Rooten - ja oder nein?

  • 31 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Rooten - ja oder nein? im LG Optimus One (P500) Forum im Bereich Weitere LG Geräte.
S

SignoreA

Neues Mitglied
Hallo allerseits,

ich bin neu hier und spiele mit dem Gedanken mein Optimus 500 One (Android 2.3) zu rooten.

Ich verspreche mir davon Folgendes:

- Entfernung von vorinstallierten Apps
- Leistungssteigerung und effizientere Nutzung des Akkus
- Entfernung von bestimmten Rechten/ Zugriff auf Daten bestimmter Apps
- erweiterte Nutzung des Smartphones

Bevor ich loslege, bitte ich Euch jedoch um Hilfe:

- Würdet ihr mir einen Root empfehlen?

- Wie hoch ist in etwa das Risiko, dass mein Smartphone den Rootvorgang nicht unbeschadet übersteht?

- Muss ich mein Smartphone "hard resetten"? Was bedeutet das, was geht dabei verloren?

- Muss ich meine Kontakte hinterher neu erstellen?

- Welche Rootmethode würdet ihr mir empfehlen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
PeterDieNase

PeterDieNase

Ambitioniertes Mitglied
Das war auch mein erster Ansatz aufgrund des Speicherproblems aber die Deinstallation bringt praktisch nichts.

Also wenn Du das Telefon rootest dann stell Dich darauf ein den kompletten Prozess inkl. Recovery und Custom Rom durchzuziehen. Hauptvorteil von nur Root sind meines Erachtens Titanium Backup und die Möglichkeit die Uhrzeit zu synchronisieren.

Dank Titanium Backup geht das ganze übrigens ohne Datenverlust (Kontake und Co bleibt erhalten) ab (ich habe einen vollen Reset benötigt um das ROM zu installieren). Aber nachher spielst Du alles wieder ein, daß geht ziemlich schnell mit TB.

Ach ja, auszahlen tut es sich meiner Meinung nach schon. LG hat kein Interesse an Updates (man denke nur an das 2.3 ja/nein Drama und die Qualität die am Ende auf Kundendruck geliefert wurde). Also wenn Du das Ding noch behalten willst, es das meiner Meinung nach der einzige gangbare Weg.

Ich habe keine Ahnung was Du unter erweiterter Nutzung verstehst? Spielt der Vibrationsalarm da eine Rolle? ;) Die Mods sind für mich einfach die stabile bessere Variante der LG Software.
 
S

SignoreA

Neues Mitglied
Hi Peter, danke für Deine schnelle Antwort!

PeterDieNase schrieb:
Das war auch mein erster Ansatz aufgrund des Speicherproblems aber die Deinstallation bringt praktisch nichts.
Speicher hab ich genug, ich will nur nicht, dass irgendwelche vorinstallierten Programme Zugriff auf meine Daten haben.

PeterDieNase schrieb:
Also wenn Du das Telefon rootest dann stell Dich darauf ein den kompletten Prozess inkl. Recovery und Custom Rom durchzuziehen. Hauptvorteil von nur Root sind meines Erachtens Titanium Backup und die Möglichkeit die Uhrzeit zu synchronisieren.
Dank Titanium Backup geht das ganze übrigens ohne Datenverlust (Kontake und Co bleibt erhalten) ab (ich habe einen vollen Reset benötigt um das ROM zu installieren). Aber nachher spielst Du alles wieder ein, daß geht ziemlich schnell mit TB.
Ok, hier komm ich an die Grenzen meines Verstehens. Recovery, also einen Backup meiner Kontakte habe ich mit MyPhoneExplorer gemacht, falls Du das meinst. Was meinst Du mit Custom Rom und "nur root"? Titanium Backup kann ich doch erst benutzen wenn das Phone gerootet ist. oder irre ich mich da?

PeterDieNase schrieb:
Ach ja, auszahlen tut es sich meiner Meinung nach schon. LG hat kein Interesse an Updates (man denke nur an das 2.3 ja/nein Drama und die Qualität die am Ende auf Kundendruck geliefert wurde). Also wenn Du das Ding noch behalten willst, es das meiner Meinung nach der einzige gangbare Weg.
Klar will ich das Ding noch behalten.

