Chin. Eintrag lässt sich nicht löschen

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Chin. Eintrag lässt sich nicht löschen im Medion Lifetab S8311 / S8312 Forum im Bereich Medion Forum.
A

alph64

Neues Mitglied
Hallo,
habe mein S8311 seit einigen Tagen "erfolgreich" gerootet und bin durch Zufall
auf einen Ordner (leerer Ordner) in /data/app-lib gestossen der sich com.mgyun.shua.protector-1 nennt.
Habe diesen Ordner gelöscht aber er war beim nächsten restart wieder da.
Kann mir jemand sagen was das für ein Ordner ist und wie ich ihn entfernen kann?

Grüsse und Danke im Vorraus
Alex
 
D

daddle

Lexikon
Hi,
hatte in diesem Beitrag Hinweise gegeben; und weiter hinten in dem Thread, gibt es noch mehr weiter-
führenden Posts. Wenn du eine App so nicht deinstallieren kannst, geht es manchmal über Titanium Einfrieren
oder Deinstallieren. Den Root-Thread mal weiter durchlesen.

Gruss, daddle
 
A

alph64

Neues Mitglied
Hi,
danke, das mit dem Einfrieren wollte ich schon probieren. Problem daran ist das ich unter Titanium
diesen Eintrag nicht finde.
Mich wunderts auch da ich zufällig die dateien von einem Backup durchgeschaut habe
und da ist mir der com.mgyun.shua.protector-1 Ordner aufgefallen. Wenn ich aber in Titanium
Sichern/Wiederherstellen anklicke um ihn einzufrieren dann sehe ich ihn nicht. Vlt. muss ich bei den Filtern was ändern
wüsste aber nicht was. Hoffe Du kannst mir weiterhelfen.
Eines noch habe deine Threads mehrmals gelesen und da schreibst du von blauen Icons (chin. Apps).
Was ist eigentlich die App. romaster connection service 2.2.1. Wäre die einzig App. die blaue Icons verwendet
und die ich nicht zuordnen kann? Kanns sein das die von vroot kommt obwohl ich mit iroot gerootet habe?
Gut danach hab ich mir die app super-sume gekauft und von der die chin. apps entfernen lassen.

Letzte Frage mit TC kann ich sie (com.mgyun.shua.protector-1) löschen aber warum kommt sie beim nächsten Restart wieder.
Sicher dumme Frage für einen Spezialisten aber irgendwo muss doch der "Befehl" fürs wiederherstellen stehen und wenn ich den
finde wäre das Problem gelöst oder?

Gruss
Alex
 
D

daddle

Lexikon
Hallo alph64,

ich habe keine weitergehende Ahnung, aber habe das was ich durch logisches Nachdenken und verifiziertem Tun (also durch Ausprobieren)
rausgefunden habe ich in dem zitiertem Thread damals beschrieben. Und habe auch nicht in einem Backup gesucht,
sondern mit Root in den System-Verzeichnissen selber. Dateisuche usw., wie beschrieben.
Ich habe das Tab nicht mehr. "Musst Du selber gukken". :thumbup:

Gruss, daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
R

retikulum

Erfahrenes Mitglied
Erstmal: Zum löschen einer geschützten datei, musst du nicht Titanium Backup nehmen, sondern einen Root-Explorer. ES Datei Explorer zb. Hier den Root-Explorer aktivieren... root-zugriff wird dann angefragt. Danach kannst du damit eine solche Datei löschen.

Die com.mgyun.shua.protector-1 ist der Root Protector (auch Root Keeper genannt) von vRoot. Der stellt deinen Root-Zugang nach einem Update (oder deinem manuellen Löschen ;-) ) aus einer Datenbank wiederher (data/data/com.mgyun.shua.su/databases). Sollte nicht gelöscht werden.

Die ROMaster App IST die mitgelieferte Super User App. Falls du eine andere benutzt (bspw. SuperSU), kannst du (NACH Installation deiner neuen Super User App) diese mit Titanium entfernen. Damit wird dann auch die com.mgyun.shua.protector-1 entfernt.
 
