Meine Erfahrungen mit dem Blackview BL6000 Pro

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Meine Erfahrungen mit dem Blackview BL6000 Pro im Blackview Allgemein im Bereich Blackview Forum.
schwalbe001

schwalbe001

Stammgast
Hallo liebe Community,


Mein erstes Blackview habe ich mir im Sommer 2019 zugelegt und es hatte sich in der Zeit zu einem prima Begleiter beim Moped fahren gemacht.
Weihnachten vergangenes Jahr zog dann mein Nachfolger in Form eines BV9900e ein. Klasse Gerät, keine Frage. Knapp nen Monat später fragte mich dann allerdings ein Bekannter, ob ich nen Outdoor Smartphone für ihn hätte (sein Cubot Quest lite hatte den Geist aufgeben...) und so wanderte das BV9900e zu ihm und ist rund um Glücklich damit.
Für mich war das ein glücklicher Moment, denn relativ zeitgleich erschien bei Amazon das neue und viel beworbene Blackview BL6000 Pro! Ich konnte als Smartphone Nerd der ein neues Gerät zum Motorrad fahren brauchte also nicht nein sagen... 🙈😂


Die Ankunft:

Das Gerät sollte zum Zeitpunkt der Bestellung bei Amazon eigentlich erst knapp 2 Wochen später gegen 4. bis 7. Februar geliefert werden und kam sehr überraschend schon 2 Tage später.


Unboxing:

Als erstes fällt der diesmal schwarze statt weiße Karton auf, mit dem Schriftzug BL6000 Pro und dem dicken 5G Zeichen, beide in Hologram/Regenbogeneffekt, je nachdem wie man drauf guckt.

Ebenso wie der Karton auch das Ladegerät, die Kopfhörer mit USB C Anschluss und das USB C Kabel dieses Mal komplett schwarz. Als weiteres Zubehör ist noch eine Art Plektrum dabei, um den SIM-Kartenträger einfacher rauszubekommen, was aber auch so eigentlich gut funktioniert. Ansonsten sind noch ein paar Werbeflyer und eine Kurzanleitung dabei, mehr nicht.

Ach halt, das BL6000 Pro ist natürlich auch dabei...:

Auf den ersten Blick sieht man die Ähnlichkeit zur BV9900 Serie. Spätestens wenn man beide in der Hand hat bzw hatte, merkt man aber das dass BL6000 Pro rund einen halben Zentimeter länger ist und etwas dünner. Vom Handling her liegt das für mich damit besser in der Hand als das BV9900e. Die Verarbeitung ist wie beim BV9900e genauso gut, ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit und es gibt keine Spaltmaße, Grate oder irgendwelche anderen Fehler in dem massiven Metallrahmen - auch die Gummirückseite sitzt wieder einwandfrei! Auf der linken Seite sitzt wieder die orange Aktionstaste, welche 3-fach belegt werden kann.
Auf der Unterseite sitzen der Simkartenschacht, das Mikro, der USB C Anschluss und der Lautsprecher. Auf der rechten Seite findet man die Lautstärketasten und den Powerbutton, welcher gleichzeitig den Fingerabdrucksensor beinhaltet und der bislang sehr gut funktioniert. Oben ist ebenfalls eine Mikrofonöffnung und das wars es soweit rundherum im Metallrahmen.

Auf der Rückseite sitzen auf der gummierten Rückseite die 3 Kameras links untereinander, welche etwas tiefer in das Gehäuse eingelassen sind. Was beim Vergleich zum BV9900e an dieser Stelle auffällt, ist unten links der fehlende Herzrhythmus Messer, welchen ich aber mangels nutzen nicht vermisse. Insgesamt wiegt das gute Stück übrigens etwas über 270 Gramm.


Das Display:

Löst in FHD+ auf mit seinen 2300x1080p und hat eine Größe von 6,36", welches nur von einer Punchhole Kamera oben links unterbrochen wird. Also keine Notch oben in der mitte wie bei der BV9900 Serie. Die Helligkeit empfinde ich als sehr gut und auch die Farbwiedergabe finde ich für ein LCD Display völlig in Ordnung und kann da nicht drüber klagen. Eingaben werden vom Display jedenfalls korrekt umgesetzt und es reagiert auch auf leichte Berührungen. Übrigens ist auf dem Display wieder eine einfache Schutzfolie angebracht, die aber nicht sehr wiederstandsfähig gegen Kratzer ist. Aber egal, besser als gar kein Schutz. ;)


Die Software:

Als Android Version haben wir hier Android 10 - ein Update auf Android 11 soll dieses Jahr laut Blackview aber angeblich kommen. Das Sicherheitsupdate ist von Dezember 2020 und das Google Play Sicherheitsupdate von Januar diesen Jahres - soweit so gut.