PeterDieNase schrieb:
Ich habe keine Ahnung was Du unter erweiterter Nutzung verstehst? Spielt der Vibrationsalarm da eine Rolle? ;) Die Mods sind für mich einfach die stabile bessere Variante der LG Software.
Vibrationsalarm? Was meinst Du damit? Ich dachte eben an Einstellungen, Apps usw. die ich bisher nicht nutzen kann. Was genau, weiß ich aber selber noch nicht :)

Vielen Dank nochmals!

P.S.: Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass ich mich mit Android usw. noch nicht wirklich gut auskenne. Daher zögere ich auch ein Root durchzuführen....
 
Zuletzt bearbeitet:
P

purche

Neues Mitglied
ich bin bei meinem Tablet auf den Geschmack gekommen und habe dann auch das LG gerootet.

Wenn du dann schon rootest solltest du auch gleich über ein neues ROM nachdenken. Das Teil läuft mit CM7.1 deutlich besser als das Original 2.3.3 und die Features sind es wert. Das Stock ROM war echt nix.

Ich habe auch ohne Hard Reset rooten können. Also direkt danach ein Backup ziehen macht Sinn - und es wird alles gesichert.

Wenn man sich an die Anweisungen hält ist das Risiko überschaubar.

Viel Spaß beim rooten
 
S

SignoreA

Neues Mitglied
Was ist denn ein Rom und woher bekomme ich es? Ist es eine Art Betriebsystem?
Wie bekomme ich es auf mein Phone und welches ist passend für das Optimus One?
 
PeterDieNase

PeterDieNase

Ambitioniertes Mitglied
Ich schlage vor Du bewegst Dich ins Root Unterforum. Dort düfte sich dauch der Sammelthread von Stock zu Custom Rom von Norbert sein, der mir den Weg geebnet hat.

Wie bereits gesagt von Root Rechten allein wird Dein Telefon nicht besser aber es gibt Dir die Möglichkeit etwas an der Standard LG Ausstattung zu modifizieren. Am einfachsten eben mit einem Custom ROM...
 
Endurocker

Endurocker

Stammgast
Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht wieso ich überhaupt den superuser-Zugriff "erschleichen" muss?
Wenn ich Geld für etwas auf die Theke lege, will ich es danach auch mein Eigen nennen und zwar ohne Abstriche.

Man stelle sich vor, dass man einen Computer kauft und erhielte dort den Administrator- bzw. Root-Zugriff vorenthalten, oder ein Auto auf dem man nur noch auf dem Beifahrersitz Platz nehmen darf.

In diesem Aspekt geht die Smartphoneentwicklung meiner Meinung nach klar am Anwender vorbei bzw. erklärt ihn unmündig.


Ich habe mein optimus one (stock 2.3.3) "gerootet" alleine schon um mal den Cache leeren, Backups zu machen und die Zeit korrekt halten zu können. Unerklärlicherweise hat sich die Akkulaufzeit deutlich verbessert seit ich root-Zugriff habe.
 
S

SignoreA

Neues Mitglied
Endurocker schrieb:
und die Zeit korrekt halten zu können.
Was meinst Du denn damit?

Wie hast Du den Root durchgeführt?
 
norbert

norbert

Ehrenmitglied
Endurocker schrieb:
Man stelle sich vor, dass man einen Computer kauft und erhielte dort den Administrator- bzw. Root-Zugriff vorenthalten, [...]

In diesem Aspekt geht die Smartphoneentwicklung meiner Meinung nach klar am Anwender vorbei bzw. erklärt ihn unmündig.
dies stellt bei Firmencomputern oftmals die übliche Vorgangsweise dar.
Denkst du die Firmen halten ihre Mitarbeiter für unmündig? Oder geht es doch eher darum, Schaden am System zu vermeiden?

