Android noch nicht für Ausstieg aus Flash bereit

  • 8 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android noch nicht für Ausstieg aus Flash bereit im LG Optimus 4X HD (P880) Forum im Bereich Weitere LG Geräte.
J

Jutsch80

Fortgeschrittenes Mitglied
Android ist noch nicht mal annähernd so weit, Flash über Board werfen zu können. Die Kompatiblität zu HTML5 Videos ist einfach katastrophal.

Gut zu testen ist das an der Website des österreichischen TV-Senders ATV. Die bieten ihre Sendungen normalerweise als Flash Videos an. Stellt man den User Agent allerdings auf iPhone oder iPad, stehen die Videos als HTML5 zur Verfügung. Alleine die Tatsache das ein Android Gerät standardmäßig so erkannt wird, dass das Flash Video geladen wird obwohl eine HTML5 Option besteht ist ziemlich peinlich, liegt in dem Fall aber natürlich am Seitenbetreiber. Dafür kann der Endnutzer aber natürlich nichts.
Ob die HTML5 Videos laufen ist, egal mit welchem Browser, reine Glückssache. Mit dem Dolphin starten die Videos zwar meistens aber der Browser stürzt nach wenigen Sekunden im Vollbildmodus ohne Vorwarnung ab.
Bei Chrome kann man die Videos ebenfalls (meist) starten und sogar in Vollbild schaun, aber wehe man geht aus dem Vollbildmodus raus, danach geht auf der Webseite gar nichts mehr als und das Video weiter ansehen kann man auch vergessen da dann die Meldung kommt "Videowiedergabe nicht möglich". Je nach Lust und Laune des Browsers kann diese Meldung aber auch schon beim ersten Versuch in den Vollbildmodus zu gelangen kommen.

So schlecht und ruckelig Flash oft funktioniert, ich habe es schon auf meinem HTC HD2 (mit Android Rom) sehr zu schätzen gewusst und hoffe das die Android Community hier am Ball bleibt und so Flash auch für Jelly Bean erscheint.

Was habt ihr für Erfahrungen mit HTML5 Videos auf Android gemacht? Werdet ihr Flash im täglichen Gebrauch vermissen?
 
B

Blackvirus

Erfahrenes Mitglied
Falsches Forum...

Aber ja, ich ärger mich über Flash auch ;)
 
S

Stefan8000

Fortgeschrittenes Mitglied
Ohne Flash...das wird der Horror für mich! Der Grund warum ich vom Apfel vor Ewigkeiten mal weg bin: kein Flash an Board. Und nun auch bei Android? :S
 
S

shire

Fortgeschrittenes Mitglied
Wobei man ehrlich sagen muß, dass es nicht mehr so sehr schmerzt. Es gibt zwar noch viele Zeiten die darauf setzen, allerdings gibt es für viele Angebote mittlerweile auch native Apps. Zu Zeiten des 3G oder 3GS sah das aber anders aus. Gott was war das ätzend mit dem Ding die Seite vom Cinemaxx zu bedienen und eine Karte zu reservieren.
 
GoJets!

GoJets!

Fortgeschrittenes Mitglied
mir gehts genauso, Flash war und ist für mich der Grund, weshalb eigentlich nur bei Android echtes mobiles Browsen möglich ist.
 
J

Jutsch80

Fortgeschrittenes Mitglied
shire schrieb:
Wobei man ehrlich sagen muß, dass es nicht mehr so sehr schmerzt.
Das liegt aber nur an der Popularität von iPhone und iPad. Und auf diese Geräte sind seiten die von Flash auf HTML5 umgestiegen sind auch ausgelegt. Sobald eine Seite Flash und HTML5 unterstützt, wird bei einem Android Browser nach wie vor die Flash Seite geladen. Das stört vor allem bei Chrome, da man hier nur mithilfe von Rootrechten und einer Textdatei den User Agent umstellen kann. Für Leute die sich damit auskennen ist das sicher kein Problem, aber sicher für den Durchschnittsuser.

Deshalb empfehle ich Leuten die sich mit Technik wenig bis gar nicht auskennen nach wie vor auf iOS statt auf Android zu setzen, sowohl bei Smartphones, als auch bei Tablets.
 
S

shire

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi!

