Verzeichnis „Audiobooks“ wird auf dem LG G8s ThinQ ignoriert

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Verzeichnis „Audiobooks“ wird auf dem LG G8s ThinQ ignoriert im LG G8s ThinQ Forum im Bereich LG Forum.
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe auf der SD-Karte ein Verzeichnis für meine Hörspiele. Das G8s ignoriert dieses Verzeichnis, d.h. nicht einmal LGs eigenes Programm Music findet die Hörspiele.
Ich habe das gesamte Verzeichnis samt Inhalt auf den internen Speicher kopiert: Nix.
Ich habe dann eine einzelne Datei aus diesem Verzeichnis in das Verzeichnis „Music“ kopiert, und -- bumms! -- war sie sichtbar in Music und anderen Programmen.
Ich habe das Verzeichnis dann auf die SD-Karte eines Geräts mit Android 8.1 kopiert. Und -- bumms -- alles da, wird sofort von den Musikprogrammen gefunden.

Wie bekloppt ist das denn? Der mediascanner von Android war schon immer Mist, aber das setzt die Krone dem Faß mitten ins Gesicht. Ich werde nochmal ein ein anderes Gerät testen, das nicht von LG ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KurtKnaller

Dauergast
Hmmm, ich kann das nicht nachvollziehen. Auf meiner SD-Karte ist ein Verzeichnis Audiobooks. Ich weiß nicht mehr, wie dies dahin gekommen ist.

Jedenfalls habe ich mir ein mp3-file aus einem Hörbuch genommen und in dieses Verzeichnis geschubst. Die LG-App "Music" ist natürlich nur auf den Ordner Music beschränkt.

Jedoch konnte ich mit dem VLC, den ich mir mal schnell installiert habe, ganz problemlos auf diese mp3-Datei zugreifen und mir diese anhören.

(Für audiobooks gibt es sicher spezielle apps, die komfortabler und übersichtlicher sind und auch gewisse für Hörbücher nützliche Features haben, die der VLC vermutlich nicht hat. War halt nur ein Test.)
 
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Tatsächlich ist die LG-App nicht auf den Ordner Music beschränkt. Sie zeigt auch Audiodateien im Ordner Downloads oder sogar in DCIM. Wie die meisten anderen Musikprogramme stützt sich die App auf die Android-Mediendatenbank. Die Album-Listen aller dieser Programme sehen deshalb auf demselben Gerät immer gleich aus. Und bei allen fehlen die Hörspiele. Und genau dieses Problem tritt auf dem alten Gerät nicht auf. Alle Programme zeigen die Hörspiele, die auf der SD-Karte liegen.

VLC verwendet nicht die Android-Mediendatenbank. Es gibt auch viele andere Programme, die nicht die Android-Mediendatenbank verwenden, weil die halt so unzuverlässig ist. Dazu gehört z.B. Vanilla.

PS: Auf einem Samsung-Gerät mit Android 11 funktioniert es auch nicht. Die Dateien tauchen nicht als Alben auf. Kopiere ich aber ein paar Dateien raus und in ein anderes Verzeichnis "Hörbücher" auf der SD-Karte, dann funktioniert es wieder. Verrückterweise tauchen dann auch einige andere Dateien auf.

Ich nehme an, daß sich der mediascanner von Android 11 an diesen speziellen Dateien irgendwie verschluckt hat. Unter Android 4.4 gab es mal ähnliche Probleme. Da waren kaputte Dateien in einem Ordner, und dann fand Android plötzlich gar nichts mehr in diesem Ordner. Gruselig, daß man keine Rückmeldungen kriegt, wenn intern irgendwas schiefgelaufen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KurtKnaller

Dauergast
Interessant. Ich habe versucht, mit der App ´Music´auf irgendeinen Ordner zuzugreifen - diese Auswahl wird nicht angeboten. Meine Schlussfolgerung war da wohl falsch.

Letztlich wollte ich lediglich Dein Problem nachstellen und eine praktische Lösung anbieten.
 
