Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

LG G2 WLAN/Bluetooth defekt: Aufmachen?

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere LG G2 WLAN/Bluetooth defekt: Aufmachen? im LG G2 (D802) Forum im Bereich LG Forum.
E

Eden2902

Neues Mitglied
Hi zusammen,

mein LG G2 hat nun nach knapp 3 Jahren das WLAN und auch Bluetooth ausgeschaltet und es lässt sich beides nicht mehr einschalten. Ich habe schon diverese Softwarelösungen versucht, alles erfolglos.

In diesem Forum hier habe ich einen Code gefunden, wo man ein geheimes Menü öffnen kann, um die Hardware des LG G2 zu testen und bei Wifi und bei Bluetooth zeigt es "fail" an.

Nun habe ich diesbezüglich diverse Youtube-Videos gesehen und auch Anleitungen im Internet, dass dieses Problem wohl ein generelles Problem von LG-Modellen ist und dass es daran liegt, dass der WLAN-/Bluetooth-Chip zu locker sitzt und man das LG G2 aufmachen muss. Dieser Chip ist von einer kleinen Metallhülle umgeben, wo man zwischen Hülle und Chip etwas stecken muss (z. B. ein passend geschnittenes Stück einer EC-Karte)

Nun meine Frage: Welche Werkzeuge (exakte Bezeichnungen und Größen) brauche ich, um das LG G2 aufzumachen und die notwendigen "Operationen" durchzuführen? Ich bekomme nämlich schon gar nicht die Hülle ab ;) Hatte einen dünnen Schlitzschraubenzieher umwickelt mit Zewa versucht und bei dem Slot für die Sim-Karte gedreht, aber außer dass das Plastik Macken bekommt (Gottseidank kaum sichtbar), passiert da gar nichts.

Wäre für jede Hilfe dankbar und falls jemand das anders lösen konnte (wo das gesamte Internet im Moment dagegen spricht) wäre ich natürlich dankbar ;)

Liebe Grüße
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
hallo,

das ein Chip zu locker sitzt, das höre ich zum ersten male, sorry....und das nach einigen Jahren in Betrieb.
Das er defekt geht, wie so manche Iphones oder bei anderen Marken, das ist gut möglich. Defekte Chips.

Gut, zugegeben das es sicherlich einige Fehlproduktionen gibt bei denen die Platinen nicht richtig im Löt- Tauchbad oder die Bestückungs-Maschine nicht richtig gearbeitet hat, aber das wäre gleich von Anfang durch die QS gefallen, und die Charge vernichtet. Ein Bending oder Flexing wie bei großen Platinen kann man ausschließen denke ich.

Was du hier machen willst, ist mit Hammer und Meißel an empfindliche Elektronik ran.
Was du brauchst ist ein Reflow Gerät oder eine Infrarot Lötstation. Sollten an irgendetwas Ecken oder Macken haben, sind meist die Bauteile zerstört.
Dazu wird ein neuer Chip eingelötet.

3 lösungs Ansätze:
Entweder du lässt das in einem Fachbetrieb überprüfen und reparieren (Es werben hier viele im Forum)
Du lötest mit entsprechenden Geräten die Bereiche nach
oder du richtest mal deine Antennen nach, bzw. die Beinchen damit sie Kontakt zu den Folienantenne haben.

VG
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
So, ich habe mir das Video mal angeschaut.


So wie ich das sehe, hat der Chip an einigen Lötpunkte keinen Kontakt mehr, dazu wird mit Hilfe von einer Plastik Karte der Druck auf die Platine erhöht.
Besser wäre es den Chip auslöten, Reballen und neu Einlöten, besser noch ein neuer Chip Einlöten.
Dazu würde ich lieber eine Fachfirma damit beauftragen.

VG
 
E

Eden2902

Neues Mitglied
Hi,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Ich denke, dass eine Reparatur den Wert des Smartphones übersteigt.

Was mich eben wundert: Im Internet gibt es unendlich viele, die dieses Problem haben. Bei allen schmiert der Chip für WLAN und Bluetooth nach 2-3 Jahren ab und - was ausschlaggebend für diesen Beitrag ist - nahezu alle, die diesem Video gefolgt sind, haben wieder ein funktionsfähiges Handy. Wenn es ein Defekt ist, dann kann es doch eigentlich nicht sein, dass er so zahlreich ist oder? Beim Samsung S2 z. B. gibt es den Fehler, dass zwischen Akkudeckel und Akku zu viel Spiel ist und das Gerät einfach so ausgehen kann. Verhindern kann man das mit einem Stück Pappe.

