Google Spracheingabe immer schlechter

fipsy

fipsy

Stammgast
Threadstarter
Hallo Leute,

mich irritiert es etwas, dass man zu diesem Thema praktisch nichts im Forum und auch kaum was im Netz findet. Ich habe den Eindruck, dass praktisch niemand die Google Spracheingabe zum Verfassen von Messages (z.B. bei WhatsApp) benutzt. Die Spracheingabe wird über die Android-Tastatur (Mikrofonsymbol) während der Texteingabe allen Apps zur Verfügung gestellt. Zur Spracherkennung wird dabei die Google App genutzt.

Vor einem Jahr konnte man recht zügig einfach so ins Phone "labern" und es wurde nahezu alles fast fehlerfrei erkannt. Dann wurde die Erkennungs-Quote im Laufe dieses Jahres praktisch von Monat zu Monat schlechter. Da ich die Spracheingabe sehr viel nutze, kann ich das sehr gut beurteilen. Ich habe live erlebt, wie von Monat zu Monat weniger verstanden wurde. Mittlerweile ist es so grottenschlecht, dass ich die Funktion nicht mehr nutzen kann. Selbst wenn man langsam, sehr deutlich und gut akzentuiert Hochdeutsch spricht - egal ob schnell oder sogar mit kurzen Pausen zwischen den Wörtern - ist die Trefferquote bei nicht trivialen Wörtern wie "ich, du, er sie, es" nur wenig über 50%. Da waren die ersten Spracherkennungssysteme in 1990er Jahren schon besser. Nach meinen Beobachtungen ist die Ursache dafür folgende: Sobald irgendein Wort unbekannt ist oder nicht richtig verstanden wurde, wird danach nicht mehr zugehört, was man noch sagt, sondern es wird ins Blaue hinein "geraten", was man vielleicht gesagt haben könnte. Vermutlich anhand einer Datenbank, die die häufigsten Redewendungen enthält. Häufig wird auch zuerst alles richtig verstanden und einige Sekunden später wird das richtig Erkannte dann plötzlich nachträglich in Falsches umgewandelt.

Ich nutze die Spracheingabe praktisch nicht mehr. Im derzeitigen Zustand ist sie komplett unbrauchbar. Geht es anderen ähnlich wie mir? Eine Rückmeldung oder Diskussion darüber wäre sehr hilfreich!

Tschö, Volker
 
K

Kwalke

Ambitioniertes Mitglied
Das geht mir genauso. Ich wundere mich auch, dass es immer schlechter wird. Oft schreibt Google auch bei deutscher spracheingabe kuriose englische Sätze. Fast unbrauchbar geworden.
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Threadstarter
Man muss allerdings sagen, dass die Spracheingabe nicht mehr so schlecht ist, wie sie zu der Zeit war, als ich meinen letzten Beitrag verfasst habe. Das wurde dann doch wieder besser. Doch seit einiger Zeit ist das Problem bei der Spracheingabe, dass die ersten eingesprochenen Wörter herangezogen werden, um die Eingabesprache zu ermitteln. Und dann wird diese Sprache für den ganzen Rest der Eingabe herangezogen. Das war früher anders. Was mich auch stört: Satzanfänge werden bei der Spracheingabe jetzt häufig klein geschrieben. Ebenso Substantive. Das kam von einem Tag auf den anderen und war vor einigen Monaten noch nicht so. Da hat die Eingabe noch nahezu perfekt funktioniert. Aber seit einigen Monaten muss man ständig nachbessern. So macht das überhaupt keinen Spaß mehr. Der einzige Trost: Beim iPhone ist es genauso besch***.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

anddroid

Fortgeschrittenes Mitglied
bis vor ein paar Monaten empfand ich die Genauigkeit der Spracherkennung als sehr gut. Die Erkennungs-Quote hat seitdem merklich nachgelassen! Das deckt sich mit den Erfahrungen vom Threadstarter.
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Threadstarter
Ja, das stimmt zweifelsohne. Die Qualität der Spracherkennung hat wieder signifikant nachgelassen, ganz besonders in den letzten Monaten. Und hinzu kam auch noch das Problem, dass Satzanfänge und Substantive häufig klein geschrieben werden, was früher ebenfalls nicht der Fall war. Besonders unangenehm ist jedoch, dass Google solche Änderungen einfach ungeprüft einführt und offenbar überhaupt nicht merkt, dass sie fehlerhaft sind und die Probleme auch nicht behebt. Das ist wirklich ganz schlechter Stil.
 
A

anddroid

Fortgeschrittenes Mitglied
ist mir auch schleierhaft wie dilettantisch google da anscheinend seine Apps aktuell hält.
 
M

mistervain

Neues Mitglied
Hi, bei mir ist es genau so: vor ein paar Wochen/Monaten habe ich die Spracheingabe noch total gefeiert, weil sie dermaßen gut war und fast alles erkannt hat. Und dann plötzlich, ich hatte das Update auf Android 8 in Verdacht, ist die Spracheingabe kaum noch zu gebrauchen, weil kaum etwas fehlerfrei erkannt wird.
Ich hoffe die bekommen das in den Griff :-(
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Threadstarter
Ja, das wackelt immer so hin und her. Mal wird die Spracheingabe besser und dann wird sie wieder sehr schlecht. Da wird offenbar sehr viel rumgebastelt. Mich stört ja am meisten, dass Satzanfänge häufig klein geschrieben werden und Substantive ebenso. Dies verschlechtert die Lesbarkeit von Texten signifikant. Das war früher mal nicht der Fall, da war die Groß- und Kleinschreibung nahezu perfekt. Aber immerhin gibt es auch Positives zu berichten: Inzwischen versteht die Spracheingabe die Wörter "Doppelpunkt" und "Anführungszeichen" und setzt diese entsprechend um. Auch "Klammer auf" sowie "Klammer zu" werden verstanden.
 
Oben Unten