Einfrieren der Ladestandsanzeige nach Reboot beim Leagoo Lead 1

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Einfrieren der Ladestandsanzeige nach Reboot beim Leagoo Lead 1 im Leagoo Allgemein im Bereich Leagoo Forum.
N

nephrotranz

Ambitioniertes Mitglied
Hallo,

ich habe am Montag von efox ein Leagoo Lead 1 bekommen, das eigentlich top funktioniert - außer einem Problem, mit dem ich nichts anfangen kann :confused2:

Nach jedem Neustart des Gerätes (egal ob Reboot oder normaler Start nach längerem Ausschalten) friert die Batterieanzeige - unabhängig vom Ladestand - ein.

Wenn ich den Akku heraus nehme und wieder einsetze, wird dann zwar der aktuelle Stand angezeigt, aber das Problem besteht dann weiterhin.

Inzwischen habe ich festgestellt, dass man den Akku rausnehmen kann, sofort nach dem das Handy gestartet ist, muss man dann das USB-Kabel anstecken und lediglich 1% bis 2% aufladen - danach funktioniert die Anzeige in 95% der Fälle wieder normal.

Auch die Ladezeit des Akkus ist nicht wirklich gut (ich habe gestern in etwa einer halben Stunde 15% geschafft).

Natürlich könnte ich nun versuchen, das Handy niemals ausgegen zu lassen, aber das ist ja nicht der Sinn der Sache.

Da ich mit der Technik überhaupt nicht auskenne, frage ich mich nun, ob es sinnvoll ist, das Handy umzutauschen oder ob eventuell nur der Akku defekt ist.

Alle anderen Funktionen sind wie gesagt einwandfrei.

Danke für Eure Hilfe :winki:
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Je nach Akku-Größe können 3h Ladezeit durchaus normal sein.
Hattest Du es an einem Ladegerät - oder am Rechner?
 
N

nephrotranz

Ambitioniertes Mitglied
Guten Morgen,

vielen Dank für deine Antwort.

Der Akku hat 2200 mAh - ich habe gestern nach vollständiger Entladung in 56 Minuten am Ladegerät 36% geschafft, momentan hängt's gerade im Büro am USB, hier sind es nun in 30 Minuten 9% gewesen.

Ich habe mal einen Screenshot angehängt, auf dem man gut erkennen kann, dass ich gestern abend wie gesagt auf 36% geladen habe, dann hat sich die Akkuanzeige (während Youtube die ganze Zeit lief und ich die Helligkeit auf höchste Stufe gestellt habe, um einen hohen Verbauch zu erzwingen) praktisch kaum bewegt - wie man im Verlauf erkennen kann (ich bin leider zwischendurch eingenickt) um max. 2% um dann plötzlich, als der Strom zur Neige ging, innerhalb von Sekunden in Richtung 0% zu rauschen - daher der steile Absturz. Wenn diese Phase beginnt, bewegt sich dann auch die Akkuanzeige und zählt im Sekundentakt die Prozente runter.

Ausserdem frage ich mich, ob es korrekt ist, dass angezeigt wird, dass das Gerät bereits über 10 Stunden mit Akku läuft, obwohl ich den Akku zwischendurch rausgenommen habe und das Handy auch mehrfach neugestartet habe...

Ich habe allerdings kein anderes Gerät mit Android 4.4 und weiß daher nicht, ob hier beim Neustart die Zeit nicht zurück gesetzt wird.

Screenshot 1

...und hier noch zwei andere Screenshots auf denen das "Hängen" gut zu erkennen ist:

Screenshot 2
Screenshot 3
 
N

nephrotranz

Ambitioniertes Mitglied
Habe heute nach Kontakt mit dem Service von Leagoo nochmal die neueste offizielle ROM aufgespielt (obwohl ich gestern ein OTA Update hatte, aber schaden kann's ja nicht)...

