Merkwürdiges Ladeverhalten beim Cubot Dinosaur

  • 19 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Merkwürdiges Ladeverhalten beim Cubot Dinosaur im Cubot Dinosaur Forum im Bereich Cubot Forum.
Fluffy128

Fluffy128

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
mir ist bei meinem Dinosaurier aufgefallen dass er ca. alle 10 Sekunden einen kleinen Ladeaussetzer hat.
Egal ob V10 oder V12 bzw. ausgeschaltet. Wenn das Handy aufgeladen wird (hab jetzt mehrere Netzteile mit 5V 1A/2A und 8A ausprobiert) nimmt es sich ca. 1,5A Ladestrom und alle 10 Sekunden geht der Ladestrom auf 0A zurück. Ist das jetzt normal bei den Chinahandys? Mir ist das nur aufgefallen weil bei meinem Ladegerät eine LED immer anzeigt wenn Strom fließt und die blinkt jetzt immer... :confused2:
 
Blaze1984

Blaze1984

Stammgast
@Fluffy128
Nein ist nicht normal !

Ich würde sowieso nicht empfehlen mit fremd Netzteil zu laden mal ganz abgesehn.

Da kann man auch nur spekulieren jetzt
Wenn du noch garantie hast tausche es um wenn nicht leida Pech
Lg
 
Fluffy128

Fluffy128

Neues Mitglied
Mit dem originalen Ladegerät würde man das noch nicht mal erkennen. Da ist nur alle 10 Sekunden ein kleiner Aussetzer von maximal einer halben Sekunde. Der Akku wird geladen und die blaue LED Blinkt normal bis er voll ist. Es sieht so aus als würde die Ladeelektronik ganz kurz abschalten und sofort wieder weiterladen. Sehr seltsam das ganze...
Ansonsten Top Handy.... wenn man V12 drauf hat :)
 
Blaze1984

Blaze1984

Stammgast
@Fluffy128
Das ist echt seltsam:confused2:

Was mir vor kurzem ausgefallen ist wo ich mal abends im Wohnzimmer saß, es sehr still um mich herum war, das Netzteil jede 10-15 Sekunden Ganz leise ein pip von sich gibt.

Mfg
 
Fluffy128

Fluffy128

Neues Mitglied
@Blaze1984
Ja genau. Ich bin mir sicher wenn das Netzteil nicht belastet wird piept es. Normalerweise kenne ich dies aus der Erhaltungsladung wenn das Handy voll ist. Nur bei dem Cubot macht er das auch während er lädt. Scheint wohl doch normal zu sein. Vieleicht misst er die Spannung am Akku alle 10 Selunden und muss deshalb den Strom kurz unterbrechen... vermute ich mal. Ich habe das Gerät erst seit drei Tagen und werde mal fleißig weiter testen :thumbsup:

Viele Grüße
 
Blaze1984

Blaze1984

Stammgast
@Fluffy128
Das denke ich auch mal ist jetzt zwar bischn späte Antwort.....
Meins tut es auch alle 10 Sekunden
Hat mit der Ladespannungsprüfung zu tun...
Also keine Sorge
Lg
 
systech

systech

Fortgeschrittenes Mitglied
Zunächst mal: Der Ladestrom vom Dino ist im Verhältnis zum Akku sehr gering! Nur 250-max.300 mAh - egal mit welchem Ladegerät Orginal/2AH-Lader/USB-Laptop... Die dauernden Unterbrecher habe ich natürlich auch - dient wohl zum prüfen, aber hat auch einen ganz eklatanten Nachteil!!! Wenn Ihr den Dino flashen wollt unbedingt den Akku komplett vorher entnehmen, dann kommen die Unterbrechungen nicht mehr. Andernfalls kann es passieren das Ihr bestimmte Sachen mehrfach flashen müsst bis es klappt (oder eben auch nicht)...
 
S

stw500

Erfahrenes Mitglied
Mit der Anwendung Ampere habe ich einen Ladestrom von bis zu 1450mAh gemessen.
 
systech

systech

Fortgeschrittenes Mitglied
@stw500
Du hast bedingt Recht. Ich habe mal die Ladung mit und ohne USB-Kontrolle durchgeführt.
Die Ampere-App zeigt etwas zu hoch an, aber auf jeden Fall ist ohne USB-Kontrolle tatsächlich ein Art Schnellladung möglich.
Mit einem 2 und einem 4 Ah Lader sind die Ergebnisse gleich, aber auf jeden Fall sehr schnell... Schätze nach ca. 3 Stunden ist der leere Akku wieder voll ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
S

stw500

Erfahrenes Mitglied
Das kommt vermutlich hin, ich hatte bei der Messung ein Ladegerät von Blitzwolf mit 2 oder sogar 2.4A verwendet.
 
