Kindle-und Play-Bücher auf einem Reader

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kindle-und Play-Bücher auf einem Reader im eBooks und PDF im Bereich Business und Organisation.
D

Diola

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich habe vielleicht nur kein benötigtes Verständnis, aber gibt es auch alternative Reader-Apps welche die Bücher vom Kindle- und Google-Store lesen können? Alle die ich bisher probiert habe konnten das nicht. Nur die jeweils eigenen waren möglich, also Kindle-Bücher nur mit Kindle-App und Google-Bücher nur mit Googles App.

Weshalb ich überhaupt frage, ich sehe so vieles zu anderen Readern aber es scheint mir doch sehr merkwürdig wenn die alle nicht "die" Bücher überhaupt, also bspw. die von Amazon lesen können sollten. Das wäre doch als ob man ein Auto kaufen würde welches nur Kraftstoff von einem Anbieter benutzen könnte, der auch noch nur in einigen Orten überhaupt Zapfsäulen hat. Also da würde doch irgendwie die Existenzberechtigung fehlen.

Grüße
 
P

perpe

Gast
Du musst erst einmal wissen, dass die E-Books in beiden Stores DRM geschützt sind.
Amazon hat sein eigenes mobi Format und seinen eigenenen DRM Schutz. Google nutzt das epub Format mit dem ADOBE DRM.
Diese zwei Kopierschutzmechanismen sind untereinander nicht kompatibel.

Nun möchte natürlich jeder Anbieter seine eigenen Produkte an den Mann bringen. Kindle hat daher keinen Support für epubs (unabhängig ob kopiergeschützt oder nicht) und Play Books keine Unterstützung für mobi.
Kopiergeschützte mobi E-Books lassen sich also nur mit einem Kindle oder einer Kindle App lesen.
epub Bücher kann man mit unterschiedlichen Readern (reale und Apps) lesen, als Apps gibt es da z.B. den Aldiko und Mantano Reader, die auch mit dem DRM-Schutz klar kommen.
Zum ADOBE DRM muss du noch wissen, dass man dafür eine ADOBE ID braucht und diese ID mit 5 Geräten nutzen kann. Die ID und Geräte Beschränkung ist jedoch nur notwendig, wenn du nicht die Play Books App nutzen willst.
An "echten" Readern für DRM geschützde epubs gibt es z.B. den Tolino, Sony Reader, Kobo...
Wenn du nun deine Play Books Bücher über eine andere App oder eine Reader lesen möchtest, dann kannst du sie so herunterladen: Google Books -> "Meine Bücher" ->Buch auswählen -> links in der Leiste, wenn ein roter Button da ist mit der Maus drüber fahren-> gewünschtes Format runterladen

Du kannst auch epubs und pdfs in dein Google Bücher Regal hochladen -> https://support.google.com/googleplay/answer/3097151 Jedoch nur welche ohne DRM Schutz.
Mehr Informationen zu Google Play Books findest du unter https://support.google.com/googleplay/answer/4517692?rd=2


Wie du siehst dreht sich alles mehr oder weniger um den Kopierschutz. Da beide Stores auf unterschiedliche Formate und DRM setzen, sind die Bücher zwischen den Lese Apps/Readern nicht kompatibel. Man sollte sich also vor dem Kauf überlegen, womit man lesen möchte und dann im entsprechenden Store kaufen. Epubs bekommt man in unterschiedlichen Stores, mobi nur bei Amazon, jedoch hat Amazon als einzel Store die größte Auswahl.

Muss jeder für sich entscheiden oder sich eben mit mehreren Readern/Apps herumschlagen.
 
D

Diola

Erfahrenes Mitglied
Dankeschön für die ausführliche Antwort!
Dass die beiden Anbieter nicht unter einander kompatibel sind habe ich mir schon gedacht. Es ging mir explizit um externe Apps welche ja nicht unbedingt eigene Bücher an den Mann/die Frau bringen wollen, sondern das Lesen damit schon den kompletten Selbstzweck darstellt. Möglich dass mir das auch nur nicht aufgefallen ist. Aber gut zu wissen dass bspw. Amazons Format "mobi" ist, damit kann man ja wenigstens mal schauen ob es einer anbietet. Leider bin ich mir fast sicher dass dieses Format bei den Readern die mir gefielen nicht dabei war. Na mal sehen... [edit]Achja, du schreibst ja schon dass die nur Kindle oder dessen App lesen kann. Schade.
Nochmals vielen Dank für die umfangreiche Antwort. :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
Keks66

Keks66

Ehrenmitglied
Das mobi-Format kann z.B. auch dieser Reader lesen, sofern nicht DRM-geschützt (oder der Schutz entfernt wurde ;))
Mit dem ziemlich genialen PC-Programm "Calibre" lassen sich die Formate auch sehr einfach konvertieren, z.B. epub in mobi (damit ein epub auch auf dem Kindle lesen kann) und umgekehrt. Ich persönlich entscheide halt auch gern selbst, womit meine Bücher lese, ob nun Soft- oder Hardware.
 
P

perpe

Gast
Solltest dann aber auch erwähnen, dass den DRM Schutz zu entfernen nicht legal ist und somit Diskussionen darüber hier unerwünscht sind ;)
 
D

Diola

Erfahrenes Mitglied
Auf Calibre bin ich gestern schon gestoßen. Klingt interessant...