Die Benutzeroberfläche ist Human angepasst und man findet sich Androidtypisch eigentlich sofort zurecht. Alles wichtigen Google Apps sind an Board, aber es gibt auch ein paar vorinstallierte Apps: Darunter 4 Spiele von Gameloft, die sich aber alle deinstallieren ließen und ansonsten noch Apps wie ein Videoplayer, die BV Family App, SOS Notfallbenachrichtigung und noch zwei drei andere, die sich aber nicht deaktivieren oder deinstallieren lassen - Falls einem das stört einfach per ADB Befehl am PC deaktivieren... Nicht zu vergessen übrigens die Outdoortypische Werkzeugkasten-App mit nützlichen Tools wie einer Lupe, Senklot, Winkelmesser usw.


Leistung/Speicher:

Das Blackview BL6000 Pro besitzt 8GB Ram und verbaut ist ein Mediatek Dimensity 800 Prozessor, der schnell und rund läuft. Hänger oder Ruckler wegen zu wenig Dampf habe ich bislang nicht feststellen können, auch nicht beim zocken wie zb bei Mario Kart. Als interner Speicher haben wir hier 256GB und eine Erweiterung per Micro SD Karte ist hier nicht mehr möglich, was mich aber bei 256GB nicht stört - mir reichen im Normalfall selbst 128GB ohne Probleme...


Empfang:

5G Empfang ist ja eins der Hauptmerkmale des BL6000 Pro, leider hatte ich bei mir in der Umgebung mangels 5G Ausbau keine Gelegenheit das zu testen. Aber beim LTE Empfang gibt's jedenfalls keine Probleme und selbst mit zwei Sim Karten (Vodafone Netz) ist der Empfang genauso gut wie bei meinem normalen Handy einem Pixel 5. Gleiches gilt auch für Wlan, der Empfang ist in der ganzen Wohnung durchgehen gut und ohne Aussetzer, Downloadraten wie bei Podcast Episoden usw sind vom Empfinden nicht langsamer wie mit dem Pixel 5 zb. Weitere Möglichkeiten der Konnektivität sind Bluetooth 5.0, NFC, Wifi Hotspot, Wifi Direkt.


Audioqualitäten:

Bei den wenigen Telefonaten die ich so führe, klang bislang alles ganz ordentlich. Aussetzer hatte ich nur bei grenzwertigem Empfang, ansonsten waren Gesprächspartner immer gut zu verstehen und umgekehrt. Auch die Lautstärke des Ohrhörer ist gut.

Beim Musik hören ist der verbaute Lautsprecher ordentlich laut, hätte aber ein bisschen mehr Bass vertragen können und klingt so etwas Flach aber dafür sauber. Beim hören von Podcasts oder Hörbüchern fällt das aber wiederum nicht auf und klingt ganz angenehm.


Kamera:

Die Kamera ist bislang ganz ordentlich und brauchbar. Bei Tageslicht sind gute Aufnahmen machbar. Anfangs war ich nicht ganz ganz so zu frieden als HDR noch aktiviert war. Ohne kommen mir die Aufnahmen stimmiger vor. Um Farbräume zu beschreiben oder irgendwelche Unschärfen, fehlt mir aber das Auge. Bislang ist alles ok und bei Ausfahrten mit dem Motorrad bei guten Wetter werden bestimmt noch bessere Bilder möglich sein.


Akku:

Vom 5280mAh großen Akku bin ich bislang sehr angetan, die Software scheint nämlich gut auf die Hardware abgestimmt zu sein und so schaffe ich locker 1 1/2 Tage mit dem BL6000 Pro! Auch der Verbrauch im Standby fällt nicht weiter auf. Für manche vielleicht Schade, aber es gibt keine Schnellladefunktion, ein Akku mit 19% ist mit einem Motorola Ladegerät aber in rund 1 1/2 Stunden wieder voll. Als weitere Lademöglichkeit steht ansonsten noch QI zur Verfügung, was wenn ich es denn mal nutze gut funktioniert. Auch kann das Blackview als Powerbank genutzt werden und zb andere Handy aufladen, wenn diese per USB C Kabel verbunden sind.


