Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Ist die Kamera-Qualität besser geworden seit Android 10-Update?

  • 27 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Ist die Kamera-Qualität besser geworden seit Android 10-Update? im Nokia 7.2 (2019) Forum im Bereich Nokia Forum.
W

Wattemal

Neues Mitglied
Hallo,
habe mal eine Frage in die Runde an die Besitzer eines Nokia 7.2, welches schon ein Upgrade auf Android 10 bekommen haben.

Ist die Qualität der Bilder (z.B. im Nachtmodus) besser geworden?
Funktioniert die Kamera-App seit dem Upgrade besser oder ist es die gleiche Version wie die mit Android 9 ausgelieferte Kamera-App?

Liebe Grüße
 
J

jamira1975

Stammgast
Denke nicht. HMD hat bei fast keinen Handy groß was an Verbesserungen der kamerasoftware gemacht.
Bin froh weg zu sein.
 
A

Andy.K

Erfahrenes Mitglied
jamira1975 schrieb:
Bin froh weg zu sein.
Und wir dürften dann froh sein, deine Beiträge in gefühlt sämtlichen Threads nicht mehr lesen zu müssen. Es war doch langsam eintönig, überall dasselbe.
 
J

jamira1975

Stammgast
Mir egal.
Kann aber nicht sein das HMD echt soviel Probleme hat mit ihrer Software. Egal welches Modell. Wurde viel versprochen auch in Sachen Kamerasoftware, aber nichts von dem wurde geliefert.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Viel Spaß mit euren Geräten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Christian1971

Christian1971

Erfahrenes Mitglied
Was wird denn Dein Nachfolgemodell, Jamira? Ich habe auch die Nase voll... Das schlimmste für mich ist die Null Info Politik von HMD/Nokia beim 7.2. Ein klares Statement, was denn nun eigentlich los ist, würde mich nicht so ratlos hinterlassen. Die Probleme scheinen ja erheblich zu sein. Ich gebe meine Smartphones in der Regel nach einem Jahr weiter und kaufe mir dann etwas neues, aber beim 7.2 wahrscheinlich, ohne je Android 10 gesehen zu haben. Ich tendiere zum Pixel 3a XL. Hatte auch das neue Redmi 9s in Erwägung gezogen, aber da lt. Foren/Rezensionen erhebliche WLAN Probleme, auch übel...
 
thomaspan

thomaspan

Fortgeschrittenes Mitglied
Das ist wohl sehr ärgerlich mit den 7.2 updates.

Mein "klitzekleines" 2.2 erhielt anfangs die Sicherheitspatches zu Beginn des Folgemontas, der patch 04/20 kam aber schon am 18.04.20, also 12 Tage nach den Pixel updates. Android 10 hatte ich - entsprechend der Corona bedingten + von HMD gemeldeten Verzögerung - wie angekündigt am 24.03.20
 
Toccata

Toccata

Fortgeschrittenes Mitglied
Christian1971 schrieb:
Hab' mir -->hier das Testergebnis von CHIP angesehen. Gut, muß jeder selbst entscheiden, in wie weit das für ihn in Ordnung ist. Sollte aber jetzt nur mal als Vergleich dienen. Kostet ca. 200€ mehr hat aber durchaus ebenso Macken. Eben halt an anderer Stelle.

Zudem kann ich diese ständige Kritik an der Kamera nicht nachvollziehen. Klar fehlt mir der Vergleich, weil mein letztes Handy doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, daher empfinde ich die Kamera einfach als besser.
Wer fotografiert denn eigentlich soviel im Dunklen, weil der Nachtmodus ständig angeprangert wird ?

Warum kauft ihr euch eigentlich keine richtige Kamera, wenn euch die Fotos so enorm wichtig sind ?

Ich sehe das, als was es ist. Eine Möglichkeit, mal schnell einen Schnappschuss unterwegs zu machen, denn das Smartphone habe ich immer dabei. Aber gut, natürlich hat jeder andere Ansprüche. Nur dann muß ich einfach tiefer in die Tasche greifen. Ich persönlich bin jemand, der seine Prioritäten anders setzt. Gewisse Dinge einfach wichtiger sind, als ein Spielzeug für 800€ oder mehr, in der Tasche zu tragen.

Mit dem Update sehe ich das genauso. Ist wie mit einem Betriebssystem auf dem PC. Kaum ist das eine raus, werden einige hibbelig, wann das Nächste kommt. Kosmetisch gesehen ändert sich nicht viel, das Meiste passiert unter der Haube, und werden von den Meisten doch gar nicht registriert. Und wenn doch (Beispiel Windows 7 zu 8) und das Handling ist ganz anders, dann paßt es auch wieder nicht. Unterm Strich kann man es eben nie richtig machen.
 
