Total Commander LAN Plug In

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Total Commander LAN Plug In im Dateimanager im Bereich Tools.
N

Nenad

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo Leute
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem LAN Plug In für Total Commander?
Möchte mein Smartphone mit meinem PC bzw Netzwerk per WLAN verbinden und brauche eine Anleitung wie man es einrichtet
Kann mir eine dabei weiterhelfen?
Hat jemand ein Tutorial?
 
P

poseidon

Neues Mitglied
Nenad schrieb:
Hallo Leute
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem LAN Plug In für Total Commander?
Möchte mein Smartphone mit meinem PC bzw Netzwerk per WLAN verbinden und brauche eine Anleitung wie man es einrichtet
Kann mir eine dabei weiterhelfen?
Hat jemand ein Tutorial?
hallo, dieser Beitag ist schon älter, wenn es noch nicht gelöst ist, bitte melden per mail
ich habe es selber nach sehr langem Tüfteln gelöst.
 
Nufan

Nufan

Ikone
Hallo @poseidon , du kannst deine Lösung hier gern für alle präsentieren :winki:

Bitte beachte die Punkte "Zitate" sowie "Rechtschreibung & Schriftzeichen" der Forenregeln
 
P

poseidon

Neues Mitglied
das werde ich gern tun, allerdings ist da Howto mit LINUX realisiert. für Win müsste es etwas angepaßt werden.
wo kann ich das Manuskript plazieren.
 
Nufan

Nufan

Ikone
Hallo!
Du kannst hier hineinpinseln, in meiner Sig findest du noch den Link "Wichtige Forenfunktionen";)
 
P

poseidon

Neues Mitglied
Von Android auf Linux/Windows zugreifen

Diese Installation habe ich auf einem Ubuntu-Rechner und einem Tablet mit Android-6 erfolgreich ausgeführt. Die Anleitung ist daher Linux-typisch. Mit Windows-Systemen wird es ähnlich sein.

Von Android zum PC mit Linux oder Windows lässt sich eine drahtlose Datenübertragung organisieren. Zu diesem Zweck müssen Smartphone (Tablett) und PC in einem Netzwerk angemeldet sein. Der Computer muss nicht unbedingt per WLAN ans Netz angebunden sein, die Verbindung funktioniert auch mit einem PC am Ethernet-Kabel.
Test: ping IP des Tablets kontrolliert ob die Netzwerk-Verbindung steht.

Der Transport wird über SAMBA realisiert. Die notwendigen Installation auf dem PC sollte vorhanden sein und der Sambaserver sollte aktiviert sein.

Zunächst muß auf dem PC eine Freigabe eingerichtet werden. also einen Ordner, der für den Datenaustausch genutzt werden soll.

Freigaben über den Dateimanager
Wähle den Ordner und gehe auf „Eigenschaften/Freigaben in lokalen Netzen”. In der Voreinstellung steht bereits ein Freigabe-Name. meist der Ordnername, Dies kann geändert werden, ist aber wenig sinnvoll. In dem Reiter Rechte sollten unbedingt die gewünschten Korrekturen erfolgen. Insbesonders ob der Gast Schreibrechte bekommen soll. Danach die Eingaben bestätigen.

SICHERHEIT
Es ist nicht immer gut, den gesamten Ordner DOKUMENTE frei zu geben, besser ist es diesen nur für andere (Gast) ausschließlich lesbar zu machen. Um dennoch auf den PC hoch laden zu können, kann ein gesonderter Ordner z.B.TRANSFER mit Schreibrechten angelegt werden.

SAMBA für Tablet->PC-Transfer manuell einrichten (LINUX)
Nicht immer sind die Rechte ausreichend definiert, es kann vorkommen, daß dennoch der Gast keine Schreibrechte bekommt. Folgende Möglichkeit hilft:

Der Benutzer muß in der Gruppe sambashare angemeldet sein, auch kann die Samba-Konfiguration mit net_usershare optimiert werden.

In der Config-Datei /etc/samba/ smb.conf sind standardmäßig keine systemweiten Freigaben hinterlegt. Private Freigaben, siehe unter links

Samba-Passwort für Benutzer anlegen
Benutzer eingetragen
Samba-Einstellungen das Verzeichnis bestimmen: /dokumente/TRANSFER →lesen/schreiben/sichtbar

dies wird im terminal mit Befehl als user (kein root) mit dieser Befehlsfolge eingerichtet:

kks@nautilus:~$ net usershare add transfer /dokumente/transfer Dokumente_nach_Nautilus Everyone:R,kks:F guest_ok=y

ein anschließender Test:

kks@nautilus:~$ net usershare info TRANSFER sollte dies ausgeben:

> [transfer] (=Freigabe-Name)
> path=/dokumente/transfer
> comment=Dokumente_nach_Nautilus
> usershare_acl=Everyone:R,NAUTILUS\kks:F,
> guest_ok=y

Damit sind die Rechte der ankommenden Dateien wie folgt:
> Benutzer: Ich = lesen+schreiben
> Gruppe: nur lesen

die Einstellungen sind in diese Datei abgelegt: (LINUX) /var/lib/samba/usershares

nun ist es ratsam, Samba neu zu starten: sudo samba restart, oder den PC komplett neu zu booten.

