1. gelbegrapefruit, 23.09.2015 #1
    gelbegrapefruit

    gelbegrapefruit Threadstarter Neues Mitglied

    Hallo meine lieben Cynus T2 Mitstreiter, sofern das hier noch jemand liest.

    Nach über 3 Jahren Cynus T2 möchte ich noch einen kleinen Abschlussbericht schreiben.

    Als erstes:
    Wir können stolz auf uns sein.

    Ich habe mir das Handy vor über 3 Jahren für 160€ gekauft. Es war damals eines der ersten "Guten" mit 5" für solch einen geringen Preis, welches offiziell in Deutschland erhätlich war.
    Damals war der Trend noch bei Handys mit wesentlich kleineren Bildschirmen und ich wurde immer schief angeguckt und oft gefragt, ob das nicht zu groß sei.

    Und Heute? Heute ist 5" schon Durchschnitt, wenn nicht sogar unterer Durchschnitt was die Größe anbelangt.
    Mit der Zeit habe ich das größere Display wirklich lieben gelernt, man kann lange Texte lesen und sogar Filme schauen. Das Plastikdisplay hat mir außerdem schon so einige Stürze verziehen, während andere mit ihren gesplitterten Displays durch die Gegend laufen. ( Leider im Gegensatz zu der Kameralinse, welche in 5 Teile splittert, jedoch immer noch Fotos knipst )

    Wir können uns also getrost als "Trendsetter" sehen.


    Allerdings gibt es beim T2 auch einige Negative Aspekte:
    Zum einen muss man für das GPS Signal so einige Geduld aufbringen.
    Andererseits stört mich, dass es keine Android Updates gibt, welches jedoch leider bei vielen Herstellern der Fall ist. Außerdem zeigen die Meldungen in den letzten Tagen, dass es in den neuen Android Versionen auch durchaus einige Fehler gibt, welche es bei unserem alten nicht gibt.
    Dann kommt noch auch das mich betreffende o2 Roaming Problem hinzu, welches jedoch mittlerweile abgesehen vom Buchstaben R kaum noch im Praxisbetrieb auffällt.
    Dem Arbeitsspeicher bzw. der Hardware allgemein merkt man die mittlerweile 3 Jahre und den gesteigerten Anforderungen auch so langsam an, was es jedoch keinesfalls unnutzbar macht, nur hier und da muss man eine Gedenksekunde aufbringen.

    Das soll es auch schon gewesen sein.

    Warum ich das jetzt schreibe?
    Weil ich mit großer Hoffnung auf das Nexus 5X schiele, welches am 29.09.2015 offiziell vorgestellt werden soll. Dort hoffe ich meinen neuen treuen Begleiter zu finden, mein Hauptaugenmerk liegt dort bei der Updatepolitik. Aber viel mehr möchte ich dazu nicht schreiben, da es ja noch Zukunftsmusik ist.


    Es waren definitiv 3 schöne Jahre, bei Problemen habe ich hier im Forum immer eine Antwort finden können, auch wenn es sicherlich keine große Community wie bei anderen, größeren Herstellerin ist, so war man hier immer gut aufgehoben.

    Also auch mal ein großes Dank an die Cynus T2 Community und natürlich an das android-hilfe.de Board.
     
    Antinoos, kaha und Miss Montage haben sich bedankt.
  2. hangar, 23.09.2015 #2
    hangar

    hangar Neues Mitglied

    hallo gelbe Grapefruit,

    das freut mich zu lesen das ich nicht der einzigste Mensch bin der mit dem T2 sehr zufrieden ist. Ich habe meines jetzt seit gut 2 Jahren und bin noch immer überzeugt davon. Ich hatte noch nie Probleme damit, weder mit GPS noch der Kamera oder der Microcard. Alles läuft stabil und bestens. Der einzigste Nachteil war bis ich mal geschnallt habe wie man das Update aufspielt. Und noch immer nicht rausgefunden habe ob es ein anderes gibt, weil auf der Mobistel Seite steht ja nix mehr vom T2 mit Updates. Meins ist 4.1.1

    Ich schiele ja auf das T8 warte aber noch falls der Preis jetzt doch noch fällt da ja am 7.10 das F9 rauskommt. Schade auch das allgemein hier auf der Mobistel Seite so wenig geschrieben wird...

    Was mich auch noch Interessiert sind ja die Cubot Smartphones die sind wohl auch nicht schlecht. Na ja mal schauen wofür ich mich demnächst entscheide...