Christian1971

Christian1971

Erfahrenes Mitglied
Danke für Pixel 3a Bericht, ja irgendwo Probleme überall... Aber beim Pixel kommen immerhin Updates. Ich habe verstanden, dass das Android 10 Update beim 7.2 in die Grütze gegangen ist, aber warum man vor Schreck gleich die Sicherheitspatches März und April nicht ausrollt...
Aber Du hast Recht, so wichtig ist das nicht. Das 10er Update hätte ich aber schon gern, ich warte wirklich auf den Dark Mode, Augen schonend und schon ein ganz anderes Smartphone-Erlebnis. Für mich ein bißchen mehr als Kosmetik.

Mit der Kamera gebe ich Dir in der Sache Recht. Ich bin mit den sehr vernünftigen Fotos auch zufrieden. Was einfach nur schade ist, ist hier das Nokia hier eine sehr gute Kamera Hardware verbaut hat, aber die Software (Kamera-App) nicht alles aus dieser Hardware herausholt. Zig Leute haben hier geschrieben, dass die (nur über Umwege zu intallierende) Google Kamera-App GCAM noch viel bessere Ergebnisse beim 7.2 liefert.
 
Toccata

Toccata

Fortgeschrittenes Mitglied
So ein Umweg ist die GCam App nicht. Ich hab' sie ausprobiert, aber ehrlich gesagt, für mich nicht das gelbe vom Ei, da bietet die originale Kamera mehr Einstellungsmöglichkeiten. Vielleicht der vielgrühmte Nachtmodus, aber da ich Abends oder Nachts schlafe und da keine Bilder mache, kann ich das nicht beurteilen. :smile:

GCam
Das ist der Link zu GCam. Runterladen, und die apk installieren. Kein Hexenwerk. Kannst ja mal ausprobieren, kaputt machst du damit nichts.
 
M

MasterM1

Neues Mitglied
Ich kann Toccata nur zustimmen, die Original Kamera Software macht meiner Meinung nach bessere Bilder als die GCam. Anbei ein Bild bei Nacht vom Mond, mit Nachtmodus1587363996892.png

Bei vielen Kameras ist da gar nichts zu sehen, insofern gar nicht so schlecht
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andy.K

Erfahrenes Mitglied
Toccata schrieb:
Hab' mir -->hier das Testergebnis von CHIP angesehen. Gut, muß jeder selbst entscheiden, in wie weit das für ihn in Ordnung ist. Sollte aber jetzt nur mal als Vergleich dienen. Kostet ca. 200€ mehr hat aber durchaus ebenso Macken. Eben halt an anderer Stelle.

Zudem kann ich diese ständige Kritik an der Kamera nicht nachvollziehen. Klar fehlt mir der Vergleich, weil mein letztes Handy doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, daher empfinde ich die Kamera einfach als besser.
Wer fotografiert denn eigentlich soviel im Dunklen, weil der Nachtmodus ständig angeprangert wird ?

Warum kauft ihr euch eigentlich keine richtige Kamera, wenn euch die Fotos so enorm wichtig sind ?

Ich sehe das, als was es ist. Eine Möglichkeit, mal schnell einen Schnappschuss unterwegs zu machen, denn das Smartphone habe ich immer dabei. Aber gut, natürlich hat jeder andere Ansprüche. Nur dann muß ich einfach tiefer in die Tasche greifen. Ich persönlich bin jemand, der seine Prioritäten anders setzt. Gewisse Dinge einfach wichtiger sind, als ein Spielzeug für 800€ oder mehr, in der Tasche zu tragen.

Mit dem Update sehe ich das genauso. Ist wie mit einem Betriebssystem auf dem PC. Kaum ist das eine raus, werden einige hibbelig, wann das Nächste kommt. Kosmetisch gesehen ändert sich nicht viel, das Meiste passiert unter der Haube, und werden von den Meisten doch gar nicht registriert. Und wenn doch (Beispiel Windows 7 zu 8) und das Handling ist ganz anders, dann paßt es auch wieder nicht. Unterm Strich kann man es eben nie richtig machen.
Dem Beitrag kann ich mich gut anschließen. 👍
 
Christian1971

Christian1971

Erfahrenes Mitglied
Jetzt wäre ein Vergleichsfoto mit der GCAM Klasse :)
 
M

MasterM1

Neues Mitglied
GCam ist deutlich unschärfer und Artefakte
1587365996853.png
 
A

Andy.K

Erfahrenes Mitglied
Also ich hatte auch mal Fotoreihen in einem nicht sehr stark beleuchteten Zimmer gemacht und war damals zu dem Ergebnis gekommen, dass von der Belichtung und Details her die GCAM-Bilder besser waren. Aber die Original-Software bietet halt an anderen Stellen wieder mehr Einstellmöglichkeiten. Da ich für die ganz guten Bilder ohnehin nicht das Smartphone nehme, ist mir das aber nicht ganz so wichtig. Man kann zudem Bilder im RAW-Modus abspeichern, da hat man in der Nacharbeitung am PC zB mit Photoshop noch erheblich mehr Möglichkeiten, was man aber letztlich auch nur bei den ganz wichtigen Bildern macht. Insgesamt sind die Bilder des Nokia mit beiden apps durchaus brauchbar, wer sich für was entscheidet, ist am Ende dann eine subjektive Einschätzung.

