Sterbender Akku aka Bloated Battery? Was zu tun ist.

  • 3 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Sterbender Akku aka Bloated Battery? Was zu tun ist. im Blackview BV6000 Forum im Bereich Blackview Forum.
H

hanseatic

Fortgeschrittenes Mitglied
Mein erstes BV6000, gekauft im Juli 2016, dann mehrfach erheblichen Erschütterungen unterzogen, hat im Dezember angefangen auffälliges Akkuverhalten an den Tag zu legen.
Der Ladezustand "sprang" über mehrere Zig-Prozentpunkte, sowohl bein Ent- als auch beim Laden. Das wurde dann über den Januar immer schlimmer das Display hatte Wolkenbildung und zu guter Letzt blähte sich das Gehäuse auf.

Genau diese Symptomatik kenne ich vom Fairphone 1. Fairphone hatte das Problem, dass sie einen Akku/Zulieferer für ihr Gerät gewählt hatten, wo nach 1-2 Jahren das "Bloated Battery" Problem auftrat. Pö a pö raucht eine Zelle nach der anderen ab, und der Akkupack bläht sich auf.

Warum schreibe ich das?

Damit Du, wenn Du ein Lade-/Entladeverhalten wie beschrieben beobachtest und sich gar schon Wölkchen bilden dich bald um einen neuen Akku kümmerst, (bezahlbare Lieferzeit aus Fernost 30-60? Tage) und Du den Akku entnimmst und entsorgst, bevor er weitere Schäden an der Hardware (oder gar deinem Haushalt) macht. Zuvor hast Du noch Gelegenheit deine Daten zu sichern, bevor der Akku ganz stirbt und das wird er. Wenn Du keine Lust oder Möglichkeit hast, das Gerät zu öffnen, entsorge den Akku halt mit dem Gerät drum herum fachgerecht ;-)
Also nicht einfach in die Schublade packen und sich irgendwann mal drum kümmern.
Sich aufblähende Akkus können irgendwann platzen und dann brennen.

Was noch interessant wäre:

Ob ich einfach nur Pech hatte bzw selber Schuld bin, durch die Erschütterungen oder ob die BV6000 Akkus dazu neigen. Wenn Du also betroffen bist, melde dich hier ;-)
Fairphone empfielt seinen Usern, Erschütterungen und hohe Temperaturen z.B. auf dem Amaturenbrett im Sommer zu vermeiden da beides zum Bloated Battery Problem beitragen kann.
 
Phil-HB

Phil-HB

Ehrenmitglied
Danke für den Bericht. Bislang hatte ich bei diesem Gerät noch nichts vergleichbares gehört. Ich würde trotzdem mal bei BV anfragen ob sie dir nicht einen kostenlosen neuen Akku spendieren.
 
S

Spinebreaker

Fortgeschrittenes Mitglied
Tja, ist halt Lithium... Die wenigstens Leute machen sich darüber einen Kopf mit was sie da in der Hosentasche rumrennen. Aber wenn dann einer von eine Millionen Akkus mal ex geht wundern sich alle wie das sein kann. Ausnahmen sind dann so Fälle wie bei Samsung, wo man es einfach nicht auf die Reihe bekommen hat.

LiPos haben ne sehr hohe Energiedichte und nen sehr niedrigen Eigenwiderstand weswegen bei nem Kurzschluss (egal ob chemisch oder physikalisch) halt so richtig die Post abgeht.

Dein geschilderter Fall dürfte aber ein Einzelfall sein. Ich betreibe 3 Blackviev Bv6000 (eines davon in der kleinen Version, ist aber bis aufs Mainboard baugleich) und da ist bisher noch alles in Ordnung. Erschütterung spielt auch keine Rolle. Die Zelle ist fest verklebt und solange sie physikalisch nicht beschädigt wird passiert ihr auch nichts. Wenn die Ersatzzelle auch wieder abraucht dann kann es auch am Laderegler liegen. Eine zu hohe Ladeschlussspannung oder eine zu niedrige Spannung tötet die Zelle auch.

Geräte mit defektem Akku nehme ich gerne, falls jemand was hat bitte Pn an mich :)