So langsam reicht es, Motorola!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Firefly

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Hallo liebe Defy User,

erstmal möchte ich allen ans Herz legen, sich hier nicht unnötig zu streiten.

Ich denke das dieses Thema, welches ich jetzt hiermit ansprechen möchte, wichtig ist und durchaus ans hellere Tageslicht kommen sollte. Von daher würde ich die Moderatoren darum bitten, diesen Thread nicht zu schließen, sofern die Sache nicht eskaliert.

Ich bin einer der vielen, denen das Defy schon wieder zum Albtraum wurde.

Vor 3 Tagen hatte ich bereits im geschlossenen Forum bekannt gegeben, dass ich mein Defy aus der Reparatur von DAT wiederbekommen habe.

Nachdem ich selbst mit einem Mitarbeiter von DAT per Telefon gesprochen habe, wurde mir zugesichert, dass das Gerät, welches ich zurückbekommen werde, den Lautsprecherfehler nicht mehr aufweisen würde. Auf die Frage hin, ob der Fehler nun endgültig Geschichte ist, wiederholte er nur seine erste Aussage.

Einen Tag zuvor hatte ich mit einem anderen DAT Mitarbeiter telefoniert- da hatte sich die Sache wieder anders angehört.

Nun ja, letztendlich wurde mir gesagt, dass das Gerät nicht ausgetauscht, sondern repariert wurde. Da anfangs die Geräte getauscht wurden- und seit neustem die Geräte repariert werden, habe ich gehofft, dass man den Fehler nun erkannt- und ausgemerzt hat. Schließlich hat mir der DAT Mitarbeiter Mut zum Optimismus gegeben.

Gestern Abend führte ich ein längeres Telefonat mit meinem Defy. Auf einmal fing der Lautsprecher zu dröhnen an. Ich dachte erst, es läge eine Störung des Providers vor. Heute Morgen führte ich dann erneut ein paar Gespräche, bis das Problem auf einmal schon wieder auftauchte. Nachdem ich am Akkudeckel drückte, war wieder alles normal. Mir war klar, dass es wieder losgeht, mit dem bekannten Defy-Problem.

Daraufhin habe ich etliche Testanrufe getätigt- also meinen eigenen Festnetzanschluss angerufen, um durch die Testerei nicht unnötig noch mehr Geld zu verpulvern. Dabei fiel mir auf, dass auf einmal das Tuten während des Wählvorgangs anfing zu knarzen, wenn ich auf den Akkudeckel gedrückt habe. Nach einigen Anrufen wurde das Tuten verzerrt- Gerät fing also wieder an zu dröhnen.

Ein indiz dafür, dass der Hörerlautsprecher bald wieder ganz das Zeitliche segnet.


Jetzt stelle ich mir die Frage- Sollte Motorola nicht mal endlich etwas unternehmen?

Ich meine, mal im Ernst- dass anfangs Motorola noch geschwiegen hat, konnte ich noch verstehen. Erstmal musste klargestellt werden, ob es ein Fehler ist, der gelegentlich auftritt oder ob es sich um einen Serienfehler handelt, die Ursache erkannt wird und ob dieser ohne größeren Aufwand behebbar ist- oder nicht.

Nun sind seitdem schon einige Wochen vergangen. Es ist doch ganz offensichtlich, dass es ein Serienfehler ist und dieser noch nicht behoben werden kann.

Stattdessen schweigt sich Motorola tot, gibt ein nahezu lächerliches Mini-Statement ab und das war es dann?

Etlichen Usern dürfte es mittlerweile so ergehen wie mir- das Telefon befindet sich mehr in Reparatur als das man was davon hat. Motorola lenkt nicht ein, übernimmt bei Defekten noch nicht mal die Portokosten.