Aber im Zimmer kann das halt alles wieder anders aussehen als draußen wenn es ziemlich dunkel ist. Da muss man sich Zeit nehmen. Ich nehme halt im Moment noch beide apps.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wattemal

Neues Mitglied
Ok, vielen Dank für eure Einschätzungen. Ein direkter Vergleich, Kamera-App Android 9 <> Android 10, war jetzt nicht dabei.
Mir ging es auch darum, ob es bezüglich Stabilität Verbesserungen mit Android 10 gab. Denn ich hatte damals oft einfach graue Bilder, die anscheinend nicht korrekt gespeichert wurden oder die App ist komplett abgestürzt.
Ich sehe bezüglich der Bildqualität es ähnlich, wie bereits hier erwähnt. Es ist und bleibt eine Handykamera. Es ist, so meine Meinung, für spontane Aufnahmen. Wenn ich zum Beispiel draußen bin und ich gerade einen schönen Moment festhalten möchte. Für geplante und wichtige Bilder nehmen ich dann meine Spiegelreflexkamera. Trotzdem sollten die Bilder grundsätzlich in Ordnung sein, und dass ist wohl bei dem 7.2 der Fall. Mit den Bildern war ich (für eine Handykamera) bisher recht zufrieden. Mit meiner Nikon D3500 kann man das allerdings überhaupt nicht vergleichen. Muss aber auch nicht sein…
 
M

MasterM1

Neues Mitglied
Hallo,
ich habe die Nacht wieder 2 Vergleichsfotos gemacht. Die Schule im Hintergrund ist ca. 100m entfernt. Für eine Handycamera bei Nacht ist es erstaunlich gut. Was ich festgestellt habe das Handy unbedingt ruhig halten, wegen der langen Belichtungszeit, das gilt für die Gcam wie auch die Nokia Cam. Mit Stativ oder Gimbal würde es mit Sicherheit noch bessere Bilder machen.
 

Anhänge

N

n5stueck

Neues Mitglied
Ich muss auch mal meinen Senf dazugeben. Ich verstehe hier einige Leute nicht. Ich bekomme doch liebe später ein Update mit weniger Bugs, als gleich das Neuste wo es an allen Ecken nicht passt. Ich bin bei Nokia seit dem 5er, meine Frau hatte das 3.1, jetzt das 4.2 und ich das 6.2. Bei meinem 6.2 kam das April-Patch am 7. oder 8.4.! Na und wenn Mal ein Monat fehlt geht die Welt auch nicht unter! Mein Samsung Tablet bekommt sowieso nur alle drei Monate ein Update. Ich könnte mich auch aufregen (wenn ich wollte) das die Benachrichtigungs-LED bei meinem 6.2 keine WhatsApp Nachrichten anzeigt, aber das 4.2 meiner Frau macht es! Dann reden wir über Smartphones, also im Grunde über Telefone! Ja und die haben sogar Kameras, also ein Extra. Wenn ich gute Fotos haben möchte lege ich mir eine ordentliche Kamera zu. Weiter reden wir über Geräte in einer Preisklasse bis 300€, also auch kein Highend! Ich bin mit meinen Nokias durch die Reihe zufrieden. Andere Hersteller machen auch Werbung für alles mögliche und halten sich nicht daran. Support ist auch relativ zu sehen. Die Meisten sind auch nur Hotline-Mitarbeiter ohne technischen Hintergrund die die Lösungen im PC suchen und weitergeben. Außerdem Leute, ich glaube wir alle haben zur Zeit andere Probleme als Updates und "schlechte" Kameras. In dem Sinne bleibt gesund!
 
J

Janx0

Neues Mitglied
Da es hier um die Kamera geht habe ich mal eine Frage an euch.
Die Standardeinstellung der Kamera ist auf 12 MP eingestellt, wahlweise kann man aber auch 48 MP einstellen.

Könnt ihr mir sagen welche Einstellung die bessere ist ?
 
