NEXUS S - Formatted on Windows -> Lost partition, help!

  • 17 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere NEXUS S - Formatted on Windows -> Lost partition, help! im Google Nexus S Forum im Bereich Weitere Google Geräte.
F

followmagor

Neues Mitglied
Hey Guys,

My Phone is a Nexus S with CM-11-20141008-SNAPSHOT-M11-crespo. + CWM Recovery.

Today i have tried to partition my internal sd card, (the nexus s have only the internal sd Card), because i wanted to install the Link2SD app which need a ext4 partition to link the programfiles.

What i Did:
1. Connect the Phone via USB to Computer
2. Mount sd Card
3. Run Minitool Partition Wizard on Windows
4. Delete the Partition on the SD Card
5. Create a Partition, 13GB, Primary, FAT32 for media files
6. Create a Partition 1 GB, Primary ext4, for the programfiles.
7. Restarted the Phone

The Phone is still working, but i dont see the SD Card anymore on my Andorid device. I have also tried to Mount the sd card in the CWM. I tried to do a factory reset and checked the box "format sd card)
Did not work

Can you please help me? How could i restore the lost part of my internal sd card?

Thanks,
Magor
 
Zuletzt bearbeitet:
Firetime

Firetime

Stammgast
Hi,

actually this is a german forum, but I think in this case we can make an exception ;)
My experience is that about 50% of all apps can be moved to your sd card, so from my point of view it isn't really necessary to use tools like this.

So you tried to create a new partition from your recovery and it didn't work?
What really should work is to create a new partiton from a linux-system, because Windows can't read foreign partitions, so you should boot a linux live-system, mount your sd card and create a FAT-partition.
But I have to admit that I never had a situation like this and thus no experience with things like these, but I would be surprised if it didn't work. ;)
 
F

followmagor

Neues Mitglied
Firetime schrieb:
Hi,

actually this is a german forum, but I think in this case we can make an exception ;)
My experience is that about 50% of all apps can be moved to your sd card, so from my point of view it isn't really necessary to use tools like this.

So you tried to create a new partition from your recovery and it didn't work?
What really should work is to create a new partiton from a linux-system, because Windows can't read foreign partitions, so you should boot a linux live-system, mount your sd card and create a FAT-partition.
But I have to admit that I never had a situation like this and thus no experience with things like these, but I would be surprised if it didn't work. ;)
ach sorry, detusch kann ich auch. Danke für die schnelle Antwort! ;)

Mir war es wichtig, weil meine systempartition sehr schnell voll war, wobei ich habe schon alle mögliche apps auf die SD karte rübergeschoben.

Das Problem ist dass, das mein Nexus S nur die eingebaute 16 GB Speicherkapazität hat. Davon wird 1 GB als systempartition erkannt. Der Rest ca. 14 GB wird als "SD Karte" erkannt und benutzt. Diese 14 GB partition kann man an den Rechner als Wechseldatenträger anschliessen.

Seit der Formattirung wird es nicht mehr als Wechseldatenträger erkannt. Ich weiß nicht ob ich per Linux mehr Chanche hätte.
Welche Live-Linux CD würdest du mir empfehlen?
 
Firetime

Firetime

Stammgast
Aso, und da hab ich mich umsonst bemüht ein akzeptables Englisch zu verwenden :D

Das ist übrigens auch der Grund warum ich von solchen Tools immer Abstand nehme, weil genau sowas passieren kann.
Es hat bei dir also nicht funktioniert im Recovery selbst eine neue Partition zu erstellen?
Das allein find ich schon merkwürdig.
Welche Linux-Distri du nimmst ist eigentlich egal, daher kannst du mal Ubuntu nehmen.
So wie ich das sehe müsstest du vom Live-System die Partition neu erstellen.
Also boote mal von so einem Live-System, mounte die SD-Karte, ruf das Terminal auf und gib dort mal "sudo fdisk -l" ein und schau was er dir anzeigt. (also überprüfe damit ob die SD-Partition vom System erkannt wird)
 
F

followmagor

Neues Mitglied
Keine von den ist meine Muttersprache ich muss mich sowieso bemühen ;)

Also, ich habe mir ein Ubuntu LiveStick besorgt, und das "sudo fdisk -l" Befehl ausprobiert. Leider habe ich erfahren, dass Ubuntu nur die Festplatte und den Stick erkannt hat.