Nun zum Andriod-Gerät
Ein Datei-Explorer, (Total Commander = TC) wird gestartet, um auf die Freigaben im PC zuzugreifen. Tippe auf „Netzwerk -> LAN“. Es öffnet sich ein Dialogfenster, in dem der Benutzernamen in Windows/Linux und das Passwort einzutragen ist. Diese Einstellung kann über die Option „Kennwort speichern“, für spätere Anmeldungen gesichert werden. Nach einem Tipp auf „OK“ werden die Freigaben. (Freigabe-Namen) angezeigt. -
TIPP: Im TC ist es möglich den ganzen Ordner bzw. Unterordner als Schnell-Zugriff-Starter abzulegen.

Um Dateien zu kopieren/verschieben, wird die gewünschte Datei markiert, ein Häkchen zeigt die Markierung an, der Befehl <kopieren> startet dann den Vorgang.

Anschließen kann die Konfiguration vom PC gesichert werden: kopieren der Datei : /var/lib/samba/usershares nach : /var/lib/samba/usershares.kopie

Links:
Samba Server GNOME › Wiki › ubuntuusers.de
net usershare › Samba Server › Wiki › ubuntuusers.de
Datenaustausch: Von Android auf den PC
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Total_Commander_für Android_im_Überblick.html
 
R

rudolf

Enthusiast
Das wichtigste bei Windows ist nicht dessen Namensdienst nutzen zu müssen. Während \\server\ordner mal geht, mal nicht, oder mal erst nach einigen minuten funktioniert, geht \\192.168.178.101\ordner immer.
Wenn es mit der IP läuft kann man immer noch mit dem Servernamen veruchen, aber gleich den Servernamen zu nutzen kann ganz schön nervig werden wenn es dann mal geht, und mal nicht.
 
P

poseidon

Neues Mitglied
Nachtrag
Um etwaige Probleme mit Namens-Auflösung oder Netzwerk-Konflikten allgemeiner Art zu vermeiden, würde ich - Linux-Kenntnisse und Win-System-Kenntnis vorausgesetzt - dieses versuchen:

  • Im Router generell Feste IPs für alle Geräte incl. BSSID verwenden.
    Netzwerk, NameServer, Samba: DIe ganze Netzwerk-Konfiguration manuelle untersuchen, ob alle damit verbundenen Dateien korrekt sind. fehlerhafte und überflüssige Einträge löschen. Cashes löschen.
    Sambashare: die nicht notwendigen Freigaben löschen.
    Neustes System-Update nutzen.
    Mal alle Hintergrund-Dämons abschalten.
    Mit dem System-Monitor die Auslastung der CPUs anzeigen lassen.

Bei mir tritt manchmal auch ein Fehler im PC selber auf, wenn gleichzeitig Samba aktiv ist
 
R

rudolf

Enthusiast
Mit nutzung der IP Nummer des Servers umgeht man schon alle Probleme der Namensauflösung.
 
T

Toiben90

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe einen Ordner und zwei Festplatten (C und D) unter Windows 10 im Netzwerk freigeben mit Vollzugriff. Im Handy unter Total Commander kann ich per Lan Plugin auf den Ordner zugreifen aber nicht auf die Festplatte (Verbindungsfehler! Gemeldete Fehler: Status_Access_Denied). Angezeigt werden alle 6 Festplatten mit einem $ hinter dem Laufwerksbuchstaben und die freigegebenen Festplatten zusätzlich ohne $. Ich habe für den Verbindungsaufbau im Lan Plugin nur meine Ip Adresse eingegeben. Wie gesagt auf den Ordner kann ich ohne Probleme zugreifen und Daten austauschen und auch abspielen.
MfG
 
werner2000x

werner2000x

Neues Mitglied
Wie kann ich die Logindaten für das LAN Plugin von einem Android Gefät auf ein anderes Android Gerät übertragen?
Das gleiche Problem habe ich mit den FTP Plugin. Wo stehen die Login Daten?
 
R

rudolf

Enthusiast
Zuletzt bearbeitet:
werner2000x

werner2000x

Neues Mitglied
Ähnliche Themen - Total Commander LAN Plug In Antworten Datum
7