1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
  1. Sledge Hammer!, 27.03.2012 #1
    Sledge Hammer!

    Sledge Hammer! Threadstarter Junior Mitglied

    Ich empfange einen Newsletter, dessen Umlaute in K-9 Mail durch Fragezeichen dargestellt werden. Andere E-Mail-Clients zeigen die Umlaute korrekt an. Lt. Thunderbird gibt es keinen Content-Type-Header in diesen Mails. Die Codierung ist dort auf ISO-8859-15 eingestellt.
    K-9 Mail zeigt jedoch einen Content-Type: text/plain; charset=utf8 an. Da dies nicht stimmt, wird die Nachricht nicht korrekt angezeigt. Aber wie kommt K-9 Mail auf diesen Header, der in keinem anderen Mail-Client angezeigt wird? Gibt es diesbezüglich irgendwelche Einstellungen in K9 Mail?

    Sledge
     
  2. ottosykora, 27.03.2012 #2
    ottosykora

    ottosykora Gast

    hmm, also eigentlich sollte Thunderbird auch das benutzen als fallback wenn es nichts anderes findet.

    Wenn jedoch jemand eine Mail verschickt, die keine content Bezeichnung im Header hat, dann ist es eben kein Internet Mail sondern Junk Mail.

    Abseneder ***muss*** den content bezeichnen, das war schon immer so , sonst kann der Client nicht wissen was damit gemeint ist. Bei Umlauten ist es um so wichtiger, die können mit quoted printable oder in einem base64 oder UU oder sonst was transportiert werden. Wenn ein Mail etwas anderes beinhaltet als 7bit ascii Buchstaben, dann muss es die Sendeseite der anderen unbedingt mitteilen.

    Newsletter sind einfach sehr oft von einem Program verschickt dessen Author noch nie was von e-mail und den Regeln dazu gehört hat. Die meisten Authoren von solchen Newsletter Maschinen können auch nicht lesen, sonst würden die sich die Normen für den Mailformat mal schnell durchlesen.


    Der Absender soll mal seinen Mailclient kontrollieren oder einen benutzen welcher mindestens mit rfc822 kompatibel ist.



    >K-9 Mail zeigt jedoch einen Content-Type: text/plain; charset=utf8 an.<
    das ist derzeit der übliche fallback Content Type, also dann wenn nichts bekannt ist und etwas anderes als 7bit ascii anzunehmen ist.
    Also in diesem Punkt verhält sich k9 wohl richtig.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.03.2012
    Sledge Hammer! gefällt das.
  3. mizch, 27.03.2012 #3
    mizch

    mizch Android-Guru

    Ich habe es gerade versucht: Es ist tatsächlich so, dass K9 den Content-Type-Header hinzu-„erfindet”.

    Andererseits ist es nicht zulässig, überhaupt Umlaute zu verwenden, wenn kein solcher Header mitgesandt wird. Der zulässige Zeichensatz ist dann 7-Bit-ASCII. Der Fehler liegt eindeutig beim Absender der Mail, der Umlaute ohne Zeichensatz-Deklaration in die Welt hinausbläst. Dass K9 dann UTF8 annimmt, ist zulässig, denn der enthält als Teilmenge ASCII und könnte eine solche Mail anzeigen, wenn ihr Inhalt legal wäre.

    Nicht korrekt ist also die Header-Anzeige von K9, die nicht vorhandene Header erfindet, also wohl den eingebauten Default-Wert anzeigt. Dass die Umlaute nicht angezeigt werden, ist korrekt.
     
    Sledge Hammer! gefällt das.
  4. ottosykora, 27.03.2012 #4
    ottosykora

    ottosykora Gast

    >Dass K9 dann UTF8 annimmt, ist zulässig, denn der enthält als Teilmenge ASCII und könnte eine solche Mail anzeigen, wenn ihr Inhalt legal wäre.<

    macht so viel ich weiss der Outlook 2010 auch so oder ähnlich, ist wohl eine Modeerscheinung, aber die Newsletter werden eben selten mit einem richtigen Mailclient verschickt, sondern eben von irgendwelchen von Noobs erstellten Scripts, damit es möglichst 'produktiv' funktioniert.
     
  5. Sledge Hammer!, 27.03.2012 #5
    Sledge Hammer!

    Sledge Hammer! Threadstarter Junior Mitglied

    Das ist schon etwas irritierend und erschwert es, den Schuldigen zu finden. Ich werde mich mal an den Webmaster des Newsletters wenden.
     
  6. ottosykora, 28.03.2012 #6
    ottosykora

    ottosykora Gast

    der 'Schuldige' ist in diesem Fall 100% der Absender. Wenn man Mails ohne Content Bezeichnung verschickt und dann noch 8bit Zeichen drin hat, dann hat man sich das Recht Internet Mail zu verwenden verspielt und gilt als Störer. Muss sich dann nicht wundern, wenn er irgendwann von jemandem als Spammer deklariert und vom Netz genommen wird respektive seine gesamte Traffic von einem 'schwarzes Loch' Filter abgesaugt wird.
     
  7. Maniaxx, 06.05.2012 #7
    Maniaxx

    Maniaxx Android-Experte

    Ich habe hier auch so eine Email, da dichtet K9 aber nichts hinzu. Eine Fallback Auswahl für 8859-15 wäre aber in der Tat hilfreich. WoltLab Boards z.B. machen es scheinbar falsch.
     
  8. ottosykora, 06.05.2012 #8
    ottosykora

    ottosykora Gast

    die wenigsten 'boards' und ähnliches machen es richtig, weil die Nachrichten mit den Suiten erstellt wurden und die Autoren dieser Suiten zwar schreiben können (sie schreiben ja die Scripten) jedoch nicht lesen, sonst würden sie ja beim durchlesen der entsprechenden Mail Normen auf die Verpflichtung die Fallback Formate einzufügen stossen.
    Es hat einfach mit Ignoranz und Mangel an professionellem Stolz zu tun.


    Habe übrigens auch bei k9 festgestellt, dass es bei Versand von Mails gelegentlich die Abschnitte und die dazugehörenden Header durcheinander bringt und somit nicht einmal eigene Mail korrekt lesen kann.
     

Users found this page by searching for:

  1. k9 mail charset setting

    ,
  2. k9 mail encoding

    ,
  3. k9 mail character encoding

    ,
  4. k9 mail utf 8 einstellen,
  5. k9 umlaute fragezeichen,
  6. k9 mail umlaute,
  7. fragezeichen im Text email android k9 mail
Du betrachtest das Thema "Erfindet K-9 Mail Content-Type-Header?" im Forum "Kommunikation",