Es hängt meiner Meinung nach bei dem Handy.
- Ich schliesse das Handy per USB Kabel an.
- Das Handy piipst, und meldet das es mit einem Rechner angeschlossen wurde.
- Ich drücke auf den " mit Computer als Wechseldatanträger" verbinden.
- Der Ladering fängt an zu rennen. Läuft etwa 10 sec lang und hört wieder auf zu laufen...

Ich habe gar keine Idee wo ich noch weiterschauen könnte. Habe schon in 3 Sprachen alles durchgegooglet :)

Weißt du vielleicht ob eine restore der Factory Image auch auf die Partitionen auswirkung hat?
 
Firetime

Firetime

Stammgast
also wenn du das Handy mit dem PC verbunden und die SD-Karte am PC mounten willst bricht die Anzeige ab bzw. am Ende schreint dann nicht die Meldung, dass die SD-Karte mit dem PC verbunden ist?
Das ist dann in der Tat ziemlich schlecht; du kannst einen factory reset auf jeden Fall ausprobieren, aber wenn du es im Recovery nicht schaffst die SD-Karte wiederherzustellen sieht es ziemlich düster aus. Was passiert denn, wenn du im Recovery die SD-Karte am PC mounten willst, wird es dann von Linux erkannt?
 
F

followmagor

Neues Mitglied
juhuuu, es wird noch was! :winki:

- genau, wie du das schreibst. Am Ende schreint nicht die Meldung die normaleweise sollte.

- ich habe jetzt das Handy angeschlossen und Im Recovery auf "mount USB Storage" gedrückt. Es sind jetzt unter Linux die zwei Partitionen sichtbar die ich mit dem Partition Program erstellt habe.

Bei der Partitionieren habe ich übrigens folgende tutorial gefolgt:
http://tutorialfor-android.blogspot.de/2012/06/link2sd-complete-tutorial.html
http://tutorialfor-android.blogspot.de/2012/06/tutorial-how-to-create-partition-on-sd.html

Was wäre der nächste Schritt?

( Ich verziechte schon auf das Link2SD und ext4 Partition, möchte nur das Handy wieder Betriebsfähig haben) :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Firetime

Firetime

Stammgast
Ich persönlich würde jetzt die Partition mit
Code:
mkfs.msdos /dev/sdXY
formatieren, wobei auf dieser Seite (ganz unten) doch
Code:
mkfs.vat (-F 32) /dev/sdXY
je nachdem mit oder ohne den Teil in den Klammern vorgeschlagen wird (ich schätze mal beide Befehle sind nutzbar, die erste Variante hat bei mir aber immer funktioniert, auch wenn ich ihn bisher nur bei Fedora und OpenSuse angewandt habe ;))
Für sdXY musste du natürlich die entsprechende Partition auswählen ;)

edit.: am besten du benutzt den unteren Befehl mit den Klammern, also
Code:
mkfs.vfat -F 32 /dev/sdXY
 
F

followmagor

Neues Mitglied
sollte ich erstmal die 2 bestehende Partitionen vereinigen? (unter disks Tool im Linux) ?
 
Firetime

Firetime

Stammgast
wie groß sind denn die Partitionen, sind die beide von der SD-Karte?

Kopier doch bitte mal die Ausgabe vom Terminal hierher.
 
F

followmagor

Neues Mitglied
Ich habe es Dir fotografiert.

 
Firetime

Firetime

Stammgast
bei Ubuntu habe ich zwar immer Probleme gehabt wenn ich graphisch partitionieren wollte, aber es sollte hier hoffentlich trotzdem gehen.
Also ich würde an deiner Stelle alle beide Partitionen löschen und eine neue mit FAT32 erstellen.

