Defy mit CM11: Welches Baseband für die Dominikanische Republik

  • 3 Antworten
  • Neuster Beitrag
T

theuving

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo,

habe in der Bucht zwei defy gekauft, die in die Dominikanische Republik sollen. Da sie diese Reise ohne mich machen und die Empfänger der Telefone technisch nicht so versiert sind, möchte ich das Baseband hier in Deutschland auf einen korrekten Wert stellen. Dabei habe ich zwei Probleme:
1. Hab' ich keine Ahnung, was man damit einstellt außer der Frequenz, auf der das Telefon lauschen soll
2. Gibt es in den Einstellungen (Advanced->Bayseband Auswahl) nur eine sehr eingeschränkte Auswahl an Ländern; die DomRep ist nicht dabei. Vermutlich kann ich den Eintrag eines anderen Landes wählen, aber mir ist unklar, welches da sinnvoll ist.
Gibt es irgendwo eine Liste, welches Baseband man für welchen Provider in welchem Land wählt?
 
O

ooo

Lexikon
Das Defy ist grundsätzlich ein Quad-Band-Gerät (Telefonieren mit 2G geht i. d. R. immer, UMTS/3G evtl. nicht immer, 4G hat es nicht).

Es kommt (wie so oft) auf den dort zu verwendenden Anbieter an.
Manche benutzen die bei uns angebotenen Frequenzen, andere (Latein-)amerikanische.

Deutschland::
Network coverage in Germany - 2G/3G/4G mobile networks

Dom Rep:
Network coverage in Dominican Republic - 2G/3G/4G mobile networks
Mobile phones in the Dominican Republic

Also:
  • Rausfinden, welcher Anbieter benutzt werden soll
    (Achtung: "unsere" Defy sind GSM-Standard, NICHT CDMA (USA), also muss der Anbieter den GSM-Standard anbieten/benutzen wg. der benötigten SIM-Karte)
  • Rausfinden, welche Frequenzen dieser Anbieter benutzt
  • Baseband wählen, das diese Frequenzen zur Verfügung stellt (unabhängig, was der Eintrag im Phone zum Land/zurRegion sagt, die Frequenz ist entscheidend)
Tipp:
Man kann ja eins der Geräte auf latein-amerikanische Frequenzen einrichten, das andere so lassen (falls die Geräte an eine Adresse gehen). - Wenn eins im identischen Netz (gleicher Provider) geht und das andere nicht, sollen die neuen Besitzer halt die EInstellung vom funktionierenden abgleichen. - Außerdem gibt es in der Dom Rep ebenfalls Mobilfunk-Läden mit dem entsprechenden hilfsbereiten Personal.
 
T

theuving

Neues Mitglied
Threadstarter
ooo schrieb:
Das Defy ist grundsätzlich ein Quad-Band-Gerät (Telefonieren mit 2G geht i. d. R. immer, UMTS/3G evtl. nicht immer, 4G hat es nicht).

Es kommt (wie so oft) auf den dort zu verwendenden Anbieter an.
Manche benutzen die bei uns angebotenen Frequenzen, andere (Latein-)amerikanische.

Also:
  • Rausfinden, welcher Anbieter benutzt werden soll
    (Achtung: "unsere" Defy sind GSM-Standard, NICHT CDMA (USA), also muss der Anbieter den GSM-Standard anbieten/benutzen wg. der benötigten SIM-Karte)
  • Rausfinden, welche Frequenzen dieser Anbieter benutzt
  • Baseband wählen, das diese Frequenzen zur Verfügung stellt (unabhängig, was der Eintrag im Phone zum Land/zurRegion sagt, die Frequenz ist entscheidend)
Tipp:
Man kann ja eins der Geräte auf latein-amerikanische Frequenzen einrichten, das andere so lassen (falls die Geräte an eine Adresse gehen). - Wenn eins im identischen Netz (gleicher Provider) geht und das andere nicht, sollen die neuen Besitzer halt die EInstellung vom funktionierenden abgleichen. - Außerdem gibt es in der Dom Rep ebenfalls Mobilfunk-Läden mit dem entsprechenden hilfsbereiten Personal.
Danke, das war sehr hilfreich, vor allen Dingen die Anmerkung, dass es lediglich auf die Frequenz ankommt. Ich werde deinem Vorschlag folgen und nur eines umstellen und zusätzlich meiner Tocher (die die Telefone mitnimmt) zeigen, wo man die Einstellung verändert. In Palmar Arriba ist mWn sowieso nur Claro nutzbar. da werde ich nochmal nachschauen, welche Frequenzen diese Firma nutzt.
 
Oben Unten