    Lieben Gruß an alle
     
  3. gelbegrapefruit, 25.09.2015 #3
    gelbegrapefruit

    gelbegrapefruit Threadstarter Neues Mitglied

    Freut mich, dass hier jemand geantwortet hat :)

    Also das Update auf 4.1.1 ging bei mir recht problemlos, das ist allerdings auch das letzte offizielle Update von Mobistel. Dann gibt es ja noch ein paar Custom ROMs aber da bin ich nicht so der Fan von.

    Bei mir taucht sporadisch auch noch das Problem auf, dass ich das Handy nur laden kann, wenn es ausgeschaltet ist. Außerdem funktioniert die Verbindung mit dem PC über USB Kabel garnicht mehr, er läd zwar, aber erkennt das Gerät nicht. Übertrage die Dateien mittlerweile über Myphoneexplorer und WLAN, das funktioniert recht gut.
     
  4. hangar, 25.09.2015 #4
    hangar

    hangar Neues Mitglied

    lol ja stimmt sonst ist es hier recht tot. Also mit dem ganzen kram wie Custom Rom usw ( weis ja ned mal was das alles ist ) kann ich gar nix anfangen. Ich dachte man kann am Tel automatisch updates einstellen und bekommen aber eben wohl nur mit der Zip Datei über den Pc. Also wie gesagt meins funtioniert noch immer komplett perfekt, keine Probleme weder beim laden, telefonieren, Lautsprecher Bildschirm ( hab noch nie ne Folie drauf gehabt und dennoch absolut kein Kratzer drauf) Apps Gps usw alles funtioniert tadellos könnte das fast als neuwertig verkaufen
     
  5. kaha, 26.09.2015 #5
    kaha

    kaha Fortgeschrittenes Mitglied

    Ich war (bin) vom T2 auch so begeistert, dass ich vor knapp einem Jahr wieder ein Mobistel kaufte. Genauer gesagt das F8. Da gab es bisher kein einziges Update. Nicht mal eine Antwort von Mobistel, ob es überhaupt eines geben wird. Das finde ich blöder als die schlechte GPS Funktion beim T2 (beim F8 ist die übrigens ganz gut).

    Ich finde, dass P/L Verhältnis bei M. ganz gut. Natürlich darf man keine Highendware erwarten. Käufer von Mobistel erwarten das aber in der Regel auch nicht.

    Das T2 läuft übrigens immer noch ganz gut.
     
  6. gelbegrapefruit, 27.09.2015 #6
    gelbegrapefruit

    gelbegrapefruit Threadstarter Neues Mitglied

    Das mit den Updates ist bei fast allen Herstellern so, aber ist die Frage wieviel Wert man darauf legt. Solange es funktioniert, muss man es ja auch nicht zwangsweise ändern bzw. updaten.
     
  7. Edv-Opa, 12.10.2015 #7
    Edv-Opa

    Edv-Opa Ambitioniertes Mitglied

    Hallo Freunde,

    das klingt ja etwas nach Abschiedschmerz. Mein 1.Smartphone war 04/2013 das Cynus T2, und ich bin prinzipiell immer noch zufrieden damit. Leider gibt es manchmal Probleme mit dem kleinen RAM-Speicher beim Aktualisieren von Apps. Deswegen und wg. Konflikten meiner Offline-Geo-App mit dem alten Betriebssystem 4.04 – noch ungeklärt – muß ich wohl bald ein neues Gerät kaufen?!

    Mein ALDI-PC ist 1 Jahr älter, funktioniert aber noch problemlos. Da genügt wohl 1 neues Betriebssystem (WIN10) für die Verjüngung.

    Gruß!

    Friedrich
     
  8. Antinoos, 01.12.2015 #8
    Antinoos

    Antinoos Erfahrenes Mitglied

    @gelbegrapefruit:

    Kann mich Deinen Aussagen nur anschließen. Mein altes T2 hat jetzt meine bessere Hälfte im Einsatz, es läuft immer noch bestens. Das einzige war, daß die Original-Rückwand an den Haltenoppen abgesplittert war (ohne, daß das Phone runtergefallen ist, also "einfach so"). Da hatte ich mir mal für 6,- € in der Bucht einen Ersatz geschossen (so ein Flipcase zum Aufklappen), dessen Plastik erstaunlicherweise deutlich elastischer ist als das Original. Ach ja, und ein Ersatzakku ist auch schon seit fast 2 Jahren drin. Der lief von Anfang an länger(!) als das Original. :)

