1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
Schlagworte:
  1. S-I-R, 27.11.2017 #1
    S-I-R

    S-I-R Threadstarter Android-Experte

    Da ich inzwischen an zwei M5 den Akku selbst gewechselt habe, möchte ich meine Erfahrung mit Euch teilen.

    Hinweis: Ihr seid selbst für Euer Gerät verantwortlich. Der Hersteller sieht einen Akkuwechsel nicht vor, daher trägt jeder für sich das Risiko, wenn es zum Schaden kommt.

    Zunächst ein paar Hinweise, wie sich bei mir ein Wechsel ankündigte. Bei beiden M5 traten unregelmäßige Reboots zwischen 20 und 40 Prozent der Kapazität auf und die Display-on-time ging merklich bergab. Die App AccuBattery brachte zum Vorschein, dass nur noch etwa 30 Prozent der ursprünglichen Akkuleistung von 3.120 mAh verfügbar waren.

    Nach Recherche im Netz fand ich entsprechende Videos zum Akkutausch und beschloss einen zu bestellen. Den ersten bestellte ich bei einem Händler (nicht vhbw) auf Axxzxx und bekam einen vhbw-Akku gesendet. Den zweiten und dritten hab ich direkt bei diesem Händler bestellt. Wie gut die Qualität ist, muss sich noch zeigen. Die negative Rezension kann ich bis jetzt nicht bestätigen. Kabel war nicht zu kurz.

    Vorgehensweise nach dem Ausschalten:

    1. Gerät öffnen
    Grundsätzlich muss der Deckel auf der Rückseite ab. Beginnend an der unteren Seite (Lautsprecherseite) habe ich mit dem Fingernagel Stück für Stück den Deckel geöffnet. Ein Plastikwerkzeug geht auch jedoch bekommt man schneller leichte Spuren. Mit Fingernagel habe ich absolut keine Spuren hinterlassen. Der Deckel geht relativ leicht ab.

    2. Obere Abdeckung entfernen
    Oberhalb des Akkus befindet sich eine Abdeckung, welche mit mehreren schwarzen und einer silbernen Schraube befestigt ist. Eine der schwarzen Schrauben ist durch ein kleines bq-Label abgedeckt. Nach dem Entfernen aller Schrauben kann beginnend an der rechten unteren Ecke (Blech) diese Abdeckung ausgerastet werden.

    3. Akkuanschluss entfernen
    Einfach mit einem kleinen flachen Schraubendreher unter den Anschlussblock gehen und anheben.

    4. Akku entfernen
    Das ist das Schwierigste! Im unteren Bereich des Akkus befindet sich eine angeklebte Lasche. Diese vom Akku lösen und kräftig nach oben ziehen. Dies ist deshalb so schwer, weil er mit dem Rahmen verklebt ist. Eventuell seitlich vorsichtig darunter fahren aber nicht den darunterliegenden Rahmen beschädigen, das könnte Auswirkungen auf das Display haben.

    5. Akku erneuern
    Neuen Akku einsetzen, anschließen und ersten Einschalttest machen. Dann wieder ausschalten.

    6. Obere Abdeckung montieren
    Abdeckung vorsichtig wieder einrasten und alle Schrauben befestigen.

    7. Deckel anbringen
    Dazu gibt es nicht viel zu sagen.

    Ich musste den Akku sofort laden, da er nur wenige Prozente anzeigte.

    Während ich hier schreibe habe ich nach Aufladung auf 97% und 1 Stunde und 40 Minuten Display-on-time noch 75%. Davon konnte ich in letzter Zeit nur träumen.

    Der Akku für's dritte M5 liegt bereit...

    Trotzdem muss ich sagen, dass die Qualität des Originalakkus nicht sonderlich gut ist, wenn ich die zwei Jahre Haltbarkeit mit einem 7 Jahre alten HTC mit erstem Akku vergleiche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2017
    Hakaider, usefulvid, Max_H und 7 andere haben sich bedankt.
  2. S-I-R, 06.12.2017 #2
    S-I-R

    S-I-R Threadstarter Android-Experte

    Nach mehreren Ladezyklen hat sich der neue Akku bei etwas über 2.700 mAh eingependelt. Das entspricht zwar nicht der Nennkapazität von 3.120 mAh, ist dennoch gefühlt wie neu. Und in wie weit die Messung genau ist, kann ich nicht einschätzen.
     
  3. usefulvid, 03.02.2018 #3
    usefulvid

    usefulvid Neuer Benutzer

    Hier das ganze nochmal als Video:


    Akku ist von Akku King (ein CS akku) Bin auch bei ca. 2700 aber nur nach dem ersten Laden, deshalb nicht aussagekräftig. Aber auf jeden fall schonmal besser als die Teile von Empetel.
     
  4. Hakaider, 23.05.2018 #4
    Hakaider

    Hakaider Android-Hilfe.de Mitglied

    Danke für die Anleitung, hat damit nun prima geklappt!
    Mein Akku war nach 3 Jahren auch durch: von 50% schlagartig auf Ausschalten.
    15 Euro und 30 min Zeit investiert, jetzt wieder normale Akkulaufzeit, toll.
    Mein Akku ist von Theoutlettablet und kam mit 'Werkzeug', was tatsächlich recht praktisch war.
    Jetzt hält das M5 wieder, bis es von bq irgendwann vielleicht mal wieder ein echtes Dual-Sim+SD gibt, und nicht diesen Hybrid-Unfug.
     
  5. oestes, 03.06.2018 #5
    oestes

    oestes Erfahrener Benutzer

    Hallo!
    Finde da bei Theoutlettablet einen Akku für das M5.5
    Passt der auch für mein M5?
    Danke
     
  6. S-I-R, 03.06.2018 #6
    S-I-R

    S-I-R Threadstarter Android-Experte

    Die Akkus des M5 und M5.5 sind unterschiedlich.
     
    oestes bedankt sich.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Akku-Problem bq Aquaris M5 Forum Montag um 19:12 Uhr

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. bq aquaris m5 akku tauschen

    ,
  2. bq aquaris m5 akku wechseln

    ,
  3. wechsel akku bq m 5

    ,
  4. Aquaristik U plus akku,
  5. aquaris m5 akku kaputt,
  6. bq aquaris 4.5 akku wechseln,
  7. bq m5.5 akku wechseln,
  8. bq aquaris akku taus,
  9. bq Aquaristik m5 akku wechseln,
  10. bq akku wechseln,
  11. bq 5 aquarius ersatzakku,
  12. aquarius m5 akku wechseln,
  13. bq aquaris m4.5 akku tauschen,
  14. aquaris m5 akku tauschen,
  15. bq aquarius akku wechseln
Du betrachtest das Thema "Akku selbst erneuern" im Forum "bq Aquaris M5 Forum",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.