P30 Pro Weitwinkel kleiner, als gedacht!?

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Weitwinkel kleiner, als gedacht!? im Huawei P30 / P30 Pro / P30 Lite Forum im Bereich Huawei Forum.
B

BudHill

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

das P30 Pro und das LG V30 haben beide ja 120 Grad Weitwinkel.

Wie kommts, dass dann aber auf dem Weitwinkel-Foto des P30 Pros deutlich weniger zu sehen ist, als auf dem Foto des V30?

Danke.

Gruß

Bud
 

Anhänge

N

Nichts

Dauergast
Brennweitenangaben sind immer eher ca. auch bei "richtigen" Objektiven im 3000€ Bereich.

Weitwinkel Objektive Verzerren stark (siehe gebogene Lampenleiste im Beispielbild, die dürfte ja normalerweise gerade sein), das rechnet eine Software schön, dadurch wird der Bildausschnitt kleiner wenn man nachher ein rechteckiges Bild haben möchte das komplett einen Inhalt hat, je nach dem wie stark die Verzerrung ist und korrigiert wird, schrumpft der Bildinhalt.

"deutlich" weniger finde ich nicht.
 
Loeland

Loeland

Stammgast
Ich hatte mal in irgendendeinem Smartphonevergleich gesehen das beim Huawei das WW Foto etwas kleiner im Vergleich zum Samsung S10 sein soll, weil Huawei die Ränder "abschneidet" damit dieser Fisheye Effekt nicht so auffällt.
 
Trans_Am

Trans_Am

Dauergast
@Loeland: genau so sieht mir das auch aus. Unwahrscheinlich das die Linse bei 120° kein Fischauge zeigt, dort ist also was abgeschnitten und schöngerechnet - was aber eher homöopathischen Einfluss auf das Bildfeld haben sollte.
 
Genesis3000

Genesis3000

Stammgast
Genau, wie meine Vorredner schon erklärt haben. Die Software des P30 Pro rechnet den Fisheye Effekt mit raus um das Bild nicht so verzerrt wirken zu lassen. Dabei geht ein bisschen Bildausschnitt verloren.
 
Trans_Am

Trans_Am

Dauergast
@Genesis3000 ich denke das die Softwaremanipulation garnicht soviel wegnehmen müsste. Da der Tonneneffekt in den Ecken am schlimmsten ist müssten nur die Ecken rausgerechnet werden, das führt aber dazu das der horizontale Bildinhalt zwischen den Ecken gestretcht werden muss (Verschlechterung der geometrischen Auflösung in diesen Teilen des Bildes). Das würde zu einer Qualitätseinbuße führen und einer sehr geringen wenn überhaupt Bildfeld Verkleinerung.
Es macht Sinn das Bild gleich abzuschneiden, also Sensordaten wegzuwerfen aber dafür trotzdem noch ein WW-Bild zu haben - wenn auch nicht so weitwinklig wie möglich - aber dafür ohne große Qualitätseinbußen.
 
Ähnliche Themen - Weitwinkel kleiner, als gedacht!? Antworten Datum
18