Deshalb war es für mich sehr glaubhaft, dass der Chip beim LG G2 Spiel hat.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
Naja, von "locker" und "spiel" kann man nicht sprechen, sonst würde es ja weg fliegen...Die sind nach wie vor angelötet und "wackeln" nicht so rum ;)

Es sind eher "kalte Lötstellen" die sich mit der zeit bilden. Da ist kein Kraftschluss mehr, und deswegen pressen/drücken andere Besitzer mit etwas darauf, damit wieder Kontakt ist.
Deswegen ist es ja auch glaubhaft und auch nachvollziehbar. Kannst es ja mal probieren, ob es auch hält, ist mehr als fraglich, den das Problem wird früher oder später wieder auftauchen.

Warum so viele "defekt" gehen ist mir unbekannt, ich weiß nur das neuerdings bei Laptop Motherboards Graka Chips nicht mehr gelötet werden, sondern aufgeklebt. Dies hat aber mehr mit flexing auf große Board und Temperaturen zu tun die zu dem Schritt geführt haben.
Ich habe vor Jahren Asus Board reballt, das ist anstrengend und aufwendig und klappt nicht immer oder auch nur einige Wochen/Monate. :(

Wenn du die Möglichkeit hast das selber zu löten (egal welche Methode), dann versuch dich mal, Anleitungen gibt es genug darin. Oder schau mal bei Ebay, da gibt es sicher einige die ihre Dienste für lau anbieten....

Viel Glück
Doc
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eden2902

Neues Mitglied
Hallo,

nochmal vielen Dank für deinen weiteren Beitrag.

Ehrlich gesagt traue ich mir nicht zu, das zu löten (auch wenn ich früher mal bei meinem Vater zugeschaut habe und das nicht so schwer aussieht ;) ) und das Handy aus der Hand geben tue ich auch nur ungern. Daher bleibt mir wohl nur ein Neukauf eines Handys?

Aber aus Interesse: Was sind kalte Lötstellen? So, wie ich als Laie mir das vorstelle, empfängt der wifi-Chip die vom Router gesendeten Daten und wandelt sie in brauchbare Signale um. Diese werden über die Kontakt-"Füßchen" weitergegeben und wenn davon welche gebrochen sind, funktioniert das Ganze schlechter oder gar nicht. Aber das Handy geht doch erst mal aus dem Werk raus mit sämtlichen Füßchen angelötet oder etwa nicht?

Übrigens (funny off-topic fact): Ich habe bis vor einer Weile meine PCs selbst gebaut, also einzelne Komponenten und die zusammen gesteckt nach Anleitung usw. Da habe ich doch tatsächlich den Prozessor nicht richtig eingesetzt und diesen Plastikhebel umgelegt. Als ich den PC starten wollte, startete er nicht. Als ich den Prozessor ausbaute, waren die Hälfte der Füßchen umgeknickt :D
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
Autsch....
Unser ältester (18, heute 23)) hat an seinem PC den Kühler samt der CPU raus gerissen. Er wollte den Kühler reinigen :D
Er hat dann alles so wie es war, nachdem er den Kühler ab gepinselt und abgesaugt hatte, so wieder eingesteckt :(
Paar Beinchen abgebrochen, lief nicht. Also ab zu nem Computer Laden, die wollten erst mal 55.- für nen Kostenvoranschlag :D
Ich hab erst mal aus meinem Fundus ne CPU eingebaut, lief einwandfrei. Auch ich habe ihm erst mal den Plastikhebel erklären müssen :D

Ok, dein Phone, da wirst du ein neues brauchen, tut mir leid.
Wegen kalten Lötstellen, darum geht es um das Lötmaterial, es kontaktiert und leitet. Das eigentliche daran ist, seit Jahren wird weniger Blei benutzt, bzw. Bleifreies Lot benutzt, das ist brüchiger bzw. es verliert die Verbindung mit der Zeit. Vorteil ist, man braucht nicht mehr die hohen Temperaturen zum Löten.
Das ist so wie wenn du stahl und Kupfer mit einer fetten Schweißnaht verbindest...auf der Kupferseite löst es sich dann alles. ist zu glatt, verbindet sich schlecht...flutscht ab.
...also laienhaft erklärt...

