Mediapad M5 10.8 - Akku lädt nicht, vermutlich Kurzschluss in der Buchse

old-papa

old-papa

Fortgeschrittenes Mitglied
26
Hallo,

seit vorgestern habe ich Probleme beim Laden des Tablets gehabt. Bei 9% Akku das Ladegerät angestöpselt, das Symbol oben erscheint auch, doch nach kurzer Zeit hatte ich nur noch 6% :1f615:
Als erstes habe ich ein Messgerät dazwischen gesteckt (Fnirsi FNB58) und gesehen, dass der Lader zwar auf 8,6V hochfährt, doch nur etwa 0,002A geladen werden. Um den Lader selber auszuschließen, habe ich ein Handy angesteckt, Strom geht auf ca. 1,6A hoch, das passt.
Dann trotzdem einen anderen Lader angesteckt Von einem Handy), der lädt mit ca, 8,6V/0,5A bis auf 100%... Also neuen Huawei-Lader bestellt....

Der ist heute gekommen, damit wird auch mit etwa 1,6A geladen. Aber nur kurz, dann Null! Tum Test mal wieder ein anderes Kabel genommen, doch nichts geht.
Doch plötzlich geht das Display vom FNB58 aus!
Wenn ich das Kabel aus dem Tablet abziehe, geht das FNB58 wieder an, ich vermute einen Kurzschluss im Ladezweig (Buchse oder Elektronik).
Einen Hard-Reset habe ich auch schon durch, das half nichts.

Ist da was bekannt, vielleicht irgendein Bug? Oder liege ich mit meiner Vermutung richtig und das Ding ist tot?

Eigentlich könnte ich zumindest die Buchse wechseln, doch das wird fummelig.
Oder was Neues kommt ins Haus, das Huawei ist ja ca. 5 Jahre alt.

Zur Sicherheit habe ich alle Daten auf die interne SD-Card geschrieben, derzeit habe ich noch 65% Akku.

Old-Papa
 
Das Problem hatte ich in etwa auch gehabt. Mein Akku ließ0 sich nicht mehr richtig laden. Ich habe vershiedene Ladegeräte ausprobiert. Nichts hat funktioniert. Dann habe ich mir bei A...... einen USB multi port charger Power Supply 65W - PD 20W - QC3.0 gekauft und lade nur über den USB-C PD 20W mein HUAWEI auf. Seit dem lädt es bei muir immer auf 100% auf. Nur habe ich festgestellt, daß mein Akku nach 4 Std. leer ist. Das wird bestimmt an dem Alter liegen. Dafür läuft es aber noch sehr gut.

LG Wipe1948
 
Ladegeräte habe ich im Dutzend, dazu noch Labornetzgeräte und eins davon sagte mir: Kurzschluss (zumindest hohe Stromaufnahme) am Gerät. Kann die Buchse sein (Mikroskop findet aber nichts) oder eben innen die Elektronik.

Old-Papa
 
Hier mal ein vorläufiges Fazit...
Ich habe das,Teil zerlegt und ein neues "Powermodul" (kleine Platine mit der USB-Buchse und Ladeelektronik) eingebaut, das Problem bleibt. Der wahrscheinliche Kurzschluss ist zwar weg, aber es wird nicht geladen. Das FNB58 schaltet noch immer ab, das muss am nicht richtig funktionierendem PD-System liegen.
Einen Versuch mit zurückstellen auf Werkseinstellungen mach ich noch, erwarte aber kaum Besserung.
Das, Mediapad ist also ein Fall für die Tonne... Zumindest bleibt es liegen, vielleicht kullert mir ja mal eins mit defektem Display über den Weg.
Old-Papa
 
Und ich nochmal....

Ich hatte übergangsweise ein "billiges" Tab vom Amazon (OUKITEL OT5 Tablet 12 Zoll), das Ding ist zwar kein HighEnd, aber zumindest funktionierte es halbwegs (mit Softwaremacken).... bis heute....
Genau das gleiche Problem, stecke ich es ans Originalnetzteil (mit Originalkabel) wird seit heute nicht mehr geladen. Beim Test mit dem FNB58 schaltet dieses sein Display genauso ab wie beim Huawei.
Eigentlich bleibt nur eine Möglichkeit: Dieses FNB58 zerstört (sehr wahrscheinlich) die Ladeelektronik. Zumindest, wenn es am USB-A als Eingang und USB-A oder C als Ausgang gestöpselt ist. Eine andere Erklärung habe ich nicht.
Da ich aber am Huawei das Lademodul getauscht habe, der Fehler dennoch bleibt (lädt nicht) vermute ich irgendeinen Softwarefehler. Das OUIKITEL habe ich auf Werkseinstellumgen zurück gesetzt, der Fehler bleibt. Für das Huawei ist ein neuer Akku im Zulauf (hatte ich vorher schon bestellt), mal sehen, was sich damit ergibt. Ich vermute aber nichts Gutes.....

Oder kennt noch irgendwer einen Trick zu einem richtigen Reset?

Fazit: Das FNB58 fliegt erstmal in den Safe! Irgendwas ist damit....
Das Ding hier:

Übrigens: Der weiter oben geschriebene Kurzschluss war ein eigener Messfehler (kommt ja ooch mal vor...)

Old-Papa
 
Zuletzt bearbeitet:
So, ich mach vorläufig an der Stelle Schluss.

Ich habe noch in den Erweiterten Einstellungen (Entwickler...) nach allem was USB heißt gesucht und versucht, das brachte nichts.
Wenn ich das Gerät an den PC stöpsel kommt die Fehlermeldung "USB-Port überlastet" was ja auch auf zuviel Stromaufnahme hindeutet.

Der neue Akku ist heute zwar gekommen, doch der alte ist dermaßen fest verklebt, den bekomme ich nur unter völliger Zerstörung raus (Brandgefahr). Der neue geht in ungeöffneter Tüte zurück.

Old-Papa
 

Anhänge

  • Ueberstrom-1.jpg
    Ueberstrom-1.jpg
    23,5 KB · Aufrufe: 22

Ähnliche Themen

S
  • Schlossfalle
Antworten
14
Aufrufe
1.070
benekebeneke
benekebeneke
I
  • ilias1969
Antworten
6
Aufrufe
766
ilias1969
I
Zurück
Oben Unten