    Natürlich ist das Gerät gerootet und vor allem komplett "entgooglet". Die "App-Versorgung" (also das Updaten) mache ich weiterhin, per Sideload (also die Apps werden vom PC oder via WLAN auf das Phone gespielt - nix Google Play) und auch streng gemäß meiner beiden EDV-mäßigen Lebens-Motti:
    a) Never change a running system!
    b) Newer isn't always better.
    ... mit der Folge, daß die aller-, aller-, allermeisten Apps "seit Ewigkeiten" (also meist seit 2014/Anfang 2015) nicht mehr upgedatet worden sind. Deshalb habe ich damit auch null Probleme bzgl. "Das Gerät ist mittlerweile zu langsam bzw. nicht mehr leistungsfähig genug." Allerdings wird es auch produktiv als reine Kommunikationsmaschine benutzt. Dabei für uns unendlich wichtig: Dual-SIM! Einmal eine Daten-SIM (500 MB) mit 200-Minuten-Monatsbudget für abgehende Telefonate - und dann eine SIMquadrat/Sipgate für die "EU-weite Homezone", also eine landesweit und sogar beim Roaming(!) kostenlos erreichbare Ortsnetznummer für ankommende Anrufe von Nicht-Flatrate-Nutzern im Festnetz (ja, die gibt's immer noch - gerade bei alten Leutchen), Mitte 2013 gekauft, und immer noch 4,82 € von den 5,- € Startguthaben drauf, aber lt. Statistik von DW Tel seither > 10000 ankommende Minuten... :cool2:

    Auf dem Gerät laufen jedoch keine Games und sonstige "Powerfresser".

    Ja, GPS ist unterirdisch. WLAN nur Durchschnitt. Die GSM/UMTS-Empfindlichkeit ist jedoch sogar besser als die üblicher moderner Phones. Mein aktuelles Honor 4X (ein größenmäßig würdiger und deutlich leistungsfähigerer Nachfolger des T2!) ist diesbezüglich schlechter als das T2. Na klar, nach einer Weile gewöhnt man sich an das neue HD-Display, keine Frage! Nehme ich das T2 zur Hand, wirkt es damit verglichen pixelig. Das ist eben der Fortschritt, klar!

    Aber als Zweitgerät hat das T2 noch voll seine Berechtigung und seine Stärken! :love:
     
  9. Huaweier, 04.10.2016 #9
    Huaweier

    Huaweier Gast

    Auch wenn der Thread nicht mehr aktuell ist, würde ich gerne meinen Senf dazugeben. Das T2 wurde von mir nie gerootet, es blieb sauber.

    Mitte 2014 war ich auf der Suche nach einem Smartphone. Mein damaliges Gerät (Samsung Star II) war nach drei Jahren zwar noch intakt, aber veraltet. Außerdem brauchte ich WhatsApp, da es zu der Zeit längst jeder hatte. Also schaute ich nach einem günstigen Android-Smartphone mit einem großen Display. Das Cynus T2 fiel mir daher schnell in die Augen. Es kostete mich 150€ und war anfangs begeistert, doch mich holte schnell die Realität ein.

    Ich als Smartphone-Noob dachte, 512 MB Ram wären völlig ausreichend. Nein, es hätten schon mind. 1 GB sein müssen, um vernünftig arbeiten zu können.
    Der Browser stürzte regelmäßig ab (gerade bei Seiten mit viel Werbung!), auch andere rechenintensive Programme (Maps, Spiele, etc.) laggten durchgehend. Wenn eine App sich einfach so verabschiedete, kam es schon mal vor, dass ich mal wütend wurde. Der Taskkiller wurde mein treuer Begleiter, obwohl einem immer davon abgeraten wird. Doch nur so ließ sich das Smartphone nutzen :(

    Auch die Kamera hat mich enttäuscht. Hier wurde ich von den 12 MP geblendet, die in der Preisklasse einmalig war. Dass die Kamera in Wirklichkeit nur 8 MP hatte und bis 12 MP skaliert, wusste ich nicht. Für Schnappschüsse ist die Kamera allerdings ausreichend, für mehr aber auch nicht. Videos kann man vergessen.

    Der nächste Kritikpunkt betrifft GPS. Ich freute mich anfangs riesig, endlich ein Navi in der Hosentasche haben zu können (Offline-Karten sei dank).
    Gut, es funktionierte und hatte damals auch nichts zu beanstanden. Jedoch wusste ich nicht, dass das GPS fucking langsam war. Ich merke es an meinem neuen Gerät. Statt Minuten wie beim T2 braucht es Sekunden.

    Beim Display weiß ich nicht so recht, wie ich es finden soll. Mir war die Auflösung gut genug, die 5 Zoll waren damals noch klasse und es war robust.
    Naja, wenn ich mein jetziges Gerät betrachte mit HD-Auflösung, kommt mir das T2 fast wie Pixelbrei vor. Wobei an HD-Auflösung in dieser Preisklasse gar nicht zu denken war, also passt's schon.

