Suche Texte schreiben, verschlüsselt speichern auch Windows/Linux

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Texte schreiben, verschlüsselt speichern auch Windows/Linux im Business und Organisation im Bereich Android Apps und Spiele.
HaraldK

HaraldK

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

für meine Passwortverwaltung nutze ich Keepass auf Android,Windows und Linux. Die verschlüsselte .kdbx Datenbank synchronisiere ich über meine eigene Cloud.

Ich möchte nun auch Texte verschlüsselt aufbewahren und von allen Plattformen (Android,Windows,Linux) darauf zugreifen können.
Ich suche nun eine Software die mir nach Eingabe eines Passwort den Zugriff auf meine Texte ermöglicht. Die Synchronisation dieser Datei oder Dateien würde wieder über meine Cloud erfolgen.
Die Texte sollten formatierbar (Fett, Tabulatoren, Schriftgrößen) sein, dies ist aber kein muss.
Dass wechseln der Dokumente sollte möglichst bequem sein.

Ich habe schon an eine Lösung mit Truecrypt Container und Office Dokumenten gedacht, aber das ist umständlich. Erst den Container öffnen, dann mit einer anderen Software Dokumente bearbeiten und schließen, anschl. Container wieder verschließen.

Bei Keepass ist alles aus einem Guß, aber für Texte ist es ungeeignet.

Kennt jemand eine solche Lösung? Vielleicht eine der unzähligen Notizenapp, die es dann auch für Windows,Linux gibt?

Gruß
Harald
 
Miaz602

Miaz602

Enthusiast
Hi,
ich mache das alles über BoxCryptor. Habe allerdings noch die alte Version 1 (damals gekauft und mit vollem Funktionsumgang - inkl. Dateinamenverschlüsselung).
Aber auch mit der kostenlosen Version kann man im Prinzip alles - aber eben nur mit einer Containerdatei - und ohne Dateinamenverschlüsselung.
Mit der v2 hab ich mich nie beschäftigt - aber angeblich gibt es da auch eine kostenlose Version für nur 1 Container.
Nach dem Öffnen (Entschlüsseln des Containers) werden die Daten in einem separaten Laufwerk angezeigt - solange, bis man den Container wieder schließt. In Android geschieht das innerhalb der App mit normaler Ordnerstruktur.

Kannst ja mal nachlesen, ob das ggf etwas für Dich ist.

Die Daten (alles ist möglich) befinden sich komplett verschlüsselt in der Dropbox. Die Dropbox sorgt also auch für den "Transport" zu allen möglichen Geräten.
Habe damit PC + 2 Laptops + 2x Android immer auf dem aktuellen Stand und sicher immer dabei.
In Android ist mit der v1 zu beachten, dass die keine Schreibrechte hat auf die externe SD-Karte (wollen die auch nicht mehr einführen, da sie ja v2 Verkaufen wollen, die es in der Vollversion aber nur mit Jahresabo gibt. Aber man kann den Ordner ja auch im internen Speicher ablegen.
Linux dürfte ja auch ohne Probleme gehen.
Durch die Dateinamenverschlüsselung ist für einen Außenstehenden nicht ersichtlich, um welche Dateien es sich handelt. Man muss dabei mit der Pfadlänge der Originaldateien etwas aufpassen. Die Dateinamen sind dadurch ca. 1/3 länger als normal, was ggf. mit der Verschachtelung der Ordner zu Problemen mit der maximal zulässigen Pfadlänge unter Windows führen kann.
Ich synchronisiere damit problemlos ca. 4 GB - ca. 9000 Dateien.

Da ich prinzipiell gegen wiederkehrende Abokosten bin, bleibe ich bei BoxCryptor v1.
 
HaraldK

HaraldK

Neues Mitglied
Hallo,

danke für deinen Tipp. Die Lösung mit verschlüsseltem Container habe ich wieder verworfen. Es ist zwar sicher, aber umständlich im Händling.

Ich habe jetzt eine Lösung für mich gefunden. Ich habe ein kleines Synology NAS.

Dafür gibt es die Software Note Station. Der Zugriff erfolgt wahlweise per Browser oder über Clients für Windows, Linux, Mac, IOS und Android.

Die IOS und Android App können mit einer PIN oder Fingerabdrucksensor geschützt werden. Darüber hinaus können einzelne Notizen mit einem Passwort verschlüsselt werden. Texte können formatiert werden, Grafiken und Anhänge enthalten.

Die Synchronisierung klappt wunderbar, ich brauche mir keine Gedanken machen ob ich eine Notiz gespeichert und geschlossen habe. Auch Offline Arbeiten ist möglich, gesynct wird automatisch.

Note Station | Synology Inc.

Gruß
Harald