Warum wird man obendrein bei der Motorola Kundenhotline noch kaltblütig behandelt, angepflaumt und abgewiesen- ganz nach dem Motto "Ist uns doch egal". Die Mitarbeiterin der Hotline hat mich ernsthaft gefragt, warum ich sie deswegen anrufe- sie könne nichts machen. Es sei meine Sache, das Gerät einzusenden. Hallo, gehts noch??? Wenn ich pampig gewesen wäre, hätte ich noch Verständnis dafür gehabt. Aber dem war gar nicht so. Im Anschluss hat sie sich dann entschuldigt und mir offenbart, dass sie einen anstrengenden Arbeitstag hatte und genervt war. Ok, soll vorkommen. Dafür einen geschädigten Kunden anzupflaumen ist trotzdem nicht die feine Englische.

Und sowas kommt vor, obwohl Motorola selbst allen betroffenen rät, sich gerade an diese Hotline zu wenden und berappen dafür noch die 0180-Kosten.

Also mit Service und Kundenfreundlichkeit hat das in meinen Augen nichts zu tun.

Ich finde, solange das Gerät einen solch gravierenden Fehler aufweist und Motorola selbst den Fehler noch nicht beheben kann, warum wird das Gerät nicht vom Markt genommen, bis der Fehler nachweislich behoben werden kann???

Ein paar Händler haben die Lage erkannt und das Defy aus ihren Verkaufsprogramm genommen. Warum ziehen nicht noch mehr Händler mit? Vlt. Alles nur noch eine Frage der Zeit. Ich glaube kaum, dass ein Händler glücklich wird, dass sich seine Kunden über ihr neues, teuer erworbenes Produkt so ärgern. Schließlich dürfte dies auch für den betroffenen Händler ein mehr als unbefriedigende Situation darstellen.


Mal im Ernst. Ich habe mittlerweile das Gefühl, als würde all dies Motorola überhaupt nicht interessieren.


Solange Motorola nichts unternimmt und viele Händler das Defy noch verkaufen, dachte ich mir, müssen wir betroffenen Kunden eben was unternehmen.

Was haltet ihr davon, die ganze Angelegenheit mal an diverse, nahmenhafte Fachzeitschriften weiterzuleiten – PC Welt, CT, Computerbild (Ärger der Woche), usw…..



Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sie bei diesem Ausmaß gern einen Artikel diesbezüglich veröffentlichen würden und auch gern mal bei Motorola nachhaken.


Vielleicht würde das als Druckmittel ausreichen, damit Motorola endlich mal einlenkt und was dagegen unternimmt. Kann mir nicht vorstellen, dass Motorola mit diesem Verhalten Kunden dazugewinnt.


Ich möchte nochmals darum bitten, sich hier nicht zu streiten. Mir ist durchaus klar, dass es noch einige Defy User gibt, die das Problem bisher noch nicht hatten. Euch drücke ich die Daumen, dass ihr verschont bleibt und wünsch‘ euch weiterhin viel Spaß mit dem Defy!

Bei jedem betroffenen User würde ich mich freuen, dieses Vorhaben zu unterstützen.

Schöne Grüße

Firefly
 
J

JerryMaSon

Fortgeschrittenes Mitglied
Ähm...LOL...das istn Handy, kein Herzschrittmacher, schicks wieder ein und gut is...
 
rsrsrs

rsrsrs

Fortgeschrittenes Mitglied
das ist wirklich nervig.

:thumbdn:

c't hat schon darüber berichtet.
in der aktuelle ausgabe wars glaub ich.

r
 
F

franz-is-kapott

Neues Mitglied
Mein defy ist bislang verschont. Hoffe, dass es auch so bleibt. Aber solche Zustände, wie du sie beschreibst, sind unhaltbar. Finde die Idee gut!
 
G

gamerback

Erfahrenes Mitglied
Wenn es wirklich ein ein Serienfehler ist wo nicht so einfach zum reparieren ist halt Moto jetzt ein sehr großen problem. Ich hoffe das es nicht so ist und Motorola das Problem in den Griff bekommt sonst gibt es nur zweimöglichkeiten!
Handy vom Markt nehmen, was ein Totaler verlust wäre, vorallem die Werbung war sicher auch nicht so billig und sie würden ein wirklichen verkaufsschlager verlieren und dadurch auch Marktanteile...
Oder wenn sie keine Kunden verlieren wollen könnte sich auch alls Angebot machen, das Defy gegen ein Mailstone 2 zu tauschen, das wäre ein fettes angebot oder halt Geld zurück!
 
