Review: Blaupunkt Atlantis 1010A

  • 1 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Review: Blaupunkt Atlantis 1010A im Blaupunkt Forum im Bereich Weitere Hersteller.
the0bone

the0bone

Erfahrenes Mitglied
Vor ca. einem halben Jahr brachte Blaupunkt mit dem Atlantis 1010A ein 10" Tablet für unter 100€ auf den Markt.
teaser.jpg
Ich habe dieses von Blaupunkt zum Testen bekommen und wie immer, nehme ich das Ernst und Teste nicht für den Anbieter, sondern für den Kunden. Und genau davon möchte ich berichten.
1.jpg
Zuerst Eckdaten zum Gerät
[/table]



Was bedeuten diese Eckdaten nun an Performace und Usability
DISPLAY10,1" kapazitives Multitouch-TN-Display
Auflösung 1024 x 600
CPUMTK 8321 Quadcore max 1,3 GHz
SPEICHER16 GB interner Speicher
1 GB DDR3 Arbeitsspeicher
KAMERAS2 MP Frontkamera
5 MP Rückkamera
ANSCHLÜSSE und VERBINDUNGENMicro-USB-Anschluss
3,5mm Kopfhörer
Bluetooth 4.0
Dual SIM (3G)
MicroSD bis 64GB
WLAN 802.11b/g/n
GPS
MAßEca. 258,6 x 149,4 x 10,8 mm
515 g
SOFTWAREAndroid 5.1 Betriebssystem
Avira Antivirus für Android
BlauFixUp Tool
Microsoft Word, Excel, Power-Point

[/table]

Hier mein Testtagebuch, welches ich auf facebook parallel geführt hatte:

Arbeiten mit dem ATLANTIS 1010A Android Tablet von Blaupunkt

“Wauh, ich dachte ich brauche länger!”
So könnte ich den Bericht kurz und knapp zusammenfassen. Aber der Reihe nach.

Wie man an meinem Profil bei Amazon sieht, bewerte ich regelmäßig Produkte. Diese werden mir von den Anbietern stark reduziert oder ganz kostenfrei zum Testen überlassen.

Wer nun sagt, dass sind doch dann alles keine echten Tests, mag bei einigen meiner “Kollegen” recht haben, nicht aber bei mir! In meinem Profil sind alle Wertungen dabei und ich gebe auch 1 Stern für Produkte, die ich kostenlos bekomme, wenn diese nicht mehr verdient haben.

Ein Review läuft wie folgt ab:

  • Sich mit dem Anbieter unterhalten und das Produkt entsprechend bestellen.
  • Produkt bekommen und erste Fotos machen.
  • Produkt testen, was je Produkt anders aussieht und unterschiedlich lange dauert. Aber ne Handyhülle braucht nicht länger als ein paar Minuten, wenn man ein Auge dafür entwickelt hat.
  • Fotos von Einsatz machen
  • Fotos in Lightroom entwickeln (kein Photoshop, keine Retusche)
  • Bericht schreiben
  • Alles bei Amazon hochladen.

Damit ich das machen kann habe ich einen entsprechende Workflow und Tools. Das fängt bei der Sony a6000 und entsprechend Licht an. Geht über mein MacBook Air und Pages und Lightroom. Weiter zu meinem Server, da ich alle Berichte speichere.

Nun hat mich Blaupunkt DACH gefragt, doch ein Tablet zu testen. Android... ich... einen MacBook Air, iPhone, IPad Besitzer... ok, ich bin gespannt.

Das Tablet nennt sich ATLANTIS 1010A und ist bei einschlägigen Discountern für um 100€ zu bekommen. Es wird mit Microsoft Office (Word, Excel und PowerPoint) ausgeliefert und hat ein 10,1” Display. Damit war mir klar: “Ich will die Büro Tauglichkeit testen!”

Alles eingerichtet und schnell noch “Lightroom mobile” und “DS file” für meinen Server installiert und gestern angefangen.

Fotos mit der Sony gemacht und direkt am MacBook in Lightroom gezogen und mit mobile automatisch synchronisieren lassen.

Word auf den Tablet gestartet und erschrocken, wie nah an der Desktop Version es ist. Also den Bericht geschrieben.

Fotos waren schon lange mit Lightroom mobile auf den ATLANTIS gelandet. Also ein bisschen Helligkeit angepasst und das Bild zugeschnitten.

