Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Nook HD+: USB Host für Massenspeicher ?

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Nook HD+: USB Host für Massenspeicher ? im Nook Tablets Forum im Bereich Weitere Hersteller.
D

dPvAuL

Neues Mitglied
Hallo liebe Nook-Mitbenutzer,

ich habe aktuell ein Problem beim Verbinden externer Massenspeicher (USB-Stick, Festplatte) über USB.

Mit der App "USB Host Switcher" aktiviere ich den Host-Modus. Wenn ich dann z.B. eine Maus anklemme kann ich die benutzen, Massenspeicher werden aber nicht angezeigt (mit ES Explorer).

Ich habe aktuell die "offizielle" CM11-Nightly vom 23.01. installiert.

Vorher hatte ich eine CM11-Rom von Succulent installiert, da konnte ich ohne Probleme über USB auf Massenspeicher zugreifen.

Weiß jemand, welche Dateisysteme von CM11 unterstützt werden?
Muß ich in den Einstellungen irgendwas ändern um den Zugriff zu ermöglichen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
dPvAuL
 
S

starbright

Stammgast
Ich glaube nur FAT und NTFS verden unterstützt. Bei einer HDD ist vermutlich nicht genug Strom da. Dafür gibt es einen Workaround. Auch für andere Filesysteme (ext2,3). Ist aber Handarbeit ...
 
D

dPvAuL

Neues Mitglied
Hallo starbright,

dann müsste es aber bei mir funktionieren.
Meine FP ist NTFS-formatiert und mein Stick mit FAT.
Nochmal die Frage: Muß ich in den Einstellungen irgendwas ändern um den Zugriff zu ermöglichen?

Danke!
dPvAuL
 
T

Tzul

Stammgast
Bei der offiziellen CM11 von verygreen braucht man die App doch gar nicht mehr. Es gibt eine Schnelleinstellungskachel im Menü rechts oben, die sollte alles nötige erledigen, um den USB Host Modus zu aktivieren.

Die "USB Host Switcher" App reicht alleine oft nicht. Denn sie aktiviert nur den USB Host Modus - viele USB-Geräte wollen aber mehr Strom als der Nook standardmäßig hergeben will. Deswegen brauchte es eine zweite App, "TPUSBUMount", um das Limit für die Stromversorgung zu erhöhen. Die aktuelle Version (TPUSBUMount6.apk) aus diesem xda Topic hat alles in einem (USB Host Modus aktivieren, Stromversorgung patchen, ext3 Datenträger mounten).

Aber wie gesagt, das sollte man bei CM11 alles nicht brauchen, da es die praktische Kachel gibt.
 
S

starbright

Stammgast
Andersrum: bei der inoffiz.Version von verygreen braucht man die App nicht. Das offizielle CM11 (über CM-Updater) unterstützt USB-host nicht (!!) über die Schnelleinstellung.
Wie gesagt, wenn du HDD anschliesst, dann entweder über einen powered Hub oder mit dem Zusatztool um den Strom am Bus zu erhöhen.
 
T

Tzul

Stammgast
Was heißt hier "andersrum"? Verygreen ist der offizielle Maintainer von CM für Nook HD+, deshalb nenne ich seine Versionen "offiziell". Wenn die Anpassungen noch nicht im Autobuild für die nightlys sind, dann ist das seltsam.
 
C

casimero

Stammgast
starbright schrieb:
... bei der inoffiz.Version von verygreen braucht man die App nicht...
Wo bekommt man die verygreen Versionen denn?

hier? CyanogenMod Downloads
wenn ja, dann dachte ich die Nighlys per CM Updater sind mit denen identisch
 
T

Tzul

Stammgast
casimero schrieb:
Wo bekommt man die verygreen Versionen denn?
Die gibt es hier. Ich dachte wie gesagt, dass seine Anpassungen auch in den Nightlys vorhanden sind. Könnte aber sein, dass das nicht der Fall ist.
 
S

starbright

Stammgast
Offiz. sind die nightlys auf der CM Seite. Inoffiz die Versionen von verygreen, der auch Maintainer ist.
Warum sind seine eigenen Versionen anders:
Er setzt per default auf Overclocking und die USB-Host Kachel ist wohl vom Framework mit CM-Regeln nicht ganz kompatibel (laienhaft ausgedrückt).
Ihr seid mit beiden Varianten in besten Händen, Wer bequemer Weise das update aus dem CM heraus (Infos übers Tablet, Updates ... oder so) nimmt den offiziellen Weg. Diese Version wird nahezu täglich upgedatet (automatisch aus dem aktuellen Source gebaut), aber daher auch nicht so gut getestet - während verygreen alle Woche(n) mal sein Release baut.
Alles klar?
 
D

dPvAuL

Neues Mitglied
Hallo,

vielen Dank an Tzul und alle anderen für die Infos!!

Mit der App TPUSBUMount kann ich jetzt tatsächlich auf per USB angeschlossene Geräte zugreifen. Das Problem scheint tatsächlich der Strombedarf gewesen zu sein, was mich beim USB-Stick aber schon wundert.

Leider klappt der Zugriff aber nur bei kleineren Dateien wie pdf oder mp3 zufriedenstellend. Wenn ich dagegen versuche z.B. einen Film abzuspielen sehe ich nur minutenlang den Lade-Kreis und dann passiert nichts weiter...

Sehr schade, aber vielleicht wird das auch noch??
 
D

drlol

Neues Mitglied
Du könntest auch per WLAN auf eine HDD oder einen stick zugreifen.
ZB für 25euro mit dem tp-link WR710N. Hab das teil selbst und könnte Video abspielen damit testen, bis jetzt hab ich aber keine Videos damit getestet, aber mit einem Dateimanager APP hab ich mit dem original nook system per Netzwerk Verbindung auf meine stick zugreifen können. Das modem ist recht klein, also könnte man es auch leicht wo mitnehmen.
 
D

dPvAuL

Neues Mitglied
Danke für den Tip. Aber ich würde ungern noch mehr Kram mit mir herumschleppen. Mein Hauptanwendungsgebiet wären lange und häufige Bahnfahrten, die ich beruflich mache. Da wäre es am besten, wenn ich Stick oder FP einfach an ein kurzes Kabel hängen könnte...
 
D

drlol

Neues Mitglied
Die einfachste und Akku schonenste und kleinste Lösung dafür wäre eine 32-64GB micro SD Karte für die Videos zu verwenden.

Funktioniert HDD und stick gleich schlecht? Bei einer HDD könntest du extern Strom brauchen oder?

Man kann doch den Zwischenspeicher per player Software vergrößern damit es flüssig läuft (denk ich mal).