Anwendungen und Prozesse vom automatischen Starten abhalten?

  • 11 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Anwendungen und Prozesse vom automatischen Starten abhalten? im Motorola Defy Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
C

Citynomad

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

es geht bestimmt nicht nur mir so, aber es nervt mich irgendwie tierisch, dass Android sich grundsätzlich den kompletten RAM mit Anwendungen und Prozessen zumüllt, die ich gar nicht nutze. Natürlich kann man viele Sachen per Taskkiller schließen lassen, aber das bringt ja nichts außer nem höheren Akkuverbrauch, wenn sich die Apk / der Prozess gleich wieder neustartet.

Beispiele: Sprachwahl, Medienfreigabe, verbundener Musikplayer, BLUR-Konten, Soziale Netzwerke (nutze ich alle nicht), n-tv, maps, Super Manager und noch so manch anderes Zeug (was ich vielleicht alle 1-7 Tage mal nutze).

Mit Autostartkiller habe ich schon ein paar Sachen blocken können, andere sind aber extrem resistent dagegen.

Wenn es nach mir ginge, würde ich diese Sachen alle auf "manuellen Start" setzen, so wie es das bei Windows auch für Dienste gibt. Ich möchte all diese Apps und Dienste nicht deinstallieren (bei manchen geht das auch gar nicht), weil ich sie gelegentlich mal nutze. Allerdings sollen sie sich nicht mehr ständig selbst starten :(

Hat jemand da ne Idee oder ne passende App zu?
 
fighterchris

fighterchris

Ehrenmitglied
@Citynomad ich kann da leider dein Problem nicht nachvollziehen , den Android verwaltet seinen Ram selbst und ich glaube na etlichen Androiden sagen zu können , das dir genauso solche Apps wie Taskkiller oder Ramoptimierer mehr Probleme bringen oder machen werden als sie Sinn machen.

Lässt sich zwar wieder drum streiten , da der eine erst seiner Innere Ruhe findet ,wenn er weis er hat 200mb freien ram und andere einfach Android machen lassen.

ich geb dir in einem Punkt recht , wenn Maps im Hintergrund läuft und den Akku leerzieht .
 
C

Citynomad

Erfahrenes Mitglied
Also ich brauche keine 200MB frei, aber wenn von 475MB nur noch 90MB frei sind und der Ram mit Sachen voll ist die ich nicht nutze, finde ich das schon komisch.

Außerdem dachte ich, dass Apps die im Hintergrund laufen auch Strom fressen.
 
fighterchris

fighterchris

Ehrenmitglied
ist beim Galaxy S usw auch. naja das was da bissl an Strom gezogen wird ,ist wohl nicht der Rede wert.

und wie du oben geschrieben hattest mir Sprachwahl usw. wirf das halt mit Rootrechten aus dem App verzeichnis komplett raus.
 
Casius

Casius

Experte
Citynomad schrieb:
Also ich brauche keine 200MB frei, aber wenn von 475MB nur noch 90MB frei sind und der Ram mit Sachen voll ist die ich nicht nutze, finde ich das schon komisch.

Außerdem dachte ich, dass Apps die im Hintergrund laufen auch Strom fressen.
Wer sagt denn, dass alle Apps, die sich im Ram befinden auch aktiv sind?

90% davon befinden sich im Energiesparenden Ruhezustand und werden
erst aktiv, wenn Sie benötigt werden. Von Vorteil ist es dann, dass die
Apps nicht erst in den Speicher geladen werden müssen, wenn sie
gebraucht werden, sondern einfach da sind. Das macht doch gerade
den Speed des Handys aus. :)

Wenn mal der Speicher knapp wird, fängt Android an schlafende Apps aus
den Speicher zu killen. Wenn dann immer noch nicht genug frei ist,
werden nach prios Systasks beendet. Das kann sogar bis zum killen des
Launchers selber führen, wenn die aktive Fordergrundapp keinen Launcher
benötigt. Ansonsten wird immer soviel im Speicher gehalten wie
nur geht.

Von daher haben die Speicherausleseprogramme eigentlich Heut zu Tage
keine Aussagekraft mehr. Und Finger von den Takskillern oder sonstigen
Optimierern!, Damit bringt man Android eher aus dem Konzept als gutes
zu tun. Selbst wenn man den Speicher freikillt, dauert es nicht lange und
Android wird dann wieder anfangen den Speicher voll zu pumpen. Und
das bremst noch viel mehr, als alles andere. Die Katze jagt ihren
eigenen Schwanz. :blink:


So, mein Groschenroman ist beendet :biggrin:

Schönen Abend noch :winki:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Citynomad

Erfahrenes Mitglied
Danke für deinen "Roman". Ich fand es aufschlussreich. Ich dachte das mit den Tasks und den Killern ist erst ab Froyo so. Bin ja noch auf Eclair.
 
