Kein Multitasking möglich trotz 2 GB RAM?

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kein Multitasking möglich trotz 2 GB RAM? im Motorola Moto X (2015) Play Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
FlairAura

FlairAura

Erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen,

das Motorola Moto X Play hat zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut welches ein Mindestmaß an Multitasking ermöglichen sollte. Nun habe ich die Erfahrung gemacht dass dies nicht der Fall ist obwohl ich weder Apps installiert habe die den Arbeitsspeicher im Hintergrund belegen noch Apps im Hintergrund ausgeführt habe die den Arbeitsspeicher zusätzlich belegen. Es ist unter diesen Voraussetzungen nicht möglich im Browser zu surfen während man im Hintergrund ein Spiel geöffnet hat. Beim switchen zwischen den beiden Anwendungen muss das Spiel - in meinem Fall Boom Beach oder Clash of Clans - in jedem Fall neu laden. Es ist ja nicht so dass die beiden Spiele viel Arbeitsspeicher verbrauchen oder so programmiert werden müssten.

Welche Erfahrungen habt ihr denn mit dem Motorola x-play in Zusammenhang mit Multitasking gemacht? Meint ihr zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sind nicht ausreichend genug um ein angemesses Multitasking unter Android zu haben? Eventuell gibt es ja Apps die Apps unter Zwang im Arbeitsspeicher halten? Ich würde mich auf jeden Fall über eine Lösung freuen ansonsten müsste ich auf ein Gerät wechseln welches drei oder mehr Gigabyte Arbeitsspeicher hat was ich einfach unverhältnismäßig unter den Voraussetzungen finde, die ich eben gerade beschrieben habe.

Danke.
 
VampierKing

VampierKing

Inventar
Ich werde aus dem Multitasking, unter Android allgemein nicht schlau. Ich hab ein Tab mit 3 GB RAM, und es wird auch immer alles neu geladen.
Beim Play, X 2014 & Moto G3 das gleiche. Stock wie C - Rom macht da auch keinen Unterschied.
Für mich, ist das kein Multitasking.
 
B

Bardi

Ambitioniertes Mitglied
Das Boom Beach und Clash of Clans Laden beim rein switchen ist schon so gedacht und hängt nicht vom Ram ab. Bei den beiden Spielen handelt es sich um Online-Spiele, weshalb sie sich jedes Mal wenn du rein switchesd mit dem Server synchronisieren müssen damit du siehst was inzwischen passiert ist. Die App bleibt also durchaus im Ram muss aber beim rein switchen erstmal online gehen. Das ist nicht durch den Ram bedingt und wird auch bei einem 6gb-Ram-High-End-Phone zu beobachten sein. Es passiert auch bei mir wenn ich in Clash Royale switche.
Beobachte mal wie lange das Laden dauert wenn du die App öffnest und vergleiche es damit wenn du in die offene App rein switchesd. Bei Clash Royale kann man am Ladebalken sehen das die App beim Öffnen 100% Laden muss und beim rein switchen nur 50% da die App schon im Ram liegt.
Im Endeffekt heißt das, dass es keine Lösung für dieses "Problem" gibt.
 
blur

blur

Lexikon
Spielen tue ich nicht, ich reagiere nur auf die Headline:
Multitasking, wie ich es nutze, funktioniert mit 2 GB vorzüglich.
Z.B. Musik hören, Navigieren und in Anwendungen (Browser, Mailclient, WA) lesen funktioniert parallel, da wird nix angehalten.
Auch wenn dann zwischendurch auch noch Titanium sichert stört das nicht.
Allerdings bisher noch nicht auf dem MXP, das wird heute geliefert.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es damit anders sein wird.
 
FlairAura

FlairAura

Erfahrenes Mitglied
Bardi schrieb:
Im Endeffekt heißt das, dass es keine Lösung für dieses "Problem" gibt.
Am PC unter Windows geht es doch auch, da kann man ohne Probleme zwischen verschiedenen Spielen wechseln welche sich im Arbeitsspeicher problemlos in Echtzeit mit den Servern synchronisieren.
 
B

Bardi

Ambitioniertes Mitglied
Ja tut mir leid aber diese beiden Spiele die du genannt hast sind einfach nicht so programmiert das sie im Hintergrund weiter laufen als wären sie offen.
Und sind die 2 Sekunden Ladezeit wirklich so ein großes Problem?
 
FlairAura

FlairAura

Erfahrenes Mitglied
Es ist einfach unachvollziehbar unnötig und nervig.
 
