Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Erfahrungsbericht: Defy vs. Waschmaschine

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungsbericht: Defy vs. Waschmaschine im Motorola Defy Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
H

Herjendil

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

für jeden der es schon immer mal wissen wollte und sich selber nicht getraut hat es auszuprobieren.

Versuchsaufbau:
1x Handelsübliches Defy
1x Damen-Jeans (hauteng)
1x eine Ladung andere Wäsche
1x Waschmaschine mit Schleudergang

Man nehme eine Damen-Jeans (hauteng), steckt das Handelsübliches Defy in die hintere Hosentasche. Die Damen-Jeans (hauteng) zusammen mit einer Ladung anderer Wäsche in die Waschmaschine mit Schleudergang und wählt sein standard Programm mit Schleudern am Schluss. (Laufzeit ca. 2 Std, Schleudern mit ca. 1200 rpm.

Ergebnis: 1x ein blitzblankes Handelsübliches Defy als Aquarium für Jeansfussel :-( oder anders ausgedrückt... Totalverlust...

Merke: Ein Defy mag Spritzwasser und auch das Eintauchen in Wasser überstehen... Eine Waschmaschine hält es nicht aus.

Grüßle

Herjendil


PS: Hosentaschen leeren bevor man Wäsche wäscht ist immer sinnvoll^^

PPS: Weitere Tests auf niedrigeren oder höheren Schleuderstufen und eine genaue Angabe der verwendeten Waschmittel und Wasserhärtegrade bitte ich von anderen zu testen :cool2:. Möglicherweise erlangen wir bessere Ergebnisse die neben der Jeansfussel auch noch Kalkrückstände im inneren des blitzblanken Handelsüblichen Defys beherbergen können. (Das wäre ein Durchbruch bei den realistic 3D Screens)
 
davidv3

davidv3

Erfahrenes Mitglied
Gab hier schon Leute wo das Defy das ganz locker überstanden hat,waren wohl die Abdeckungen von den Buchsen nicht richtig zu :sad:.

Haaaach ärgerlich sowas.....
 
LouCipher

LouCipher

Ehrenmitglied
Auch wenn es eigentlich nicht zum lachen ist, aber sehr schön geschrieben.
Besonders die Betonung auf hauteng.

Sehr ärgerlich.
Mir sind 2 Unterwasserkameras (keinen 0815 Einwegkameras) unterwasser abgesoffen.
 
H

Herjendil

Neues Mitglied
hach, und sie hat sich soooo gefreut weil sie es endlich so eingerichtet hat und ein neues Rom Drauf hatte und alles dank des Tollen Forums hier so wunderbar geklappt hatte...:crying: zum ausreißen ist das...

naja, vielleicht zahlt die Hausratversicherung etwas... sie versuchts mal aber hab eher wenig Hoffnung auf Erfolg bei so einer dusseligkeit... dann muß die gutste bis zu einem Neuem Defy wieder Ihr altes Handy nehmen...


@davidv3: ich hab keine Ahnung warum die es überstanden haben.... möglich ist es schon wegen der Schmutzklappen... aber ich gehe eher davon aus daß es wirklich Glück oder Zufall ist wenn nichts passiert nach so einem "Schleudertest"
 
LouCipher

LouCipher

Ehrenmitglied
Aber seit wann haben Frauenhosen Taschen?

Meine Frau sagt immer, nimm du mal mein Handy ich habe keine Tasche.
 
M

mccorner

Stammgast
davidv3 schrieb:
Gab hier schon Leute wo das Defy das ganz locker überstanden hat,waren wohl die Abdeckungen von den Buchsen nicht richtig zu :sad:.
Es gibt auch eine katze, die eine Waschmaschine (ohne schleudern) überlebt hat - aber weder Katzen noch DEFYs sind für die Waschmaschine geeignet. ... Wäre aber eine Weiterentwicklung wert :unsure:
 
Soldat0815

Soldat0815

Experte
Das ist reines Glück ich hab mal ein Nokia(dieses Stabile schwarze Teil) gehabt das hat ne Waschmaschinenwäsche durchgehalten.
Der Vorteil bei dem war aber ich hab sofort die Hülle abgemacht(was bei dem leicht ging) und es auf der Heizung trocknen lassen.
Beim Defy dauerts halt bis das Wasser drinnen ist aber wenns dann mal drinnen ist gehts genausoschwer wieder raus.
Aber das war halt einfach Glück entweder es geht wenn das Wasser reinkommt nur aus oder dir zerschiests halt sofort die Elektronik und grad moderne Elektronik ist nunmal um einiges empfindlicher.
 
schlafengehen

schlafengehen

Ambitioniertes Mitglied
mccorner schrieb:
Es gibt auch eine katze, die eine Waschmaschine (ohne schleudern) überlebt hat - aber weder Katzen noch DEFYs sind für die Waschmaschine geeignet. ... Wäre aber eine Weiterentwicklung wert :unsure:
Andererseits würde mich sowohl am Defy als auch an der Katze der Pflegeaufkleber stören...
 
M

mccorner

Stammgast
schlafengehen schrieb:
Andererseits würde mich sowohl am Defy als auch an der Katze der Pflegeaufkleber stören...
sehr wahr :thumbup:
 
kabby

kabby

Stammgast
mal kurz neben bei bemerkt.
wasser kann nur durch die USB buchse eindringen ins defy.
kopfhöhrerbuchse ist ja abgedichtet innen.

ich finde nur keine waterproof in-ear lauscher fürs schwimmbad...
 
Replikant

Replikant

Erfahrenes Mitglied
ist doch n guter Grund sich das Defy+ zu kaufen... das alte ab zu ebay, evtl. kann ja ein bastler noch was damit anfangen...
 
H

Herjendil

Neues Mitglied
Herjendil schrieb:
Hallo zusammen,

für jeden der es schon immer mal wissen wollte und sich selber nicht getraut hat es auszuprobieren.

Versuchsaufbau:
1x Handelsübliches Defy
1x Damen-Jeans (hauteng)
1x eine Ladung andere Wäsche
1x Waschmaschine mit Schleudergang

Man nehme eine Damen-Jeans (hauteng), steckt das Handelsübliches Defy in die hintere Hosentasche. Die Damen-Jeans (hauteng) zusammen mit einer Ladung anderer Wäsche in die Waschmaschine mit Schleudergang und wählt sein standard Programm mit Schleudern am Schluss. (Laufzeit ca. 2 Std, Schleudern mit ca. 1200 rpm.

Ergebnis: 1x ein blitzblankes Handelsübliches Defy als Aquarium für Jeansfussel :-( oder anders ausgedrückt... Totalverlust...

Merke: Ein Defy mag Spritzwasser und auch das Eintauchen in Wasser überstehen... Eine Waschmaschine hält es nicht aus.

Grüßle

Herjendil


PS: Hosentaschen leeren bevor man Wäsche wäscht ist immer sinnvoll^^

PPS: Weitere Tests auf niedrigeren oder höheren Schleuderstufen und eine genaue Angabe der verwendeten Waschmittel und Wasserhärtegrade bitte ich von anderen zu testen :cool2:. Möglicherweise erlangen wir bessere Ergebnisse die neben der Jeansfussel auch noch Kalkrückstände im inneren des blitzblanken Handelsüblichen Defys beherbergen können. (Das wäre ein Durchbruch bei den realistic 3D Screens)
PPPS: Nach einem halben Jahr hab ich das sauber gewaschene Defy mal wieder in die Hand genommen... also, was soll ich sagen... der Akku war leer *lächel* naja, das laden wollte nicht so richtig funktionieren also akku raus und den von meinem neuen Defy rein... uff... nun war ich platt... ES FUNZT :)
Das Olle Teil hat es Tatsächlich ohne gröbere Schäden überstanden gehabt :) ich hab ein paar Wasserflecken auf der Innenseite des Touchscreens, aber das war es :) Hut Ab... :) Nochmal nen Reset auf werkszustand gemacht und nun hab ich das Blitzeblanke Teil wieder im Einsatz.

--> Fazit: Mitwaschen unter Vorbehalt ist in Ordnung *fg*
 
lwittgenstein

lwittgenstein

Fortgeschrittenes Mitglied
Defy in der Waschmaschine hatte ich noch nicht, aber nach dem Laufen habe ich einmal die Kopfhörer in der Jackentasche vergessen und sie bei 40° C mitgewaschen und geschleudert - sie funktionieren noch immer.

Die Waserfestigkeit der alten Nokias ist wirklich erstaunlich. Eine Mitarbeiterin hat ihr Nokia in der Innentasche eines Wintermantels vergessen und in der Waschmaschine gewaschen. Sie hat es dann zerlegt, trocknen lassen, und nach einem Tag hat es wieder ohne Probleme funktioniert.

Bei einem früheren ähnlichen Vorfall wollte sie das Vorgänger-Nokia nach dem unbeabsichtigten Waschgang schnell in der Mikrowelle trocknen - die Mikrowelle hat es knapp überlebt, das Nokia ...
 
Oi!Olli

Oi!Olli

Experte
Und die fussel im display stören nicht?
 
H

Herjendil

Neues Mitglied
Nachdem ich es aufgeschraubt hab, konnt ich die Fussel herauspusten. Nur das Display ansich hat diese leichten Wasserflecken/Verfärbungen... ich denke daß das beim ersten mal als wir es trockenlegen wollten zu sehr gerubbelt haben oder einfach falsch behandelt haben. Bei dunklen Bildern fallen die nicht auf, nur bei hellen Flächen liegen sie schwebend über dem Bild...

bei Gelegenheit werd ich mal ein neues Display einbauen.

Grüßle
 
Horstelin

Horstelin

Ambitioniertes Mitglied
spüls mal mit Isopropanol (bekommt man in der Apotheke) ab, aber nacher gut trocknen lassen ;)
 
P

philipp122

Neues Mitglied
Hallo,

wie schon am Titel erkennbar hat mein Defy gestern den gesamten Waschgang in meiner Arbeitshose mitgemacht, und war über eine Stunde im Wasser.
Erst als die Hose im Trockner war ist mir aufgefallen das da was in der Hose sein muss, es hat ordentlich gescheppert:thumbsup:

So Defy rausgeholt den leeren Akku raus und heute 3 Stunden bei 50° in den Umluft Backofen.

Jetzt funktioniert das Defy wieder wunderbar aber das Display sieht schwer mitgenommen aus.

Die Wasserindikatoren waren alle noch weiß also ok.

Meint ihr das ist noch restfeuchte oder muss das Display raus? :confused:

Danke schonmal:biggrin:
 
gedhe

gedhe

Ehrenmitglied
Ich tippe auf Restfeuchte. Versuch mal, das Defy für 1-2 Tage in ein Glas mit Reis zu stellen - also ganz verbuddeln ;O) Am besten mit Akku raus und Klappe offen.
Oder bau es auseinander, mach gut sauber und trocken, dann sollte alles tutti sein.

Rein haun
David