(Bei USB-Sticks hab ich oft dasselbe Problem, wenn ich ein Live-USB-System erstelle werden 3 Partitionen erstellt und erst nachdem ich diese gelöscht und gegen eine neue FAT32-Partition erstellt habe ist dieser Stick wieder verwendbar)
 
F

followmagor

Neues Mitglied
Ich habe jetzt eine neue Partition erstellt. Nacher habe ich im Recovery auf " Format SD" Karte gedrückt. (einfach als Probe ob die Partition erkannt wird)
Funktioniert leider nicht.
 
Firetime

Firetime

Stammgast
Schade.
Am besten du fragst bei XDA mal nach, wenn dir jemand helfen kann dann die Leute dort,
ich weiß an dieser Stelle leider nicht mehr weiter... :(
 
F

followmagor

Neues Mitglied
Ich bedanke mich auf jeden Fall vielmals bei Dir! ;)
Gruss
Magor
 
Firetime

Firetime

Stammgast
Viel Glück noch, wäre schön wenn es doch noch klappen würde. ;)
 
F

followmagor

Neues Mitglied
Firetime!

es läuft! :) Alles funktioniert wieder wie früher.

Ich füge hier die Lösung ein, damit das die anderen es auch durchlesen können.

0. Die eingebaute SD Karte konnte ich per CWM für Ubuntu sichtbar machen.
CWM\mounts and storage\mount USB Storage​
1. Unter Ubuntu\disks habe ich die 2 Partitionen gelöscht
2. Unter Ubuntu\disks habe ich eine neue Partition mit FAT32 erstellt
3. Im CWM musste ich die Partition nochmal formattieren und zwar (und jetzt kommt der Schlüssel) mit diesem Befehl: format\storage\sdcard0
Auf erste Vesuch hat es nicht geklappt weil ich den faschen Befehl benutzt habe. CWM\ format\sdcard​

Jetzt bin ich endlich fertig, und ich will das Link2SD gar nicht mehr auf das Handy installieren :)
 
Firetime

Firetime

Stammgast
lol, jetzt hab ich diesen Thread sogar selbst gebraucht :D

Da ich mir ja jetzt ein Nexus 5 zugelegt hab habe ich heute mein NS für den Gebrauch als, im besten Falle, Zweithandy eingerichtet und hab dazu sämtliche Bereiche, inklusive die SD-Karte formatiert.
Das PhilZ-Recovery spukte mir bei der SD-Karten Formatierung aber auf einmal nur noch Fehlermeldungen aus und mir blieb nichts anderes übrig als den Akku rauszunehmen.
Also hab ich im fastboot-Modus zuerst ein altes CWM-Recovery (5.0.2.3) installiert und dort zuerst mal /format SD Card ausgewählt. Der SD-Speicher wurde zwar trotzdem vom Recovery nicht erkannt, dafür aber von meinem Linux-System.
Im Grunde musste ich dort eine neue Partition erstellen, denn es wurde zwar die Speicher angezeigt, aber es war keine Partition vorhanden. Merkwürdigerweise konnte ich den Speicher trotzdem ins System einhängen und Daten drauf kopieren, so richtig verstehen tu ich's aber trotzdem nicht.
Jedenfalls hab ich dem Speicher eine fat-Partition hinzugefügt und nach dem letzten Post hier im Recovery(in der Zwischenzeit habe ich die 6.0.4.3 Version installiert) den Befehl format\storage\sdcard0 mit vfat als Dateisystem ausgeführt, seitdem läuft wieder alles problemlos.

Aber aufgrund der Tatsache, dass mir das PhilZ-Recovery solche Probleme bereitet hat hab ich es sofort vom System runtergeschmissen und werd es auch am Nexus 5 nicht installieren.
Wenn ihr also den SD-Speicher eures Nexus S formatieren wollt dann macht das ja nicht mit PhilZ, sondern mit CWM oder einem anderen zuverlässigen Recovery. ;)