H

HPRoxxter

Gast
Unnachvollziehbar trifft es bestens, allerdings deinerseits. Und zwar ist RAM nichts anderes als sehr schnell angebundener Speicher. Der hat nicht zwangsläufig was damit zu tun wie Multitasking funktioniert - macht dieses aber schneller. Nur kann darin nicht das halbe Internet ausgelagert werden, auch nicht wie schon angesprochen Spiele, die schon im Hauptbildschirm online synchronisiert sein müssen um zu funktionieren (CoC wegen Angriffen aufs eigene Dorf). CoC bleibt ja auch kurze Zeit wieder aufrufbar ohne dass es komplett neu startet. Aber wohl ist es so gewollt, dass es nicht dauerhaft läuft - einerseits würde dann die halbe Welt flennen weil der Akku leergezogen wird und viel wichtiger, das Spiel würde nicht mehr richtig funktionieren weil wenn man online ist, kann man nicht angegriffen werden. Und genau das ist ja eine Art der Monetarisierung im Spiel - Gems kaufen ums Schild hochzufahren.
Insofern solltest du vielleicht einfach das glauben und akzeptieren was mehrere hier schreiben. Und anstatt zu spielen vielleicht was über Rechnerarchitektur oder Computersysteme lesen/lernen.
 
FlairAura

FlairAura

Erfahrenes Mitglied
Am Computer unter Windows funktioniert Multitasking mit mehreren Spielen parallel problemlos. Diese Spiele synchronisieren sich dann im Arbeitsspeicher im Hintergrund Online in Echtzeit ohne das sie beim wechsel neu laden müssen. Hast du etwa mein Argument hier überlesen oder warum sollte ich noch mehr über "Computersysteme" oder "Rechnerarchitekektur" erfahren, wenn die ganze Welt eben diese beschrieben Multitasking Erfahrung ohne Hintergrund wissen live erleben kann?

Du kommst mir hier mir Argumente die irgendwelche technische Grenzen aufzeigen sollen wo keine sind.

Das Problem liegt also voll und ganz an der Programmierung in der Funktionalität der eben genannten Spiele die für mich ebenfalls unachvollziehbar unnötig und nervig sind, um auf Multitasking verzichten zu müssen. Eine Lösung wäre zb. das es eine bestimme maximal online Zeit gibt in der man frei von Angriffen sein kann, dass wenn man das Spiel gerade im Hintergrund am laufen hat, eine Android Benachrichtigung über einen Angriff bekommt, und das in den Spieleoptionen eben aktiv ausgewählt werden kann das diese Spiele aktiv im Hintergrund gehalten werden dürfen.

Die Technik ist nicht da um Grenzen aufzuzeigen und das Leben unnötig schwerer zu machen, sondern genau das Gegenteil. Lösungen dafür zu suchen und zu finden. Du bist doch ein schlauer Kopf der sehr viel über Computersysteme und Rechnerarchitekektur versteht.
 
O

ooo

Lexikon
Du verwechselst vllt. Multi-Tasking mit optimaler bzw. gewünschter Speicher-Ausnutzung.
Was du beobachtest, ist evtl. eher "langsames" Multi-Tasking mit persistentem Speicher (dein Kram lädt sich langsam nach und du hast später den aktuellen Stand der verlassenen App). - Android | GNU/Linux ist nicht Windows. - Meine Empfehlung an Dich: Lies folgende Themen SINGLE THREADED (== konzentriert und ohne persönliches Multi-Tasking/Ablenkung am Rechner): android developer multitasking ram usage at DuckDuckGo
 
FlairAura

FlairAura

Erfahrenes Mitglied
Das werde ich in jedem Fall machen, ich finde es sehr gut das man hier bemüht ist mir verständlich zu machen wie Android funktioniert, doch mir kommt es von vorne rein schon so vor als würde Android nicht in der Lage sein, das zu erledigen was Windows schon längst kann: Ein vernünftiges Multitasking Erlebnis.

Zwei GB Arbeitsspeicher sollten ausreichen genug sein um mindestens mit zwei Spiele die darauf Programmiert sind sich nicht beim Wechsel neu zu laden und nicht mehr als 200mb an Speicher verbrauchen, um mit Multitasking zu betreiben, oder irre ich mich da so sehr weil Android ja so anders funktioniert. Dann ja eher kontraproduktiv, doch ich werde mal nach lesen.

Ich habe nichts gegen Android, ich finde es ist ein tolles Betriebssystem was sicherlich seine Vorzüge gegenüber Windows hat. Wahrscheinlich ist es bzw gibt es nicht so einfach das perfekte Betriebssystem.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Fokussier dich auf das Thema LMK (Low Memory Killer) und die definierten Prioritätsgruppen. - Man kann vieles tweaken, aber Android ist ein "demokratisches" System, wenn es um die Ressourcen geht. Nicht nur bezogen auf RAM, sondern auch z. B. auf den Akku. - Google Services/Apps sind ein kleines Beispiel für egomanischen, undemokratischen Narzissmus im System. - Auch ist ein Androide für viele Leute keine Realtime-Daddel-Maschine ...
 
FlairAura

FlairAura

Erfahrenes Mitglied
Das hast du sehr gut beschrieben, gefällt mir, da kommt man dem Verständnis näher. Da fällt mir auch gerade ein, apropo Realtime, das mir aufgefallen ist, das es auch nicht wirklich viele Echtzeit Strategiespiele für Android gibt wie für Windows. Das hängt noch nicht wirklich mit der technische Umsetzbarkeit unter Android zusammen oder etwa doch? Das ist doch ein Markt der nur so boomen müsste wenn man dies mit den eher Pseudohaften Strategiespielen ala Boom Beach / CoS / Empires and Allies vergleicht.