ihr euch die Top Foto am PC an ( wo ein kleines Video aufgenommen wird beim erstellen des Bildes)
 
S

schucki

Ambitioniertes Mitglied
Hallo an alle,

habe nun erfolgreich mit Synology-Nas mittels WebDAV Folder Sync eingerichtet und funktioniert auch.
Im Beispiel wurden Fotos synchronisiert.
Wie aber sichere ich alle Apps (apk) inkl. der Inhalte.
Z.B. habe ich eine Kamera App, die die einzelnen Zugangsdaten von mehreren Kameras enthält oder eine Bankingapp mit mehreren Konten. Bei einer Neuinstallation ist ja nicht die App das Zeitintensive sondern öfters die Einrichtungsdaten, welche ich gerne mit gesichert haben möchte. Reicht es aus die oberste Ebene als Sicherungsordner anzugeben und habe dann alles enthalten?

Gruß Schucki
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schucki

Ambitioniertes Mitglied
Liegt es an meiner Fragestellung oder warum kommen keine Rückmeldungen mehr?
Schade.
 
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
Vermutlich hat niemand eine Lösung dafür.
Ich kenne so auf Anhieb keinen Weg um einfach die Daten und Konfiguration von Apps zu sichern.

Folder Sync kann zwar theoretisch den Ordner Android vom internen Speicher mit sichern aber ich bezweifle dass ein einfaches zurückspielen dieses Ordners dann auch tatsächlich die Apps in den entsprechenden zurückversetzt.

Meine Anleitung mit Folder Sync hilft daher vermutlich eher gegen den Verlust von wichtigen Dateien aber nicht gegen entstehenden Zeitaufwand.
 
S

schucki

Ambitioniertes Mitglied
Danke Dir für die Rückmeldung.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Mir fallen aber gerade keine wichtigen Daten auf dem Handy außer Fotos und Telefonkontakte ein.
Was für Daten könnte ich noch sichern?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
Christian1297

Christian1297

Erfahrenes Mitglied
Das hängt stark davon ab was du persönlich so für Dateien auf dem Handy hast. Ich selbst sichere nur die Fotos da die Kontakte, Notizen und ein paar andere Sachen sowieso über die Google Apps und den entsprechenden Account online synchronisiert sind.