Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Garantie/Gewährleistung + Root bei Bestellung über Motomaker

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Garantie/Gewährleistung + Root bei Bestellung über Motomaker im Motorola Moto X (2014) Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
valiant

valiant

Erfahrenes Mitglied
Moin,

Motorola ist ja so "klug" und will jedes Telefon das den Bootloader entsperrt wissen bzw. setzt den Status entsprechend im System. Nun gibt es ja noch die "nette" Gewährleistung die dem Kunden nach den bekannten 6 Monaten, wenn es hart auf hart kommt, rein gar nichts mehr bringt. Wie sind Eure Erfahrung im Gewährleistungsfall bei Motorola?

z.B. folgende Situation:
X 2. Gen. über Motomaker bestellt, Bootloader beim X entsperrt, Status gesetzt, nach 1 Jahr defekt, schicke es zu Motorola ein, die sagen "nix Garantie", ich sage Gewährleistung?. Wie reagieren die dann = ganz auf Linie des Gesetzes = Anfänglichkeit des Mangels, mehr als 6 Monate, Beweislastumkehr oder winken es dann ala Amazon einfach durch?

Das Moto X 2. ist gerade über den Motomaker schon ein Superpreis mit 32GB und Holzrücken, aber bei dieser Bootloadergeschichte frage ich mich wirklich es dort nicht zu bestellen bzw. auf ein anderes Modell umzuschwenken. Dieses will ich eigentlich nicht = Moto X 2. ist schon ein tolles Teil. :)

Danke + Gruß aus dem Norden
 
Zuletzt bearbeitet:
S13gfried

S13gfried

Lexikon
Gewährleistung regelt der Händler, in diesem Fall also auch Motorola. Diese wird nicht durch rooten verloren gehen, aber du hast recht. Die Beweislastumkehr (welche übrigens in den ersten 6 Monaten ab Gefahrenübergang zu deinen Gunsten gilt - nicht erst nach 6 Monaten in Kraft tritt) wird es aber schwierig machen.

Garantie ist eine freiwillige Sache vom Hersteller, diese kann er regeln wie er möchte. Beim entsperren des Bootloaders wird klar darauf hingewiesen, sodass ich nach 6 Monaten nicht mehr auf Motorola als Händler oder Hersteller zählen würde.

Allerdings habe ich schon öfter das Gegenteil über Geräte gehört, die im motomaker erstellt wurden. Sogar Sturzschäden sollen einmalig ausgetauscht werden... Aber das ist nur hören sagen...
Ich hoffe, ist ja nicht uninteressant, es gibt ein paar Erfahrungen.
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Um es knallhart auszudrücken: Hier hilft wohl nur Trial and Error um halbwegs gute Aussagen treffen zu können ;) Was jetzt natürlich nicht heißen soll, dass du sofort ausprobieren sollst, sondern nur im Falle der Fälle ;)
 
valiant

valiant

Erfahrenes Mitglied
Otandis_Isunos schrieb:
Um es knallhart auszudrücken: Hier hilft wohl nur Trial and Error um halbwegs gute Aussagen treffen zu können ;) Was jetzt natürlich nicht heißen soll, dass du sofort ausprobieren sollst, sondern nur im Falle der Fälle ;)
naja, für 379 Euro "Trial and Error" durchzuführen, ist mir dann noch ein zu großes Risiko im Falle des Falles. ;-) Dann wird es wohl doch das ab Werk gerootete Fairphone.... mal gucken
 
S13gfried

S13gfried

Lexikon
Oppo gestattet rooten auch offiziell. Ist auch recht hübsch. Aber man kann wenig modifizieren an der Oberfläche...

Ab Werk gerootet verstößt eigentlich gegen die Bestimmungen der Google Play Dienste. Hätte ich gedacht. Aber kann dir ja egal sein...
 
R

Rootuser

Experte
S13gfried schrieb:
Allerdings habe ich schon öfter das Gegenteil über Geräte gehört, die im motomaker erstellt wurden. Sogar Sturzschäden sollen einmalig ausgetauscht werden... Aber das ist nur hören sagen...
Ich hoffe, ist ja nicht uninteressant, es gibt ein paar Erfahrungen.
Kann ich leider nicht wirklich bestätigen. Mir ist das Undenkbare selber passiert...endlich angekommen (nach zigmal Hin- und Her mit meiner Kreditkarte), ausgepackt, eingerichtet und beim Wechsel des Zimmers an der Türklinke hängen geblieben --> BÄM auf den Fließenboden. Ab da war meine erste "Spiderapp" installiert. Glasbruch...Gerät funktionierte noch, aber eben das Deckglas ist im Eimer. Sonst keine Katsche, nix. Also Support angefragt per Tel. und Chat...leider keine Garantieleistung, also ab zu DatRepair als Eigenzahlung, da das die örtlichen Buden nicht gebacken bekommen die Teile von Motorola zu beziehen. Da liegt es nun seit 02.07. im Status "Wird auf Beschädigungen etc. geprüft" mit paar Bildchen vom Gerät...mein Flieger geht am WE in den Urlaub, war ja klar, dass "schnell" reine Definitionssache des Anbieters ist.
 
S13gfried

S13gfried

Lexikon
Mhh.
Umtauschrecht, war schon so gewesen als du ausgepackt hast. Fernabsatzgesetz.

Den Joker kannst du jetzt aber nicht mehr ziehen und wäre natürlich gaaanz furchtbar ungerecht den ehrlichen Menschen gegenüber...
 
R

Rootuser

Experte
Hätte man machen können, etwas kriminelle Energie vorausgesetzt, und die Verpackung dementsprechend bearbeiten und sagen "war schon so angekommen". Aber wir wollen mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben und so wählte ich den ehrlichen und steinigen Weg.
 
PatSend

PatSend

Experte
Mein Gerät wurde damals nach einem Sturzschaden kostenlos getauscht (Displaybruch). Es ist also kein Gerücht
 
R

Rootuser

Experte
(Das nenne ich aus eigener Erfahrung mal Glück im Unglück im Einzelfall. Naja, mehr als Tamtam beim Support über die Wege Chat + Telefon kann man ja selten machen. In beiden Fällen wurde die Reparatur im Rahmen der Garantie abgelehnt und es als bedauerliches Eigenverschulden angesehen. Was mir eigentlich auch vorher schon klar war, aber versucht habe ich es dennoch. Ich kann mir ja auch kein Auto kaufen, es kurz danach vor die Wand setzen und verlangen, dass ich 1:1 ein neues vom Hersteller bekomme (Vollkasko+ mal außen vor). Somit muss ich mit meinen eigenen Fauxpas leben...das Leben ist kein Ponyhof und in meinem Fall heißt das: 200,-€ (datrepair) für die Tonne / Lehrgeld. Und ich meine datrepair fragt da auch nochmal im Rahmen des Auftrags beim Hersteller an...mein Gerät wurde da auch schon als "Motomaker" deklariert, aber ebenfalls erfolglos.
 
Zuletzt bearbeitet: