Einschalten ohne Akku

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Einschalten ohne Akku im Motorola Defy Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
S

Shade

Neues Mitglied
Tag zusammen, gibt es beim Defy mittlerweile die Möglichkeit es ohne Akku einzuschalten?

Beim Motorola Droid ist das ja möglich, also sollte es doch theoretisch auch beim Defy irgendwie möglich sein. Das Ladegerät ist mehr als stark genug dafür.

Wenn man im Betrieb den Akku rausnimmt geht es ja auch nicht sofort sondern erst nach 1-2 Sekunden aus.

Wenn man es ohne Akku einschaltet bootet es ja auch ein Stück und zeigt dann leider das Akku Fragezeichen Symbol an und geht wieder aus.

edit: Das Recovery Menü geht ohne Akku solange man will, nur das OS selber leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dodge

Dodge

Experte
Fragt sich nur, wofür du das brauchst?
 
obiwan

obiwan

Ehrenmitglied
Dodge schrieb:
Fragt sich nur, wofür du das brauchst?
<OT>
Das Defy als stromsparenden Daten-/sshServer im Heimischen Netzwerk :flapper:
</OT>
 
Gazman

Gazman

Experte
Cool... und hatte nicht jemand hier mal nach nem SMB-Server für Android gefragt...? ;-D

Gruß

Christoph
 
L

Lagdieb

Fortgeschrittenes Mitglied
Wäre ne witzige idee! :D bitte bescheid sagen wenns klappt! :)
 
S

Shade

Neues Mitglied
Ich wollte lediglich wissen obs geht, nicht mich rechtfertigen wozu ich es will. (Mal über den eigenen Horizont hinwegsehen und überlegen obs nicht Leute gibt die ihr Telefon auch anderweitig benutzen wollen :rolleyes: ).

Aber um die Gemüter zu beruhigen:
Das Defy wird in der Autohalterung mit Navi bereits nach 10min so warm (Akku über 46°C) dass es aufhört zu laden und nach knapp 2 Stunden ausgeht.

Ohne Akku wäre es nur per Netzkabel versorgt und somit könnte der Akku nicht überhitzen.


Also, gibt es da nun eine Möglichkeit? :)
Ein extra Navi zu kaufen ist keine Möglichkeit, wenn ich schon ein kostenloses haben kann das noch dazu super funktioniert.
 
Dodge

Dodge

Experte
Achso. :)

Komisch.. ich hab nen' 1000mA Ladegerät von Wickled Chilli, hab schon mehrmals damit von unter 5% aufgeladen. Und auch angesteckt benutzt. Mein Defy wurde währenddessen nur Handwarm, das Ladegerät doch schon etwas wärmer. (gefühlte 40-45°).

Mir fällt da eine mechanische Lösung ein..: Die beiden Datenpins am Akku (in der Mitte) mit einem Streifen Tesa abkleben. Dann lädt das Defy - soweit ich mich noch erinnere - den eingesetzten Akku nicht auf, da es nicht als Moto-Akku erkannt wird.

Probier's doch mal (Hatte es nach der McGyver-Methode entdeckt, ist knapp ein Jahr jetzt her ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hans Huckebein

Fortgeschrittenes Mitglied
Lagdieb schrieb:
Wäre ne witzige idee! :D bitte bescheid sagen wenns klappt! :)
Bescheid!
Akku rein, Ladekabel (Steckernetzteil nicht USB) in Defy einstecken. Wenn die LED von blau auf grün springt: Akku entnehmen. Et voila!