Google Maps Assistant-Fahrmodus wird eingestellt

homePC

homePC

Erfahrenes Mitglied
165
Nun ist es ja soweit, dass der fahrmodus diesen Monat entfernt wird und einen Ersatz wird es wohl auch nicht geben.

Also ich bin schon ziemlich enttäuscht, da der fahrmodus die Bedienung während der Fahrt ja schon erheblich vereinfacht. Vorallem bei Anrufen und Musiksteuerung. Dafür jetzt jedes Mal Maps verlassen öffnen und die entsprechende App öffnen ist ja ein deutlicher Rückschritt und während der Fahrt ja auch nicht gefahrlos möglich.

Google verweist ja auf die Nutzung von der Sprachsteuerung, aber mit so Sprachsteuerungen komme ich absolut nicht klar. Ist nicht meins und daher keine Alternative für mich.
Was haltet ihr davon?

Google: Assistant-Fahrmodus ab Februar Geschichte
 
@homePC
Laut Gesetz darfst du das Gerät während der Fahrt sowieso nur per Sprachsteuerung bedienen. Außerdem gibt es immer noch einen entsprechenden Modus im Google Assistent.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo

Wenn dein Smartphone es unterstützt, könntest du auch auf deinem Smartphone zwei Apps gleichzeitig darstellen lassen.
Zum Beispiel Google Maps und deine Musik-App.
 
@josifi

Rein aus Interesse eine Nachfrage - wo konntest du das in Erfahrung bringen ?

Ich frage mich nämlich gerade , was diejenigen machen, die eine (fest eingebaute) HU ausschließlich mit Display und ohne Sprachsteuerung haben

Danke im Voraus
 
@swa00
Was meinst du?
 
@swa00 Ist das nicht so ne Grauzone?
Denn Tesla Fahrer könnten ja dann gar nicht fahren. Und viele andere Modelle, die teilweise auch nur noch Displays haben ebenso nicht.

Also Handy ans Ohr halten und telefonieren oder mit einer Hand das Handy halten und bedienen ist natürlich klar verboten.
 
@homePC

Das meinte ich mit meiner Frage - mir ist es unbekannt , dass alle DisplayBedienungen untersagt, oder nur auf Smartphone/Tablets beschränkt wären.

Unstrittig ist die Bedienung eines Smartphones, wenn es NICHT in einer festen Halterung ist.
Aber wenn es dort ist, kann ich mir im Moment nicht vorstellen , dass die Bedienung untersagt wäre.

Und deshalb habe ich @josifi angefragt , ob es dort eine Rechtsänderung gegeben hat, von der ich noch nichts mitbekommen habe :)
 
Zuletzt bearbeitet:
@josifi
"Smartphone, Tablet & Co. dürfen Sie nur dann während der Fahrt benutzen, wenn es sich in einer Halterung befinden. Aber auch dann ist Vorsicht geboten: Sie dürfen nur kurz auf das Gerät hin- und vom Verkehrsgeschehen wegsehen und auch nur, soweit es die Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse erlauben. Wann die Blickzuwendung "kurz" ist, dazu macht der Gesetzgeber keine Angaben. " (ADAC)

Genau so verwende ich das Handy ja in einer Halterung. Und dafür ist der Assistant Fahrmodus ja ideal um mit einem Sekunden Blick bedient zu werden. Man sieht den aktuellen Titel und kann mit einer Berührung pausieren/nächsten Titel machen. Anrufe werden ja auch am unteren Displayrand eingeblendet. Daher ist es für mich unverständlich warum diese Ansicht entfernt wird.

Hoffe wirklich, dass es nicht so kommt, dass man die Apps wie Musik und Anrufe separat öffnen oder über die Benachrichtigungsleiste bedienen muss.
 

Anhänge

  • Screenshot_20240211-201421.png
    Screenshot_20240211-201421.png
    402,4 KB · Aufrufe: 27
homePC schrieb:
Kann mit einer Berührung
Genau das darfst du offiziell nicht. Touchpad-Bedienung ist ja verboten...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
33
Aufrufe
920
DOT2010
DOT2010
amar7
Antworten
12
Aufrufe
382
Lordsem
Lordsem
Droid4711
Antworten
2
Aufrufe
201
Droid4711
Droid4711
Zurück
Oben Unten