Smartphone und Nest reagieren gleichzeitig auf "Hey Google"

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Smartphone und Nest reagieren gleichzeitig auf "Hey Google" im Google Home Forum im Bereich Smart Home Forum.
VincentVegas

VincentVegas

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo.

Ich habe mir gerade einen Google Nest Hub gekauft und eingerichtet. Dann wollte ich mit "Hey, Google" einen Termin erstellen. Dabei reagieren jedoch der Nest und das Smartphone (Galaxy 10+ mit Android 12) gleichzeitig. Beide empfangen auch alle Antworten und kommen dabei durcheinander. Ich wundere mich ein wenig, wieso das passiert. Es ist sicher nicht selten, dass die beiden Geräte sich bei Anwendern in einem Raum befinden.
Ich nutze bisher im Smart Home ausschließlich Amazon Geräte. In jedem Raum steht eins und es hören oft auch mehrere Geräte zu. Das Alexa System schafft es, in dem Fall, die Abfrage bei allen Geräten bis auf eines abzubrechen bzw. gar nicht erst merklich zu reagieren.

Auf einer Supportseite von Google steht, man solle für das Smartphone die Erkennung von "Hey Google" abschalten. Danach reagiert das Smartphone allerdings auch nicht mehr auf "Ok Google", dafür aber der Nest auf beides. Ist das wirklich so schlecht umgesetzt?

Ist es möglich, zu Hause, in der Empfangsnähe des Hub, den Assistent des Smartphone zu deaktivieren oder dem Hub den Vorrang zu geben? Ich halte es für umständlich, den Assistent jedes Mal manuell ein- und ausschalten zu müssen.

Viele Grüße
Thomas
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Das einfachste ist, das Smartphone in die Hosentasche stecken oder auf die Bildschirm-Seite zu legen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pleitegeier

Philosoph
@mblaster4711 bringt bei Samsung Geräten gar nichts 😅

@VincentVegas eigentlich sollte die nur ein Gerät antworten, in der Regel das Nest Gerät.
Hab das gerade getestet (bei mir ist die Aktivierung per Sprache auf dem Smartphone idR aus), funktioniert bei mir problemlos.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Zuletzt bearbeitet:
VincentVegas

VincentVegas

Fortgeschrittenes Mitglied
@pleitegeier Aktiviere ich es auf dem Smartphone, reagieren immer beide. Das ist wirklich Stand der Technik bei Google? Das ist beschämend.
Ich habe auch einmal die Schlafmessung verglichen mit meiner Galaxy Watch 4. Die Werte z.B. des REM-Schlafes weichen enorm ab, um mehr als eine Stunde.

Sprachaktivierung und Schlafkontrolle waren die Gründe für die Anschaffung. Da beides nicht zufriedenstellend ist, werde ich das Teil wohl zurückschicken - oder es vielleicht im Büro statt Show 5 nutzen. Ich kann es ja noch ein paar Wochen testen.
 
P

pleitegeier

Philosoph
VincentVegas schrieb:
In jedem Raum steht eins und es hören oft auch mehrere Geräte zu. Das Alexa System schafft es, in dem Fall, die Abfrage bei allen Geräten bis auf eines abzubrechen bzw. gar nicht erst merklich zu reagieren.
so sollte es auch bei den Google Geräten funktionieren.
Heißt dein Smartphone hört zwar zu (und das Display geht an) aber antworten sollte immer das Nest Gerät.


Und zur Schlafüberwachung muss man ja nicht viel sagen.. wie soll das ordentlich funktionieren 😅
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlfredENeumann

Dauergast
VincentVegas schrieb:
@pleitegeier Aktiviere ich es auf dem Smartphone, reagieren immer beide. Das ist wirklich Stand der Technik bei Google? Das ist beschämend.
Ist es nicht. Wenn der Google Assistent LOKAL läuft (auf dem NEST), wie soll er denn wissen, das EIN WEITERES GERÄT im gleichen Raum ebenfalls diese Anfrage bekommen hat?
 
U

Unheard

Fortgeschrittenes Mitglied
VincentVegas schrieb:
Aktiviere ich es auf dem Smartphone, reagieren immer beide.
Auch im gesperrten Zustand? Ich habe das Problem nicht, weil mein Telefon nur reagiert, wenn ich es eh aktiv benutze.

VincentVegas schrieb:
Das ist wirklich Stand der Technik bei Google? Das ist beschämend.
Dein Use-Case scheint ungewöhnlich zu sein. Ich mache wirklich viel mit den Assistenten, aber ein Problem bereitet das bei mir nicht.

VincentVegas schrieb:
Ich habe auch einmal die Schlafmessung verglichen mit meiner Galaxy Watch 4. Die Werte z.B. des REM-Schlafes weichen enorm ab, um mehr als eine Stunde.
Und das spricht gegen das Hub 2? Ganz ohne Vergleichsdaten (Schlaflabor/Watch/Hub 2) würde ich erstmal vermuten, dass die Hub 2 Sensorik die besseren Messungen ermöglicht. Meines weiß, wann ich aufs Display sehe. Und damit die Hintergrundbeschallung wieder anläuft, reicht es, aufzuwachen. Was genau das Hub 2 da macht, weiß ich nicht, aber es ist erschreckend gut, was das angeht. Aber wie gesagt, man müsste objektive Vergleichsmessungen durchführen.
 
Ähnliche Themen - Smartphone und Nest reagieren gleichzeitig auf "Hey Google" Antworten Datum
4
2
2