Jutsch80 schrieb:
Deshalb empfehle ich Leuten die sich mit Technik wenig bis gar nicht auskennen nach wie vor auf iOS statt auf Android zu setzen, sowohl bei Smartphones, als auch bei Tablets.
Nicht auskennen ist da der springende Punkt. Mir würde es nicht einfallen mir noch einmal ein iPhone zu kaufen. Aus vielen Gründen.

Bye.
 
GoJets!

GoJets!

Fortgeschrittenes Mitglied
Sehe ich ähnlich, iOS ist nicht der Standard, sondern ein eingeschränktes System. Auch wenn Android durch die Beeinflussbarkeit auf allen Ebenen aufwändiger sein kann (aber nicht muss), würde ich immer den Funktions-umfang von Android dem von iOS bevorzugen. Aber man muss auch beides erstmal kennenlernen, und das fällt bei iOS tatsächlich leichter als bei Android.
 
J

Jutsch80

Fortgeschrittenes Mitglied
GoJets! schrieb:
Sehe ich ähnlich, iOS ist nicht der Standard, sondern ein eingeschränktes System. Auch wenn Android durch die Beeinflussbarkeit auf allen Ebenen aufwändiger sein kann (aber nicht muss), würde ich immer den Funktions-umfang von Android dem von iOS bevorzugen.
Ohne Jailbreak stimme ich dir zu. Aber mit Jailbreak hat man unter iOS die selben, wenn nicht sogar weit mehr Möglichkeiten als unter Android. Viele haben diese Wunschvorstellung, das ein Android Smartphone wie ein PC ist, auf dem man alles machen kann. Dass das nicht stimmt merkt man aber an jeder Ecke. Es gibt z.B. dutzende Video Player im Play Store, die aber (bis auf den BS Player) alle auf die von Android zur Verfügung gestellten Encode Engine setzen. Das heißt sie können, wie gesagt mit einer Ausnahme, alle das selbe. Die Auswahl ist also nur Schein. Auch kann (wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe) keiner der Player RTP Streams abspielen. Das liegt nicht an den Playern sondern an einer Einschränkung im Android System.

Was aber schon stimmt ist, das man sich bei iOS (auch mit Jailbreak) ausgeliefert fühlt. Ich hatte es mit meinem iPhone4 zwei mal das ich durch fehlerhafte Apps aus Cydia in einer Bootschleife gelandet bin. Wenn so etwas passiert fühlt man sich im ersten Moment wie ein Passagier in einem Flugzeug in dem sich der Pilot gerade erschossen hat und man glaubt, einen 500€ Briefbeschwerer in der Hand zu halten. Beides mal habe ich es dann nach ca 5 Stunden suchen und herumprobieren mit viel Glück geschafft ohne Datenverlust den Fehler zu beheben, aber man hat nie das Gefühl direkt Kontrolle über das OS zu haben. Es ist als ob man einen elektrischen Fehler finden muss, aber statt eines kompletten Schaltplanes nur kleine Ausschnitte davon zur Verfügung hat.

Das ist bei Android definitiv anders.

Mein Fazit ist das beide Plattformen ihre Vor- und Nachteile haben.
Tatsache ist allerdings das iOS sehr wohl der Standard ist. Genau wie die Xbox360 lange zeit der Standard bei den Konsolen war. Multiplattform Apps werden so gut wie immer auf iOS entwickelt und dann (manchmal schlecht, manchmal super) auf Android portiert.
Und mir ist klar das es auf Android auch tolle exclusive Apps gibt, wie z.B. PhoneMyPC oder das großartige HandyCalc. Gerade HandyCalc sticht heraus da es auf dem iPhone keine auch nur annähernd so mächtige Taschenrechner App gibt.

Man merkt, ich bin ein großer Fan sowohl von iOS (mit Jailbreak ^^) als auch von Android. Jetzt habe ich eben wieder ein Android Handy mit dem ich meistens zufrieden und manchmal unzufrieden bin genauso wie ich mit dem iPhone das ich vorher hatte meistens zufrieden und manchmal unzufrieden war. Mir geht dieser ganze Glaubenskrieg auf die Nerven, weil Glauben immer voraussetzt das man sich vorher von den Fakten und von jeder Objektivität gelöst hat.

Auch wenn das alles jetzt sehr OffTopic war aber das wollte ich einfach mal loswerden ^^.