Im übrigen gibt es sehr viele Lötverfahren
  • Tauchlöten
  • Wellenlöten/Schwalllöten
  • Reflow-Löten
  • Lichtlöten
  • Induktives Löten
  • Widerstandslöten
  • Kaltlöten
  • Vakuumlöten
  • Heißluftlöten
  • Laserlöten
  • Löten mit offener Gasflamme
  • Diffusionslöten
  • Amorphe Lötfolie
  • Dampfphasenlöten
  • Ultraschalllöten
 
DOT2010

DOT2010

Neues Mitglied
Hab mein G2 seit dem Ersten Jahr. Alles noch ok.

Kleiner Tip, NIE NIEMALS NIE Plastik hierfür von einer Kreditkarte mit scharfen Kanten einbauen. Diese kann das Kabel auf Dauer aufreiben und Zerstören. Da haben einige Katon dafür hergenommen. Ob das auf Dauer besser ist??? Weil Papier gern etwas Feutigkeit zieht... und nicht auf dauer wenn es feucht ist noch so gut hält???
Es gibt diverse Werkzeugsets auch in der Bucht für kleingeld, teils auch in Baumärkten & Co für wenig Euro (<10€), oder auch von iFix it jedoch sind diese ehe ab 20€ zu haben...
Feinmechaniker Torx Bitsätze, Kreu + Schlitz sollten es sein. Dazu empehle ich Plektrons (für Gitarre Musik spieler) zum Öffnen von Gehäusen jeder Art. Diese sind meist dünner und Besser hierfür geeignet als das was in den Reparatursätzen dabei ist.
Achte immer auf Sauberkeit, das auch kein Staub im Display kommt bzw Fingertapser oder in der Cam-Linse.
Wichtig auch Mikrofasertücher die ultrafein sind zum wischen.
Ob man eine Magnetmatte braucht damit die Schrauben etwas sortiert abgelegt werden bzw in einzelnen Fächern... hängt von den Fähigkeiten desjenigen ab der das Repariert, ehe Können/persönliche Vorlieben.

Hoff auch wenn verspätet anderen wenigstens etwas mit dabei geholfen zu haben.
 
R

reppy

Ambitioniertes Mitglied
Ich bin gerade zufällig über diesen Thread gestolpert und hatte noch zwei defekte LG G2 Gerät rumliegen. Das eine hat das WLAN-Problem, das andere einen kompletten Display-Bruch.

Jetzt habe ich mir mal die Anleitungen angesehen und aus zwei kaputten Handys ein funktionierendes gemacht, indem ich die Hauptplatine aus dem mit dem Display-Bruch in das andere gesetzt habe. Dabei habe ich beim Abziehen eines Kabels leider einen Kontakt abgerissen.
Der Anschluss an der Platine, in den das linke rosa umrandete Kabel kommt (das, was dem Akku am nächsten ist), ist abgerissen:
https://d3nevzfk7ii3be.cloudfront.net/igi/YOGPfVcyMwH5d2UU.full
Es ist laut Schritt 5 von dieser Anleitung LG G2 Teardown ein Antennenkabel-Anschluss.

Kann hier jemand sagen, wofür dieser Antennen-Anschluss gebraucht wird? Der WLAN-Empfang ist ziemlich schlecht, aber er geht noch einigermaßen. Dafür, dass das Kabel ganz abgerissen ist, ist er eigentlich noch erstaunlich gut. 😜
 
R

reppy

Ambitioniertes Mitglied
Danke für die schnelle Antwort!

Dann ist der WLAN-Empfang vielleicht dadurch etwas schlechter, dass nach dem Auseinander- und wieder Zusammenbauen irgendein Kontakt nicht mehr so gut ist wie vorher. Aber das ist nicht weiter tragisch. Ich habe mit dem Handy nichts Großes mehr vor, die Wohnung wird es vermutlich nicht mehr verlassen und hier reicht der Empfang noch. :)
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
reppy schrieb:
dem Auseinander- und wieder Zusammenbauen irgendein Kontakt nicht mehr so gut ist
Womöglich.
Das sind die Feder-Kontakte oben. Kann auch drauf stehen was es ist.

VG
 
Ähnliche Themen - LG G2 WLAN/Bluetooth defekt: Aufmachen? Antworten Datum
22
8