Nickel-Bag

Nickel-Bag

Fortgeschrittenes Mitglied
Also aus Umfragen ist zu entnehmen, dass der Fehler bei ca. 80% der Usern NICHT auftritt!!
Außerdem glaube ich, dass der Support langsam wirklich genervt ist, von tausenden Anrufern, wegen einer Fehlinformation, seitens Motorola, die gesagt haben man solle sich an die Hotline wenden.
Ich kriege mein Defy morgen Abend und hoffe nicht betroffen zu sein. Selbst wenn, Shit Happens. Einschicken und hoffen, dass es nach ca. 1Woche (Eigentlich schnell für nen Support, Mein Ipod Touch brauchte damals 15 Werktage) nicht mehr auftritt, und wenn doch, nochmal einschicken!

Ich würde da ganze nicht so eng sehen und denke, dass es bei den neu hergestellten Defys kein Problem mehr gibt!
 
F

Firefly

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Wenns dann ja gut wäre, ok. Ist es aber nicht...

Ich denke spätestens, wenn Du deins das 5. Mal eingeschickt hast und 10% des Kaufpreises als Porto draufgelegt hast, wirste das genauso sehen, wie ich.

Wenn es ein 5-Euro Artikel wäre, wärs mir egal. So nicht.
 
J

JerryMaSon

Fortgeschrittenes Mitglied
Na dann verkauf es und hol dir ein anderes. Aber unbedingt bei dem Produkt bleiben wollen und einfach nur irgendwie Stress suchen ist auch daneben.
 
G

gamerback

Erfahrenes Mitglied
Nickel-Bag darf ich Fragen wo du diese Umfrage gessen hast?
 
I

Intru

Fortgeschrittenes Mitglied
rsrsrs schrieb:
das ist wirklich nervig.

:thumbdn:
c't hat schon darüber berichtet.
in der aktuelle ausgabe wars glaub ich.

r

Ein Scan wäre super!



Mein Defy sollte in zwei Wochen zurück sein - ist es natürlich nicht. Motorola sorgt sich eben um seine Kunden...
 
F

Firefly

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
JerryMaSon schrieb:
Na dann verkauf es und hol dir ein anderes. Aber unbedingt bei dem Produkt bleiben wollen und einfach nur irgendwie Stress suchen ist auch daneben.
Du, das würde ich gern tun, aber:

1. Bekommt man bei Ebay nur nen Bruchteil des Wertes wieder

2. Dreh ich nicht gern Leuten unreife Früchte an.

Wenn Du das für daneben hältsts, dann ist das schön für Dich. Ich bin eben ein erhlicher Mensch, der von einem 350,- Produkt erwartet, dass es auch ordnungsgemäß funktioniert.
 
Nickel-Bag

Nickel-Bag

Fortgeschrittenes Mitglied
hier im Forum... waren ca. 100 Befragte... 80 hatten kein Problem... 9 hatten es und 11 Konnten es noch nicht genau sagen...
 
P

pulleman

Stammgast
Back to Topic Freunde, das ufert doch schon wieder aus.

Firefly, ich bin froh nicht mit dir tauschen zu müssen,mein DEFY hat keinen defekt. Deinen Unmut kann ich verstehen. Ich glaube jedoch, das dein Vorhaben die ganze Aktion nicht beschleunigt. Ich bin bei einer Firma beschäftigt, die eine ähnliche Größenordnung wie Moto hat. Ich spreche aus Erfahrung wenn ich dir sage, das es manchmal einfach dauert einen Fehler (sofern einer vorliegt, denn das muss erstmal geklärt werden) zu lokalisieren, und dann auch eine passende Lösung zu finden.

Ich kann dir somit nur zu Geduld raten, oder dir solche wünschen.
 
D

dontknow

Fortgeschrittenes Mitglied
JerryMaSon schrieb:
Ähm...LOL...das istn Handy, kein Herzschrittmacher, schicks wieder ein und gut is...
ich kann firefly verstehen!

ausserdem, so ein HSM ist deutlich schneller zu justieren als das ganze defy wieder neu einzurichten :flapper:
 
Nickel-Bag

Nickel-Bag

Fortgeschrittenes Mitglied
trotzdem wissen wir alle von diesem Problem und zumindest ich wusste beim Kauf worauf ich mich einstellen muss.

Er ist keine Extra Wurst, und soll seinen Stress bei Motorola rauslassen und nicht bei uns!!
 
W

wilmue

Ambitioniertes Mitglied
Warum eigentlich Porto ? Dem Händler übergeben ist doch noch Garantie drauf.Wenn ich ein Gerät mit gleichen Fehler mehr als zwei mal einschicken müsste würde ich vom Händler den Kaufpreis zurückverlangen.
Ich war auch Interessiert an dem Gerät macht für den Preis eigentlich einen guten Eindruck, ich werde nach den Berichterstatungen über das Problem aber erst mal von einem Kauf abstand nehmen.
 
DeHub

DeHub

Stammgast
Habe zeitgleich mit firefly mein Details von dat zurückbekommen. Sollte ich den Fehler tatsächlich auch wieder bekommen, geht es zurück zu Amazon. (Gott sei dank haben die über Weihnachten die verlängerte rückgabefrist.) Dann weiß ich aber nicht was ich stattdessen nehme da ich aktuell keine alternative sehe. Denn ich würde nicht freiwillig gehen das milestone 2 tauschen. Mir gefällt das defy ziemlich gut...

Sent from my MB525 using Tapatalk
 
M

mccorner

Stammgast
der Heise-Verlag hat es im Netz geschrieben am 14.12.2010 11:55:
Lautsprecherproblem bei Motorola Defy bestätigt | heise mobil

und in der ct (Ausgabe 1, kam am Montag dem 20.12.2010) steht sinngemäss das gleiche:
Motorola hat Probleme mit dem Telefon-Lautsprecher seines Outdoor-Smartphones Motorola Defy bestätigt....Man gehe von einem Produktionsfehler aus, sagte eine Firmensprecherin von Motorola gegenüber c't. Man....Betroffene sollen sich an den Motorola-Support über die Telefonnummer 0180-35050 melden......
Natürlich ist das mehr als ärgerlich, aber damit muss man heutzutage (leider) rechnen (vor allem in der ersten Charge). Vergleiche auch iPhone und diverse Autos und wahrscheinlich auch anderes...

letzten Endes hilft nur wiederholtes Einsenden, nach dem dritten Reparaturversuch kann man das Geld zurückverlangen - wie üblich. Wenn bei mir das Problem auftaucht werde ich mich Ärgern, aber solange es ein Garantiefall ist bleib ich dran. wie hier schon einer sagte: ist kein Herzschrittmacher, nur ein blödes Handy...
 
A

Antiker

Ambitioniertes Mitglied
wilmue schrieb:
Warum eigentlich Porto ? Dem Händler übergeben ist doch noch Garantie drauf.Wenn ich ein Gerät mit gleichen Fehler mehr als zwei mal einschicken müsste würde ich vom Händler den Kaufpreis zurückverlangen.
Ganz einfach: wenn du es direkt zu DAT schickst (wofür du dann Porto bezahlen musst), dann hast du es in der Regel innerhalb einer guten Woche wieder.

Wenn du es über deinen Händler laufen lässt, dann kann es bis zu 4 Wochen dauern, bis du es wieder zurück bekommst.
 
M

motodefy84

Neues Mitglied
Hi!
ich kann dich verstehen, dass das ganze dich ärgert.
aber eins verstehe ich nicht. warum gibst du das gerät nicht einfach endgültig zurück?
mfg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten