Status zum X5 max pro und was wird das Nächste

  • 9 Antworten
  • Neuster Beitrag
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
2017 war die gesamte Familie mit 4 Stück X5 max pro versorgt.

Etwa Jänner 2018 tauschte ich meines gegen das Reserve X5 max pro.
Der interne Speicher hatte beträchtliche Probleme. Es dauerte oft 10 Sekunden,
bis das Telefonverzeichnis angezeigt wurde.

Februar 2018 kaufte sich meine ältere Tochter ein iPhone 8

Ein Ausfall durch Fallen lassen. Läßt sich nicht mehr starten, wird nur warm. Äußerlich keine Schäden.

Seit August ist bei meinem das Thermometer kaputt.
Der Akku hat immer 31 Grad, egal wie warm oder kalt es wirklich ist.

Vor einigen Tagen ersetzte meine jüngere Tochter ihr X5 max pro durch ein Xiaomi Mi A2 lite.
Das hat eine Kamera, die auch bei wenig Licht gute Photos macht, wo das X5 max pro nur ein sattes schwarz bringt.
Das hat einen Fingerabdrucksensor, der auch funktioniert, nicht nur ein Fake ist.

Von 5 X5 max pro
Meines funktioniert mit leichten Problemen
Das meiner Frau funktioniert
eines ist in Reserve, jüngere Tochter hat jetzt Xiaomi Mi A2 lite
eines ist verborgt, mein früheres mit Problemen im internen Speicher
ein Totalschaden durch Sturz
Also 3 voll Einsatzfähig, eines beding, ein Totalschaden durch Sturz.

Meine KO Kriterien musste ich ändern, weil es praktische keine Smartphones mit wechselbaren Akku mehr gibt.
Die restlichen Kriterien werden derzeit am besten durch
Xiaomi Redmi 6, Redmi 6a, Redmi 6 pro und der globalen Version vom Redmi 6 pro, die Mi A2 lite heißt,
erfüllt.

Dies weil diese Xiaomi Geräte SIM + SIM + Mikro SD-Karten Slot haben,
man also 2 SIM Karten und eine Mikro-SD gleichzeitig verwenden kann.
Beim Redmi 6 habe ich schon Angebote für Akku mit Werkzeug zum Wechsel gefunden.

Falls es zu weiteren Ausfällen kommt, werde ich auf Xiaomi Redmi 6 wechseln.

Gegen das Redmi 6a spricht nur, kein Fingerabdrucksensor.
Ich sperre mein Telefon nie, aber die Weckgesten wecken es in Hemd- oder Hosentasche zu leicht auf.
 
alope

alope

Lexikon
Aha
 
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Das Ende der Doogee X5 max pro Ära. Habe Heute ein Xiaomi Redmi 6 für 99 EUR bestellt.
Mein Doogee X5 Max Pro machte immer mehr Probleme mit der Stromversorgung.
Ohne USB-Kabel-Messgerät ging es nicht mehr. Außerdem auf den Kabel was drauf legen, damit auf den Stecker ein leichter Zug im rechten Winkel zur Steckrichtung ist.
Unterwegs standen Car-Adapter und verschiedene Power-Banks zur Verfügung, aber das Doogee verhungerte öfter am Kabel.
Ein Horror bei langen Autofahrten, trotzt Stromversorgung immer weniger Akku.
Manchmal war an einem plötzlichen Selbst Ausschalten nicht der Akku Schuld, war über 90% geladen.
Wenn das Ding aber beim Navigieren sich bei 60% selbst abschaltet, dann war es wohl der altersschwache Akku.
Die Ein-Aus Taste hatte mehr und mehr Tastenprellen, obwohl ich über Geste einschalte und über App Bildschirm aus.
Screenshoots seit einem Jahr nicht mehr, weil die Taste so schlecht funktionierte.
Alle paar Tage ging die Bluetooth Verbindung zum Autoradio nicht mehr.
Einfach neu starten, dann ging es wieder.
Aber wie neu starten, wenn die Ein-Aus Taste so prellt, dass man auch nach 10 versuchen nicht in das "Ausschalten - Neu Starten" Menü kommt? Gibt es auch als App, aber leider nur für gerootete Geräte.
Dafür hatte ich gestern eine geniale Idee: In Einstellungen gibt es geplantes Ein und Ausschalten.
Also geplantes Ausschalten täglich um 5:00, geplantes Einschalten täglich um 5:01
Doch leider war Heute morgen mein Doogee ausgeschaltet.
Ich habe bis 12:20 die Ein-Aus Taste bearbeitet, dann ist es wieder gestartet.
Um 10:29 drückte ich den Bestell Button für mein neues Xiaomi Redmi 6.
Jetzt hat in der Familie nur noch meine Frau ein X5 Max pro.
 