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke! Ich habe angefangen, die Dateien Stück für Stück zu verschieben, um die Störenfriedin zu identifizieren.
 
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Es wird immer skurriler:
  • Schiebe ich von den beiden Ordnern in Audiobooks einen nach temp, so wird dieser sichtbar (in den Musikprogrammen).
  • Schiebe ich alle Dateien von "Audiobooks" nach "temp", werden sie alle sichtbar.
  • Schiebe ich einen Unterordner zurück von "temp" nach "Audiobooks", werden dessen Dateien wieder unsichtbar.
  • Schaue ich jetzt aber in die LG-App "Music" unter "Genres" und wähle dort dasjenige Genre aus, das in den scheinbar unsichtbaren Dateien gespeichert ist, tauchen dort die scheinbar unsichtbaren Dateien auf.
  • Das funktioniert nur mit der LG-App
  • und dort auch nicht über den Interpreten.
  • Schiebe ich aber eine Musikdatei (in diesem Fahl ohne Genre) direkt in das "Audiobooks"-Verzeichnis, so bleibt sie unsichtbar.
  • Das ändert sich auch nicht, wenn ich ein Genre in die Datei schreibe,
  • und auch nicht, wenn ich die Datei in einen neuen Unterodner innerhalb von "Audiobooks" verschiebe.
Irgendwas an dem System ist völlig im Ar...gen. Ich verstünde ja noch, wenn das Verzeichnis vom mediascanner ausgenommen würde, aber dann dürfen auch nicht wahllos irgendwelche Dateien ohne Album-Zuordnung in LGs App auftauchen, und dann nur unter Genres. Möglich wäre auch, daß LGs Music-App doch nicht die Android-Mediendatenbank verwendet, und auch möglich wäre, daß dort Dateileichen ohne Album-Zuordnung herumliegen, wegen eines internen Fehlers im mediascanner.

Ich denke, ich werde mal einen Blick ins AOSP werfen (Android Open Source Project). Dort liegt auch der Quelltext des mediascanner, für Android 9 oder 10 hatte ich da schon einmal reingeschaut.

PS: Schau an! Gebe ich in [https://cs.android.com/] das Wort "audiobooks" in die Suche, sehe ich, daß Android zumindest irgendeine Sonderbehandlung des Verzeichnisses "audiobooks" vorgesehen hat. Außerdem gibt es einen MediaScanner und einen ModernMediaScanner, vielleicht ist letzterer der mit dem seltsamen Verhalten. Aha, DIRECTORY_AUDIOBOOKS "added in API level 29" (Android 10). Das erklärt bereits einiges.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

elmuerte

Ambitioniertes Mitglied
liegt evt. im Ordner Audiobooks eine versteckte Datei Names .nomedia oder .noaudio?
 
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Genau das habe ich als erstes überprüft. 😎

Aber vielen Dank für den Tipp! Das ist auch gar nicht so einfach zu sehen, weil die meisten Datei-Manager versteckte Dateien nicht anzeigen. Sind ja auch versteckt. Irgendwie logisch.
 
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe das Rätsel im wesentlichen gelöst:

Seit Android 10 wird das Verzeichnis "Audiobooks" gesondert behandelt. Die dort gefundenen Dateien werden zwar zur Liste aller Audio-Dateien hinzugefügt, aber nicht als "IS_MUSIC" deklariert, sondern als "IS_AUDIOBOOK". Außerdem gibt es generell seit Android 2 noch Klingel- und Alarmtöne, die man nicht in seinem Musikprogramm sehen will. Wenn man also die Dateien aus dem Audiobook-Verzeichnis mit in seinen Musikstücken haben will, muß man bis Android 9 fragen "nur Musikdateien", und ab Android 10 muß man fragen "Musikdateien und Hörbücher". Macht man nur ersteres, kriegt man ab Android 10 die Dateien aus dem Audiobook-Verzeichnis nicht mehr.

