In-App Bezahlung ab nächster Woche

  • 15 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere In-App Bezahlung ab nächster Woche im Google Play Store (Android Market) im Bereich Android Apps und Spiele.
F

funcoder

Fortgeschrittenes Mitglied
Aber auch nur über Google Checkout, oder?
Hilft mir relativ wenig, gibt bereits mehrer Anbieter die sich spezialisiert haben auf In-App Payment, bzw. für "Instant" Bezahlung wie sie beispielsweise auch bei sämtlichen Browsergames zum Einsatz kommt. Mit dem Unterschied das dies über den Mobilfunkanbieter abgerechnet wird. Bevor ich also Googles In-App Bezahlung verwende, verwende ich lieber einen Anbieter der die bequeme Bezahlung über die Telefonrechnung ermöglicht.
 
r-zwo_d-zwo

r-zwo_d-zwo

Erfahrenes Mitglied
Was genau ist In-App Bezahlung? Wie funktioniert es?
 
jato

jato

Stammgast
Hallo

das erste was mir aktuell einfällt ist die gehasste Bild App.

Man kauft die App und kann nachher verschiedene Abo Modelle in der App buchen.

Oder wenn der Launcher Pro eine Möglichkeit hätte eine Bezahlmöglichkeit anzubieten (Darf er nicht weil er in Peru sitzt) könnte man den normalen Launcher anbieten und darin die Möglichkeit auf den Plus zu erweitern.

Oder die ganzen Themes die man dazukaufen kann.
 
McFlow

McFlow

Experte
Genau so habe ich das auch verstanden. Oder eben bei Spielen könnte man Gegenstände für echtes Geld kaufen...
 
F

funcoder

Fortgeschrittenes Mitglied
Richtig, das könnte so abgewickelt werden, dass du für dein Spiel Extra-Features kaufen kannst. Das in-app bedeutet nur, dass der ganze Bezahlmechanismus direkt im Spiel abläuft, also man müsste nicht mal mehr das Spiel verlassen, sondern kann eben sehr leicht extra Features bzw. virtuelles Geld kaufen.
 
D

Deerhunter

Lexikon
Navigon arbeitet imho auch - bisher auf anderen Plattformen - mit dem In-App Kaufsystem
 
J

Juppe

Erfahrenes Mitglied
Pocket legends macht das glob auch schon länger
 
Q

quercus

Gast
Mir wäre am liebsten PayPal - schlicht, sicher und konservativ.
 
Schleicher

Schleicher

Erfahrenes Mitglied
Deerhunter schrieb:
Navigon arbeitet imho auch - bisher auf anderen Plattformen - mit dem In-App Kaufsystem
Ich würde die Navigon Select Version auf Android auch dazuzählen.
Da kann man Zusatzpakete direkt in der App, abgerechnet über die Handyrechnung, dazu kaufen.
Nachteil: Es ist nicht ans Google-Konto gekoppelt.
 
derHaifisch

derHaifisch

Experte
Super, dann kann man auch mit Android Schlumpfbeeren kaufen. :)
 
Lord Nikon

Lord Nikon

Fortgeschrittenes Mitglied
Exakt das ist meine Befürchtung ;)

Wie viele User mit kleinen Kindern schreien werden weil auf ihrem Phone das Kind InApp 200 Tacken in den Wind geblasen hat wird die Zeit zeigen.

Daher die Frage: wie sichert man seinen Androiden dahingehend das InApp Zahlungen nicht unbeabsichtigt aktiviert werden?
 
F

funcoder

Fortgeschrittenes Mitglied
wie sichert man seinen Androiden dahingehend das InApp Zahlungen nicht unbeabsichtigt aktiviert werden?
Also völlig unbeabsichtigt läuft das InApp Payment nicht ab. Es ist ähnlich wie bei einem Kauf einer App. Das App leitet dich dann nur weiter auf eine Bestätigungsseite auf der nochmal gefragt wird ob du das auch wirklich kaufen möchtest.

Außerdem siehst du bereits vor der Installation einer App ob diese InApp Payment nutzt.
In-App Payment wird als extra Berechtigung aufgelistet.
 
Lord Nikon

Lord Nikon

Fortgeschrittenes Mitglied
Gut zu wissen.
Nur löst das das Problem nicht wirklich.

Es geht vornehmlich darum das einige Bekannte ihrem Kleinkind ein Tab vorsetzen. Schön groß, bunt und reagiert drauf wenn das Kind drauf rumtatscht. Kind vor dem Fernseher parken hat ausgedient :D
Einer hatte den Fall mit dem Ei Päd und Smurf Village. Das ist das Spiel in dem man In App Schlumpfbeeren kaufen kann.

Ein Kleinkind ist nun nicht unbedingt so vernünftig sich das alles nochmal durchzulesen bevor es Schlumpfbeeren für 200€ kauft. Es ist ja auch nur ein weiterer Button den das Kind beim draufrumtatschen treffen MUSS. Was vom Ei Päd fraglos hingenommen wird und Papi am Ende des Monats beim Blick auf die Telefonrechnung einen Herzinfarkt beschert.

Gut zu wissen das dies bei Androiden nicht passieren kann.
Da ists ja auch nur die Kreditkartenabrechnung.

Beim Ei Quit weiss ich das es irgendwo eine Einstellung gibt die In App behindert/verhindert. Darum frage ich ja nach der Android Variante.
 
jato

jato

Stammgast
Ich bin mir nicht sicher. Aber kann man nicht mit verschiedenen Apps Passwörter für andere Apps vergeben?

Wenn ich den Zugriff auf den Market nun sichern würde könnte eine umgeleitete inApp Zahlung nicht ausgeführt werden.

Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
 
F

funcoder

Fortgeschrittenes Mitglied
Wenn ich mich nicht irre gibt es spezielle Apps, welche leider Root benötigen mit denen es möglich ist einzelne Berechtigungen von Apps zu entziehen.
Damit könnte man ggf. die Berechtigung für InApp Payment entfernen.
 
Ähnliche Themen - In-App Bezahlung ab nächster Woche Antworten Datum
2
1
7