bq E4.5 Ubuntu-Touch - basics

  • 8 Antworten
  • Neuster Beitrag
H

husvun99

Gast
Ich häng hier jetzt bei den "basics" fest.

Nachdem ich die in ext4 formatierte SD-Karte nicht permanent in das System mounten kann wollte ich noch zwei weiter Dinge ausprobieren.

A) ssh
und
B) vsftp

Zu A)

Code:
~$ ssh phablet@192.168.xxx.yyy
The authenticity of host '192.168.xxx.yyy (192.168.xxx.yyy)' can't be established.
RSA key fingerprint is bala:bla:bla:... .
Are you sure you want to continue connecting (yes/no)? yes
Warning: Permanently added '192.168.xxx.yyy' (RSA) to the list of known hosts.
Permission denied (publickey).
???

Zu B)

Code:
sudo apt-get install vsftpd
Reading package lists... Done
Building dependency tree       
Reading state information... Done
E: Unable to locate package vsftpd
Hmmm, gibbet nich?
:huh:
 
H

heb

Fortgeschrittenes Mitglied
Gucke mal in Deine
Code:
.ssh/known_hosts
Hast Du bestimmt schon einen Key drin zu dieser IP Adresse.
Rausschmeissen und dann sollte es gehen.
 
H

husvun99

Gast
heb schrieb:
Rausschmeissen und dann sollte es gehen.
Ganz so einfach war es dann doch nicht.

SSH vom Ubuntu-Phone zum PC ging sofort, nur umgekehrt halt nicht.

Man muss erst einmal im jeweiligen Benutzerverzeichnis auf dem PC und auf dem Ubuntu-Touch-Device Schlüssel generieren

ssh-keygen

Und dann muss man die Public-Keys wiederum gegenseitig austauschen.

War ein bisschen Fummelarbeit und auch nicht so klasse dokumentiert.

Zum vsftp, den gibt es noch nicht. Vielleicht kommt der ja noch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

heb

Fortgeschrittenes Mitglied
Normalerweise werden die ssh Schlüssel immer gegenseitig ausgehandelt.
Da muss nichts mit Hand angelegt werden.
Ich habe da eben mal mit verschiedenen Linuxen in alle Richtungen getestet.
OpenSuse, Debian, Ubuntu, Raspian und Ubuntu für den Pi.
Zu der Fehlermeldung von Dir,
Code:
Warning: Permanently added '192.168.xxx.yyy' (RSA) to the list of known hosts. Permission denied (publickey).
kommt es nur wenn ich eine IP Adresse bereits für ein anderen SSH Server benutzt hatte.
Ich habe leider keine Ubuntu Phone zur Auswahl, wüsste aber nicht warum sich der SSH Server darauf so grundlegend anders verhalten sollte als auf den anderen Linux Distributionen.

duno schrieb:
Zum vsftp, den gibt es noch nicht. Vielleicht kommt der ja noch.
Irgendeinen FTP Server wird es doch wohl geben.
Was ist mit Pure-ftp, der gilt doch auch als sicher.
Der Standard ftpd wird sonst ja wohl immer verfügbar sein.
Ist jedenfalls auf den Ubuntu Versionen für die kleinen ARM Boards immer irgendwas vorhanden.
Und so ein Telephone ist ja auch nur ein ARM Board mit Display.
Warum sollte es dafür nicht da sein?
 
H

husvun99

Gast
Zur Info.

Wer sein bq Aquaris E4.5 gerade neu geflashed hat (z.B. mit KRILIN01A-S15A_BQ_L100EN_2019_150219.zip) und per SSH darauf zugreifen will muss SSH erst einmal aktivieren.

Also per "adb shell" auf das Telefon und

Code:
android-gadget-service enable ssh
eingeben.
 
H

husvun99

Gast
duno schrieb:
Ich häng hier jetzt bei den "basics" fest.

Nachdem ich die in ext4 formatierte SD-Karte nicht permanent in das System mounten kann ...
Und es geht doch!

Wer ssh eingerichtet hat kann mit "nano" arbeiten, mit adb zickt nano.

Ich hab das dann mit "vi" unter adb hinbekommen.

Per adb auf das Gerät gehen, System schreibfähig machen.

Code:
sudo mount -o remount,rw /
dann

Code:
sudo vi /etc/rc.local
eingeben und mit

Code:
mkdir /media/phablet &
mount -t ext4 /dev/mmcblk1 /media/phablet &
chown -c phablet /media/phablet &
ln -s /media/phablet /home/phablet/sdcard
exit 0
erweitern.

Ist nicht perfekt, aber funktioniert :)

Bin für jeden Tipp dankbar, wie man das evtl. verbessern könnte.
 
H

heb

Fortgeschrittenes Mitglied
Kannst Du das nicht in die
Code:
/etc/fstab
eintragen?
 
H

husvun99

Gast
Auf fstab bin ich auch am Anfang gekommen. Leider wird die nach jedem Neustart neu angelegt und ich hab keine Ahnung wo und wie.
:(
 
Oben Unten