Outdoor Eigenschaften:

Das Blackview BL6000 Pro besitzt wie oben erwähnt ja wieder einen massiven Metallrahmen, welcher den Eindruck vermittelt, damit Nägel in die Wand zu kloppen! Fühlt sich jedenfalls richtig gut an und scheint wenn man diverse Videos so sieht, auch wirklich so Hart im nehmen zu sein. Mir persönlich war bei der Wahl nur wichtig, das dass Gerät Wasserdicht ist, falls es doch mal bei einer Motorradtour regnen sollte und das es geschützt gegen Vibrationen ist. Die QI Ladefunktion ist ebenfalls Positiv, denn so brauch während der Fahrt auf dem Motorrad kein Ladekabel eingesteckt lassen und kann dann eine QI Fähige Halterung am Motorrad nutzen.

Was ich aber Spaßeshalber mal gemacht habe ist, es bei knapp 20 Grad minus für ein paar Stunden ins Kühlhaus zu legen, was es wie das BV9900e ohne Probleme überstanden hat und direkt beim rausholen wieder funktioniert hat und auf alle Eingaben gut reagiert hat. Auch ein Bad in einer Wasserschüssel war kein Problem.


Fazit:

Bisweilen bin ich wirklich begeistert vom neuen BL6000 Pro und kann nicht klagen. Es macht einen sehr wertigen Eindruck, hat ordentlich Dampf und Speicher, macht solide Aufnahmen und ist dazu noch erfreulich robust. Einzig der Launcher hat mich am Anfang wieder etwas genervt hat: Stellt man aus das neue Apps auf dem Homescreen landen, dann schaltet der Launcher so um, das es keinen Appdrawer mehr gibt. Musste ich mich erst etwas dran gewöhnen. Aber ansonsten ist es wirklich das bislang stärkste Outdoor Smartphone, welches ich bislang hatte.


Ich hoffe ich habe nichts vergessen und falls doch oder Fragen sind immer her damit!
Zusätzlich habe ich mal ein Video bei YouTube hochgeladen, entschuldigt an dieser Stelle bitte meine quasi nicht vorhandenen Videoskills, ich bin beim besten Willen kein Profi und hab außer dem Windows eigenen Video Creator kein passendes Tool. Das Video findet ihr hier: Klick
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Lotussteve

Lotussteve

Stammgast
schwalbe001 schrieb:
Ein erstes Update ist auch raus.
Servus @schwalbe001 !

Danke für deinen ausführlichen Bericht, hat dieses Update auch was am Sicherheitspatchlevel verändert?


Ciao,

Steve
 
schwalbe001

schwalbe001

Stammgast
@Lotussteve Vielen Dank! Nein, Sicherheitsstatus bzw Stand ist gleich geblieben. Aber das BL6000 Pro soll ja angeblich weiter gepflegt werden und auch Android 11 bekommen, wenn ich meinem Kontakt glauben darf... Schön wäre es jedenfalls, mir gefällt das Gerät nach wie vor.
 
Lotussteve

Lotussteve

Stammgast
Servus!

Ja, wegen dem Update bin ich auch gespannt, mein Blackview BV9700 PRO hat genau ein kleines Maintenanceupdate bekommen und aus, Stand Ende 2019.....würde mich über Besserung bei dem Hersteller freuen, auch weil ich, neben dem Conquest S20 5G, auch auf das Blackview BL8000 schiele ;) !


Ciao,

Steve
 
O

oliver21

Neues Mitglied
Hallo Schwalbe und danke für deinen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht mit dem BL6000.

Seit knapp zwei Wochen bin ich auch in Besitz von diesem Gerät und habe da so ein paar negative Punkte entdeckt, welche in Summe langsam doch ärgerlich sind.

