[Review] Honor 4X

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Review] Honor 4X im Honor 4X Forum im Bereich Weitere Honor Geräte.
Radagast

Radagast

Moderator
Teammitglied
Liebe User,

(die Fotos werde ich erneut einfügen, AH will nicht so richtig :confused:)

aufgrund der Urlaubszeit, viel Arbeit und menes Umzuges mit Renovierung der alten Wohnung - in Alleinarbeit - kommt es erst sooo spät zu diesem Review ...
Das ist mir auch unangenehm, aber ließ sich leider nicht ändern :huh:


Hallo liebe User,

ich bin kein Freund von viel Gerede und eeewig langen Testberichten.
Den TOLLEN langen Testbericht haben wir ja bereits...Mein Motto lautet:

In der Kürze liegt die Würze :thumbsup:

Daher werde ich auf sehr detailreiche Ausschweifungen verzichten -> das können andere besser als ich :))
(das ist nicht böse gemeint ;))

Morgens um 9h klingelt der Postbote ... aaah, mein neues Handy kommt aber früh, dachte ich.
Ich erwartete mein gebrauchtes Galaxy S5 und war verwundert und erfreut zugleich, das endlich das Honor 4X angekommen war, mit dem ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht gerechnet hatte.


Erster Eindruck / Unboxing:

Erstaunlich gut !!
Das Honor 4X liegt gut in der Hand, die Rückseite in weiß ist fein geriffelt, aber bei trockener Haut recht rutschig.
Formfaktor und Display<>Gerätegröße-Verhältnis finde ich erstaunlich gut.
Noch sehr positiv:
Schöne kleine Navigations-Tasten, die NICHT on Screen sind, sondern als Touch-Tasten unterhalb des Screens angeordnet sind -> da hat man mehr vom Display -> erfreulich.









Was meinem Paket nicht bei lag: Kopfhörer



Die Einrichtung geht schnell von statten und für 200€ hält man ein wertig verarbeitetes Kunststoff-Smartie mit gutem Preis-Leistungsverhältnis in der Hand.


Empfangsqualität:

Wie von Honor und Huawei nicht anders zu erwarten, ist die Empfangsqualität in GPRS, EDGE, HSDPA und LTE durchweg gut. Das kenne ich bereits von anderen Huawei- und Honor-Geräten und auch im Honor 4X scheinen gute Antennenmodule verbaut zu sein.



Vorinstallierte Apps:

Auf dem Gerät befindet sich wenig sogenannte Bloatware, einige vorinstallierte Apps lassen sich problemlos deinstallieren. Das ist toll, da heutzutage alle Apps ja auch im PlayStore zu erhalten sind und nachträglich installiert werden können.




EMUI 3.0:

Wie gewohnt ist der Launcher ähnlich dem der Apple-Benutzeroberfläche -> es gibt keinen App-Drawer, sondern sämtliche installierte Apps befinden sich auf dem Homescreen und weiteren Screens.
Das ist nicht mein Geschmack, daher wurde sogleich der Nova-Launcher installiert.




Display:

Auf dem Foto nicht so gut erkennbar ... Als Vergleich zum Honor 6+, bei welchem die Navigationstasten auf dem Screen integriert sind im Gegensatz zum 4X, bei welchem die Tasten nicht auf dem Screen sind.
Auch auf dem oben integrierten Bild der EMUI-Oberfläche können leichte Farbunterschiede zum 6+ erkannt werden.
Die Farbeinstellungen lassen sich aber - bedingt - in den Einstellungen anpassen.
Die Auflösung könnte etwas höher sein, dafür punktet das Gerät in anderen Bereichen...





Kamera:

Die Kamera macht einen guten Eindruck, was die Qualität im Nahbereich anbelangt.
Landschaftsaufnahmen wirken bei leichtem Zoom / Cropp schnell matschig oder unscharf.
bei Tageslicht aber völlig ausreichend.
Sobald die Dämmerung Einzug hält, werden die Fotos eher unbrauchbar.
Weiteres Manko:
Ohne Speicherkarte ist mit dem internen Speicher schnell Ende im Gelände, denn die 8MB sind doch recht mager.
Gut, Speicherkarten kosten ja nüscht, gell?


Speed - Arbeitstempo:

ich habe alle Apps installiert, die immer auf meinen Phones laufen.
Sagen wir mal so:
Das Phone läuft geschmeidig, normale Arbeiten werden zügig erledigt, wenns mal viel mehr wird, gönnt sich das 4X ne Gedenksekunde.
Aber bleiben wir auf dem Teppich -> das Ding kostet um die 180€ neu.
Wie Ora in seinem Review (welches echt spitze ist!) schon angemerkt hat:
Die Angabe von Honor zum Prozessor ist ne Werbelüge :))


Akku:

Der Akku ist recht gut, bei mir hielt er locker über den Tag, als Power-User wohlgemerkt, im Test mit GPS und Navigation, Fotos, Benchmarks usw.
Schon dei erste Ladung war vielversprechend und jeder weiß, dass die volle Kapazität erst nach einigen Ladezyklen erreicht wird.




Damit habe ich die mir wichtigen Themen abgehakt.

Fazit:

Lassen wir die Kirche mal im Dorf.
Das Teil kostet um die 180-200€.
Dafür bekommt man ein tolles Gerät mit zwar relativ geringer Display-Auflösung, dafür aber 2GB Ram, einer einigermaßen anständigen Kamera - insbesondere bei Tageslicht und Nahaufnahmen-, gutem Empfang in Dual-Sim und netter Optik.

Das heißt für mich:
Bei dem Preis: Klare Kaufempfehlung :winki:

Grüße, Radagast