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Samstag morgens kam mein Xiaomi Redmi 6.
Ich kaufte eine neue 64 GB Micro-SD Karte, weil zu befürchten war, dass sich das alte X5 nach Entnahme der Karte nicht mehr einschalten läßt. Am Abend als letzter Akt der Übersiedlung die 2 SIM Karten raus.
Die Firmware hat bei "Automatisch starten" definitiv einen Bug.
Automatisch ausschalten funktioniert, aber nicht einschalten.
Von 5 Doogee X5 max pro:
1 im Einsatz
1 funktioniert, wird aber nicht mehr verwendet
1 nach Sturz startet es nicht mehr
1 Ein/Aus Schalter defekt - Ersatzteile bestellt
1 interner Speicher hat Probleme, sonst verwendbar
Habe gerade den Ein/Aus Knopf bestellt für 2,72 EUR.
Ich war mal Inode Kunde, dann wurde ich Beutekunde der UPC.
Dieses Jahr wurde ich Beutekunde der Magenta. Die werde ich am Montag kündigen.
Dann steht dem X5 Max Pro eine zweite Laufbahn als WLAN Router bevor.
Rein kommt eine Spusu SIM mit Tarif unlimitiertes Internet.
 
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Große Überraschung beim Ein/Aus Knopf: der ist gelötet 🤪
Also musste ich einen alten Freund bitten, der Servicetechniker bei einer Computerfirma ist.
Ohne spezielle Ausrüstung unmöglich.
Aber mit großer Lupe mit Ringleuchte war die Diagnose schnell "Kalte Lötstelle, hast das Ersatzteil umsonst gekauft".
Habe das Ding gerade auf seine zukünftige Aufgabe vorbereitet, morgen sollte die SPUSU SIM ankommen.
 
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Überraschender Nebeneffekt der Reparatur: der Temperatursensor vom Akku funktioniert wieder.
Gestern kam die SIM Karte mit Spusu unlimited.
Seit dem läuft es als WLAN Router, bis jetzt 6,8 GB übertragen.

3C Battery Monitor Widget zeichnete einen merkwürdigen Zwischenfall auf:
Am Ladegerät hängend Akku auf 85% runter, dann wieder aufgeladen.
Habe deswegen einen Alarm eingestellt, wenn der Akku unter 60% geht.

Mit Network Zell Info konnte ich einen suboptimalen Aufstellort vermeiden.
 
W50L

W50L

Stammgast
Schöner Bericht!

Ich empfehle trotzdem, falls eine Neuanschaffung ins haus steht, von Doogee zu Oukitel zu wechseln.

Ich bin von einst Doogee X5 und X5pro (nicht max) zu Oukitel c5pro und c11pro gewechselt, da Doogee ab X5 max qualitativ nicht mehr gut war, viele Defekte Geräte nach kurzer Zeit.

Oukitel ist preisgleich, bietet jedoch eine wesentlich besserer Qualität.

Derzeit drei Oukitel c11pro im Haushalt, eins ist durch Wasserschaden jetzt Schrott.

Alle Oukitel in Kinderhand und daher täglich am runterfallen, das haben c5pro und c11pro mit den Standarthüllen bis jetzt immer überstanden, nach zwei Jahren bekommen dann die Displaykanten durch tägliche runterfallen Beschädigungen, das aber schon alles und geht bei Preisen um 80€ pro Gerät völlig in Ordnung.

Ach ja Samsung J5 hat es trotz besserer extra Anti Schock Schutzhülle keine 6 Monate ausgehalten, beim runterfallen im Display unter dem Glas gerissen durch Druck vom Akku von hinten.

Die Oukitel eignen sich daher besser als Kinderhandy als Samsung, dazu halten die Akkus bei Oukitel sehr lange bei gleicher Kapazität.

Oukitel C5pro und ein c11pro halten seit 30 Monaten durch, die anderen beiden c11pro seit 15 Monaten, hier stimmt Qualität und Preis.

Z.b. um ein Doogee X5 max pro zu ersetzen empfiehlt sich ein Oukitel C17pro (99€), ja ist etwas größer und kein wechselbarer Akku bekommst aber auch dafür wesentlich mehr Smartphone.
 
Zuletzt bearbeitet:
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Es ist wirklich passiert, das Doogee ist am Ladegerät verhungert.
Normal würde man ja erwarten, dass ein Handy am Ladegerät immer 100% geladen ist.
Doogee ist aber nicht normal.
Seit es im Jänner am Ladegerät hängt, gab es immer wieder Abnahmen des Ladezustands, dann wieder auf 100% rauf.
Diese Abnahmen wurden immer tiefer. Beim erstenmal nur bis 85% runter, beim letzten dieser Vorfälle auf 35% runter.
Diesmal bis zur Selbstabschaltung.
Lade den Akku jetzt an einem externen Ladegerät.
 
W50L

W50L

Stammgast
Neues Ladekabel und neues Netzteil schon versucht? Die Kontakte in der Buchse gesäubert?
 
Zuletzt bearbeitet:
founder

founder

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Nachdem ich mit dem externen Lader den Akku bis 3,9 V geladen hatte, startete das Doogee wieder und ist jetzt bei 70% wieder.
 
Oben Unten