Das größte Thema ist das wireless charging. Funktioniert leider so garnicht. Hatte drei verschiedene Charger getestet, welche mit dem iPhone X reibungslos laufen, das BL6000 aber die Ladung verweigert. Die Charger gehen nach 1-2sec in den Error-Zustand. Beim Xiaomi-Charger lädt er immerhin 2-3sec um dann abzubrechen und wieder zu beginnen. Dadurch ist das Display immer an/aus ... So über Nacht auch unschön.
Die Onboard Camera-App ist sehr einfach gehalten. Es gibt keine slow-motion, kein time-lapse und kein Panorama-Modus. Gerade letzteres ist eigentlich ein quasi-Standard. Mit third-pty Apps abhelfen wäre schön aber ich habe noch keine geeignete gefunden, welche alles abdeckt UND die zweite Back-Kamera (Weitwinkel) ansteuern kann.
Einige Apps werden gestoppt, sobald das Phone in Standby geht. Das heißt nach 5-8min Display aus werden einige Apps gestoppt. Höre ich Spotify oder andere Musik dann wird die Wiedergabe nach besagter Zeit unterbrochen. Ich habe alle möglichen Einstellungen am Powermgmt durchprobiert aber nichts an dem Effekt ändern können.

Was mich dann echt stört ist, dass der BV-Support auf deren Website doch sehr zurückhaltend und oberflächlig ist. Ich habe da so meine Zweifel ob man dort gut mit Anfragen und Unterstützung aufgehoben ist. Auch finde ich es grenzwertig, dass das Android Sicherheitspatch immernoch vom 05.12.2020 ist.
Meine Anfragen dort dahin scheinen im Blackhole zu verschwinden. Bisher zumindest kein Feedback.

Hast du oder ihr da ähnliche Probleme oder habe ich einfach nur ein Montagsgerät erwischt. Bin noch unentschlossen es zurück zu schicken.

Viele Grüße
Oliver
 
schwalbe001

schwalbe001

Stammgast
@oliver21 Um Apps vor dem Beenden im Standby zu schützen, kannst du 2 Möglichkeiten nutzen:

1. Links den gestrichelten Button der Navigationstasten drücken, um die momentan aktiven Apps angezeigt zu bekommen. Nun bei gewünschter App rechts neben dem Namen auf das 3 Punkte Menü klicken und auf App sperren klicken.

2. Weitere Möglichkeit ist das verwalten der Apps über die App 'Intendant du système'. Dort unten rechts auf App-Verwaltung. Nun auf Auto-Speicherreinigung und dann die Apps die Standby nicht bereinigt werden sollen mittels Schalter aktivieren.

Warum man das bezüglich Apps im Standby so geregelt hat, kann ich aber auch nicht ganz nachvollziehen. Hoffen wir mal das es mit Android 11 besser wird.

Fehlende Bildoptionen wie Panorama stören mich gar nicht, da ich sowas in der Vergangenheit mit keinem Telefon genutzt habe. Für ein bisschen mehr auf einem Bild reicht mir ne Weitwinkelfunktion.

Wireless Charging ist ebenfalls etwas, was ich ebenfalls nie nutze. Hatte als das BL6000 Pro kam mal Testweise nen Pixel 5 mit aktivierter Akku teilen Funktion genutzt, was soweit geklappt hat.

Das mit dem (Sicherheits)update ist bei den Chinesens ja generell so ne Sache. Mir war es auch ohnehin klar, das da nicht viel passieren wird. Immerhin kamen schon 2 Google Play Sicherheitsupdates. Wie oben erwähnt, hieß von Blackview auf Anfrage das Android 11 irgendwann kommen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oliver21

Neues Mitglied
@schwalbe001 herzlichen Dank für den Hinweis. Den ersten Punkt hatte ich in der Tat auch schon als "händischen workarround" herausgesucht.
Beim zweiten Punkt muss ich allerdings passen. Stelle mich vielleicht nur an aber die App finde ich nicht. Das würde ich sonst gerne noch versuchen.
Zumindest scheint der Punkt 1 (App lock) auch bootfest zu sein.

Viele Grüße
Oliver
 
schwalbe001

schwalbe001

Stammgast
@oliver21 Diese App hat ein Logo welches wie ein grünes Schild aussieht. Oder hast du zufällig per ADB Apps deinstalliert? Ansonsten siehe Screenshot, hab die App eingekreist. Punkt 1 funktioniert soweit auch zuverlässig.
 