    Beim internen Speicher hatte ich auch meine Sorgen. Ich finde, dass 4 GB zu wenig sind, auch wenn mich das im Alltag nicht so gestört hat. Glücklicherweise ließen sich die meisten Apps auf die SD-Karte packen, sonst hätte allein die Navi-App mit Offline-Karten alles belegt.

    Updates, ich weiß nicht...
    Klar, es wurde von Ice Cream Sandwich auf Jelly Bean geupdatet, aber KitKat hätte es schon noch sein können. Es gab einige Apps, die ich deshalb nie installieren konnte. Schade.
    -------------------------------------------
    Kommen wir nun zu den positiven Dingen:

    - Der Akku ist absolut alltagstauglich. Top!

    - Dual Sim UND SD-Kartenslot sind auch hervorzuheben. Mein jetziges hat nur die Entweder-Oder-Lösung.

    - Der Hersteller hat die Software nur kaum modifiziert. Wirkt fast wie Stock Android. Keine Bloatware oder ähnliches.

    - Es ist trotz Plastik sehr robust. Die Rückseite hat nach zwei Jahren Nutzung keine Kratzer, auch das Display ist noch wie neu.
    ------------------------------------------------------------------------

    Mein Fazit: Nach anfänglicher Euphorie merkte ich, dass durch die immer ressourcenlastigenderen Apps, das Smartphone unbedienbar wurde. Ja, man konnte es benutzen, aber nicht ohne zu fluchen. Höchstens in den ersten Wochen lief es stabil.
    Wobei ich die Schuld zu haben trage, nicht der Hersteller. Ich wusste einfach nicht besser, wie wichtig Ram ist. Wenn man 2014 mehr haben wollte, hätte man halt mehr ausgeben sollen. Was hätte man mit 150€ denn groß erwarten sollen?
    Trotz allem behalte ich das T2 als mein "erstes Smartphone" gut in Erinnerung. Es hat mich quasi in die Android-Welt eingeführt und merken lassen, was wichtig ist und was nicht.
     
    omah bedankt sich.
  10. Antinoos, 07.10.2016 #10
    Antinoos

    Antinoos Erfahrenes Mitglied

    Auch ich noch mal mit'm kurzen Nachtrag: Nachdem sich das Anforderungsprofil meines besten Stücks bzgl. Smartphonenutzung erheblich geändert hat (GPS wurde immer wichtiger und wichtiger...- jetzt ist das Honor 4X mit seinem Irrsinns-GPS-Modul im Einsatz), wäre das T2 nun wirklich reif für das Altenteil/die Tonne.

    Aber halt - jetzt mal was hierzu:

    Stimmt schon. Ich hatte auch die Auflösung gleich auf die nativen 8 MPixel gesetzt - und da waren die Fotos durchaus schnappschußtauglich. Mittlerweile geht's sogar bei "billich-billich"-Phones schon besser, was Schärfe/Detailreichtum und Farbwerte etc. angeht, keine Frage! Das ist eben der technische Fortschritt...

    ABER: Ich habe das gute alte T2 jetzt als "Alfred"-Überwachungskamera im Einsatz. Und dort spielt gerade die an sich etwas unterdurchschnittliche Kamera ihre Trümpfe aus. Ich habe mal verschiedene Phones getestet - der spezielle Alfred-Nachtsichtmodus ist beim T2 unschlagbar!! Zumindest unterstützt der Chip diesen Modus "Schwarzweiß-Bild mit Restlichtverstärkung so weit es überhaupt geht" hervorragend. Auch bei fast völliger Dunkelheit sind noch - zwar grisselige und pixelige, aber trotzdem: gut erkennbare - Schemen zu sehen. Das Honor am selben Ort zur selben Zeit: tiefste Nachtschwärze...

    Die Wegwerf-"Kultur" hat mir eh nie zugesagt. Ein würdiges "Altenteil" für das T2 ist die Funktion als Überwachungskamera auf jeden Fall!! :thumbsup:
     
    omah bedankt sich.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Cynus T2 App Installation nicht möglich? Mobistel Cynus T2 Forum 07.10.2018

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. cynus t2 sehr langsam

    ,
  2. cynus t 2 zu langsam

    ,
  3. cynus t8 roaming aldi

    ,
  4. o2 update cynus T2
Du betrachtest das Thema "Fazit / Abschlussbericht Mobistel Cynus T2" im Forum "Mobistel Cynus T2 Forum",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.