systech

systech

Fortgeschrittenes Mitglied
@stw500
ich werde den Dino mal ganz bewusst schön weit entladen und dann nochmal neu messen, da die screenshot-Messungen bei ca. 75% Akkufüllstand durch geführt wurden. Der Dino ist ja durchaus schlau genug den Ladestrom langsam zu reduzieren und dann kann es durch sein, das bei recht leerem Akku noch höhere Ladeströme möglich sind...
 
systech

systech

Fortgeschrittenes Mitglied
So, ich habe meinen Dino heute bewusst maximal beschäftigt: Display dauerhell, BT an, GPS an und dabei noch Videos gestreamt...
Irgendwann kam dann die Warnmeldung "15%" und ich konnte den Test durchführen.
Hier da detaillierte Ergebnis: Nach 3 Stunden ist der Dino optimal aufgeladen! :thumbsup:
Und damit kann man doch gut leben... Unter 15% bzw. über 90% sollte man die Akkus sowieso nicht laden.
(Ausserdem bringt ein Lader mit mehr als 1,5 Ah auch nicht mehr)
 

Anhänge

Blaze1984

Blaze1984

Stammgast
@systech Danke !
Ich lade meinen Akku immer zu 100% voll.
Aber nie unter 15% bis jetzt läuft das Handy seid 4 Monaten top was jetzt besser für die Lebensdauer eines Akkus ist darüber lässt sich streiten.
Das Muss jeder für sich entscheiden :winki:

Lg
 
systech

systech

Fortgeschrittenes Mitglied
Blaze1984 schrieb:
@systech Danke !
Ich lade meinen Akku immer zu 100% voll.
Lg

Lies Dir mal diesen Artikel durch - ziemlich weit unten...
"
Lithium-Ionen-Batterien: Richtiges Laden und Entladen von Handy- und anderen Akkus"
Da wird ein Bereich von 20-80% empfohlen.
 
R

riognach

Fortgeschrittenes Mitglied
Die Prozentzahl beim Laden ist eher unwichtig, die hat je nach Hersteller eine andere Bedeutung; wichtig ist dass der Akku nicht über 3,9 Volt Leerlaufspannung geladen wird (so lang das Ladegerät dranhängt ist die Spannung normalerweise höher als die Leerlaufspannung). Und wenns mal ein wenig drunter bleibt ist auch nicht schlimm. Denn der Akku altert um so schneller, je höher seine Spannung ist. Bei 4,2 Volt altert er ungefähr 10mal so schnell wie bei 3,8 Volt.

Wenn man das Telefon mal für ein paar Stunden intensiv nutzen möchte ohne allzu viel laden zu müssen, dann kann man auch ruhig voller laden, denn das ist ja nur für kurze Zeit.

How to Prolong Lithium-based Batteries - Battery University

Vor allem auf die Spannungstabelle achten anstatt auf die Prozenttabellen, denn Mobiltelefone verstehen unter 0% etwas Anderes als die Batteriechemie, denn Telefone können mit für die Batterie unbedenklichen Niedrigspannungen schon nicht mehr betrieben werden.
 
C

Cnecky

Neues Mitglied
Grüß euch!
Ich habe meinen Dino jetzt 1 Jahr und bin sehr zufrieden. Leider habe ich das Netzteil in einem Berliner Hotel vergessen, und auch nicht zurückbekommen.
Zur Ladung soll man ja, u.a. wegen Explosionsgefahr, das Original verwenden.
Kennt Ihr Bezugsquellen? Bzw., welche Werte sollte ein neues Netzteil aufweisen. USB-Kabel kann wohl beliebig sein?
Tante Googleline konnte mir nicht weiterhelfen.
 
systech

systech

Fortgeschrittenes Mitglied
@Cnecky
Da ich persönlich auch sehr häufig meine Tage an meinem 2.Wohnsitz verbringe hatte ich auch schon das Problem der Vergesslichkeit :confused2:
Das habe ich durch ein weiteres Ladegerät mit 2 Ampere gelöst, was nun immer dort verbleibt. Dazu auch recht preiswert mit unter 5 Euronen... Wird nebenbei auch nicht ganz so heiß wie das Original und der Ladezyklus dauert ungefähr gleich lange wie beim Org.Gerät.

Seit über 1 Jahr auch im Einsatz und keinerlei Probleme damit :smile:
Hier der passende Ihbääh-link
Das sollte Dir weiterhelfen. Beim USB-Kabel solltest Du aber kein zu billiges (zu dünn im Kabeldurchmesser) verwenden!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cnecky

Neues Mitglied
Hi Systech,
vielen Dank für die rasche Antwort! Das Netzteil habe ich direkt bestellt.
Kabel habe ich diese genommen.

VG Cnecky
 
Ähnliche Themen - Merkwürdiges Ladeverhalten beim Cubot Dinosaur Antworten Datum
15