So weit, so schlecht, aber was ist mit den Alben? Hinterhältigerweise legt Android für die Dateien im Audiobook-Verzeichnis keine Alben an. Wenn man also erst die Alben abfragt und dann für jedes Album die zugehörigen Musikstücke, wird man niemals die Dateien aus dem Audiobook-Verzeichnis finden. Nun könnte man natürlich denken, was brauche ich Alben für die Hörbücher, aber leider bestehen die häufig aus mehreren Dateien, und diese Zuordnung wird von Android 10 und neuer kaputtgemacht.

Ein Abspielprogramm für Hörbücher bzw. von Dateien aus dem Audiobooks-Verzeichnis könnte alle Audiodateien lesen, die als "IS_AUDIOBOOK" markiert sind, dann für jede dieser Dateien das Album bestimmen und die zugehörigen Dateien, also die im selben Album, zusammenfassen.

Insgesamt scheint mir das Konzept etwas bescheuert zu sein. Ich habe auch keinerlei Dokumentation darüber gefunden. Transparenz (Glasnost) sieht anders aus.

Nachtrag: Diverse "audiobook reader applications" fragen erst nach dem Ordner, wo die Hörbücher liegen, und suchen sich dann die Dateien selber zusammen ... mehr oder weniger erfolgreich. Einige scheitern schon an verschachtelten Ordnern. Vermutlich nutzt kein Schwein die Android-10-Audiobook-Funktionalität. Wäre ja auch blöd, ein Programm zu schreiben, das nur ab Android 10 funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EinAndi

Fortgeschrittenes Mitglied
Der Vollständigkeit halber (falls jemand auf das gleiche Problem stößt und per Internet-Suche hier landet):

Die Dateien aus "Audiobooks" tauchen, wie erwähnt, in der Mediendatenbank auf und haben die entsprechenden Attribute (Komponist/Autor, Titel, Album, Interpret, ...) -- mit den üblichen Fehlern, die Google nicht beheben will. Sie haben auch eine Album-ID (technisch eine Zahl mit 64 Bit). Die scheint genauso wie bei den anderen Dateien erzeugt worden zu sein, also dergestalt, daß Dateien mit selbem Albumnamen (oder ohne) und selbem Album-Interpreten (oder ohne) im selben Verzeichnis demselben Album zugeordnet werden.

Mit dieser Album-ID geht man normalerweise in Androids Album-Tabelle und findet dort zusätzliche Informationen, insbesondere -- wichtig! -- einen Verweis auf das Titelbild (falls vorhanden). Nun -- und das ist blödsinnig -- fehlen alle Audiobook-Alben in dieser Tabelle. Das heißt man kriegt dafür niemals die Titelbilder. Die anderen Informationen (Albumname, -Interpret, -Länge, Anzahl der Titel, Erscheinungsjahr, ...) könnte man sich aus den einzelnen Titeln zusammensuchen, aber an das Titelbild kommt man ums Verrecken nicht dran. Und wenn man das Pferd von vorn besteigt, also erst die Alben zusammensucht und dann jeweils deren Titel, findet man die Audiobook-Dateien gar nicht. Was für ein Schwachsinn!

Wie hätte ich es gemacht? Ich hätte der Albumtabelle eine Spalte hinzugefügt "IS_AUDIOBOOK", genauso wie bei den Titeln. Ältere Programme hätten diese Spalte automatisch ignoriert und sich so verhalten wie bis Android 9. Neuere Programme könnten dann je nach Anwendungsgebiet nur Musik- oder nur Hörbuch- oder alle Alben verarbeiten.

PS: LGs Music-Programm reagiert unlogisch. Einerseits tauchen die Audiobook-Dateien nicht unter "Titel" auf, andererseits aber unter "Genre/...", aber auch nicht alle, und auch nicht unter "Interpret" (dort landet man erstmal wieder bei Alben). Komponisten/Autoren kennt Music überhaupt nicht. Das ist auch Geißmist.