E

e-hahn

Ambitioniertes Mitglied
Bei den 48 MP werden die MP zusammengefasst, also 4 Pixel werden zu einem Pixel, aus 48 werden somit 12 MP. Das soll eine bessere Lichtausbeute bringen, anderenfalls müsste man ja einen größeren Sensor verbauen.

Auf dem kleinen Display vom Handy wirst du kaum einen unterschied bemerken. Nimmst du nativ mit 48MP auf, werden die Dateien dann auch deutlich größer.

So oder so ist das alles nur schön gerechneter Pixelmatsch, egal ob es ein Mittelklasse oder Oberklasse Smartphone ist, bei gutem licht machen sie alle brauchbare Bilder.

Smartphone Kameras sind und bleiben was für Schnappschüsse, weil immer dabei, ansonsten ist man mit einer guten Kompaktkamera (ab 1“ Sensor) besser bedient.
 
Z

zuvielinternet

Gast
Janx0 schrieb:
Könnt ihr mir sagen welche Einstellung die bessere ist ?
Es gibt nicht DIE bessere Einstellung. Es gibt nur eine bessere Einstellung für die gegebenen Umstände und Anforderungen.

Ich benutze nachfolgend bewusst Vereinfachungen und lasse soetwas wie Farbdarstellung und Kompressionsverfahren unbeachtet. Ich möchte das Prinzip erläutern und keine fachlich detaillierte Beschreibung liefern.

Ein Bildsensor ist ein Chip, auf dem ganz viele winzige Photozellen sitzen. Der Bildsensor in Smartphones ist in etwa so groß wie der Fingernagel am kleinen Finger. Wenn dort 48 Millionen Zellen, anstatt 12 Millionen verbaut sind, muss jede einzelne Zelle sehr viel kleiner werden.

Das hat zur Folge, dass Fotos theoretisch schärfer werden. Feine Strukturen wie Haare werden schärfer aufgenommen und besser von den benachbarten Haaren getrennt. Insofern erscheinen mehr MP auch besser.

Aber! Je kleiner eine Photozelle ist, desto weniger Lichtquanten kann sie aufnehmen. Für die gleiche Lichtausbeute, müsste man die Belichtungszeit verlängern. Damit verwackelt man aber leichter und dann werden Bilder wegen Verwacklern doch unschärfer. Je weniger Umgebungslicht, desto eher verkehrt sich die höhere MP-Zahl zu einem Nachteil. Auf größeren Bildsensoren sind die einzelnen Photozellen bei gleicher MP-Zahl größer und können mehr Licht aufnehmen. Darin besteht einer der Vorteile von echten Kameras. Selbst billige Kompaktkameras haben oft einen deutlich größeren Bildsensor. Auf Wikipedia findet sich ein Bild, das die Größenverhältnisse unterschiedlicher Sensorgrößen darstellt.

Eine andere Frage ist, braucht man die feine Auflösung überhaupt? Auf einem 10 x 15 cm Foto wird man mit bloßem Auge kaum einen Unterschied zwischen 12 oder 48 MP erkennen. Insbesondere, weil die Optik, auch hochwertiger sein muss, um die 48 MP nicht kaputt zu machen. Wenn man ein Photo für eine große Werbewand macht, wird hingegen der Unterschied deutlich. Allerdings nützen hohe MP-Zahlen alleine auch noch nicht. Die Optik muss auch entsprechend poliert sein. Ansonsten wird durch die Lichtbrechung der nominelle Vorteil von hohen MP-Zahlen kaputt gemacht.

Mehr Megapixel machen die Datei für ein Foto auch größer. Vereinfacht benötigt ein 48 MP-Foto viermal mehr Speicherplatz wie ein 12 MP-Foto. Weder das Display, noch der PC-Monitor oder der 4k-TV kann ein 48-MP-Bild vollständig darstellen, sondern rechnet es herunter.

Die Hersteller von Smartphones greifen zu Tricks. Sie verbinden mehrere Pixel zu einem, schärfen per Software nach, was die billige Optik kaputt gemacht hat, verstärken die Farben oder blassen sie ab und vieles mehr. Sogar das Bokeh wird per Software berechnet und beruht nicht auf optischen Eigenschaften, was man auch erkennt. Das Ergebnis können dennoch Fotos sein, die auf den ersten Blick erstaunlich aussehen. Einem direkten Vergleich mit einer echten Kamera, besonders einer DSLR/DSLM können sie aber niemals standhalten. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind auch nicht durch drei oder mehr Bildsensoren auszugleichen.

Deshalb sollte sich niemand von dem Megapixelwahn in der Werbung täuschen lassen. Wie so häufig, ist weniger oft mehr und viel nützt nicht immer viel, wenn zum Beispiel billiges Glas verwendet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Ist die Kamera-Qualität besser geworden seit Android 10-Update? Antworten Datum
11
13
4