Power-Knopf defekt - Was nun?

  • 8 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Power-Knopf defekt - Was nun? im Motorola Milestone Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
T

Tabitha

Neues Mitglied
Huhu

Jetzt ist mir gestern der Power-Knopf kaputt gegangen. Er ist quasi eingedrückt und lässt sich nur noch sehr schwer drücken. Ich muss richtig mit dem Fingernagel dran gehen. Bequem entsperren ect. ist nicht mehr möglich.

Gibts noch Rettung?
 
-FuFu-

-FuFu-

Ikone
entweder das Gerät aufschrauben und schauen ob und wenn was abgebrochen ist, meistens kann man das ganze relativ leicht reparieren.

ansonsten versuchen mit einer Nadel den Knopf wieder in die Richtige position zu schieben, vielleicht geht es, sonst hilft wohl wirklich nur ein öffnen des Geräts.


hier im Forum gibt es irgendwo ein Video wie man das Gerät zerlegen muß, sonst einfach bei youtube nach "milestone take apart" suchen
 
L

Loader009

Stammgast
Habe ich kürzlich gebraucht -> Motorola Droid A855 Take Apart & Repair Directions by DirectFix.com - YouTube
<-

Dummerweise habe ich beim abnehmen des Displays (nicht notwendig für den Power-Knopf) ein Flachbandkabel
verletzt, nun geht mein Touchscreen nicht mehr und ich kann keine 2nd boot Sachen mehr laden.

Der Vorbesitzer hat es wirklich darauf angelegt, das Milestone einem Metallspanregen auszusetzen,
das ist jedenfalls der Grund, wieso es stumm ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
-FuFu-

-FuFu-

Ikone
mal bei ebay schauen ob es ein günstigen ersatz gibt ;) wenns nur der touch ist sollte ja ein digitizer reichen, den kann man recht günstig schiessen, wenn du denkst, das es sich noch lohnt, und das ist ja meistens die frage, da das Gerät recht alt ist, ich persönlich würd mir einen holen, weil ich mir kein neues Gerät leisten könnte :D

und es gibt noch 3 oder 4 andere videos, aber grundsätlich sind alle gleich ^^ und um einen kurzen überblick zu bekommen, wo welche schrauben sind und in welcher reihenfolge man was abnehmen muß reichen alle vollkomen aus, da man für den powerknopf ja nur den hinterenteil abnehmen muß (soweit ich das im kopf hab)
 
L

Loader009

Stammgast
Naja, es ist nur das Flachbandkabel, das wäre ja an sich nicht teuer.
Mein Bro hat noch ein altes Milestone mit zerbrochenem Gorilla Glas, ich werde wohl damit etwas herumtauschen.

Dummerweise steht mein Milestone nur noch herum, seit ich das Photon Q besitze.
Daher will ich nicht wirklich Geld dafür ausgeben.
 
T

Tabitha

Neues Mitglied
Huhu

Also hab das Milestone mal aufgemacht. Am Powerknopf ist so ein Moosgummistück dran gewesen, das war ab und hatte sich verklemmt. Nun wackelt der Knopf zwar, ist aber gut zu drücken.

Aber nun stellt sich mir die Frage - mit was klebe ich das Milestone wieder zu?
Es hatte ja 2 Vorbesitzer und wurde wohl schonmal aufgemacht. Es war so eine Klebefolie drauf, ich nehme an Transferklebefolie für Displays ect. Aber das Zeug war so dick, dass mir jetzt auch klar ist, warum mein Milestone von hinten so unförmig und teilweise abstehend war.

Kann ich da auch was anderes nehmen? Ideen? Aktuell hab ichs provisorisch mit Tesa verklebt.
 
-FuFu-

-FuFu-

Ikone
es sollte eigentlich nur oben das Gumistück und die abdeckung der Kamera geklet gewesen sein, die kann man beide wieder mit sekundenkleber ankleben (macht es allerdings beim nochmaligem öffnen etwas schwerer) ansonsten kann man auch doppelseitiges klebeband oder sowas verwenden, doppelseitiges klebeband gibt es auch recht dünn...

ich hab es bei mir mit sekundenkleber gemacht, in jede ecke ein tropfen und in die mitte 2 oder 3, dann sollte es gut halten und man kann es auch recht einfach wieder lösen
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Kaum zu glauben, aber: Ich benutze mein Milestone immer noch als Hauptgerät und bin glücklich damit. Allerdings wird das wohl nicht mehr allzu lange der Fall sein. Mein On/Off-Knopf hat seit gestern auch das hier beschriebene Problem. Mal schauen, ob ich ihn anhand dieser netten Infos wieder hinkriege. :)
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Ich habe die Reparatur übrigens mit Hilfe der Anleitungen hinberkommen. Allerdings habe ich mich sehr über die Konstruktion dieses Schalters gewundert und darüber, dass er überhaupt 5 Jahre gehalten hat: Auf die Kontakte der Platine ist mit einem winzigen Kapton-Klebeband ein noch winzigerer Federteller aus Metall (etwa 1,5 mm Durchmesser) geklebt, der als Schalter fungiert. Das ist alles. Ohne Pinzette ist eine Reparatur nicht möglich. Tesafilm hilft beim erneuten Festkleben des Federtellers. Was Motorola sich dabei gedacht hat, ein so häufig benutztes Bauteil so primitiv auszuführen und nur mit Klebeband zu fixieren, bleibt ein Rätsel...