Mir gefällt dieser Moon+ Reader und damit scheint es ja ebenfalls möglich mobi-Formate zu lesen, wird zumindest angegeben. Da er nicht ein einziges Buch bei mir findet, stelle ich fest dass sogar die Gratis-Bücher, also jene bei denen der Urheberschutz abgelaufen ist von Kindle mit DRM versehen werden. Ob das dann auch noch illegal ist, den zu entfernen? Wo doch nach meinem Verständnis schon DRM auf so einem Werk an sich illegal sein sollte... (ach ja legal oder illegal wird ja nicht nach Gerechtigkeit entschieden sondern nach der Frage wer hat den kommerziellen Vorteil und dem dann entsprochen)

Naja ich habe meine Antworten, Vielen Dank dafür! :smile:
 
Keks66

Keks66

Ehrenmitglied
Ich glaube, wenn der Reader kein Buch *findet*, findet er halt keines ;) M.W. sind die kostenlosen Bücher z.B. ohne DRM. Teilweise auch die gekauften. Wenn DRM drauf ist, werden die dennoch gefunden, aber vom Reader kommt eine Fehlermeldung, daß das Buch nicht geöffnet werden kann.
Kannst du denn mit einem Dateimanager die .mobi-Dateien auf deinem Phone finden? Wenn du es dann anklickst müßtest du eigentlich eine Auswahl an Readern bekommen? Wobei, mit Mobi habe ich da auch schon Probleme gehabt, aber nur in der Art, daß sich IMMER der Moon+ öffnete (ich mag den nicht :D ), bei Ebups bekomme ich dagegen beide Reader angeboten.
Kann jedenfalls sein, daß du mit dem Moon konkret das Verzeichnis, in dem die Bücher liegen, ansteuern mußt (erinnere mich nicht mehr), bei meinem Lieblingsreader (der oben verlinkte) ist es auf alle Fälle so.

Edit fragt noch, ob es überhaupt sicher .mobi sind von amazon, nicht etwa .azw/.azw3 - die kann nämlich m.W. wirklich keiner außer Kindle und calibre.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Diola

Erfahrenes Mitglied
Achja, das ist alles doch noch recht kompliziert.

Die Dateien die ich bspw. von Amazon(Gratisbücher, urheberrechtsfreie) habe finden sich in einem Verzeichnis in dem sie wohl als *.prc abgespeichert sind. Dort gibt es noch wesentlich mehr Dateien im .asc oder .apnx -Format.
Diese inzwischen 86 Bücher(*.prc) finde ich und kann die auch lesen(wie auch immer ich das nun gemacht habe).
Nur ich habe in meiner Kindle-App insgesamt 273 Bücher(Gratisversionen), diese werden dort auch unter "Cloud" angezeigt. "Auf dem Gerät" werden dagegen nur 258 angezeigt. Trotz intensivem "Synchronisieren" klickens.
Aber die eigentliche Frage ist wo sind die restlichen Dateien, die sogar auf dem Gerät angezeigt werden? Die werden doch nicht, obwohl in der selben Kategorie("Gratisbücher") heruntergeladen, auf die selbe Art und Weise, andere Endungen haben? Zumal die anderen Endungen die ich oben erwähnte nicht einmal Calibre kennt. Ich habe auch schon das ganze Gerät nach *.prc durchsucht: 86.

:confused2:


Edit: Nach einem Reset des Gerätes(An/Aus-Knopf gedrückt halten) sind plötzlich 179 .prc-Dateien vorhanden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Keks66

Keks66

Ehrenmitglied
Also, wenn das wirklich die Buchdateien sind, dann werden die für die App in einem anderen Format bereit gestellt. Ich lade von amazon immer auf den PC runter, da bekomme ich besagte .mobi oder .azw3-Dateien. Diese kann ich dann auf Memopad bzw. Kindle-Reader schaufeln und auf dem Memopad eben mit passenden Ebookreadern lesen.
Wäre ja spannend zu wissen, ob die Kindle-App was mit .mobi anfangen kann ;)
 
D

Diola

Erfahrenes Mitglied
So inzwischen bin ich schlauer:

Sämtliche Gratis-Ebooks von AmazonKindle landen in wenigstens 3 Formaten(azw3, mobi, prc) an 3 verschiedenen Stellen auf - zumindest - meinem Tablet.

Es dauert ab etwa 20 Büchern etwas länger bis die in der Cloud angezeigt werden. In der Kindle-App werden die die ebenfalls auf dem Gerät sind mit einem grünen Haken unten rechts auf dem Buchcover angezeigt. Um die restlichen auch auf das Gerät zu bekommen muss man einfach nur sämtliche ohne Haken einmal anklicken und abwarten bis der Haken auch angezeigt wird.

Wenn man nun die jeweiligen Dateien finden will sollte man nun erstmal das Gerät neu starten(AN/AUS-Knopf über 6sec drücken) und warten bis alles geladen ist. Das zieht sich mitunter hin. Ich will jetzt absichtlich nicht alle Verzeichnisse erwähnen in denen die Bücher bei mir abgelegt wurden.

Bspw. *.prc fand ich unter: "SD-Karte(gilt wohl als Hauptverzeichnis)/Android/data/com.amazon.kindle/files/"

Bisher sind wie erwähnt *.azw3 *.mobi *.prc(zum suchen genau so eingeben) von mir entdeckt worden.



Vielleicht hilft das ja wem der auch so ahnungslos anfängt wie ich. :smile: