"Roter Kreis"

  • 39 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere "Roter Kreis" im HTC Desire Forum im Bereich Weitere HTC Geräte.
G

geduldi

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
ich berichte Euch von den Fortschritten in Diagnose des Problems:
Das Test App. hat tatsächlich angeschlagen und einen Fehler berichtet. Zugleich hat mein Versuch mit der Temperatursteuerung eine Beziehung zum spontanen Booting bewiesen. Bis zur Temperatur 32,5 Grad tat sich nichts. Danach stieg die Temperatur beim Aufladen des Akku schneller und schneller, um schließlich bei ca. 35 Grad erneut den Bootingzustand auszulösen. Anbei ein etwas unscharfes Photo von dem Logo. Als ich dann die Temperatur wieder runter regelte durch Abschalten zahlreicher Desire-Dienste, hörte der Blockade-Zustand auf und ich konnte das Gerät wieder hochfahren.
Meine Anfrage beim Händler wurde beantwortet: Ja, einsenden ist bei diesem Problem sinnvoll. Ich werde auch ein Ersatzgerät während der Reparaturzeit erhalten.
Na, wie findet ihr das.
Grüße
geduldi
 

Anhänge

blowy666

blowy666

Enthusiast
Ich denke, Einschicken ist da dann wirklich das Beste.
Wird wohl die defekte Platine sein...

Das mit dem Ersatzgerät klingt doch gut...da hast Du echt Glück gehabt.

Hehe...das Foto könnte glatt als UFO durchgehen ;)
Ich hatte jetzt echt ein anderes Bild vom "Kreis" vor meinem geistigen Auge...das, woran ich dachte, scheint sich nicht mit Deinem Bild zu decken.
 
S

stonies0

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo,
habe mein Desire vor zwei Tagen zur Reparatur gebracht.
Hatte erst Abstürze wenn es warm wurde und an dem Tag auf dem Weg zum Shop ( Fahrtzeit 1 Stunde) stürzte es dreimal ab (Navi benutzt) und zu letzt blieb der rote Punkt stehen es tat sich nichts mehr.
Habe es so im Shop abgegeben und bin mal gespannt wann es wieder zurück kommt und was die repariert haben.
Werde dann hier wieder berichten, war übrigens T-mobile Gerät deshalb der rote Kreis.
 
G

geduldi

Neues Mitglied
Ja, blowy und stonies0
die "Einschick"-erfahrung interessiert hier sicher einige.
Anfangs hoffte ich, dass der Rebooting-Block eine Art Wärmkeschutz für das Gerät ist. Bei mir setzte er ja immer ein, wenn das Gerät ca. 34 Grad überschritt. Aber einen Schutz hätte man sich anders als durch die Rebooting-Schleife installieren können. Es muss ein Fehler sein. Mal sehen, was heraus kommt.
Grüße
geduldi
 
S

stonies0

Fortgeschrittenes Mitglied
So Leute fahre jetzt gleich los, habe gerade nen Anruf bekommen, kann mein Desire wieder abholen wurde komplett getauscht.
Habe insgesamt zwei Stunden Fahrtzeit und hoffe das lohnt sich :)
 
S

stonies0

Fortgeschrittenes Mitglied
so genial neues Handy mit Amoled Display ( denk ich mal ) ist anders als mein altes mit SLCD und es ist im Dunkeln Tiefschwarz
 
G

geduldi

Neues Mitglied
na, und läufts wieder gut, stonies0?
geduldi
 
S

stonies0

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja alles Top, Miui schon drauf :) hatte nur bissle Probleme mit dem HBOOT 93 mein altes hatte HBOOT 75
 
G

geduldi

Neues Mitglied
Hi stonies0,
nun ist mein Desire auch in Reparatur.
Das gebotene Ersatzgerät ist ein Reinfall. Es erkennt Sim-Karten nicht, weder die von der Telekom selbst noch andere.
Na dafür soll ich mein Gerät schon in 3 Tagen zurückbekommen.
Grüße
geduldi
 
S

stonies0

Fortgeschrittenes Mitglied
Naja die Ersatzgeräte sind Müll, aber dauert ja nicht lange :)
 
G

geduldi

Neues Mitglied
hi stonies0,
hab heute mein Gerät von der Telekom-mobil in Köln-Centrum zurück erhalten. Ging prima schnell der "Austausch".
Aber ......
dass das Ersatzgerät defekt war, hatte ich ja schon erzählt. :thumbdn:
Heute kam eine zweite Sache noch dazu.
Nein, ich sollte nicht die Reparatur des Ersatzgeräts bezahlen, aber den Akku und die Rückplatte von meinem Disire wollten Sie mir nicht geben. Diese Teile hätten sie in den Karton des Ersatzgeräts getan und ich hätte die wohl verbummelt, denn da waren sie nicht drin. Ich war sprachlos, :huh: zuerst. Dann wollte ich den Geschäftsführer sprechen. Der kam aber nicht. Stattdessen wurde die Verkäuferin instruiert, mich los zu werden. Ich bestand aber auf die ganze Rückgabe meines Geräts. Es gab ein langes Hin und Her. Erst nach eine halben Stunde entschloss sich der Geschäftsführer der Verkäuferin zu gestatten, mir die Teile aus seinem Lager zu geben. Sowas hab ich noch nicht erlebt. Ich mußte sogar noch einen "Verleih-Antrag" unterschreiben. Die wollen das Geld wohl immer noch. Dabei haben Sie die Teile selber verbummelt. Ich kann es kaum fassen. :wubwub:
Jetzt wollen sie die fehlenden Teile bei ihrem Dienstleister suchen. Ist Dir sowas schon passiert?
Für mich bestärkt das meine schlechte Meinung von der Telekom. Die armen Verkäufer sind freundlich und hilfsbereit, aber die Leiter sind nur auf Gewinn aus, egal ob zu Recht oder Unrecht. :thumbdn:
Grüße an Dich
 
blowy666

blowy666

Enthusiast
Klingt vielleicht blöd, aber ist normal, dass man ein Gerät OHNE Akkudeckel und moind Akku zur Reparatur gibt.
Sowie ohne Speicherkarte...
 