Geändert hat sich leider nichts :sad:

Nun stellt sich mir eigentlich nur die Frage, ob ein Bauteil defekt ist und ich das Ding einschicken muss, oder ob es "nur" der Akku ist und ich einfach einen nachbestelle...

Was ich seltsam finde ist, dass das Einfrieren immer nur nach einem Reboot passiert - wenn ich im "eingefrorenen" Zustand dann das Ladekabel anstecke und abwarte bis sich die Ladestandsanzeige um 1% nach oben ändert, funktioniert alles wieder.
 
N

nephrotranz

Ambitioniertes Mitglied
Kurzes Update:

efox hat mir auf Grund der Beschreibung meines Problems, in der ich geschrieben habe, dass ich nicht sicher bin, ob der Akku oder das Handy defekt ist, zugesagt, mir einen neuen Akku zuzusenden.

Gleichzeitig habe ich direkt mit Oteda (Leagoo) als Hersteller des Gerätes Kontakt aufgenommen. Hier wurde ich nun nach Zusendung einiger Screenshots sofort gebeten, dass Smartphone direkt an Oteda zur Reparatur einzusenden, was ich natürlich auch tun werde.

Dort muss ich zwar das Porto selbst zahlen, aber auf die 8,- € kommt es mir nicht so an - die Kommunikation in lupenreinem Englisch war wesentlich einfacher und effizienter als das bruchstückhafte Deutsch der efox-Mitarbeiterin (obwohl ich auf englisch geschrieben hatte).

Ich muss mir jetzt nur noch überlegen, ob ich wegen 14,10 € Einfuhrumsatzsteuer den ganzen Aufwand wegen der Rückerstattung (incl. Nämlichkeitssicherung) auf mich nehme, aber ich vermute, das spare ich mir :winki:
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Also das mit der "hängenden Anzeige" betrifft derzeit viele MT658x und MT659x-Geräte, seit dem Update auf KK.

Zur Anzeige xx Stunden mit Akku: Ja, das ist normal.
Die Laufzeit wird in den Battery-Stats vermerkt. Du hast einmal eine Laufzeit des Gerätes seit dem letzten Start und einmal eine Laufzeit seit dem letzten laden über (ich glaube) 96% der Akku-Kapazität.
Das heißt, daß bei einem bestimmten Prozentwert die Statistik gelöscht wird (daher sind die meisten Battery-Stats-Optimierer seit ANDROID 4.x auch totale Augenwischerei).
 
N

nephrotranz

Ambitioniertes Mitglied
N2k1 schrieb:
Also das mit der "hängenden Anzeige" betrifft derzeit viele MT658x und MT659x-Geräte, seit dem Update auf KK.
Leider ist das Lead 1 ja erste einige Wochen auf dem Markt, so dass es kein ROM mit einer älteren Android-Version gibt - ich werde es daher einfach mal einschicken.

Ich hatte mir das Gerät nur gekauft, um mal so ein chinesisches Modell zu testen und bin insgesamt sehr positiv überrascht.

Allerdings ist es nicht so schlimm, wenn ich jetzt einige Wochen darauf verzichten muss - ich hoffe nur, dass der Fehler behoben werden kann bzw. ein eventuelles Austauschgerät nicht das gleiche Problem zeigt.

Das Problem mit der Laufzeitanzeige hat sich inzwischen auch erledigt, aber vorher wurde auch nach einem zwischenzeitlichen Ladevorgang die Stats nicht zurück gesetzt - das funktioniert inzwischen plötzlich.
 
N

nephrotranz

Ambitioniertes Mitglied
Kleines Update - ich habe das Gerät am 17. September direkt an Leagoo zur Reparatur geschickt und wurde per Mail sowohl über den Eingang des Päckchens als auch über den Wiederversand nach erfolgter Reparatur per Mail informiert - und dies nicht mit einer Standardmail, sondern mit sehr netten persönlichen Nachrichten.
Gefällt mir bisher sehr gut...