A

alph64

Neues Mitglied
Hallo @retikulum
das nenn ich eine Antwort:thumbsup:.
Keine Verweise auf irgendwelche "imaginären", "irgendwann" erstellten Threads, sondern eine klare und auch für
Anfänger, wie mich, Top Antwort.
Muss eingestehen habe mich seit meiner letzten Anfrage nicht mehr mit diesem Thema beschäftigt da es mir zu riskant
war irgendwas zu löschen, wovon ich nicht weiss was es bewirkt. Zugegeben mich hat diese ROMaster App schon gestört
obwohl sie nichts gemacht hat. Habe ja Super SU installiert und diese funkt. einwandfrei.
Trotzdem werde ich jetzt nach deiner Antwort die ROMaster App einmal zu löschen versuchen.

Gebe Dir nachher Bescheid.

Mfg.
Alex
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
@retikulum
so habe die ROMaster App nicht gleich deinstalliert sondern mal eingefroren dann einen restar gemacht -> ohne prob.
dann erst deinstalliert -> Alles OK.:thumbsup::thumbsup:

Danke
 
R

retikulum

Erfahrenes Mitglied
Alles klar.

Wenn man sich nicht sicher ist, was eine App macht und wenn sie stört, kann man diese auch einfach mit Titanium "einfrieren". Die wird dann einfach aus dem App-Ordner in ein temporäres Verzeichnis geschoben und ist nicht mehr für das System verfügbar. Also, so wie eine Lösch-Trockenübung :-D . Falls es zu keinen Problemen kommt, kann man sie komplett löschen. Falls doch, einfach wieder auftauen.
 
A

alph64

Neues Mitglied
Du nochmals Danke für die klare Antwort.
Naja so hab ichs auch gemacht mit der ROMaster App. Zuerst eingefroren und dann den Restart (zum Testen)
Dann erst gelöscht.

Funkt. das immer??? oder kanns auch im ungünstigsten Fall sein das das Tab. gar nicht mehr startet auch wenn die App "nur"
eingefroren ist.
 
D

daddle

Lexikon
retikulum schrieb:
Erstmal: Zum löschen einer geschützten datei, musst du nicht Titanium Backup nehmen, sondern einen Root-Explorer. ES Datei Explorer zb. Hier den Root-Explorer aktivieren... root-zugriff wird dann angefragt. Danach kannst du damit eine solche Datei löschen.

Die com.mgyun.shua.protector-1 ist der Root Protector (auch Root Keeper genannt) von vRoot. Der stellt deinen Root-Zugang nach einem Update (oder deinem manuellen Löschen ;-) ) aus einer Datenbank wiederher (data/data/com.mgyun.shua.su/databases). Sollte nicht gelöscht werden.

Die ROMaster App IST die mitgelieferte Super User App. Falls du eine andere benutzt (bspw. SuperSU), kannst du (NACH Installation deiner neuen Super User App) diese mit Titanium entfernen. Damit wird dann auch die com.mgyun.shua.protector-1 entfernt.
Danke für die Erläuterungen, widerspricht aber nicht meinen Aussagen. Mit Titanium Root Backup geht es genauso wie mit einem
Root-Explorer, für beides brauche ich Root! Sind nur zwei verschiedene Wege. Du benutzt Titanium ja selber im 2. Absatz.

Und den Rootprotektor brauche ich nicht, Ob Root nach einem Update noch funktioniert ist unsicher, und unter Lollipop kann man den eh vergessen. Aber danke für die Aufklärung über Rootkeeper, das wusste ich in der Tat über i-root nicht.

Wenn man zur SuperSu-App wechselt und alles Chinesische entfernt haben möchte, "darf" ich das sehr wohl entfernen. Und obwohl ich zur SuperSU-App gewechselt bin, und die Abfrage zur Löschung der vorherigen (chnesischen App) kam und bestätigt habe, verblieben die genannten Einträge und wurden nicht gelöscht! Und der ein oder andere, welche weiss ich nach der langen Zeit nicht mehr auswendig, liess sich eben nicht mit einem Root-Explorer löschen, sondern ging, wie von mir früher schon geschildert, nur über Titanium mit vorherigem Einfrieren.