G

geduldi

Neues Mitglied
bloowy666,
wär ja auch nicht schlimm. Aber das sollten sie denn auch wirklich tun und ihren Fehler nicht dem Kunden zuschieben.
Wenn mir das gesagt worden wäre, hätte ich auf die zwei Teile aufgepasst. So aber blieben sie für mich beim Gerät, das zur Reparatur ging. Und das defekte Ersatzgerät wurde von mir gar nicht benutzt. So kam ich nicht auf die Idee, in dem Karton rumzugucken. Ach ist ja auch Blödsinn, ich hätte ja gar nichts gemerkt, weil ich von diesem Da-rein-packen gar nichts wußte.
Hi zusammen, das sind schon Geschichten.
Ich möchte mal erleben, dass die Telekom-Dienstleister kundenfreundlich sind. Die Organisation hält Spielraum für die Mitarbeiter dazu und eine gewisse Kundenrücksicht für unnötig, wenn nicht gar für "gefährdend". Dabei werden sie so verlieren! :thumbdn:
geduldi
 
S

stonies0

Fortgeschrittenes Mitglied
Also bei mir haben die auch den Akkudeckel, Akku und Speicherkarte raus gemacht und mir mitgegeben
 
G

geduldi

Neues Mitglied
ja, stonies0,
auch ich halte diese Regelung für vernünftig. Allerdings sollte das dem Kunden, der sein Gerät zur Reparatur gibt mitgeteilt werden. Und vor allem sollte man die zwei Teile dann auch dem Kunden übergeben und ihm nicht später unterstellen, er hätte sie "eingesackt".
Inzwischen habe ich ein neues Problem. Das Austausch-Desire hat eine andere Ohrhörer-Buchse als mein ursprüngliches Handy. Als ich gestern wie gewohnt meine Ohrhörer anschließen wollte, stuppste der Stecker immer wieder aus der Buche heraus. Es war, als wäre die zugehörige Buchse zu kurz für den Stecker. Die Ohrhörer, die ich verwende sind die beim Handy-Kauf zugehörigen. Ich mußte den Stecker ständig fest reingedrückt festhalten, wenn ich Radio oder eine Musikdatei hören wollte. Das ist natürlich sehr störend. Ich werde nun wohl gezwungen sein, das Handy noch mal zur Reparatur zu geben. Ich graule mich schon davor, wieder in diesen Telekom-Laden gehen zu müssen.
 
Kryptik

Kryptik

Fortgeschrittenes Mitglied
Hatte noch nie Probleme mit T-Mobile.
beim Gerätetausch waren die Mitarbeiter stets freundlich, und haben mich auch auf den Akkudeckel und Akku mehrfach hingewiesen, obwohl ich das wusste ;)
 
G

Gerschi

Fortgeschrittenes Mitglied
Die Erfahrung habe ich auch gemacht: Klasse Service. Und das, obwohl ich mein Handy im Internet bestellt hatte (nicht bei T-Mobile). Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ein neuer Verkäufer vergisst, die entsprechenden Sachen mitzugeben und es erst beim abholen der reparierten Gerätes bemerkt wird. Naja, kann mal passieren.
 
G

geduldi

Neues Mitglied
Hi zusammen,
Heute war ich also wieder im Laden. Dass die Angestellten freundlich und hilfsbereit sind, hatte ich ja schon berichtet. Nun war ich neugierig, ob sie die beiden fehlenden Teile gefunden haben. Sie haben!!! Es muss auf irgendeine Weise zu dem Fehler gekommen sein. Ich hatte jedenfalls nun nicht mehr das Gefühl, eines heimlichen Diebstahls beschuldigt zu sein. Und die Entschuldigung des einen Verkäufers erledigte meinen Unmut völlig.
Auch die Geschichte mit dem nicht mehr passenden Stecker fürs Handy löste sich bestens. In der Buchse fand der Verkäufer zahlreiche Schmutzteilchen, die das Einstecken des Ohrhörers behinderten. Als sie raus waren, ging alles wieder wie zuvor.
So wurde ich also rundum wieder zufrieden, und der Laden ist nicht mehr mein Schrecken. Ich wünsche Euch ggf. ebenso gute Erfahrungen. Macht´s gut.
 
A

act_

Neues Mitglied
@geduldi:
ich habe anscheinend ein ähnliches Problem und würde auch gerne mal die Temperatur überwachen um zu testen, ob zwischen Absturz/reboot & Temperatur ein Zusammenhang besteht (was ich vermute).
Kannst du mir sagen wie dein genutztes Akku-App heisst? Kann man damit immer die Temperatur anzeigen lassen oder nur beim laden?
 
G

geduldi

Neues Mitglied
hallo act,
das APP heißt "Battery Monitor Wiget" (Vers. 3c06).
Es zeigt den Verlauf des Stromverbrauchs und der Aufladung an.
Dazu noch die jeweilige Temperatur. Bei mir schwankt die jetzt zwischen 18 und 35 Grad. Das ist jetzt allerdings das Austausch-Gerät. Vorher schien mir ab einer bestimmten Temperatur das Reboot einzusetzen. Deswegen gab ich das Gerät zur Reparatur.
Grüße an Dich
geduldi