Anhänge

J

Joe-77

Neues Mitglied
Hallo, ich wollte kein Extrathema aufmachen deswegen schreibe ich es hier rein. Ich hatte früher schon ein Paar BV Smartphones die leider sehr viele Kinderkrankheiten hatten. Das Betribssystem war teils nicht auf deutsch, Lebensdauer vom Lautsprecher war nicht von langer Dauer, verbinden mit dem PC war immer ein Desaster u.s.w. Nachdem ich aber doch ein Outdoor Smartphon wieder haben will würde mir das BL 6000 doch gefallen. Es wären fast 500 Euro sollte das ganze schon rund laufen. Welchen Händler würdet Ihr mir empfehlen sollte in Deutschland damals hatte ich auch Probleme wegen Garantieabwicklung. Ist der usb c Anschluss vom Ladekabel wie damals länger oder geht ein Standartkabel ? Danke im voraus, ich hoffe ihr könnt mir die Entscheidung leichter machen.
 
schwalbe001

schwalbe001

Stammgast
@Joe-77 Hi. Da ich auch keine Lust auf Probleme bei einem möglichen Garantiefall habe, bestelle ich meine China Bimmeln immer bei Amazon. Tut zwar finanziell je nach Modell immer etwas weh im Vergleich zum selbstimport, aber mir ist es letztlich lieber so.

Übersetzungsfehler habe ich jetzt so keine gravierenden gefunden, außer die erwähnte App um Apps zu kontrollieren - warum der Name der App auf französisch ist, keine Ahnung.

Spätestens seit der BV9900 Reihe ist mit dem längeren USB C Stecker Schluss. Hatte vorher das BV9900e und da wars auch schon ein normale langer Stecker.

Ansonsten Toi Toi Toi noch nie Probleme mit Blackview Geräten gehabt. Hatte vor knapp 3 Jahren das BV9600, dann halt das BV9900e und aktuell das BL6000 Pro. Nem Kumpel hab ich das A80 im Herbst bestellt (er hat keine Ansprüche an ein Smartphone) und das läuft auch immer noch.

Was ich im Post vorher schon erwähnt habe, ist halt die typisch mangelnde Firmwarepflege von Chinesischen Smartphones, hoffe aber das sie das BL6000 Pro etwas besser pflegen. Die Flagschiffe von Blackview haben in der Vergangenheit ja meist immer zumindest einen Wechsel der Android Version erleben dürfen.
 
J

Joe-77

Neues Mitglied
Danke für die schnelle und ausführliche Antwort, ich werde bei Amazon bestellen. Bin echt gespannt .
 
O

oliver21

Neues Mitglied
@schwalbe001: nochmal danke für deine Antwort, habe den Punkt bzw. die App gefunden und so einige händisch angepasst. Hoffe das diese Memory- und Power-Mgmt bei Android11 besser gelöst ist. Haupspeicher und Accu ist ja beim BL6000 beides reichlich vorhanden, da dürfen Apps ruhig bissel mehr Ressourcen konsumieren ;)

@Joe-77: mit dem Ladenkabel kann ich bestätigen, habe meine vorhandenen an dem BL6000 weiter genutzt und das original liegt noch in der Verpackung. Bestellen tatsächlich, wie schwalbe schon schrieb, bei den üblichen Verdächtigen. Amazon hat da die reibungsloseste Abwicklung. Es lohnt sich, je nach deiner Geduld, immer mal wieder bei Amazon zu schauen, ob das gerade im Sale ist. Zwischenzeitlich war es mal für 425,- drin. 499,- finde ich persönlich mit den Kinderkrankheiten nicht mehr angemessen.
 
schwalbe001

schwalbe001

Stammgast
@oliver21 Ja stimmt, genug Dampf hat es eigentlich. Hatte beim ersten Einrichten erstmal per ADB alles runter gehauen, was ich nicht benutzt habe, also alle Spiele, Werkzeugkasten und halt eben auch diese Système App. Hat dann nen bisschen gedauert bis ich geschnallt habe, wofür die gut ist... 😉

Hatte das bei Amazon auch im Angebot für rund 470 bestellt.
 
Ähnliche Themen - Meine Erfahrungen mit dem Blackview BL6000 Pro Antworten Datum
0
10
0