Des weiteren verblieb u.a. auch nach Deinstallieren der i-root-App ein zusätzlicher install-recovery.sh- Eintrag, bei mir doppelt vorhanden; einmal in /system/bin/ und in /system/etc/; davon einmal von iRoot eine install_recovery.sh (mit Unterstrich statt Gedankenstrich) installierte install_recovery.sh, die nicht mehr nötig war. Könnte für Rootkeeper die Sicherungs-Datei sein, denn der Inhaltwar nicht Chainfires Syntax.

Das bedeutet selbst nach Deinstallation der chinesischen App verblieben nutzlose chinesische Dateien in der /system; hatte nach diesem Fund diese alle wie beschrieben über die Suche gefunden und entfernt, und danach funktionierte Root weiterhin mit der SuperSU problemlos. Und auf Rootkeeper kann ich verzichten, will ja nach einem Update nicht erneut die chinesische SuoerSU-App drauf haben.
Verstehe hier deine leicht aggressiven Tonfall nicht. Bist du etwa noch sauer weil ich dich damals nach den Quellen gefragt hatte? Ich war dir ja sehr dankbar dass du die Root-Methode erarbeitet, respektive zusammen gestellt und hier veröffentlicht hattest.

Da aber der Verdacht bestand, dass so manche chinesische Methode Daten abgreift, manche wurden ja deswegen sogar auf XDA gesperrt, suchte ich eben nach dem Wechsel zur SuperSU-App von Chainfire nach diesen chinesichen "Resten" und wurde trotz der Deinstallation fündig. Das war keine Kritik an dir oder deiner publizierten Root-Methode.

Gruss, daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
R

retikulum

Erfahrenes Mitglied
@daddle
Mein Beitrag war einzig und allein für den TE gedacht. Ich habe nur deinen letzten Beitrag gelesen bzw. die anderen kurz überflogen (Zitat: "Musst Du selber gukken").
Nicht immer alles auf dich beziehen ;-)

Der Root-Keeper und die chinesischen Apps sind NUR für die chinesische Super User App gedacht. Man kann also alle Dateien von dieser löschen, wenn man SuperSU installiert hat. Es schadet auch nicht, wenn man einige Dateien belässt, solange es sich nicht um ausführbaren Code handelt... besser als zuviel löschen.

"Das war keine Kritik an dir oder deiner publizierten Root-Methode."
- An Kritik hab ich gar nicht gedacht :-D Bin ja auch nicht der Entwickler dieser Methode (kann kein chinesisch :-D )

"Verstehe hier deine leicht aggressiven Tonfall nicht."
- Hä? Ich weiß nicht was du hast. Ich hab nicht ansatzweise auf irgendwas von dir geantwortet...außer kurz Titanium erwähnt, weil ichs nicht richtig gelesen hab :-D . Hast du deine Tage? Bier? :p

Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
@retikulum

Dann ist ja alles gut, Man sollte eben im Zusammenhang lesen u. posten.Dein Post kam direkt nach meinem vorherigen Post, bezog sich schon darauf, und begann ohne Anrede etwas brüsk: Erstmal.....,, Und du stelltest meine Aussage man solle in dem Falle des mit Root-Explorer nicht löschbaren Eintrages Titanium nehmen "richtig", müsse man nicht, usw

Auf die Tatsache, dass nach regulärem Deinstallieren der mygun-App jede Menge chinesischer Einträge in der /system verbleiben, die nicht nötig sind und ich nicht als mögliche "Spyware" auf dem Tab haben möchte, daher die etwas umständliche Suche und Löschungen dieser, gehst du nicht ein, sondern ergehst dich in persönlichen überflüssigen unpassenden Anmerkungen statt sachlich zu argumentieren. Das Entfernen der chinesischen Einträge ist aber der Kern meiner Aussagen gewesen.

Bin übrigens schon in der Menopause! :D

grüsse, daddle