Genau so ist es bei Android. Die Mehrheit der User kommt ohne Root aus und benutzt das Gerät "out of the box". Stell dir vor was passieren würde wenn jeder User beliebig Dateien auf dem Gerät löschen kann. "Warum hat Google nicht verhindert, daß ich Systemdateien löschen kann. Frechheit".

Auf Symbian- oder Win-Phones kann man auch nicht so ohne weiteres an die Systemdateien ran. Warum wohl? ;)

Zur Eingangsfrage: Root brauchst du erst, wenn du auch weißt was du damit auch machen kannst. Nur aus "weil ich es kann" macht es wenig Sinn.
Wenn du mit dem Gerät jetzt auch zufrieden bist, lass es einfach. Es funktioniert ja trotzdem ganz gut.
Wenn dir aber etwas fehlt, wirst du dich damit beschäftigen müssen. Dann eröffnet sich dir auch eine ganz neue Welt :)
 
Endurocker

Endurocker

Stammgast
dies stellt bei Firmencomputern oftmals die übliche Vorgangsweise dar.
Denkst du die Firmen halten ihre Mitarbeiter für unmündig? Oder geht es doch eher darum, Schaden am System zu vermeiden?
Hallo Norbert, ich denke dass kann man nicht wirklich vergleichen. Meinen Arbeitsplatzrechner besitze nicht ich, sondern er ist Eigentum meines Arbeitgebers. Und natürlich werden normale Anwender in Firmennetzwerken ein Stück weit bevormundet. (Proxy, Webfilter, Zugriffsberechtigungen, etc.)

Genau so ist es bei Android. Die Mehrheit der User kommt ohne Root aus und benutzt das Gerät "out of the box". Stell dir vor was passieren würde wenn jeder User beliebig Dateien auf dem Gerät löschen kann. "Warum hat Google nicht verhindert, daß ich Systemdateien löschen kann. Frechheit".
Ich glaube direkt, dass viele auf diese Optionen keinen Wert legen und evtl. sogar eher Angst davor hätten etwas zu "zerstören", aber wieso dann nicht den superuser-Zugriff mit speziellem PW sichern oder Ähnlichem. Fast alles was man erwerben kann kann man auch selber demontieren oder gar zerstören. Ich denke, dass kann man nicht wirklich als Argument anführen, auch wenn das gerne getan wird.

Auf Symbian- oder Win-Phones kann man auch nicht so ohne weiteres an die Systemdateien ran. Warum wohl? ;)
Weil es jeder Hersteller so praktiziert wird die Praxis dadurch noch nicht besser. ;)

Deinen weiteren Aussagen stimme ich ohne Einschränkung zu.


beste Grüße
 
norbert

norbert

Ehrenmitglied
Endurocker schrieb:
Weil es jeder Hersteller so praktiziert wird die Praxis dadurch noch nicht besser.
jain. Immerhin bietet es eine "einheitliche" Erfahrung für User. Ich bin mir sicher, daß Google (und auch die anderen OS-Hersteller) diese Variante bewußt und mit bedacht gewählt haben.

Aber letztlich hilft es nichts, wir können jetzt noch tagelang über das für und wider diskuttieren - die Hersteller haben ohnehin Fakten geschaffen.

Hier sind wir glücklicherweise in der Lage, die Situation einfach, legal und ohne größere Nebenwirkungen zu umgehen. Anders als bei so manch anderem OS ;)
 
M

Maxter

Ambitioniertes Mitglied
Endurocker schrieb:
Hallo Norbert, ich denke dass kann man nicht wirklich vergleichen. Meinen Arbeitsplatzrechner besitze nicht ich, sondern er ist Eigentum meines Arbeitgebers. Und natürlich werden normale Anwender in Firmennetzwerken ein Stück weit bevormundet. (Proxy, Webfilter, Zugriffsberechtigungen, etc.)


....................................................

beste Grüße

Es geht nicht darum, die Eigentumsverhältnisse an einem Objekt zu vergleichen, sondern um eine vergleichende Begründung dafür, warum Zugriffsrechte eingeschränkt werden. Insofern kann ich die Argumentation vom Norbert sehr wohl nachvollziehen.