Amazon geöffnet und den Bericht eingestellt. Foto upload ging auch super. Zumindest da hatte ich gezweifelt.

Alle Daten vom Tablet auf meinem Server archiviert.

Kommen wir also zur Kurzfassung dieses Berichtes. So schnell geht das? So einfach ist das? Ich bin mobil und das für grad mal 100€? Mit dem iPad bekomme ich das nicht hin!

Ich werde noch weitere Artikel zu dem Tablet schreiben und auch noch ein YouTube Video machen. Ich bin gespannt über meine weiteren Erfahrungen.

Hinweis
Leider wirft einem Facebook Knüppel in die Beine und gerne hätte ich diesen Bericht auch auf dem Tablet geschrieben. Aber die App bietet die Notizen gar nicht an und im Browser ist das kein Spaß, da irgendein Facebook Script das immer wieder zerhaut.


Eine Woche später…

Android : Leider

Es liegt nicht an der Technik, dass man seine Arbeit mobil erledigen kann. Nicht nur Arbeit, sondern auch privates wie Facebook.

In meinem aktuellen Test des Blaupunkt ATLANTIS 1010A versuche ich alles am Tablet zu machen. Und das Gerät ist fantastisch und einfach. Gut, hier und da gibt es ein paar Einschränkungen. Sonne und das Display sind Feinde. Auch sind Fingerabdrücke echt nervig.

Im großen und ganzen wäre das Tablet aber genial.

Jedoch behindern einen die Apps!

Cloud hin oder her und die damit verbundenen Sicherheits Probleme. Schon bei den Google Apps fängt es an. Mail und Gmail sind 2 Apps. Das nervt und kannte ich von Apple nicht.

Aber auch Facebook über App ist nur Spielzeug und ein Graus. Notizen gibt es sowohl in Android als auch iOS nicht. Aber auf dem Tablet will die App nicht mehr in den quer Bildschirm. WTF

Adobe kann es aber auch nicht besser. Basis Anpassungen gehen mit Lightroom mobil. Aber keine Verlauf Werkzeuge oder der Pinsel. Warum? An der Technik kann es nicht liegen, da in der mobilen Photoshop App sogar Bereichsreparatur möglich ist.

Großes Lob geht ausgerechnet an Microsoft. Word ist super. Auch wenn ich mir ab und zu eine externe Tastatur wünschen würde. Die könnte ich ja via Bluetooth anschließen, bräuchte dann aber einen Ständer für das Tablet, da dieser nicht verbaut ist.

Man muss sich zwar bei Microsoft mit seinem Konto anmelden, kann jedoch vollständig lokal arbeiten.

Zurück zum Tablet, dessen Stärke definitiv auch der Akku ist. Mit einer Ladung habe ich das Gerät vollständig eingerichtet und Apps aktualisiert. Dabei ist Avira immer im Hintergrund dabei und scannt. 2,5 Stunden Film gestreamt, rund 20 Fotos bearbeitet und 2 Artikel beschrieben. Und natürlich SocialMedia betrieben. Auch war das Gerät nur im standby und nie aus. Ergebnis nach 2 Tagen: noch 20%.


Blaupunkt Atlantis 1010A – Fazit

Nach einigen Wochen Test nun mein Fazit

Die große Schwachstelle ist das Display. Kontrastarm, stark spiegelnd und anfällig für Fingerabdrücke. Die Performance ist für ein Gerät der 100€ Klasse gut. Überragend finde ich die Mobilität!
3D Mark 1941 (ICE STORM Extreme)
GeekbenchSingle Core 336 / multi core 1059[/size]
PerformanceMittelprächtig
Anwendungen laufen flüssig, haben aber Ladezeiten
DisplayDer große negative Punkt
Schwacher Kontrast, stark spiegelnd und sehr Fingerabdruck anfällig
Mobilität2 GSM Plätze und ein Akku, der locker 6 Std. hält, sind erfreulich
 
Zuletzt bearbeitet:
Bearbeitet von Verpeilter Neuling - Grund: Tabelle: Formatierung korrigiert. Gruß Verpeilter Neuling
B

bambuswolle

Neues Mitglied
kann man bei diesem Tablet irgendwo einstellen dass es sich nicht einschaltet bei Stromanschluß finde da nichts?
 
Ähnliche Themen - Review: Blaupunkt Atlantis 1010A Antworten Datum
13