I

Infinityf41

Erfahrenes Mitglied
Also meint ihr es ist besser keinen TaskManager zu benutzen ? Den Browser kann man ja zb nicht schliessen. Sowas find ich dann schon nervig und manchmal muss man so ein paar Anwendungen killen...
 
fighterchris

fighterchris

Ehrenmitglied
@Infinityf41 muss jeder für sich selbst entscheiden , aber mal ne App zu beenden oder so dafür kann man son Taskkiller schon gebrauchen.
 
Casius

Casius

Experte
Citynomad schrieb:
Danke für deinen "Roman". Ich fand es aufschlussreich. Ich dachte das mit den
Tasks und den Killern ist erst ab Froyo so. Bin ja noch auf Eclair.
Taskkiller waren zu den <1.6er Zeiten recht beliebt. Das war
auch nur deswegen so, weil Android von der Verwaltung
weitaus schlechter war. Das ist kein Vergleich zu den
heutigen Froyo :winki:

Achso: Wenn doch mal ein Task hängen bleibt, gibts da noch
unter /Einstellung/Anwendungen/Anw.. verwalten die Möglichkeit
Apps zu schliessen. Aber das benötige ich z.B. so gut wie nie.


Infinityf41 schrieb:
Also meint ihr es ist besser keinen TaskManager zu benutzen ? Den Browser kann man ja zb nicht schliessen. Sowas find ich dann schon nervig und manchmal muss man so ein paar Anwendungen killen...
Wer sagt denn das du den Browser schließen musst?
Das ist doch kein Windows ;)
Der Vorgang geht folgendermaßen ab:
- Benutzer hat gesurft und geht in den Hintergrund.
- Noch steht der Browser in der prio Liste ganz oben.
- Jetzt surft der Benutzer eine ganze Weile nicht mehr.
Jetzt gehts langsam in der Prioritätsliste von - aufwärts
in den + Bereich. -20 +20 ist jeweils max.
- nach einer weiteren Weile wird Android aufmerksam
und legt den Browser in den Energiespar/Ruhemodus.
Und irgendwann würde er auch da rausfliegen, wenn Android
merkt, dass der Browser gar nicht mehr genutzt wird.

Und Genau diese Schaltzeiten zwischen aktiv und Ruhestand geht manchen
zu langsam und sind daher der Meinung, mit einem Taskkiller längere
Akkuzeit heraus zu holen. Ich halte davon nichts, von daher kann
ich nicht sagen, ob es was bringt.:winki:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dodge

Dodge

Experte
Fürs deaktivieren von mitstartenden Apps nutze ich Autostarts.
.. Aber ich fühle mich wohler, wenn mein Defy in Standby liegt und quasi nix tut, das soll ja auch so sein... dafür sorgt bei mir Advanced Task Killer mit der Autokill Frequenz 'When Screen Off'... so fühle ich mich sicher, dass auch nichts unnötiges im Standby läuft... dass der Browser neu ins RAM geladen werden muss, verkrafte ich ;-)

Sent from my Defy using Tapatalk
 
kochstudio

kochstudio

Fortgeschrittenes Mitglied
Dodge schrieb:
Fürs deaktivieren von mitstartenden Apps nutze ich Autostarts.
.. Aber ich fühle mich wohler, wenn mein Defy in Standby liegt und quasi nix tut, das soll ja auch so sein... dafür sorgt bei mir Advanced Task Killer mit der Autokill Frequenz 'When Screen Off'... so fühle ich mich sicher, dass auch nichts unnötiges im Standby läuft... dass der Browser neu ins RAM geladen werden muss, verkrafte ich ;-)

Sent from my Defy using Tapatalk
...und damit riskierst Du das die Anwendungen nicht sauber geschlossen werden/sich nicht sauber schließen und sich deshalb Datenfragmente ansammeln.
RAM wird am sinnvollsten komplett genutzt.
Linux ist kein Windows!!!

Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
 
Dodge

Dodge

Experte
Wie gesagt, so fühle ich mich wohl...
Und dass Linux != Windoofs ist ja so und so klar ;)

Sent from my Defy using Tapatalk