Jeder der irgendwann einmal Enduser-support gemacht hat, kann ein trauriges Lied davon singen, was passiert, wenn der Benutzer volle Zugriffsrechte hat. Ständig ist etwas verstellt, gelöscht, "defekt" oder verkonfiguriert. Und natürlich hat der Benutzer nie etwas damit zu tun gehabt und will die Kosten für die Instandsetzung auch nicht übernehmen.

Im übrigen hinkt der Vergleich mit dem Auto, denn dort bekommst Du auch nur die Funktionen, die der Hersteller Dir "gefahrlos" geben möchte. Andernfalls müsste er Dir, um beim Vergleichen zu bleiben, gleich mal die Software und das Zubehör mitliefern, um die Motorsteuerung zu tunen (Chiptuning). Schliesslich wäre das auch Dein gutes "Recht", da Du das Auto doch komplett gekauft hast, oder?
 
Barrac

Barrac

Erfahrenes Mitglied
Bei dem Autovergleich, fiel mir sofort die Abriegelung auf 250km/h ein.
Ist ungefähr das gleiche, wie mit dem Root Zugriff.
 
norbert

norbert

Ehrenmitglied
Irgendwie hinken Autovergleiche fast immer, auch wenn man sie gerne her nimmt.

in den meisten Fällen denkt sich der Hersteller etwas, wenn er eine Funktion einbaut. Ob dies für den Benutzer immer nachvollziehbar ist, ist ein ganz anderes Thema. Egal ob jetzt "root-Zugriff" oder eben ">250km/h fahren".
 
A

angryjack

Erfahrenes Mitglied
Ich halte mich technisch gesehen eigentlich für durchaus versiert, hatte es schliesslich auch hinbekommen mein altes iPhone und meine Apple-TV zu "jailbreaken", aber nach 2 Rootversuchen auf meinem O1 habe ich fast aufgegeben...ich krieg's einfach nicht hin.

Letztes Wochenende hatte ich mich nochmal dran gewagt mit SuperOneClick und Gingerbreak und zuerst schien alles programmgemäß zu funktionieren, dann poppte auf dem O1 auf einmal ständig eine Meldung hoch (leider nicht notiert) die selbst nach Neustart nicht weg ging. Resultat: Werksreset und alles wieder neu drauf.

Es wurmt mich dennoch das ich das nicht hinbekomme, so schwer kann es doch nicht sein...:bored:

Gruß
angryjack
 
Palomino

Palomino

Fortgeschrittenes Mitglied
Welche Version hast du denn auf deinem Handy? Bei 2.2 sollte es mit z4root und bei den höhren mit Gingerbreak funktionieren.

Ein Kommolitone, der auch ein O1 hat, hatte auch ziehmliche Probleme beim rooten. Bei ihm hat es geholfen vor dem root einen kompletten wipe durchzuführen. Vielleicht hilft das bei dir ja auch weiter.
 
A

angryjack

Erfahrenes Mitglied
Nein, ich habe das 2.3er Stock Rom drauf und es nach dieser Anleitung mit Methode 1 probiert.

Gruß
angryjack
 
junior2

junior2

Lexikon
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1147045&page=2@angryjack
Falls es noch nicht funktioniert kannst du mal hier schauen.
Damit hat es bei mir funktioniert.
Gibt sogar ein extra Forum dafür.:thumbup:
Hatte es vor ein paar Monaten mit der gleichen Anleitung, die du benutzt hast probiert.
=>Danach hat meine GMX-app nicht mehr funktioniert und kein Rootzugriff:crying:!
 
drpaulaner

drpaulaner

Neues Mitglied
ich habe am Rom nichts geändert, benutze die lg 2.3.3 habe nur gerootet um set cpu zu nutzen, bin jetzt mit einer Akkuladung am fünften Tag angekommen und die Kiste hat immernoch Saft; alleine dafür hat sich Root gelohnt !