Probleme beim Rooten unter Ubuntu

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Probleme beim Rooten unter Ubuntu im Medion Lifetab P8912 Forum im Bereich Medion Forum.
M

masse

Neues Mitglied
Zur Anleitung Android Hilfe Medion P8912 von baytrailer 2015
Ich arbeite unter Ubuntu 20 und möchte am Ende auch Ubunto af dem Tablett haben um OpenHab zu installieren.
adb und fasstboot sind bei Ubuntu 20 schon vorhanden.
Das Terminal wird im Ordner /home/uj/Schreibtisch/IntelAndroid-FBRL-07-24-2015 gestartet.

1. Versuch
adb devices
Antwort auf dem Terminal: DEA2T32C79

adb reboot-bootloader
Antwort auf dem P8912:
-> Fastbootmode (blaue Schrift)
-> PRODUCT_NAME -livetab_p891x
-> VARIANT - LIVETAP_P
-> BOOTLADER VERSION - unknown
-> IFWI VERSION - 5.6.5
-> SERIAL NUMBER - Baytrail3B3912A1
-> SIGNING - ?
-> SECURE_BOOT - ?

-> RESULT: OK (blaue Schrift)
-> bei manchen Versuchen kommt auch "E:No valid installer medium found" in diesen Fällen Abbruch durch "Power off"

fastboot devices [-l]
Antwort auf dem Terminal:
-> Baytrail3B3912A1 fastboot

fastboot flash /tmp/recovery.zip FB_RecoveryLauncher/cwm.zip

Hier hängt das System, auch längeres Warten hilft nicht
Ein kurzer Druck auf Power, Lautstärke+ oder Lautstärke- liefert "Could not open /sys/devices/viritual/backlight"

2. Versuch
durch längeres gleichzeitiges Drücken von Power, Lautstärke+ und Lautstärke- wechselt das P8912 zu
"Entering DnX node Waiting for fastboot comand..."

fastboot flash /tmp/recovery.zip FB_RecoveryLauncher/cwm.zip
Antwort auf dem Terminal:
-> target didn't report max-download-size
-> sending '/tmp/recovery.zip' (3623 KB)...
-> OKAY [ 0.180s]
-> writing '/tmp/recovery.zip'...
-> FAILED (remote: unknown command)
-> finished. total time: 0.184s

Abbruch durch "Power off"

Kann mir jemand helfen?
Sollte eigentlich ein alter Hut sein, also was mache ich falsch?
Gruß masse
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@masse Es fehlt die Partitionsbezeichnung in den Befehlen. Allgemein lautet der Befehl
Code:
fastboot flash PARTITION [FILENAME]
 
M

masse

Neues Mitglied
Hallo BOotnoOB,
baytrailer hatte keine partition angegeben, ich also auch nicht. In der man page von fastboot steht:
flash <partition> [ <filename> ], partition ist also optional! Ich werde die man page nochmal studieren, vielleicht liegt der Schlüsel ja dort?
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@masse wie heißt die Datei, die du flashen willst?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

masse schrieb:
fastboot flash /tmp/recovery.zip FB_RecoveryLauncher/cwm.zip
Antwort auf dem Terminal:
-> target didn't report max-download-size
-> sending '/tmp/recovery.zip' (3623 KB)...
-> OKAY [ 0.180s]
-> writing '/tmp/recovery.zip'...
-> FAILED (remote: unknown command)
-> finished. total time: 0.184s
Dieser Output sagt:
target didn't report max-download-size => es wurde auch kein target (Partition) angegeben
sending '/tmp/recovery.zip' => die Datei "recovery.zip" wird auf das Gerät übertragen, bzw. in den RAM kopiert.
writing '/tmp/recovery.zip'...
-> FAILED (remote: unknown command)
=> "recovery.zip" kann nicht auf die Partition geschrieben werden, weil keine deklariert wurde!!

Was hat denn "FB_RecoveryLauncher/cwm.zip" für eine Bedeutung??
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Du wirst in den man-pages nichts finden. Du musst eine temporäre Partition flashen, daher auch /tmp/recovery.zip, denn das ist die Partition.
Dieser Befehl muss anscheinend mit fastboot oem start_partitioning gestartet werden. Allerdings sind fastboot oem Befehle immer herstellerspezifisch und nicht in allgemeinen Anleitungen (z.B. man-pages) zu finden. Suche im Netz nach danach, dann wirst du schnell fündig.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

masse

Neues Mitglied
cmm.zip ist für ein rooten notwendig, siehe die Beiträge von baytrailer. Leider sind die vom P8912 verstandenen FB-commands stark eingeschränkt, die Rückmeldungen also spärlich.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@masse Du musst dich über "flashen von temporären Partitionen" informieren. Genau das ist der Knackpunkt.
 
M

masse

Neues Mitglied
habe den Fehler wohl gefunden:
Terminal in der home directory öffnen und fastboot Befehle mit root Rechten (sudo) absetzen. Nicht vergessen: Dateipfade entsprechend anpassen!!!